PNE Wind Anleihe 2018(2023)

DGAP-News: Vorstand der ALNO AG auf vier Mitglieder erweitert

Nachricht vom 12.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: ALNO AG / Schlagwort(e): Personalie

Vorstand der ALNO AG auf vier Mitglieder erweitert
12.05.2016 / 09:57


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

PRESSEMITTEILUNG
Vorstand der ALNO AGauf vier Mitglieder erweitert
Andreas Sandmann verantwortet als "Chief Sales Officer" den Vertrieb und Frank Wiedenmaier als "Chief Operating Officer" die Produktion des Küchenherstellers
Pfullendorf, 12. Mai 2016 - Der Aufsichtsrat der ALNO AG hat in seiner gestrigen Sitzung Andreas Sandmann als "Chief Sales Officer (CSO)" für drei Jahre bestellt. Zuvor war bereits Frank Wiedenmaier als "Chief Operating Officer (COO)" mit Wirkung zum 01. Mai 2016 ebenfalls für drei Jahre bestellt worden sowie der Vertrag mit Ipek Demirtas als "Chief Financial Officer (CFO)" vorzeitig um drei Jahre bis zum 31. März 2020 verlängert worden. Herr Sandmann (52) und Herr Wiedenmaier (52) sind bereits seit August 2015 bzw. Januar 2016 im Konzern tätig und haben auf ihrem bisherigen Karriereweg umfangreiche Erfahrungen für die nun übernommenen Vorstandsressorts erworben. Herr Sandmann verantwortete in Geschäftsführungspositionen des nationalen und internationalen Handels während der vergangenen 25 Jahre ein Jahresumsatzvolumen im Milliardenbereich, zuletzt beim Möbelhaus Roller und davor bei der Baumarktkette Praktiker. Herr Wiedenmaier ist Experte für die Produktion und deren Abläufe vom Zentraleinkauf bis zur Auslieferung. Vor ALNO war er als Mitglied der Geschäftsführung (COO) bei der Novoferm-Gruppe für diese Bereiche zuständig und davor unter anderem zehn Jahre lang in produktionstechnischen Führungspositionen bei Daimler-Benz.
CEO Max Müller freut sich über die quantitative und qualitative Erweiterung des Vorstandes. "Die zentralen Bereiche unseres Konzerns mit über 500 Millionen Euro Umsatz werden nun wieder jeweils von einem Vorstandsmitglied dezidiert verantwortet: Strategie, Finanzen, Produktion, Vertrieb. Wir stellen damit sicher, dass jeder Aspekt der Weiterentwicklung von ALNO mit der nötigen Intensität und Nachhaltigkeit vorangetrieben wird. Die Basis von ALNO ist mit diesen Personalentscheidungen noch tragfähiger geworden."
Vertrieb und Produktion haben höchste Priorität in der Strategie von ALNO. "Wir haben hervorragende und perfekt positionierte Marken, werden für unsere Innovationen ausgezeichnet und sind in vielversprechenden Absatzmärkten präsent. Das wollen wir in dynamisches Umsatzwachstum ummünzen", erklärt Andreas Sandmann. "Parallel dazu gilt es, unsere Küchen an den drei deutschen Standorten Coswig, Enger und Pfullendorf effektiver und effizienter zu produzieren. Hier hat ALNO viel Potenzial. Die Flexibilität in der Produktion hat besonders hohe Bedeutung", sagt Frank Wiedenmaier.
Der Aufsichtsrat der ALNO AG wünscht beiden neuen Vorstandsmitgliedern unternehmerisches Geschick und viel Erfolg für die kommenden Herausforderungen. "Beide Vorstände sind gemeinsam für die Verbesserung der gesamten Wertschöpfungskette von Einkauf über Produktion, Logistik, Marketing & Vertrieb bis hin zur Montage beim Endkunden verantwortlich. Das ist der elementare Bereich von ALNO und zugleich eine anspruchsvolle Aufgabe. Mit den Herren Sandmann und Wiedenmaier haben wir den Vorstand dafür exzellent verstärkt", sagt Hanns R. Rech, Vorsitzender des Aufsichtsrates der ALNO AG.
Herr Sandmann ist konzernweit für Vertrieb, Marketing, Produktentwicklung und Kundenservice verantwortlich. Herr Wiedenmaier zeichnet konzernweit für alle Produktionswerke, Einkauf, Logistik und Qualität verantwortlich.
Über die ALNO AG:
Die ALNO AG zählt mit rund 2.200 Mitarbeitern zu den führenden Küchenherstellern Deutschlands. An vier internationalen Produktionsstandorten bedient der Konzern den deutschen wie internationalen Markt mit einem Küchenvollsortiment. Zum ALNO Konzern gehören neben der Kernmarke ALNO noch die Marken Wellmann, Pino sowie Piatti und Forster Schweizer Stahlküchen bzw. ALNOINOX. Der ALNO Konzern ist mit über 6.000
Vertriebspartnern in mehr als 64 Ländern der Welt aktiv. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 522 Millionen Euro. Der Auslandsanteil am Umsatz betrug rund 56 Prozent.
Kontakt:
Torsten Graf
NewMark Finanzkommunikation GmbH
Zum Laurenburger Hof 76
60594 Frankfurt
Telefon: +49 / 69 / 94 41 80 - 64
Telefax: +49 / 69 / 94 41 80 - 19
Email: presse@alno.de
www.alno.de
Rechtlicher Hinweis:
Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der ALNO AG oder der mit ihr verbundenen Unternehmen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der ALNO AG und der mit ihr verbundenen Unternehmen wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Weder die ALNO AG noch die mit ihr verbundenen Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.










12.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
ALNO AG



Heiligenberger Straße 47



88630 Pfullendorf



Deutschland


Telefon:
+49 7552 21 0


E-Mail:
info@alno.de


Internet:
www.alno.de


ISIN:
DE0007788408, DE000A1R1BR4


WKN:
778840, A1R1BR


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

462995  12.05.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.04.2018 - RIB Software Aktie: Traum geplatzt
22.04.2018 - Fresenius Medical Care: Milliardenschwerer Verkauf
21.04.2018 - Mologen: Söhngen kündigt Abschied an
20.04.2018 - Steinhoff: Ein massiver Schuldenberg
20.04.2018 - German Startups Group startet Aktienrückkauf
20.04.2018 - wallstreet:online: Prognose explodiert
20.04.2018 - Bio-Gate rutscht in die Verlustzone
20.04.2018 - Metro: Umsatz- und Gewinnwarnung
20.04.2018 - Mologen: Fortschritte bei der Oncologie-Zusammenarbeit
20.04.2018 - Villeroy + Boch: Positiver Jahresauftakt


Chartanalysen

22.04.2018 - RIB Software Aktie: Traum geplatzt
20.04.2018 - Evotec Aktie: Der Chart schürt Hoffnungen, aber…
20.04.2018 - Pantaflix Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
20.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kursphantasie nach Konsolidierung?
19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt!
19.04.2018 - RIB Software Aktie: Das Pulver schon verschossen?
18.04.2018 - Medigene Aktie: Achtung, Kaufsignal!
18.04.2018 - Evotec Aktie: Bringt die Bayer-News die Erholungsrallye?


Analystenschätzungen

20.04.2018 - Wirecard: Gibt es eine Überraschung?
20.04.2018 - Commerzbank: Neues Kursziel vor den Zahlen
20.04.2018 - RWE: Zweifache Hochstufung der Aktie
20.04.2018 - Deutsche Bank: Konsens gibt nach
20.04.2018 - Aurelius: Klarer Zuschlag beim Kursziel der Aktie
20.04.2018 - Merck: Verkauf wird positiv aufgenommen
20.04.2018 - Delivery Hero: Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt
20.04.2018 - Deutsche Bank: Ein kleines Minus
19.04.2018 - Deutz: Nur der Zeitpunkt überrascht
19.04.2018 - Deutsche Bank: Vor den Quartalszahlen


Kolumnen

20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne
20.04.2018 - Schwellenländerbörsen im März 2018 mit leichter Outperformance - Commerzbank Kolumne
20.04.2018 - DAX: Sommerlicher Seitwärtsendspurt - Donner + Reuschel Kolumne
20.04.2018 - Continental Aktie: Reversal noch nicht in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
20.04.2018 - DAX: Kampf um Widerstand hat begonnen - UBS Kolumne
19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne
19.04.2018 - Allianz Aktie: Korrektur könnte beendet sein - UBS Kolumne
19.04.2018 - DAX: Kampf um wichtigen Widerstand - UBS Kolumne
18.04.2018 - DAX: Wird es ein 1.000 Punkte Monat? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR