DGAP-News: SYGNIS AG berichtet Ergebnisse für das erste Quartal 2016

Nachricht vom 12.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: SYGNIS AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

SYGNIS AG berichtet Ergebnisse für das erste Quartal 2016
12.05.2016 / 08:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Pressemitteilung
 

SYGNIS AG berichtet Ergebnisse für das erste Quartal 2016
 

- Marketing-Aktivitäten verstärkt

- Weiterer Ausbau der direkten Vertriebskapazitäten

- Umsatz im Jahresvergleich um 20% gestiegen

- Nettoverlust im Jahresvergleich um 7% reduziert

- Unternehmen plant Akquisition von profitablem Proteomik-Unternehmen
  Expedeon Holdings Ltd. (nach Ende der Berichtsperiode)
 

Madrid, Spanien und Heidelberg, 12. Mai 2016 - Die SYGNIS AG (Frankfurt: LIO1; ISIN: DE000A1RFM03; Prime Standard) gab heute die Ergebnisse für das zum 31. März 2016 abgelaufene erste Quartal bekannt.

Finanzen Q1 2016:

Im ersten Quartal erhöhte sich der Umsatz um 20% auf TEUR 91, nach TEUR 76 im Vorjahr. Der Anstieg ist vor allem auf höhere Kitverkäufe zurückzuführen. Diese lagen um 50% über dem Vorjahr und konnten so geringere Umsätze aus der Vermarktung von Caco-2-Lizenzrechten in den USA ausgleichen.

Der operative Verlust verbesserte sich um 7% TEUR 673 (Q1 2015: TEUR 721). Die betrieblichen Aufwendungen enthielten Vertriebs- und Verwaltungskosten in Höhe von TEUR 456 sowie Forschungs- und Entwicklungskosten in Höhe von TEUR 318. Der Rückgang der betrieblichen Aufwendungen ist hauptsächlich bedingt durch niedrigere Verwaltungsaufwendungen infolge der in 2015 durchgeführten Optimierungen der Kostenstruktur.

Die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente betrugen zum 31. März 2016 EUR 3,4 Mio. (31. Dezember 2015: EUR 4,6 Mio.). Die kurzfristigen Vermögenswerte lagen bei TEUR 816 (31. Dezember 2015: TEUR 883). Der Zahlungsmittelabfluss aus operativer Tätigkeit betrug -TEUR 1.062 (Q1 2015: -TEUR 1.176).

Operative Highlights:

Im ersten Quartal 2016 waren die Geschäftsaktivitäten stark auf die weitere Kommerzialisierung von SYGNIS' sechs eigenen Kits ausgerichtet, die 2015 erfolgreich auf den Markt gebracht wurden. Daneben konzentrierte sich die Gesellschaft auf die Entwicklung weiterer innovativer und wettbewerbsstarker Kits für Schlüssel-Anwendungen vorrangig ein Kit für die zellfreie DNA-Amplifikation (oder zirkulierende Tumor-DNA), das für den Onkologie-Markt bestimmt ist, sowie ein Flüssigbiopsie-Kit. Im Laufe des Jahres 2015 wie auch im Verlauf des ersten Quartals 2016 hat SYGNIS große Fortschritte im Ausbau der eigenen direkten Vertriebskapazitäten gemacht und damit begonnen, die eigenen Produkte aktiv zu vermarkten. Darüber hinaus vertiefte die Gesellschaft die Gespräche über die Auslizenzierung von Produkten unter nicht-exklusiven Konditionen, um entsprechende Vereinbarungen abschließen zu können.

Verstärkte Marketing-Aktivitäten: Im ersten Quartal 2016 präsentierte sich SYGNIS mit seinen Produkten im Januar auf dem Festival of Genomics in London, Großbritannien. Der Kongress versammelte hochkarätige Führungspersönlichkeiten aus Forschung und Industrie, die die Zukunft der Medizin in der Genetik in Europa diskutierten, und die Teilnehmer teilten ihre Gedanken über Wissen, Fähigkeiten und Erfahrungen in der Anwendung Genom-basierter Medizin. Außerdem verstärkte SYGNIS seine Marketingaktivitäten und präsentierte auf zwei renommierten wissenschaftlichen Konferenzen in Europa und den USA. Im März 2016 präsentierte SYGNIS seine revolutionäre neue Multi Displacement Amplification (MDA-) Technologie TruePrime(TM) auf der 23. Molecular Medicine Tri-Konferenz (Molecular Med TRI-CON) in San Francisco, Kalifornien, USA, und dem 10. International Symposium on Minimal Residual Cancer: Liquid Biopsy in CancerDiagnostics and Treatment (ISMRC) in Hamburg.

Geplante Akquisition der Expedeon Holdings Ltd. (nach Ende der Berichtsperiode): Am 9. Mai 2016 hat SYGNIS mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, das private britische Proteomik-Unternehmen Expedeon Holdings Ltd. mit Niederlassungen in den USA, Großbritannien und Singapur zu übernehmen. Expedeon entwickelt, produziert und vertreibt Proteomik-Reagenzen und -Instrumente, die weltweit direkt durch Expedeons Vertriebsaußendienst sowie durch Distributoren vermarktet werden. Durch die Akquisition soll SYGNIS Zugang zu einer etablierten Vertiebsmannschaft in den USA und Europa erhalten und in der Lage sein, sein Produktportfolio zu erweitern. Für diese Transaktion plant SYGNIS eine Bezugsrechtskapitalerhöhung von bis zu 20,5 Mio. Aktien. Das Unternehmen beabsichtigt, Expedeon durch die Ausgabe von etwa 80% der neuen Aktien gegen Sacheinlage (Expedeon-Aktien) zu übernehmen. Der erwartete Erlös aus der Kapitalerhöhung von bis zu EUR 5 Mio. wird für transaktionbeszogene Aufwendungen, einschließlich eines Barausgleichs in Höhe von EUR 1,7 Mio. an Expedeon-Aktionäre, einmalige Intergrationskosten sowie zur Finanzierung des Working Capital genutzt. Die Genehmigung der Transaktion wird Gegenstand der ordentlichen Hauptversammlung am 20. Juni 2016 sein. Der Bezugspreis für die Kapitalerhöhung wird im Anschluss festgelegt werden.

"Im ersten Quartal 2016 haben wir uns auf den Ausbau der Kommerzialisierung sowie auf die Verstärkung unserer direkten Vertriebs- und Marketingaktivitäten konzentriert. Wir werden im Laufe des Jahres 2016 drei weitere Kits auf den Markt bringen, insbesondere das Flüssigbiopsie-Kit ist sehr vielversprechend. Außerdem waren wir im ersten Quartal 2016 sehr erfolgreich bei der Suche nach einem attraktiven Akquisitionsobjekt: die geplante Übernahme der Expedeon Holdings Ltd. wurde gerade am 9. Mai 2016 angekündigt", kommentierte Pilar de la Huerta, CEO und CFO von SYGNIS. "Das Unternehmen passt perfekt zu unserem Geschäftsmodell. Da Expedeon eine starke Vertriebskraft besitzt und seine Produkte gewinnbringend verkauft, wird der Zusammenschluss unsere innovativen Produkte mit Expedeons Erfahrung im Vertrieb ideal kombinieren und alle wichtigen Märkte abdecken. Expedeon generiert etwa 30% der Einnahmen in den USA und bezieht eine äußerst starke Position in diesem wichtigen Markt. Nach der erfolgreichen Akquisition wird jedes Unternehmen von den Erfahrungen und den etablierten Prozessen des jeweils anderen profitieren. Ich bin überzeugt, dass wir ein führendes Unternehmen im Bereich Life-Science-Reagenzien und -Instrumente werden, sowohl im Bereich Genomik als auch Proteomik."

 

Kennzahlen für das erste Quartal 2016 und Vergleichszahlen nach IFRS
[Angaben in EUR Tausend]
 
Q1/2016
Q1/2015
Umsatz
91
76
Betriebliche Aufwendungen
764
797
EBIT
-673
-721
Quartalsergebnis
-677
-735
Operativer Cash-Flow
-1.062
-1.175
 
31. März 2016
31. März 2015
Liquidität zum Quartalsende
3.369
2.515
Eigenkapital
9.718
7.570
Eigenkapitalquote
75,7%
66,3%
Langfristige finanzielle Verbindlichkeiten
1.913
2.912

 

Der Zwischenbericht für das zum 31. März 2016 endende erste Quartal ist im Internet unter www.sygnis.de abrufbar.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

SYGNIS AG
Pilar de la Huerta
CEO/CFO
Tel.: +34 91 192 36 50
Email: pdelahuerta@sygnis.com
MC Services AG
Raimund Gabriel
Managing Partner
Tel.: +49 89 210228 30
Email: raimund.gabriel@mc-services.eu

 

Über SYGNIS AG: www.sygnis.com

SYGNIS, mit Sitz in Deutschland und Spanien, ist spezialisiert auf die Entwicklung und Vermarktung innovativer Produkte für die DNA-Amplifikation und Sequenzierung. Auf der Grundlage ihrer proprietären Technologien hat SYGNIS ein kommerzielles Produktportfolio entwickelt, das die zentralen Herausforderungen in den schnell wachsenden Bereichen der Molekularbiologie und des Next Generation Sequencing adressiert. Die Hauptprodukte des Unternehmens sind zum einen die für die Amplifikation und Sequenzierung kompletter Genome entwickelte TruePrime(TM) Produktlinie und SensiPhi(R), welches an einen industrieführenden Partner auslizenziert wurde. Des Weiteren schließt das Produktportfolio die SunScript(TM) Reverse Transkriptase-Produktfamilie zur Übersetzung genetischer Information von RNA in DNA ein. SYGNIS AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse (Ticker: LIO1; ISIN: DE000A1RFM03) gelistet.

### Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen, bei denen es sich weder um ausgewiesene finanzielle Ergebnisse noch um andere historische Daten handelt, sind vorausblickender Natur. Es geht dabei insbesondere um Prognosen künftiger Ereignisse, Trends, Pläne oder Ziele. Solche Aussagen sind nicht als absolut gesichert zu betrachten, da sie naturgemäß bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen und durch andere Faktoren beeinflusst werden können, in deren Folge die tatsächlichen Ergebnisse und die Pläne und Ziele der SYGNIS wesentlich von den getroffenen oder implizierten prognostischen Aussagen abweichen können. SYGNIS verpflichtet sich nicht, diese Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, weder im Lichte neuer Informationen, künftiger Ereignisse noch aus anderen Gründen. ###










12.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
SYGNIS AG



Waldhofer Str. 104



69123 Heidelberg



Deutschland


Telefon:
+49 (0) 6221 3540 125


Fax:
+49 (0) 6221 3540 127


E-Mail:
investors@sygnis.com


Internet:
www.sygnis.com


ISIN:
DE000A1RFM03


WKN:
A1RFM0


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

462789  12.05.2016 




(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.07.2018 - Apeiron Biologics: Ex-Medigene-Manager wird Chef
17.07.2018 - Sleepz: Frisches Geld für Übernahmen
17.07.2018 - init will eigene Aktien kaufen
17.07.2018 - Aixtron: Achtung, Neuigkeiten!
17.07.2018 - Epigenomics: „Wir erwarten einigen Newsflow“ - USA und China im Fokus
17.07.2018 - Volkswagen: China-Absatz im Minus - Europa setzt Impulse
17.07.2018 - Evonik hebt Prognose an - Gewinn über Erwartungen
17.07.2018 - Mologen: Aktien-Zusammenlegung steht an
17.07.2018 - Wirecard und Mastercard erweitern Zusammenabeit - Blick auf die Charttechnik
17.07.2018 - asknet auf Wachstumskurs


Chartanalysen

17.07.2018 - Wirecard und Mastercard erweitern Zusammenabeit - Blick auf die Charttechnik
17.07.2018 - UMT Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch nach oben?
17.07.2018 - Medigene Aktie mit Trendwendephantasie: Das könnte etwas werden!
17.07.2018 - BYD Aktie: Das Drama nimmt seinen Lauf
17.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Ist die Zeit reif?
17.07.2018 - Evotec Aktie hat weiter Haussechancen - was jetzt passieren muss!
16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - Aixtron Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.07.2018 - BYD Aktie: Eine wichtige Marke wackelt - schlechte Neuigkeiten


Analystenschätzungen

17.07.2018 - Deutsche Bank: Problem bei den Marktanteilen
17.07.2018 - SAF-Holland: Kaufen nach den Zahlen
17.07.2018 - ThyssenKrupp: Am Scheideweg
17.07.2018 - Deutsche Bank: Unsicherheiten schwinden
17.07.2018 - Volkswagen: Neues Rekordjahr steht bevor
17.07.2018 - Siemens Healthineers: Aktie wird abgestuft
17.07.2018 - ThyssenKrupp: Lehner-Abgang sorgt für Kursplus
17.07.2018 - Linde: Nächster Schritt zur Fusion
17.07.2018 - Nordex: Neue Prognose für 2019
17.07.2018 - Deutsche Bank: Zahlen ändern nichts am Verkaufsrating


Kolumnen

17.07.2018 - Türkische Börse und die türkische Lira stehen weiter unter Druck - Commerzbank Kolumne
17.07.2018 - S+P 500: Rally vor wichtiger Hürde - UBS Kolumne
17.07.2018 - DAX: Rally gerät ins Stocken - UBS Kolumne
16.07.2018 - US-Einzelhandel: Revisionen öffnen den Weg zu 4% Wachstum im II. Quartal - Nord LB Kolumne
16.07.2018 - DAX: Exit vom Brexit? Freundlicher Wochenstart, SKS ad acta gelegt - Donner + Reuschel Kolumne
16.07.2018 - SAP Aktie: Topbildung möglich - UBS Kolumne
16.07.2018 - DAX: Bearishe Flagge vor Vollendung - UBS Kolumne
13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne
13.07.2018 - US-Inflation steigt, aber noch nicht wegen der Zölle - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR