DGAP-News: VIB Vermögen mit deutlichem Ergebnisanstieg in 2017

Nachricht vom 21.03.201821.03.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: VIB Vermögen AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

VIB Vermögen mit deutlichem Ergebnisanstieg in 2017
21.03.2018 / 07:26


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Vorläufige Geschäftsergebnisse 2017

VIB Vermögen mit deutlichem Ergebnisanstieg in 2017

- Umsatzerlöse steigen um 5,0 % auf 83,6 Mio. EUR

- Bereinigtes Ergebnis vor Steuern (EBT) legt überproportional um 15,4 %auf 47,1 Mio. EUR zu

- Prognose für das Geschäftsjahr 2017 voll erfüllt

- Deutliche Dividendensteigerung um 9,1 % auf 0,60 EUR je Aktie vorgeschlagen

- Weiteres Umsatz- und Ergebniswachstum für das Jahr 2018 geplant

Neuburg/Donau, 21. März 2018 - Die VIB Vermögen AG, eine auf Entwicklung, Erwerb und Bestandshaltung von Gewerbeimmobilien spezialisierte Gesellschaft, hat das Geschäftsjahr 2017 sehr erfolgreich abgeschlossen.

Gemäß den vorläufigen IFRS-Konzernzahlen erhöhten sich die Umsatzerlöse um 5,0 % auf 83,6 Mio. EUR (Vorjahr: 79,5 Mio. EUR), insbesondere durch die Steigerung der Mieteinnahmen aufgrund von Neuinvestitionen und Mietindexierungen. Die positiven Wertänderungen der Investment Properties, lagen im Berichtsjahr bei 17,4 Mio. EUR (Vorjahr: 18,0 Mio. EUR). Die Aufwendungen für Investment Properties erhöhten sich auf 13,8 Mio. EUR (Vorjahr: 13,3 Mio. EUR). Der Personalaufwand in der Berichtsperiode verringerte sich auf 3,6 Mio. EUR (Vorjahr: 3,8 Mio. EUR). Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen stiegen auf 1,8 Mio. EUR (Vorjahr: 1,6 Mio. EUR).

Starkes Ergebniswachstum
Insgesamt wuchs das um Bewertungseffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 5,5 % auf 64,4 Mio. EUR (Vorjahr: 61,1 Mio. EUR). Der Zinsaufwand reduzierte sich aufgrund einer geringeren Gesamtverschuldung und günstigerer Finanzierungskonditionen signifikant von 20,4 Mio. EUR um 3,0 Mio. EUR bzw. 14,8 % auf 17,4 Mio. EUR.

Bereinigt um Bewertungseffekte stieg das Ergebnis vor Steuern (EBT) deutlich um 15,4 % auf 47,1 Mio. EUR (Vorjahr: 40,8 Mio. EUR). Das Konzernergebnis verbesserte sich um 9,2 % auf 53,9 Mio. EUR (Vorjahr: 49,4 Mio. EUR). Bezogen auf die Anzahl der Aktien entspricht dies einem Anstieg des Ergebnisses je Aktie um 9,2 % auf 1,87 EUR (Vorjahr: 1,71 EUR).

"Mit unserem Fokus auf Eigenentwicklungen sehen wir auch in Zukunft weiteres Potential für Wachstum und steigende Profitabilität", sagt Martin Pfandzelter, Vorstandsvorsitzender der VIB Vermögen AG. "Zugleich arbeiten wir kontinuierlich am Ausbau unserer Grundstückspipeline für zukünftige Projekte und prüfen auch den gezielten Erwerb chancenreicher Objekte", so Pfandzelter weiter.
Zum Ende des Geschäftsjahres 2017 wuchs das Eigenkapital um 39,8 Mio. EUR auf 483,4 Mio. EUR (31.12.2016: 443,5 Mio. EUR). Die Eigenkapitalquote stieg binnen Jahresfrist um 2,2 Prozentpunkte auf 41,9 % (31.12.2016: 39,7 %) und belegt die äußerst solide Finanzierungsstruktur des Unternehmens.

Portfoliokennzahlen verbessert
Der Substanzwert des Unternehmens, der sogenannte Net Asset Value (NAV), stieg zum Bilanzstichtag um 9,0 % auf 512,5 Mio. EUR (31.12.2016: 470,1 Mio. EUR). Bezogen auf die Anzahl der ausstehenden Aktien erhöhte sich der Wert ebenfalls um 9,0 % auf 18,58 EUR je Aktie (31.12.2016: 17,05 EUR je Aktie). Die Funds from Operations (FFO), als Indikator für die operativen Mittelzuflüsse der Gesellschaft, verbesserten sich im Berichtsjahr deutlich um 15,2 % auf 1,49 EUR je Aktie, nach 1,30 EUR je Aktie im Vorjahr.

Holger Pilgenröther, Finanzvorstand der VIB Vermögen, kommentiert das erfreuliche Ergebnis: "Die Kombination aus dem operativen Wachstum in Verbindung mit deutlich gesunkenen Zinsaufwendungen mündet in einen starken FFO. Das bietet uns zum neunten Mal in Folge die Möglichkeit, der Hauptversammlung eine Erhöhung der Dividende vorschlagen zu können. Dieses Jahr wollen wir die Dividende um 0,05 EUR bzw. 9,1 % auf 0,60 EUR je Aktie anheben."

Weiteres Wachstum im Jahr 2018 erwartet
2018 steht weiter im Zeichen des Wachstums durch Eigenentwicklungen in Verbindung mit gezielten Zukäufen. Aktuell entstehen im Interpark bei Kösching und in Vaihingen/Enz moderne Logistikimmobilien, deren Fertigstellungen für die zweite Jahreshälfte 2018 geplant ist. Darüberhinaus werden laufend interessante Kaufangebote für Immobilien und Grundstücke geprüft.

Prognose 2018
Insgesamt erwartet der Vorstand für das laufende Geschäftsjahr ein weiteres Umsatzwachstum bei weiter steigender Profitabilität. Die Umsatzerlöse sollen auf einen Wert zwischen 85,0 und 89,0 Mio. EUR wachsen. Ferner geht das Unternehmen davon aus, dass das EBT zwischen 48,0 und 50,5 Mio. EUR liegen wird, ohne Bewertungseffekte und Sondereinflüsse. Auch der operative Mittelzufluss (FFO) soll mit 42,0 bis 44,5 Mio. EUR die Vorjahreswerte übersteigen.

Die Gesellschaft wird die endgültigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2017 gemeinsam mit dem Geschäftsbericht 2017 am 25. April 2018 veröffentlichen. Eine Unternehmenspräsentation mit Angaben zu den vorläufigen Geschäftsergebnissen 2017 ist unter www.vib-ag.de abrufbar.
 

Kontakt
Investor Relations:

VIB Vermögen AG
Petra Riechert Tel.: + 49 (0)8431 9077-952
Tilly-Park 1 Fax: + 49 (0)8431 9077-929
86633 Neuburg/Donau E-Mail: petra.riechert@vib-ag.de

Profil der VIB Vermögen AG (inkl. BBI Immobilien AG)
Die VIB Vermögen AG ist eine auf Bestandshaltung von Gewerbeimmobilien spezialisierte mittelständische Gesellschaft, die seit nunmehr über 20 Jahren erfolgreich tätig ist. Der Fokus liegt auf Immobilien aus den Branchen Logistik/Light-Industry sowie Handel im wirtschaftsstarken süddeutschen Raum. Seit 2005 notieren die Aktien der VIB an den Börsen München (m:access) und Frankfurt (Open Market).

Das Geschäftsmodell der VIB basiert auf einer "Develop-or-Buy-and-Hold"-Strategie: Zum einen erwirbt die VIB bereits vermietete Immobilien, zum anderen entwickelt sie von Grund auf neue Immobilien, um diese dauerhaft in den eigenen Bestand zu übernehmen und daraus Mieterlöse zu erzielen. Zudem ist die VIB an Gesellschaften mit Immobilienvermögen beteiligt.












21.03.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
VIB Vermögen AG

Tilly-Park 1

86633 Neuburg/Donau


Deutschland
Telefon:
+49 (0)8431 / 9077 952
Fax:
+49 (0)8431 / 9077 973
E-Mail:
petra.riechert@vib-ag.de
Internet:
www.vib-ag.de
ISIN:
DE0002457512
WKN:
245751
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




666417  21.03.2018 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?
22.03.2019 - Wirecard Aktie: Der letzte Trumpf
22.03.2019 - Epigenomics: Wichtige Weichenstellung in der US-Politik - Exklusivinterview
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - DEAG: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
21.03.2019 - Commerzbank und Deutsche Bank: Branche lehnt Fusionspläne ab
21.03.2019 - Hapag-Lloyd kündigt Dividendenzahlung für 2018 an
21.03.2019 - MBB legt für die eigenen Aktien ein paar Euro oben drauf
21.03.2019 - Nemetschek zahlt höhere Dividende - Aktiensplit angekündigt


Chartanalysen

22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Platzt die nächste Bombe?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Es kam, wie es kommen musste…
20.03.2019 - Bayer Aktie: Der Monsanto-Crash als Kaufgelegenheit?
20.03.2019 - Wirecard Aktie: Das sieht nicht gut aus!
20.03.2019 - Evotec Aktie: Jetzt! Endlich! Oder doch nicht?
20.03.2019 - Paragon Aktie: Die Luft wird verdammt dünn!


Analystenschätzungen

22.03.2019 - Geely Aktie: Geht hier was?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Herausfordernde Zeiten
21.03.2019 - mVISE: Neues Kursziel für die Aktie
21.03.2019 - Fuchs Petrolub: Kaum noch Aufwärtspotenzial
21.03.2019 - BMW: Marge in der Kritik
21.03.2019 - Deutsche Post: Konkurrenz ermöglicht Veränderung
21.03.2019 - H&R: Prognose liegt über dem Konsens
21.03.2019 - Lanxess: Aktie wird hochgestuft
20.03.2019 - Fraport: Dividende überrascht
20.03.2019 - Fuchs Petrolub: Minus macht die Aktie attraktiver


Kolumnen

22.03.2019 - DAX: Korrektur weitet sich aus - UBS Kolumne
22.03.2019 - Gold: Erholung in Form einer bearishen Flagge - UBS Kolumne
22.03.2019 - Börse in Südkorea erholt sich nach schwächerem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
22.03.2019 - DAX: Brexit, Brexit, Brexit - „Kaugummi“ zieht sich - Donner & Reuschel Kolumne
21.03.2019 - USA: Fed setzt Zinspause fort bis sich der konjunkturelle Nebel gelichtet hat - Nord LB Kolumne
21.03.2019 - Fed: Zinserhöhungen sind 2019 vom Tisch - VP Bank Kolumne
21.03.2019 - Commerzbank Aktie: Pullback oder Trendwende? - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX: Aufwärtstrend bekommt Gegenwind - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX 30 scheitert zunächst, 200-Tage-Linie deutliche Hürde - Donner & Reuschel Kolumne
20.03.2019 - Erster Börsentag erlaubt keinen Blick in die Zukunft

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR