DGAP-News: Westgrund AG: Zwischenmitteilung zum Abschluss des ersten Quartals 2016

Nachricht vom 12.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: WESTGRUND Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Quartals-/Zwischenmitteilung

Westgrund AG: Zwischenmitteilung zum Abschluss des ersten Quartals 2016
12.05.2016 / 11:11


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
/
Westgrund AG: Zwischenmitteilung zum Abschluss des ersten Quartals 2016
Westgrund steigert Ergebnis
- Gesamtleistung um 9,1 Prozent auf 25,3 Mio. Euro gesteigert
- EBIT um 18,6 Prozent auf 9,8 Mio. Euro verbessert
- FFO I auf 6,6 Mio. Euro verdoppelt
- Unternehmenswert NAV in den letzten 12 Monaten um gut ein Drittel erhöht
Berlin, 12. Mai 2016: Die Westgrund AG, Berlin, hat auch im ersten Quartal 2016 Gesamtleistung und Ergebnis weiter steigern können. In den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres hat das Unternehmen eine Gesamtleistung von 25,3 Mio. Euro erzielt. Das waren 9,1 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (23,2 Mio. Euro). Zur Gesamtleistung gehören die Umsatzerlöse, die Veränderung des Bestands an noch nicht abgerechneten Leistungen und das Ergebnis aus der Bewertung der "als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien".
Die Umsatzerlöse, die überwiegend Mieterlöse enthalten, nahmen in den ersten drei Monaten des Jahres um 9,5 Prozent auf 15,8 Mio. Euro zu (Vergleichbarer Vorjahreszeitraum: 14,4 Mio. Euro). Der Anstieg geht im Wesentlichen darauf zurück, dass die Westgrund AG nach der Übernahme des Ajax-Portfolios im Herbst 2015 ein größeres Immobilienportfolio bewirtschaftete. Ende März 2016 bestand das Portfolio der Renditeimmobilien aus 18.766 Einheiten, ein Jahr zuvor waren es 16.244 Einheiten.
Die Veränderung des Bestands an noch nicht abgerechneten Leistungen trug mit 9,5 Mio. Euro zur Gesamtleistung bei (1. Quartal 2015: 6,9 Mio. Euro), während die Bewertung der als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien keinen nennenswerten Beitrag lieferte, da der Ende 2015 ermittelte Marktwert - wie üblich - erst zur Jahresmitte wieder neu überprüft wird.
EBIT und FFO I verbessert
Nach Abzug der Aufwandspositionen aus der Immobilienbewirtschaftung und der zentralen Verwaltung ergab sich für den Zeitraum Januar bis März 2016 ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 9,8 Mio. Euro. Das entspricht einer Steigerung gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum von 18,6 Prozent (1. Quartal 2015: 8,3 Mio. Euro).
Das nach den Vorgaben der European Public Real Estate Association (EPRA) ermittelte, im Wesentlichen um Erlöse aus Immobilienveräußerungen und Bewertungsgewinne bereinigte operative Ergebnis "Funds from Operations I" (FFO I) erreichte in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres 6,6 Mio. Euro und lag damit gut doppelt so hoch wie im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (3,1 Mio. Euro). Je Aktie ergibt sich daraus ein Wert von 0,08 Euro (1. Quartal 2015: 0,04 Euro).
/
NAV um gut ein Drittel erhöht
Die Zuwächse im Portfolio schlagen sich im Net Asset Value (NAV) nieder, der Kennzahl zur Einschätzung des Unternehmenswerts, die ebenfalls nach Empfehlungen der EPRA berechnet wird. Der NAV erreichte am 31. März des laufenden Geschäftsjahres 425,1 Mio. Euro. Das entspricht einem Zuwachs gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert von 33,5 Prozent (318,6 Mio. Euro). Je Aktie konnte der NAV auf 5,36 Euro gesteigert werden (Vorjahr 4,31 Euro).
Mitte des Jahres 2015 hat die ADLER Real Estate AG 94,9 Prozent der Westgrund-Aktien übernommen. Seitdem ist die Westgrund AG Teil des ADLER Konzerns. Der IFRS-Konzernquartalsabschluss der Westgrund AG wird vollständig im IFRS-Konzernquartalsabschluss der ADLER Real Estate AG konsolidiert.
Kennzahlen zum ersten Quartal 2016
 
Q1/2016
Q1/2015
Veränderung
Gewinn- und Verlustrechnung
 
 
 
 
 
 
 
Gesamtleistung (Mio. EUR)
25,3
23,2
9,1 %
davon Umsatzerlöse
15,8
14,4
9,5 %
davon Veränderungen des Bestands an noch nicht abgerechneten Leistungen
9,5
6,9
37,1%
davon Marktbewertung Renditeimmobilien
0,0
1,9
-99,4 %
EBIT (Mio. EUR)
9,8
8,3
18,6 %
 
 
 
 
Funds from Operations I (Mio. EUR)
6,6
3,1
111,6 %
FFO I /Aktie (unverwässert) (EUR)
0,08
0,04
100,0 %
 
 
 
 
Bilanz
31.3.2016
31.3.2015
 
 
 
 
 
Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien (Mio.EUR)
890,1
720,1
23,6 %
 
 
 
 
Eigenkapital (Mio.EUR)
383,3
291,1
31,7 %
Eigenkapitalquote (%)
39,7
35,8
3,9 PP
Langfristiges Fremdkapital (Mio.EUR)
518,1
459,6
12,7 %
 
 
 
 
Bilanzsumme (Mio.EUR)
965,0
813,6
18,6 %
 
 
 
 
Net Asset Value (Mio.EUR)
425,1
318,5
33,5 %
NAV/Aktie (unverwässert) (EUR)
5,36
4,31
24,4 %
 
 
 
 
Portfolio
31.3.2016
31.3.2015
 
 
 
 
 
Renditeimmobilien (Einheiten)
18.766
16.244
2.522
- davon Wohneinheiten
18.475
16.005
2.470
- davon Gewerbeeinheiten
291
239
52
Kontakt:E-Mail: info@westgrund.de
Telefon:+49 30 2000 9140
Fax: +49 30 6396192 28










12.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
WESTGRUND Aktiengesellschaft



Joachimsthaler Strasse 34



10719 Berlin



Deutschland


Telefon:
+49 30 2000 914 20


Fax:
+49 30 639 619 228


E-Mail:
krienen@westgrund.de


Internet:
www.westgrund.de


ISIN:
DE000A0HN4T3, DE000A14KCW5


WKN:
A0HN4T, A14KCW


Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Stuttgart; Open Market in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

462697  12.05.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.06.2018 - home24: Erfolgreicher Börsenstart
15.06.2018 - E.On: Uniper-Trennung rückt näher
15.06.2018 - Alno: Abschied vom regulierten Markt
15.06.2018 - Nanorepro: Deutliche Überzeichnung der Kapitalerhöhung
15.06.2018 - Vonovia: Deutlicher Widerspruch
15.06.2018 - Accentro Real Estate: Zukauf in Berlin
15.06.2018 - Consus Real Estate: Höherer Streubesitz nach der Kapitalerhöhung
15.06.2018 - Centrotec Sustainable: Erfolgreiches Programm
15.06.2018 - Agrarius: Prognose wird revidiert
15.06.2018 - Maier + Partner: Ernüchterndes Ergebnis


Chartanalysen

15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”
15.06.2018 - KPS Aktie: Das Bild scheint sich zu bessern!
15.06.2018 - Wirecard Aktie: Adyen-Hype, Hausse - wie lange geht das noch gut?
15.06.2018 - E.On Aktie: Achtung, ein erstes Kaufsignal
15.06.2018 - Aixtron Aktie: Die Chancen sind da!
14.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Erholungschance vs. große Risiken
14.06.2018 - E.On Aktie: Das sieht interessant aus!
14.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Einen Schritt vor dem Kaufsignal
14.06.2018 - Commerzbank Aktie: Alle Chancen sind noch da!
14.06.2018 - Evotec Aktie lauert auf die Ausbruchschance, aber…


Analystenschätzungen

15.06.2018 - Ceconomy: Veränderungen in Russland
15.06.2018 - Siemens: Siemens Healthineers bereitet Freude
15.06.2018 - Infineon: Veränderung beim Kursziel der Aktie
15.06.2018 - Gerry Weber: Nach der Warnung
15.06.2018 - K+S: Zweifache Hochstufung der Aktie
14.06.2018 - Wirecard: Adyen sorgt für gute Stimmung
14.06.2018 - ProSiebenSat.1: Am Scheideweg – Kommt die große Krise?
14.06.2018 - Gerry Weber: Neuausrichtung kommt nicht gut an
14.06.2018 - Wirecard: Mega-IPO-Debut für Mitbewerber Adyen
14.06.2018 - Infineon: Kapitalmarkttag kommt gut an


Kolumnen

15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne
12.06.2018 - DAX: „Very, very good“ - Morning-Star im DAX 30 - Donner + Reuschel Kolumne
12.06.2018 - S+P 500: Wichtige Hürde rückt näher - UBS Kolumne
12.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung steht an - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR