DGAP-News: FinLab AG rechnet für das Geschäftsjahr 2017 nach vorläufigen Zahlen wieder mit sehr gute Ergebnissen

Nachricht vom 20.03.201820.03.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: FinLab AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

FinLab AG rechnet für das Geschäftsjahr 2017 nach vorläufigen Zahlen wieder mit sehr gute Ergebnissen
20.03.2018 / 09:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Frankfurt am Main, den 20.03.2018 - Die FinLab AG (WKN 121806, ISIN DE0001218063, Ticker A7A.GR) rechnet für das Geschäftsjahr 2017, nach Auswertung der vorläufigen Zahlen, wieder mit sehr guten Ergebnissen.

Das (vorläufige) Periodenergebnis der FinLab nach Internationalen Financial Reporting Standards (IFRS) hat sich demnach gegenüber dem Vergleichszeitraum um EUR 0,2 Mio. auf EUR 14,2 Mio. verbessert. Das (vorläufige) Gesamtergebnis der Gesellschaft nach IFRS hat sich mit EUR 30,8 Mio. (Vorjahr: EUR 32,2 Mio.) ebenfalls wieder sehr gut entwickelt. Nach deutschem Handelsrecht (HGB) wurde von der FinLab ein (vorläufiger) Jahresüberschuss in Höhe von EUR 1,8 Mio. (Vorjahr: EUR 2,3 Mio.) erreicht, was ebenfalls über den erwarteten Werten liegt.

Der (vorläufige) Net Asset Value (NAV) je Aktie der FinLab hat sich entsprechend zum Vorjahr um 41 % von EUR 14,79/Aktie auf EUR 20,83/Aktie erhöht. Das (vorläufige) Eigenkapital der Gesellschaft nach IFRS beträgt EUR 103,9 Mio. (Vorjahr: EUR 67,1 Mio.)

Wesentliche Gründe für die sehr guten Ergebnisse nach IFRS sind Zuschreibungen aufgrund der Börsenkursentwicklung der Heliad Equity Partners GmbH & Co. KGaA (ISIN: DE000A0L1NN5 / Ticker: HPBK), mit einer 66%-igen Performance in 2017, sowie aus der Bewertung der Anteile an der Deposit Solutions GmbH, welche im November 2017 im Rahmen einer Kapitalerhöhung von USD 20 Mio. ihre Bewertung gegenüber dem Vorjahr verdoppeln konnte.
 

Der Jahresfinanzbericht der FinLab wird voraussichtlich am 12.April 2018 unter www.FinLab.de in der Rubrik Investor Relations veröffentlicht.Über die FinLab AG:

Die börsennotierte FinLab AG (WKN 121806 / ISIN DE0001218063 / Tickersymbol: A7A) ist einer der ersten und größten auf den Financial Services Technologies ("fintech") Bereich fokussierten Company Builder und Investoren in Europa. Der Schwerpunkt von FinLab ist die Entwicklung deutscher fintech-Start-up-Unternehmen sowie die Bereitstellung von Wagniskapital für deren Finanzbedarf, wobei jeweils eine langfristige Beteiligung und Begleitung der Investments angestrebt wird. Darüber hinaus investiert FinLab global im Rahmen von Venture-Runden in fintech-Unternehmen, vor allem in den USA und in Asien.
 

Pressekontakt:
FinLab AG
investor-relations@finlab.de
www.finlab.de
Telefon: +49 (0) 69 719 12 80 - 147












20.03.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
FinLab AG

Grüneburgweg 18

60322 Frankfurt am Main


Deutschland
Telefon:
+49 (0)69 719 12 80 - 0
Fax:
+49 (0)69 719 12 80 - 011
E-Mail:
investore-relations@finlab.de
Internet:
www.finlab.de
ISIN:
DE0001218063
WKN:
121806
Indizes:
Scale
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




665923  20.03.2018 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.03.2019 - Baader Bank will „schrittweise Profitabilität zurückgewinnen”
22.03.2019 - Ströer hebt die Dividende an
22.03.2019 - Wirecard: Ja dann macht es doch endlich! - Kommentar
22.03.2019 - Encavis hebt die Dividende an - „weiterhin voll im Plan”
22.03.2019 - Pyrolyx: Neue Aktien aus Wandlungen
22.03.2019 - Hapag-Lloyd erwartet für 2019 operatives Gewinnplus
22.03.2019 - SAF-Holland hält Dividende konstant - Bilanz vorgelegt
22.03.2019 - MS Industrie AG verkauft Teile des Daimler-Zuliefergeschäfts
22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?


Chartanalysen

22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Platzt die nächste Bombe?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Es kam, wie es kommen musste…
20.03.2019 - Bayer Aktie: Der Monsanto-Crash als Kaufgelegenheit?
20.03.2019 - Wirecard Aktie: Das sieht nicht gut aus!
20.03.2019 - Evotec Aktie: Jetzt! Endlich! Oder doch nicht?
20.03.2019 - Paragon Aktie: Die Luft wird verdammt dünn!


Analystenschätzungen

22.03.2019 - Geely Aktie: Geht hier was?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Herausfordernde Zeiten
21.03.2019 - mVISE: Neues Kursziel für die Aktie
21.03.2019 - Fuchs Petrolub: Kaum noch Aufwärtspotenzial
21.03.2019 - BMW: Marge in der Kritik
21.03.2019 - Deutsche Post: Konkurrenz ermöglicht Veränderung
21.03.2019 - H&R: Prognose liegt über dem Konsens
21.03.2019 - Lanxess: Aktie wird hochgestuft
20.03.2019 - Fraport: Dividende überrascht
20.03.2019 - Fuchs Petrolub: Minus macht die Aktie attraktiver


Kolumnen

22.03.2019 - Weltwassertag: Investment in eine knappe Ressource - AXA IM Kolumne
22.03.2019 - DAX: Korrektur weitet sich aus - UBS Kolumne
22.03.2019 - Gold: Erholung in Form einer bearishen Flagge - UBS Kolumne
22.03.2019 - Börse in Südkorea erholt sich nach schwächerem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
22.03.2019 - DAX: Brexit, Brexit, Brexit - „Kaugummi“ zieht sich - Donner & Reuschel Kolumne
21.03.2019 - USA: Fed setzt Zinspause fort bis sich der konjunkturelle Nebel gelichtet hat - Nord LB Kolumne
21.03.2019 - Fed: Zinserhöhungen sind 2019 vom Tisch - VP Bank Kolumne
21.03.2019 - Commerzbank Aktie: Pullback oder Trendwende? - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX: Aufwärtstrend bekommt Gegenwind - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX 30 scheitert zunächst, 200-Tage-Linie deutliche Hürde - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR