DGAP-News: FinLab AG: FinLab AG und Block.one legen gemeinsam einen 100-Millionen-Dollar Fonds auf, um die Entwicklung von EOS.IO-Projekten in Europa zu beschleunigen

Nachricht vom 21.03.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: FinLab AG / Schlagwort(e): Kooperation/Fonds

FinLab AG: FinLab AG und Block.one legen gemeinsam einen 100-Millionen-Dollar Fonds auf, um die Entwicklung von EOS.IO-Projekten in Europa zu beschleunigen
21.03.2018 / 10:15


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Frankfurt am Main, Deutschland/Grand Cayman, Cayman Islands, den 21.03.2018 - Block.one, der Entwickler der führenden Blockchain-Software EOS.IO, und FinLab AG (WKN 121806 / ISIN DE0001218063 / Tickersymbol: A7A.GR), einer der ersten und größten Company Builder und Investoren in Europa mit Fokus auf Financial Services Technologies ("fintech"), geben heute die Unterzeichnung einer Absichtserklärung zur Gründung und Kapitalisierung eines neuen Fonds in Höhe von 100 Millionen US-Dollar (81 Millionen Euro) bekannt, der strategische Investitionen in ganz Europa in Projekte, die auf der Open-Source-Blockchain-Software EOS.IO aufbauen, tätigen wird.

"Die Blockchain-Software EOS.IO mit ihrem DPOS-Ansatz (Delegated Proof of Stake) hat gezeigt, dass durch sie die Geschwindigkeit und Ausfallsicherheit, mit der Blockchain-Netzwerke arbeiten und skalieren, erheblich verbessert wurde", sagt Stefan Schütze, Mitglied des Vorstands von FinLab. "FinLab ist hoch erfreut, mit dem Unternehmen, das hinter dieser grundlegenden Innovation steht, zusammenzuarbeiten und die Entwicklung von Projekten zu fördern, die durch die EOS.IO-Software ermöglicht werden.
"Wir freuen uns sehr, mit der FinLab AG, einem führenden europäischen Technologie-Investor, zusammenzuarbeiten, um die globale Reichweite unseres EOS VC Programms zu erweitern", sagte Brendan Blumer, CEO von Block.one. "Wir sind davon überzeugt, dass die Open-Source-Software EOS.IO von Grund auf neue "community"-basierte Geschäftsmodelle ermöglicht und wir sind weiterhin bestrebt, in diese Zukunftsunternehmen zu investieren."

Dies ist der dritte EOS.IO-Fonds, der im Rahmen des EOS VC-Partnerprogramms seitens block.one angekündigt wurde, nachdem bereits mit "Tomorrow Blockchain Opportunities", verwaltet von Derek Rundell von Eric Schmidts TomorrowVentures, und Galaxy Digital, verwaltet von Mike Novogratz, entsprechende EOS VC Fonds aufgelegt worden sind. Block.one hat sich im Rahmen ihres VC Programmes zum Ziel gesetzt, 1 Milliarde US-Dollar in Partnerschaften mit führenden Risikokapitalgebern zu investieren, um die Entwicklung der EOS.IO Software zu unterstützen.
Das EOS VC-Programm investiert in Entwickler und Unternehmer, die die EOS.IO-Software nutzen. Mehr Informationen hierzu können unter der Adresse vc@block.one abgefragt werden.
 

Über EOS.IO

Die EOS.IO-Software stellt eine Blockchain-Architektur vor, die die horizontale Skalierung dezentraler Anwendungen ermöglicht (die "EOS.IO-Software"). Die Software bietet Konten, Authentifizierung, Datenbanken, asynchrone Kommunikation und die Planung von Anwendungen über mehrere CPU-Kerne und/oder Cluster. Weitere Informationen erhalten Sie unter https://eos.io
 

Über die FinLab AG:

Die börsennotierte FinLab AG (WKN 121806 / ISIN DE0001218063 / Tickersymbol: A7A) ist einer der ersten und größten auf den Financial Services Technologies ("fintech") Bereich fokussierten Company Builder und Investoren in Europa. Der Schwerpunkt von FinLab ist die Entwicklung deutscher fintech-Start-up-Unternehmen sowie die Bereitstellung von Wagniskapital für deren Finanzbedarf, wobei jeweils eine langfristige Beteiligung und Begleitung der Investments angestrebt wird. Darüber hinaus investiert FinLab global im Rahmen von Venture-Runden in fintech-Unternehmen, vor allem in den USA und in Asien.
 

Pressekontakt:
FinLab AG
investor-relations@finlab.de
www.finlab.de
Telefon: +49 (0) 69 719 12 80 - 147












21.03.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
FinLab AG

Grüneburgweg 18

60322 Frankfurt am Main


Deutschland
Telefon:
+49 (0)69 719 12 80 - 0
Fax:
+49 (0)69 719 12 80 - 011
E-Mail:
investore-relations@finlab.de
Internet:
www.finlab.de
ISIN:
DE0001218063
WKN:
121806
Indizes:
Scale 30
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




666643  21.03.2018 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2018 - Medigene Aktie unter Druck - Kapitalerhöhung angekündigt
24.05.2018 - Sporttotal: China, Indien und die Kryptowährung
24.05.2018 - Senvion: Neuer Großauftrag
24.05.2018 - paragon: 500 Millionen Euro als ferne Zielmarke
24.05.2018 - Nanogate: Eine deutliche Bestätigung
24.05.2018 - InTiCa Systems: Erwartungen bestätigen sich
24.05.2018 - JDC Group bestätigt Ausblick und erwartet neue Wachstumsimpulse
24.05.2018 - IBU-tec: Fortschritte in Bitterfeld
24.05.2018 - Nabaltec: „Die Markttreiber sind intakt”
24.05.2018 - Encavis leidet unter dem Wetter - Prognose bestätigt


Chartanalysen

24.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Verkaufssignal!
24.05.2018 - co.don Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
24.05.2018 - Mutares Aktie: Lohnt der Einstieg nach dem Absturz?
24.05.2018 - Commerzbank Aktie wackelt bedenklich: Nimmt das Drama seinen Lauf?
24.05.2018 - Daimler Aktie: Trumps Drohungen
24.05.2018 - Evotec Aktie: Das sieht nicht mehr so gut aus!
23.05.2018 - Deutsche Bank Aktie wackelt bedrohlich - neue schlechte News vor der Hauptversammlung?
23.05.2018 - RIB Software Aktie: Das wird gefährlich
23.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Kurssturz? Von wegen!
23.05.2018 - Wirecard Aktie: Ist die Party vorbei?


Analystenschätzungen

24.05.2018 - Siemens Healthineers: Fast auf einer Höhe
24.05.2018 - Deutsche Bank: Kursziel sinkt
24.05.2018 - Deutsche Telekom: Zwei Kaufempfehlungen
24.05.2018 - Commerzbank: Aktie wird doppelt abgestuft
24.05.2018 - K+S: Die 5 Euro sind Vergangenheit
24.05.2018 - Deutsche Bank: Es bleiben Zweifel
24.05.2018 - Tesla: Eine extreme Wette auf die Zukunft
24.05.2018 - ProSiebenSat.1: Neue Verkaufsempfehlung für die Aktie
24.05.2018 - Wirecard: Plus 47 Euro
23.05.2018 - ProSiebenSat.1: Abwärtstrend


Kolumnen

24.05.2018 - EU-Einkaufsmanagerindizes spiegeln nochmaligen Schwungverlust wider - Commerzbank Kolumne
24.05.2018 - Regierungsbildung in Italien: Auf dem Weg ins finanzpolitische Chaos - Nord LB Kolumne
24.05.2018 - DAX: Gesunde Konsolidierung hält an - „Bearish-Belt-Hold“ Kerze - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - Allianz Aktie: Wichtige Unterstützung nach unten durchbrochen - UBS Kolumne
24.05.2018 - DAX: Lange erwartete Korrektur könnte begonnen haben - UBS Kolumne
23.05.2018 - Ölpreisanstieg auf 80 $/Fass – Außerordentliche Faktoren treiben - Commerzbank Kolumne
23.05.2018 - Commerzbank Aktie: Doppelboden eröffnet Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Die Rallye setzt sich fort - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Schmidtchen Schleicher - Mai bislang “Gewinnaufbau-Monat“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR