DGAP-News: Wacker Neuson SE: US-Dollar Schuldscheindarlehen erfolgreich begeben


Nachricht vom 14.03.201814.03.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Wacker Neuson SE / Schlagwort(e): Finanzierung

Wacker Neuson SE: US-Dollar Schuldscheindarlehen erfolgreich begeben (News mit Zusatzmaterial)
14.03.2018 / 13:02


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
(München, 14. März 2018) Der Münchener Baumaschinenhersteller Wacker Neuson hat ein Schuldscheindarlehen in Höhe von 100 Mio. USD erfolgreich begeben.
 
Die Wacker Neuson Group hat erstmals in ihrer Unternehmensgeschichte einen Schuldschein in US-Dollar über ihre Tochtergesellschaft Wacker Neuson Corporation in Menomonee Falls, USA platziert. Insgesamt sammelte der Konzern 100 Millionen Dollar ein. Die Laufzeiten des Schuldscheins liegen bei fünf und sieben Jahren. Die Konditionen sind im Vergleich zu ähnlichen US-Dollar-Emissionen günstig und liegen am unteren Ende der Vermarktungsspanne. Dies spricht für die weiterhin exzellente Bonität des internationalen Konzerns.
 
Bislang hatte Wacker Neuson sein wichtiges US-Geschäft von Deutschland aus über konzerninterne Darlehen finanziert. "Mit dem ersten US-Dollar Schuldschein stellen wir die Finanzierung unserer US-amerikanischen Tochtergesellschaft auf eigene Beine und schaffen vor Ort die finanzielle Grundlage für das starke Wachstum unserer Unternehmensgruppe in diesem sehr wichtigen Markt", erläutert Wilfried Trepels, Finanzvorstand der Wacker Neuson SE. Die US-Tochter ist Emittentin des Schuldscheins, die Vertragsdokumentation erfolgte allerdings nach deutschem Recht.
 
Als Arrangeur fungierte die Hessische Landesbank - wie schon beim 125-Millionen-Euro Schuldschein, den Wacker Neuson im Februar 2017 platziert hatte. Insgesamt ist es der dritte Schuldschein des Konzerns. Die erste Emission erfolgte im Jahr 2012.
 
Weiterhin wird die Wacker Neuson SE die bisherigen kurzfristigen Kreditlinien mit Banken durch drei mittelfristige Bankkreditlinien ersetzen. "Mit beiden Maßnahmen haben wir dann die Grundlage für eine langfristige Absicherung der Unternehmensfinanzierung zur Erreichung unserer Strategieziele 2022 geschaffen," ergänzt Wilfried Trepels.
 
Die Nettofinanzverschuldung des Konzerns lag zum 30. September 2017 bei 195 Mio. Euro, was einem Verschuldungsgrad von nur 18 Prozent entspricht. Die Finanzkennzahlen für das Gesamtjahr 2017 veröffentlicht der Konzern am 20. März 2018.
 Ihr Ansprechpartner:Wacker Neuson SE
Katrin Yvonne Neuffer
Leiterin Unternehmenskommunikation/
Investor Relations
Preußenstraße 41
80809 München
Tel. +49-(0)89-35402-173
katrin.neuffer@wackerneuson.comwww.wackerneusongroup.com
 Über die Wacker Neuson Group
Die Wacker Neuson Group ist ein international tätiger Unternehmensverbund mit über 50 Tochterunternehmen und 140 eigenen Vertriebs- und Servicestationen. Als ein führender Hersteller von Baugeräten und Kompaktmaschinen bietet der Konzern seinen Kunden weltweit ein breites Produktprogramm, umfangreiche Service- und Dienstleistungsangebote sowie eine leistungsfähige Ersatzteilversorgung. Zur Wacker Neuson Group gehören die Produktmarken Wacker Neuson, Kramer und Weidemann. Das Leistungsangebot richtet sich vor allem an Kunden aus dem Bauhauptgewerbe, dem Garten- und Landschaftsbau, der Landwirtschaft, den Kommunen, der Recycling- und Energiebranche sowie an Bahnbetriebe und Industrieunternehmen. Der Konzern erzielte im Jahr 2016 einen Umsatz von 1,36 Mrd. Euro und beschäftigt rund 5.000 Mitarbeiter weltweit.
www.wackerneusongroup.com
 

Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=AFRJSDBULHDokumenttitel: DE_Wacker Neuson Group_PM_SSD2018
14.03.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Wacker Neuson SE

Preußenstr. 41

80809 München


Deutschland
Telefon:
+49 - (0)89 - 354 02 - 173
Fax:
+49 - (0)89 - 354 02 - 390
E-Mail:
ir@wackerneuson.com
Internet:
www.wackerneusongroup.com
ISIN:
DE000WACK012
WKN:
WACK01
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




664015  14.03.2018 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2019 - creditshelf vor Übernahme von Valendo - finleap soll neuer Ankeraktionär werden
20.06.2019 - Delivery Hero Aktie haussiert - neue Prognose und ein Wermutstropfen
20.06.2019 - DMG Mori kommt für Hapag-Lloyd in den SDAX
20.06.2019 - Deutsche Bank Aktie: Das dürfte Trump nicht gefallen!
20.06.2019 - Paragon Aktie wieder auf „Voltabox-Crashniveau”: Wichtige Phase hat begonnen
20.06.2019 - Wirecard Aktie: Nächster Anlauf auf den Ausbruch Richtung 170 Euro
20.06.2019 - Steinhoff Aktie: Crash Richtung Allzeittief?
19.06.2019 - Borussia Dortmund: Hummels kommt
19.06.2019 - Bayer Aktie: Kaufsignal-Alarm?
19.06.2019 - Commerzbank Aktie: Die Bären in der Falle?


Chartanalysen

20.06.2019 - Paragon Aktie wieder auf „Voltabox-Crashniveau”: Wichtige Phase hat begonnen
20.06.2019 - Wirecard Aktie: Nächster Anlauf auf den Ausbruch Richtung 170 Euro
19.06.2019 - Bayer Aktie: Kaufsignal-Alarm?
19.06.2019 - Commerzbank Aktie: Die Bären in der Falle?
19.06.2019 - Deutsche Bank Aktie: Gelingt das, was wohl kaum einer für möglich hält?
19.06.2019 - Nel Aktie: Erneuter Absturz auf 44 Cent voraus?
19.06.2019 - BASF Aktie: Achtung, Bodenbildung möglich
18.06.2019 - E.On Aktie: Eine ganz, ganz wichtige Marke
18.06.2019 - Wirecard Aktie: Hauptversammlung? Das ist das eigentliche Highlight des Tages!
18.06.2019 - Steinhoff Aktie: Der Tag der Tage?


Analystenschätzungen

19.06.2019 - Aurubis: Nach den schlechten Nachrichten
19.06.2019 - 1&1 Drillisch: Eine positive Stimme sorgt für gute Laune
19.06.2019 - Lufthansa: Die ersten Kosten werden eingespart
19.06.2019 - CTS Eventim: Kaufen trotz Maut-Aus
19.06.2019 - Wirecard: Erfreuliche Nachricht nach der Hauptversammlung
19.06.2019 - Infineon: Kapitalerhöhung lässt Erwartungen sinken
19.06.2019 - Wacker Chemie: China sorgt für Unruhe
19.06.2019 - Vossloh: Nach der Kapitalerhöhung
19.06.2019 - Wirecard: Ein sehr klares Kaufvotum
19.06.2019 - Hella: Rating und Kursziel werden angepasst


Kolumnen

20.06.2019 - DAX-Chartcheck: Die Bullen schlagen zu - UBS Kolumne
20.06.2019 - Bayer Aktie: Spürbare Erholung möglich - UBS Kolumne
19.06.2019 - Draghi: Vorbereiten auf das Schlimmste statt Hoffen auf das Beste - Pimco Kolumne
19.06.2019 - US-Handelspolitik: Hoffnungen auf „den Deal“ bringen die Börsen in Wallung - Nord LB Kolumne
19.06.2019 - Gazprom & Co sei Dank: MSCI Russland-Index mit deutlicher Outperformance - Commerzbank Kolumne
19.06.2019 - EuroStoxx 50: Extrem bullisher Tag - UBS Kolumne
19.06.2019 - DAX: Neues Kaufsignal steht fest - UBS Kolumne
19.06.2019 - DAX: Was macht die US-Fed? Gap-Closing & Test des Aufwärtstrends - Donner & Reuschel Kolumne
18.06.2019 - S&P 500: Die Hürde bei 2.900 Punkten schreckt die Anleger ab - UBS Kolumne
18.06.2019 - DAX: Der Kampf um ein neues Kaufsignal hält an - UBS Kolumne