DGAP-News: VAPIANO erweitert Vorstandsteam: Cornelius Everke wird ab 1. Mai COO des rasch wachsenden Fast Casual-Restaurant-Konzepts

Nachricht vom 21.03.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: VAPIANO SE / Schlagwort(e): Personalie

VAPIANO erweitert Vorstandsteam: Cornelius Everke wird ab 1. Mai COO des rasch wachsenden Fast Casual-Restaurant-Konzepts
21.03.2018 / 09:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
VAPIANO erweitert Vorstandsteam: Cornelius Everke wird ab 1. Mai COO des rasch wachsenden Fast Casual-Restaurant-Konzepts

Köln, 21. März 2018 - Der Aufsichtsrat der VAPIANO SE (ISIN: DE000A0WMNK9, Börsenkürzel: VAO) hat in seiner gestrigen Sitzung Cornelius Everke (53) mit Wirkung ab dem 1. Mai 2018 zum neuen Vorstandsmitglied der Gesellschaft bestellt und zum Chief Operating Officer (COO) berufen. In dieser Funktion wird Cornelius Everke die Segmente "Rest of Europe", "Rest of World" sowie weitere Zentralressorts verantworten und das aktuelle Vorstandsteam um Vorstandsvorsitzenden Jochen Halfmann und Finanzvorstand Lutz Scharpe ergänzen.

Cornelius Everke verfügt über langjährige internationale Management-Erfahrung und bringt umfassende Kenntnisse im Bereich der System- und Verkehrsgastronomie mit. Der 1964 geborene Manager war zuvor insgesamt zehn Jahre in leitendenden Positionen bei der börsennotierten britischen SSP-Gruppe tätig. Bei dem weltweit tätigen Verkehrsgastronomie-Anbieter, der an Flughäfen, Bahnhöfen und Autobahnen neben den eigenen Marken auch das Geschäft für bekannte Gastronomiemarken wie beispielsweise Burger King, Gosch, Pizza Hut und Starbucks übernimmt, verantwortete er als CEO Central Europe das profitable Wachstum seines Verantwortungsbereichs. Er war in der DACH-Region, in Frankreich sowie den Benelux-Ländern für insgesamt rund 7.000 Mitarbeiter und einem Jahresumsatz von knapp 500 Mio. EUR verantwortlich. Vor seiner Tätigkeit bei der SSP-Gruppe war Cornelius Everke als Geschäftsführer von Starbucks für den Aufbau und die Leitung des Deutschlandgeschäfts zuständig.

Mit der Erweiterung des Vorstands trägt die VAPIANO SE dem deutlich gewachsenen Geschäft Rechnung: "VAPIANO ist in einem starken Expansions- und Wachstumsmodus. Dementsprechend haben sich auch die Herausforderungen für den Vorstand deutlich erhöht. Mit Cornelius Everke haben wir die ideale Ergänzung des bestehenden Vorstandsteams gewinnen können und nun wieder ein dreiköpfiges Managementteam", erläutert Dr. Thomas Tochtermann, Vorsitzender des Aufsichtsrats.

Vorstandschef Jochen Halfmann zur künftigen Zusammenarbeit: "Mit Cornelius Everke begrüßen wir einen international sehr renommierten Branchen-Experten in unseren Reihen. Ich bin überzeugt, dass wir mit unserem künftigen Vorstandsteam die sich uns bietenden Wachstumschancen optimal nutzen werden. Darauf freue ich mich."
 

Über VAPIANO

Die italienische Lifestylemarke VAPIANO begründete 2002 mit ihrem innovativen "Fresh-Casual-Dining-Konzept" eine neue Kategorie in der Systemgastronomie und kombiniert Elemente aus "Fast Casual" und "Casual Dining". Qualität, kompromisslose Frische der Zutaten und Transparenz sind die Basis des Restaurantkonzepts. In jedem VAPIANO werden Pasta, Pizzateige, Soßen, Dressings sowie Dolci täglich selbst hergestellt. Die Speisen werden vor den Gästen "à la minute" und nach den Wünschen der Gäste "customized" zubereitet. Zum Erfolgsrezept gehört auch das kosmopolitische Ambiente. Zur Kommunikation einladende lange Eichenholztische, ein hoch gewachsener Olivenbaum sowie ein gemütlicher Bar- und Loungebereich kennzeichnen das Wohlfühlambiente eines jeden VAPIANO. VAPIANO steht ferner für Selbstbestimmung und Individualität und so kann der Gast zwischen verschiedenen "guest journeys" wählen: der Gast entscheidet, ob er seine Speisen beim Vapianisti, am Terminal oder über die VAPIANO App bestellt und ob er diese über die Chipkarte oder die App bezahlt. Zudem bietet das Unternehmen erfolgreich in immer mehr Restaurants Take-Away- und Lieferservice-Dienste an, so dass der Gast VAPIANO "anytime, anyplace, anywhere" genießen kann. Von Hamburg aus verbreitete sich das Erfolgskonzept schnell in die ganze Welt: Zum 31. Dezember 2017 gehören 205 Restaurants in 33 Ländern auf fünf Kontinenten zum VAPIANO Netzwerk. Die VAPIANO Aktien (ISIN: DE000A0WMNK9) werden seit dem 27. Juni 2017 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Weitere Informationen finden Sie auf ir.vapiano.com.

 

Investor Relations Kontakt:

Dr. Andrea Rolvering
Mobil: +49 151 5445 9750
Telefon: +49 221 67001 301
E-Mail: a.rolvering@vapiano.eu

Finanz- und Wirtschaftspresse:

Dariusch Manssuri, IR.on AG
Mobil: +49 173 566 2776
Telefon: +49 221 9140 975
E-Mail: dariusch.manssuri@ir-on.com












21.03.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
VAPIANO SE

Im Zollhafen 2-4

50678 Köln


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 221 67001-0
Fax:
+49 (0) 221 67001-205
E-Mail:
info@vapiano.eu
Internet:
www.vapiano.com
ISIN:
DE000A0WMNK9
WKN:
A0WMNK
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




666509  21.03.2018 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2018 - Medigene Aktie unter Druck - Kapitalerhöhung angekündigt
24.05.2018 - Sporttotal: China, Indien und die Kryptowährung
24.05.2018 - Senvion: Neuer Großauftrag
24.05.2018 - paragon: 500 Millionen Euro als ferne Zielmarke
24.05.2018 - Nanogate: Eine deutliche Bestätigung
24.05.2018 - InTiCa Systems: Erwartungen bestätigen sich
24.05.2018 - JDC Group bestätigt Ausblick und erwartet neue Wachstumsimpulse
24.05.2018 - IBU-tec: Fortschritte in Bitterfeld
24.05.2018 - Nabaltec: „Die Markttreiber sind intakt”
24.05.2018 - Encavis leidet unter dem Wetter - Prognose bestätigt


Chartanalysen

24.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Verkaufssignal!
24.05.2018 - co.don Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
24.05.2018 - Mutares Aktie: Lohnt der Einstieg nach dem Absturz?
24.05.2018 - Commerzbank Aktie wackelt bedenklich: Nimmt das Drama seinen Lauf?
24.05.2018 - Daimler Aktie: Trumps Drohungen
24.05.2018 - Evotec Aktie: Das sieht nicht mehr so gut aus!
23.05.2018 - Deutsche Bank Aktie wackelt bedrohlich - neue schlechte News vor der Hauptversammlung?
23.05.2018 - RIB Software Aktie: Das wird gefährlich
23.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Kurssturz? Von wegen!
23.05.2018 - Wirecard Aktie: Ist die Party vorbei?


Analystenschätzungen

24.05.2018 - Siemens Healthineers: Fast auf einer Höhe
24.05.2018 - Deutsche Bank: Kursziel sinkt
24.05.2018 - Deutsche Telekom: Zwei Kaufempfehlungen
24.05.2018 - Commerzbank: Aktie wird doppelt abgestuft
24.05.2018 - K+S: Die 5 Euro sind Vergangenheit
24.05.2018 - Deutsche Bank: Es bleiben Zweifel
24.05.2018 - Tesla: Eine extreme Wette auf die Zukunft
24.05.2018 - ProSiebenSat.1: Neue Verkaufsempfehlung für die Aktie
24.05.2018 - Wirecard: Plus 47 Euro
23.05.2018 - ProSiebenSat.1: Abwärtstrend


Kolumnen

24.05.2018 - EU-Einkaufsmanagerindizes spiegeln nochmaligen Schwungverlust wider - Commerzbank Kolumne
24.05.2018 - Regierungsbildung in Italien: Auf dem Weg ins finanzpolitische Chaos - Nord LB Kolumne
24.05.2018 - DAX: Gesunde Konsolidierung hält an - „Bearish-Belt-Hold“ Kerze - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - Allianz Aktie: Wichtige Unterstützung nach unten durchbrochen - UBS Kolumne
24.05.2018 - DAX: Lange erwartete Korrektur könnte begonnen haben - UBS Kolumne
23.05.2018 - Ölpreisanstieg auf 80 $/Fass – Außerordentliche Faktoren treiben - Commerzbank Kolumne
23.05.2018 - Commerzbank Aktie: Doppelboden eröffnet Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Die Rallye setzt sich fort - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Schmidtchen Schleicher - Mai bislang “Gewinnaufbau-Monat“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR