DGAP-News: HWA AG übertrifft Ziele für das Jahr 2017

Nachricht vom 26.04.201826.04.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: HWA AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Prognose

HWA AG übertrifft Ziele für das Jahr 2017
26.04.2018 / 20:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
HWA AG übertrifft Ziele für das Jahr 2017
Affalterbach, 26. April 2018 - Die HWA AG hat die eigenen Erwartungen für das Jahr 2017 leicht übertroffen. Prognostiziert wurde eine Gesamtleistung zwischen 80 und 85 Mio. Euro sowie eine EBIT-Marge circa 2,5 Prozent. Die Gesamtleistung erreichte im Jahr 2017 ein Niveau von 97,5 Mio. Euro nach 100,4 Mio. Euro im Vorjahr. Die erwartete Reduktion der Gesamtleistung ist somit weniger stark als angenommen ausgefallen. Der Umsatz konnte sich mit 97,5 Mio. Euro auf dem Vorjahresniveau von 97,4 Mio. Euro stabilisieren. Wie erwartet gelang der HWA AG in 2017 die Rückkehr in die Profitabilität. Das EBIT konnte sich im Jahr 2017 von 0,2 auf 2,8 Mio. Euro deutlich steigern. Die EBIT-Marge lag bei 2,9 % und damit leicht über den Erwartungen. Das Nettoergebnis hat sich von 0,3 auf 1,4 Mio. Euro signifikant verbessert. Nach einem enttäuschenden Jahr 2016 ist die Entwicklung der Zahlen im Jahr 2017 insgesamt erfreulich.
Im Geschäftsbereich Automobilrennsport (DTM und Formel 3 Motoren) hat sich der Umsatz im Jahr 2017 gegenüber dem Vorjahr plangemäß reduziert. Der Geschäftsbereich Fahrzeuge/Fahrzeugkomponenten hat sich vor allem in der 2. Jahreshälfte etwas besser als geplant entwickelt. Die Auslieferungen des Mercedes-AMG GT3 bewegten sich weiterhin auf einem guten Niveau nach starken Zuwächsen in den Vorjahren. Die Zusammenarbeit mit der Mercedes-AMG GmbH wurde durch einen Entwicklungsauftrag für den Mercedes-AMG GT4 fortgesetzt. Die ersten Auslieferungen erfolgten in den letzten Wochen des Jahres 2017. Das Interesse an GT4-Rennfahrzeugen ist hoch. Mit diesem Rennfahrzeug wird eine noch größere Zielgruppe an Amateur- und Profifahrern sowie Teams adressiert.
Zweifelsohne negativ war im Sommer 2017 die Mitteilung der HWA AG, dass die Daimler AG ihre Motorsportaktivitäten in der Rennserie DTM über das Jahr 2018 hinaus nicht fortsetzen wird. Dies hatte wie angekündigt für das Jahr 2017 aber keine Auswirkungen auf die Zahlen. Auch für das Jahr 2018 sind negative Auswirkungen nicht zu erwarten. Das Management der HWA AG prüft intensiv die Umsetzung anderer Projekte im Bereich Automobilrennsport, um den Umsatzrückgang aus der DTM ab dem Jahr 2019 zumindest teilweise kompensieren zu können. Der Vorstand der HWA AG ist sehr zuversichtlich in den nächsten Wochen über die Umsetzung von anderen Projekten im Bereich Automobilrennsport berichten zu können.
Das Unternehmen ist in den letzten Jahren im Bereich Fahrzeuge/Fahrzeugkomponenten stark gewachsen. Inzwischen erzielt die Gesellschaft einen Umsatz von fast 100 Mio. Euro. Vor 5 Jahren lag der Umsatz noch bei etwa 60 Mio. Euro. Das deutliche Wachstum erfordert ein signifikantes höheres Working Capital als noch vor einigen Jahren. Einflussfaktoren für einen höheren Kapitalbedarf sind die Produktion des Mercedes-AMG GT3 und GT4, die Ersatzteilversorgung von AMG Kundensport-Team sowie weitere Kundenprojekte. Aus diesem Grund hat sich der Vorstand der HWA AG dazu entschieden der Hauptversammlung für das Jahr 2017 erneut keinen Dividendenvorschlag zu unterbreiten und die Dividendenauszahlung nochmals auszusetzen. Der Aufsichtsrat hat sich diesem Vorschlag des Vorstands angeschlossen.
Die HWA AG teilt zudem mit, dass das Unternehmen für das Jahr 2017 erstmals einen HGB-Konzernabschluss aufgestellt hat. Es bestehen für diesen Abschluss keine Vorjahreswerte. Für den Konzern erwartet der Vorstand der HWA AG im Jahr 2018 eine Steigerung der Gesamtleistung. Treiber ist unverändert das Segment Fahrzeuge/Fahrzeugkomponenten. Das EBIT im Konzern soll sich gegenüber dem Jahr 2017 deutlich verbessern. Der HWA-Konzern erzielte im Jahr 2017 einen Umsatz von über 96 Mio. Euro und ein EBIT von 1,9 Mio. Euro. Im Einzelabschluss erwartet die HWA AG eine stabile Umsatzentwicklung und ebenfalls eine deutliche Steigerung beim EBIT. Die Aussichten für das Jahr 2018 sind aus heutiger Sicht für die HWA AG gut. Der positive Trend aus dem Jahr 2017 soll sich in diesem Jahr fortsetzen.
Die HWA AG wird den Jahres- und Konzernabschluss 2017 im Mai 2018 veröffentlichen.

Ansprechpartner:
Investor Relations/ Presse
HWA AG
Volker Glaser
Benzstraße 8
71563 Affalterbach
Telefon: + 49/ (0) 7144/ 8717- 279
Telefax: + 49/ (0) 7144/ 8718- 111
ir@hwaag.com
www.hwaag.com

Unternehmensprofil HWA AG:
Höchstleistungen und der unbedingte Wille zum Sieg - das ist die Philosophie der HWA AG. Seit nahezu fünf Jahrzehnten ist das Team im internationalen Motorsport aktiv und gilt dabei als eines der erfolgreichsten Teams überhaupt. Als gefragter Entwicklungspartner bündelt die HWA AG ihre Kompetenzen für weitere Siege auf den Rennstrecken.

Die HWA AG existiert in ihrer heutigen Form seit 1998. Hans Werner Aufrecht gründete 1967 AMG, den Veredelungsspezialisten für die Marke Mercedes-Benz. Ende 1998 veräußerte Aufrecht die ursprüngliche AMG Motorenbau- und Entwicklungsgesellschaft mbH an die Daimler AG. Im Rahmen dieses Verkaufs wurden die Geschäftsfelder Automobilrennsport, das heutige Mercedes-AMG DTM Team sowie Teile des Bereichs Fahrzeuge/Fahrzeugkomponenten herausgelöst und auf die HWA AG übertragen. Ende des Jahres 2006 erfolgte die Umwandlung von einer GmbH in eine Aktiengesellschaft; im April 2007 ging die HWA AG an die Börse.

Heute ist die HWA AG im Segment Automobilrennsport für die beliebte Tourenwagen-Rennserie DTM verantwortlich. Im Auftrag von Mercedes-Benz Motorsport übernimmt die HWA AG als Full-Service-Anbieter sämtliche Aktivitäten: Dazu zählen die Entwicklung und der Aufbau der Mercedes-Benz DTM Rennfahrzeuge ebenso wie der Betrieb des Rennteams. Zum Geschäftsfeld Fahrzeuge/Fahrzeugkomponenten gehört die Entwicklung und Produktion von Fahrzeugen und Komponenten für Automobilhersteller im Premiumsegment. Weitere Kompetenzen besitzt die HWA AG bei der Entwicklung, Fertigung und Betreuung von Formel 3 Rennmotoren. Auch die GT3-Rennversion des Mercedes-Benz SLS AMG wurde beispielsweise von der HWA AG in enger Zusammenarbeit mit Mercedes-AMG entwickelt und produziert. Das Nachfolgeprojekt, der Mercedes-AMG GT3, wird seit Dezember 2015 an Kundenteams in alle Welt ausgeliefert. Seit Dezember 2017 erfolgt die Auslieferung des Mercedes-AMG GT4.












26.04.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
HWA AG

Benzstraße 8

71563 Affalterbach


Deutschland
Telefon:
+49 (0)7144 87 17-279
Fax:
+49 (0)7144 87 18-111
E-Mail:
ir@hwaag.com
Internet:
http://www.hwaag.com
ISIN:
DE000A0LR4P1
WKN:
A0LR4P
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




680051  26.04.2018 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.03.2019 - Software AG kündigt höhere Dividende an
22.03.2019 - cyan: „Bestätigen unsere Prognose für 2019”
22.03.2019 - Baader Bank will „schrittweise Profitabilität zurückgewinnen”
22.03.2019 - Ströer hebt die Dividende an
22.03.2019 - Wirecard: Ja dann macht es doch endlich! - Kommentar
22.03.2019 - Encavis hebt die Dividende an - „weiterhin voll im Plan”
22.03.2019 - Pyrolyx: Neue Aktien aus Wandlungen
22.03.2019 - Hapag-Lloyd erwartet für 2019 operatives Gewinnplus
22.03.2019 - SAF-Holland hält Dividende konstant - Bilanz vorgelegt
22.03.2019 - MS Industrie AG verkauft Teile des Daimler-Zuliefergeschäfts


Chartanalysen

22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Platzt die nächste Bombe?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Es kam, wie es kommen musste…
20.03.2019 - Bayer Aktie: Der Monsanto-Crash als Kaufgelegenheit?
20.03.2019 - Wirecard Aktie: Das sieht nicht gut aus!
20.03.2019 - Evotec Aktie: Jetzt! Endlich! Oder doch nicht?
20.03.2019 - Paragon Aktie: Die Luft wird verdammt dünn!


Analystenschätzungen

22.03.2019 - E.On und RWE: Kaufempfehlungen für die Aktien
22.03.2019 - DEAG Aktie: Kaufempfehlung bestätigt
22.03.2019 - Biofrontera Aktie: Starkes Aufwärtspotenzial
22.03.2019 - Scherzer Aktie: Experten wollen Modell bald überarbeiten
22.03.2019 - Geely Aktie: Geht hier was?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Herausfordernde Zeiten
21.03.2019 - mVISE: Neues Kursziel für die Aktie
21.03.2019 - Fuchs Petrolub: Kaum noch Aufwärtspotenzial
21.03.2019 - BMW: Marge in der Kritik
21.03.2019 - Deutsche Post: Konkurrenz ermöglicht Veränderung


Kolumnen

22.03.2019 - Steiler Bund & fallende Renditen: „Japanische Verhältnisse“ in Europa - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Weltwassertag: Investment in eine knappe Ressource - AXA IM Kolumne
22.03.2019 - DAX: Korrektur weitet sich aus - UBS Kolumne
22.03.2019 - Gold: Erholung in Form einer bearishen Flagge - UBS Kolumne
22.03.2019 - Börse in Südkorea erholt sich nach schwächerem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
22.03.2019 - DAX: Brexit, Brexit, Brexit - „Kaugummi“ zieht sich - Donner & Reuschel Kolumne
21.03.2019 - USA: Fed setzt Zinspause fort bis sich der konjunkturelle Nebel gelichtet hat - Nord LB Kolumne
21.03.2019 - Fed: Zinserhöhungen sind 2019 vom Tisch - VP Bank Kolumne
21.03.2019 - Commerzbank Aktie: Pullback oder Trendwende? - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX: Aufwärtstrend bekommt Gegenwind - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR