DGAP-News: SYGNIS AG: SYGNIS AG beschließt Kapitalerhöhung zum Erwerb von TGR Biosciences

Nachricht vom 19.03.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: SYGNIS AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung/Ankauf

SYGNIS AG: SYGNIS AG beschließt Kapitalerhöhung zum Erwerb von TGR Biosciences (News mit Zusatzmaterial)
19.03.2018 / 20:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
PRESSEMITTEILUNG
19. März 2018SYGNIS AG beschließt Kapitalerhöhung zum Erwerb von TGR Biosciences

Heidelberg, Deutschland und Cambridge, Großbritannien, 19. März 2018 - SYGNIS AG (Frankfurt: LIO1; ISIN: DE000A1RFM03; Prime Standard) gab heute den Start einer Privatplatzierung von bis zu 4,74 Millionen neuer Aktien an institutionelle Investoren in Europa bekannt. Der Preis pro Aktie ist auf 1,40 EUR festgelegt, basierend auf dem gewichteten durchschnittlichen XETRA Schlusskurs der SYGNIS AG Aktien an den letzten zehn Handelstagen. Die neuen Aktien werden unter Ausschluss von Bezugsrechten ausgegeben. Das Orderbuch-Verfahren (Bookbuilding) wird sofort beginnen. Die Bücher werden voraussichtlich morgen schließen, wenngleich sich die Konsortialführer das Recht vorbehalten, die Bücher jederzeit zu schließen.

SYGNIS beabsichtigt den Reinerlös der Transaktion zur Akquisition des australischen Unternehmens TGR Biosciences ("Übernahmekandidat") einzusetzen, welches Forschungsreagenzien vertreibt. Der Übernahmekandidat bietet ein starkes komplementäres Technologieportfolio mit patentierter, erstklassiger Protein-Capture-Technologie. Zusätzlich verfügt der Übernahmekandidat über einen hervorragenden OEM Kundenstamm.

Der Übernahmekandidat ist profitabel und wuchs mit einem 3-Jahresumsatz CAGR (durchschnittliche jährliche Wachstumsrate) von 23%. Bei Abschluss der Vereinbarung betrug der Umsatz der vorangegangenen 12 Monate 3,6 Millionen EUR mit einem EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von etwa 40% und einem operativen Cashflow von 1,3 Millionen EUR.

Dr. Heikki Lanckriet, CEO und CSO von SYGNIS, sagte: "Wir sind hoch erfreut über diese Akquisition, da sie unmittelbar zu unseren Umsatz- und Ertragszielen beiträgt. Wir stärken nicht nur unser Technologieportfolio und unseren Kundenstamm, sondern verbessern auch unseren Geschäftsumfang und unsere Sichtbarkeit im Markt."

Die SYGNIS AG hat mit den derzeitigen Mehrheitseigentümern des Übernahmekandidaten, welche 78% der Gesamtstimmrechte halten, eine Vereinbarung erzielt. Die Akquisition des Übernahmekandidaten wurde auf einen Preis von 10,4 Millionen EUR festgesetzt. Dieser setzt sich zusammen aus einer 6,5 Millionen EUR Vorauszahlung, einem 1,3 Millionen EUR Schuldscheindarlehen fällig ein Jahr nach Abschluss der Transaktion und einer Performance-abhängigen Earnout-Vereinbarung in Höhe von bis zu 3 Millionen AUD nach dem ersten und zweiten Jahr (komplett oder teilweise statt eines Earnouts in bar) oder eine Wandelschuldverschreibung mit einem Nominalwert von bis zu 5 Millionen AUD wandelbar in Aktien bei einem Aktienkurs von 1,50 EUR. Der Übernahmekandidat verfügt derzeit über 0,65 Millionen EUR liquide Mittel in der Bilanz. Minderheitsinvestoren des Übernahmekandidaten wurden eingeladen an der Transaktion bis spätestens 28. März zur festgesetzten Bewertung teilzunehmen.

Die zusammengeschlossenen Unternehmen werden von den steigenden Verkäufen durch Direktverkaufskanäle und Cross-Selling-Synergien des existierenden Kundenstamms profitieren und die Marketing-Ressourcen von SYGNIS gewinnbringend nutzen. Als Teil der ,Grow, Buy and Build Strategie' wird der Übernahmekandidat mit seiner stark komplementären Technologie und F&E-Abteilung vollständig in die SYGNIS Gruppe integriert werden und wird seine Produkte unter der Marke Expedeon vertreiben. Die Akquisition wird den Geschäftsumfang von SYGNIS erhöhen und zukünftige Cashflows und das EBITDA Ergebnis der Gruppe stärken.

Akquisitionen werden weiterhin einen Großteil zum jährlichen Wachstum von SYGNIS beitragen. Im Jahr 2017 erwartet SYGNIS Umsätze in Höhe von 7,8 Millionen EUR (ungeprüft) (2016: 1,8 Millionen EUR). Des Weiteren hält das organische Wachstum, ein Grundpfeiler der ,Grow, Buy, Build Strategie', Schritt mit dem jährlichen Wachstum auf vergleichbarer Basis von 24%, welches durch SYGNIS' starkes Verkaufs- und Vertriebsteam ermöglicht wurde.

MC Services AG, KSAM und GBC Kapital GmbH fungieren gemeinsam als Konsortialführer.

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

SYGNIS AG
Dr. Heikki Lanckriet
CEO/CSO
Tel: +44 1223 873 364
E-Mail: heikki.lanckriet@sygnis.comMC Services AG (Investor Relations and International Media Relations)
Dr. Claudia Gutjahr-Löser
Managing Director
Tel: +49 89 210228 0
E-Mail: sygnis@mc-services.eu

Über die SYGNIS AG: www.sygnis.com
SYGNIS entwickelt und vermarktet hochwertige, einfach zu bedienende, zuverlässige Produkte für die Genom- und Proteomforschung, basierend auf seinen proprietären Technologien, und bietet eine breite Palette von Lösungen, die auf die wichtigsten Herausforderungen der Molekularbiologie ausgerichtet sind. Mit Anwendungen, die den gesamten molekularbiologischen Arbeitsablauf abdecken, umfasst das hochmoderne Angebot der Gruppe einfach zu verwendende Standardprodukte sowie kundenspezifische Dienstleistungen und unterstützt Wissenschaftler von der akademischen Welt bis hin zur kommerziellen Fertigung. Die Produkte von SYGNIS werden über Direktvertrieb und mehrere Vertriebspartner in Europa, den USA und Asien vertrieben. SYGNIS AG unterhält Niederlassungen in Deutschland, Spanien, Großbritannien, USA und Singapur, die unter der Marke Expedeon agieren. Die Gesellschaft ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (Ticker: LIO1; ISIN: DE000A1RFM03).

### Diese Publikation dient nur zur Information und stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar. Einige in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen, die sich weder auf nachgewiesene finanzielle Ergebnisse noch andere historische Daten beziehen, sollten als zukunftsgerichtet betrachtet werden, d. h. solche Aussagen sind hauptsächlich Vorhersagen zukünftiger Ergebnisse, Trends, Pläne oder Ziele. Diese Aussagen sind nicht als Gesamtgarantien zu betrachten, da sie aufgrund ihrer Beschaffenheit bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen und von anderen Faktoren beeinflusst werden können, aufgrund derer die tatsächlichen Ergebnisse, Pläne und Ziele der SYGNIS AG stark vor den festgestellten Schlussfolgerungen oder implizierten Vorhersagen, die in solchen Aussagen enthalten sind, abweichen können. SYGNIS verpflichtet sich nicht, diese Aussagen aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ergebnisse oder aus anderen Gründen öffentlich zu aktualisieren oder zu überarbeiten. ###


Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=PMKJCJSDKDDokumenttitel: KE_Ger
19.03.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
SYGNIS AG

Waldhofer Str. 104

69123 Heidelberg


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 6221 3540 125
Fax:
+49 (0) 6221 3540 127
E-Mail:
investors@sygnis.com
Internet:
www.sygnis.com
ISIN:
DE000A1RFM03
WKN:
A1RFM0
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




665843  19.03.2018 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

12.12.2018 - VW setzt Schot endgültig auf den Audi-Chefsessel
12.12.2018 - Dürr verlängert Vertrag mit Vorstandschef Dieter
12.12.2018 - NanoFocus verpasst Ergebnisziel - Bilanz wird bereinigt
12.12.2018 - Deutz: Bohr folgt auf Härter
12.12.2018 - Deutsche Konsum REIT: Fünf Zukäufe
12.12.2018 - Morphosys: Janssen legt neue Tremfya-Ergebnisse vor
12.12.2018 - BYD Aktie: Interessante Kaufsignale, aber…
12.12.2018 - Fintech Group Aktie: Geht hier was für die Bullen?
12.12.2018 - TLG Immobilien: Portfoliowert wächst auf mehr als 4 Milliarden Euro
12.12.2018 - SMA Solar: Viele Arbeitsplätze fallen weg - raus aus China


Chartanalysen

12.12.2018 - BYD Aktie: Interessante Kaufsignale, aber…
12.12.2018 - Fintech Group Aktie: Geht hier was für die Bullen?
12.12.2018 - Commerzbank Aktie: Startet die Kurserholung?
12.12.2018 - Evotec Aktie: Nächster Anlauf in Richtung Jahreshoch?
12.12.2018 - Nokia Aktie: „Top-Pick” und ein interessanter Chart
11.12.2018 - RIB Software Aktie: Hat der TecDAX-Titel einen Boden gefunden?
11.12.2018 - Paion Aktie: Interessante Kursbewegungen
11.12.2018 - Singulus Aktie: Erholungsrallye möglich!
11.12.2018 - Evotec Aktie: Schluss mit der Bärenparty?
11.12.2018 - Nordex Aktie: Werden die Kaufsignale noch vergoldet?


Analystenschätzungen

12.12.2018 - Fresenius Aktie: Drei interessante Neuigkeiten
12.12.2018 - Infineon Aktie: Langfristig gute Perspektiven
12.12.2018 - Wirecard Aktie vor Rallye? Mehr als 60 Prozent Kurspotenzial
11.12.2018 - ABO Invest: Zeichen stehen auf Wachstum
11.12.2018 - Naga Group: Neue Kaufempfehlung und hohes Potenzial
11.12.2018 - Gerry Weber: Kursziel der Aktie noch einmal gesenkt
11.12.2018 - RIB Software Aktie: So kommentieren Analysten das YTWO-Desaster
11.12.2018 - Bayer Aktie: Eine Kaufempfehlung und Spekulationen
11.12.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein spannendes Bild!
10.12.2018 - Eyemaxx Real Estate: Kursverdoppelung erwartet


Kolumnen

12.12.2018 - USA: Inflationsrückgang auf 2,2% gibt Vorgeschmack auf nahe Zukunft! - Nord LB Kolumne
12.12.2018 - Grossbritannien: Theresa May muss sich einem Misstrauensvotum stellen - VP Bank Kolumne
12.12.2018 - EuroStoxx 50: Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
12.12.2018 - DAX: Gegenbewegung läuft an - UBS Kolumne
12.12.2018 - EZB-Sitzung: Ende der Anleihen-Käufe steht bevor - Allianz Global Investors Kolumne
12.12.2018 - Wohnimmobilien bleiben auch 2019 im Fokus - Commerzbank Kolumne
12.12.2018 - DAX mit großen Unsicherheiten im Gepäck - Donner & Reuschel Kolumne
11.12.2018 - ZEW-Umfrage: Es wird nicht besser - Nord LB Kolumne
11.12.2018 - Die deutschen Exporte steigen im Oktober stärker als erwartet - Commerzbank Kolumne
11.12.2018 - S&P 500: Kleine Chance für die Bullen - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR