Erster Deutscher Hanf Aktienfonds

DGAP-News: SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2016 - Erhebliche Ergebnisverbesserung trotz rückläufiger Umsätze Öl & Gas

Nachricht vom 12.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: SFC Energy AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2016 - Erhebliche Ergebnisverbesserung trotz rückläufiger Umsätze Öl & Gas
12.05.2016 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
SFC Energy AG - Corporate News - ISIN DE0007568578
SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2016 - Erhebliche Ergebnisverbesserung trotz rückläufiger Umsätze Öl & Gas
- Konzernumsatz bei EUR 10,30 Mio. (Q1/2015: EUR 12,61 Mio.)
- EBITDA verbessert auf EUR -0,45 Mio. (Q1/2015: EUR -0,90 Mio.)
- Wachstum in den Segmenten Freizeit sowie Sicherheit & Industrie
- Positive Signale aus dem Verteidigungsbereich
- Ausblick 2016: Vorstand bestätigt Umsatzprognose von EUR 50 bis 52 Mio. sowie weitere wesentliche Verbesserung der Profitabilität gegenüber dem Vorjahr
Brunnthal/München, 12. Mai 2016 - Die SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578), ein führender internationaler Anbieter von stationären und mobilen Hybrid-Stromversorgungsanlagen auf Basis von Brennstoffzellen, veröffentlicht heute die Zahlen für das erste Quartal 2016.
Umsatzentwicklung
Die SFC Energy Unternehmensgruppe erwirtschaftete im Zeitraum Januar bis März 2016 Umsatzerlöse in Höhe von EUR 10,30 Mio. Gegenüber dem Vorjahreswert von EUR 12,61 Mio. entspricht dies einem Erlösrückgang von 18,3 %, der im Wesentlichen der verhaltenen Geschäftsentwicklung im umsatzstärksten Segment Öl & Gas geschuldet ist. Im Vergleich zum Vorjahresquartal verzeichnete das Segment Öl & Gas ein Umsatzminus von 44,1 % (Q1/2016: EUR 4,02 Mio. / Q1/2105: EUR 7,19 Mio.), bedingt durch den nochmaligen Rückgang des Ölpreises im Dezember 2015 und Januar 2016 sowie durch einen relativ großen Auftragsbestand zu Beginn des ersten Quartals 2015. Die Segmente Sicherheit & Industrie sowie Freizeit konnten im Vorjahresvergleich zulegen.
Das Segment Sicherheit & Industrie konnte den Umsatz um 17,5 % von EUR 4,24 Mio. in der Vorjahresperiode auf EUR 4,98 Mio. im ersten Quartal 2016 steigern. Der Anstieg beruht im Wesentlichen auf einem starken Wachstum im Verteidigungsbereich, in dem u. a. 42 portable Brennstoffzellen Jenny 1200 an eine internationale Verteidigungsorganisation geliefert wurden. Dies unterstreicht die nachhaltige Erholung des Verteidigungsgeschäftes.
Pünktlich zum 10. Geburtstag der EFOY Brennstoffzelle zeigte auch der Umsatz im Freizeitsegment zu Beginn des laufenden Geschäftsjahres insbesondere in den Märkten Schweden und Deutschland eine positive Entwicklung. Der Umsatz lag mit EUR 1,30 Mio. im ersten Quartal 2016 10,2 % über dem Vorjahresniveau (Q1/2015: EUR 1,18 Mio.).
EBITDA/EPS
Die Profitabilität der SFC Energy Unternehmensgruppe liegt trotz des Umsatzrückgangs im Segment Öl & Gas nach drei Monaten erheblich über dem Vorjahresniveau. Aufgrund des geänderten Produktmix konnte die Bruttomarge von 28,9 % im ersten Quartal 2015 auf 31,3 % im laufenden Geschäftsjahr gesteigert werden. Zudem hat SFC Energy im Januar und März 2016 weitere Kosteneinsparungsmaßnahmen im Segment Öl & Gas auf den Weg gebracht.
Das EBITDA verbesserte sich im ersten Quartal auf minus EUR 0,45 Mio. gegenüber minus EUR 0,90 Mio. im Vorjahreszeitraum. Das um Sondereffekte bereinigte EBITDA betrug minus EUR 0,54 Mio. (Vorjahr: minus EUR 0,58 Mio.).
Auch auf das EBIT schlugen sich die eingeleiteten Effizienzsteigerungsmaßnahmen positiv nieder. In den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres lag das EBIT bei minus EUR 1,00 Mio. nach minus EUR 1,51 Mio. im ersten Quartal 2015. Das um Sondereffekte bereinigte EBIT lag im Berichtszeitraum bei minus EUR 0,84 Mio. (Q1/2015: minus EUR 0,91 Mio.).
Das Ergebnis nach Steuern verbesserte sich im ersten Quartal 2016 auf minus EUR 1,02 Mio. gegenüber minus EUR 1,57 Mio. im Vorjahresquartal. Entsprechend betrug das unverwässerte Ergebnis je Aktie gemäß IFRS im Berichtsquartal minus EUR 0,12, verwässert minus EUR 0,11. Im Vergleich dazu lag das Ergebnis je Aktie (unverwässert und verwässert) im Vorjahreszeitraum bei minus EUR 0,18.
Bilanz
Der Bestand an frei verfügbaren liquiden Mitteln betrug zum 31. März 2016 EUR 1,76 Mio. (31. Dezember 2015: EUR 3,28 Mio.). Der Rückgang in Höhe von EUR 1,52 Mio. ist hauptsächlich bedingt durch das negative Konzernperiodenergebnis und die vereinbarte finale Kaufpreiszahlung aus der Simark-Akquisition. Zum Ende des ersten Quartals 2016 reduzierte sich die Eigenkapitalquote leicht auf 43,8 % (31. Dezember 2015: 46,1 %).
Prognose 2016
Für das laufende Geschäftsjahr ist der Vorstand der SFC Energy AG trotz der verhaltenen Umsatzentwicklung im ersten Quartal im Öl- und Gasbereich optimistisch und bestätigt seine Umsatzprognose in Höhe von EUR 50 bis 52 Mio. Beim operativen Ergebnis bekräftigt der Vorstand aufgrund der erwarteten Umsätze in den Bereichen Industrie und Verteidigung sowie der umgesetzten Kostenreduktionen in Kanada seine Erwartungen für eine erhebliche Steigerung der Profitabilität gegenüber 2015.
Dr. Peter Podesser, CEO der SFC Energy AG, kommentiert: "Trotz der relativen Ölpreisstabilität der letzten Wochen gehen wir aktuell davon aus, dass unsere Kunden im Öl & Gas-Markt im zweiten und dritten Quartal noch vorsichtig agieren werden. Die durchgeführten Kostenreduktionen reflektieren diese Erwartung. Experten erwarten allerdings eine Belebung nach der Sommerpause. Das Geschäft von PBF entwickelt sich weiterhin sehr erfreulich, so dass für das Gesamtjahr ein deutliches Erlösplus im Bereich Leistungselektronik erwartet wird. Im Verteidigungsbereich rechnet SFC Energy ebenfalls mit einem starken Wachstum, das zum größten Teil im zweiten Halbjahr realisiert wird. Die damit einhergehende Profitabilität wird sich positiv auf die Gruppe auswirken."
Diese Prognose berücksichtigt keine eventuellen Auswirkungen der Waldbrände auf die Ölproduktionsstätten in Alberta, Kanada.
Kennzahlen Q1/2016
In Mio. EUR
1.1. - 31.03.2016
 
1.1. - 31.03.2015
Umsatz
10,30
 
12,61
Bruttoergebnis vom Umsatz
3,22
 
3,64
Bruttomarge
31,3 %
 
28,9 %
EBITDA
-0,45
 
-0,90
EBITDA-Marge
-4.4 %
 
-7.1%
EBITDA bereinigt
-0,54
 
-0,58
EBITDA-Marge bereinigt
-5,3 %
 
-4,6%
EBIT
-1,00
 
-1,51
EBIT-Marge
-9.7 %
 
-12.0 %
EBIT bereinigt
-0,84
 
-0,91
EBIT-Marge bereinigt
-8,1 %
 
-7,2 %
Ergebnis nach Steuern
-1,02
 
-1,57
Auftragsbestand
10,17
 
9,93
Detaillierte Finanzinformationen
Die komplette Zwischenmitteilung zum ersten Quartal 2016 der SFC Energy AG steht als Download zur Verfügung unter: http://www.sfc.com/de/investoren/finanzberichte#header.
Für interessierte Anleger und Pressevertreter wird die SFC Energy AG heute, am 12. Mai 2016, um 11 Uhr eine Telefonkonferenz in englischer Sprache abhalten. Für eine Anmeldung senden Sie bitte eine E-Mail an sh@crossalliance.de.
SFC Investor Relations
SFC Energy AG
Eugen-Sänger-Ring 7
D-85649 Brunnthal
Tel. +49 89 673 592-378
Fax. +49 89 673 592-169Email: ir@sfc.com
Web: www.sfc.com
CROSS ALLIANCE communication GmbH
Susan Hoffmeister
Tel. +49 89 89827227
Email: sh@crossalliance.de










12.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
SFC Energy AG



Eugen-Saenger-Ring 7



85649 Brunnthal



Deutschland


Telefon:
+49 (89) 673 592 - 100


Fax:
+49 (89) 673 592 - 169


E-Mail:
info@sfc.com


Internet:
www.sfc.com


ISIN:
DE0007568578


WKN:
756857


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

462629  12.05.2016 






Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.12.2018 - Aurelius Aktie: Raus aus dem Keller…
18.12.2018 - BASF Aktie: Realisieren sich die Breakchancen noch?
18.12.2018 - Bayer: Neuer Milliarden-Kredit
18.12.2018 - Osram Aktie: Wichtige Signale aus der technischen Analyse
18.12.2018 - SGL Carbon Aktie: Hohe Potenziale im Breakfall!
18.12.2018 - Philion baut Service-Sparte aus
18.12.2018 - K+S: Belastungen durch Trockenheit reduzieren sich
18.12.2018 - M1 Kliniken: Auslandsexpansion rollt an
18.12.2018 - creditshelf und CrossLend starten Kooperation
18.12.2018 - Sto übernimmt Liaver ab 2019


Chartanalysen

18.12.2018 - Aurelius Aktie: Raus aus dem Keller…
18.12.2018 - BASF Aktie: Realisieren sich die Breakchancen noch?
18.12.2018 - Osram Aktie: Wichtige Signale aus der technischen Analyse
18.12.2018 - SGL Carbon Aktie: Hohe Potenziale im Breakfall!
18.12.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Geht die Talfahrt weiter, oder passiert hier was?
18.12.2018 - ISRA Vision Aktie im Crashmodus: Ausverkauf beendet?
18.12.2018 - Wirecard Aktie: Was fehlt, ist der „Startschuss”
18.12.2018 - Steinhoff Aktie: Licht und Schatten zum Wochenauftakt
17.12.2018 - Evotec Aktie: Breakchance verflogen - trotz Neuigkeiten
17.12.2018 - Daimler Aktie: Unterwegs zum Kaufsignal?


Analystenschätzungen

18.12.2018 - Lufthansa: Nach der Pleite von Air Berlin
18.12.2018 - Tele Columbus: Fast ein Verdopplungspotenzial
18.12.2018 - M1 Kliniken: Coverage wird aufgenommen
18.12.2018 - Wirecard: Eine aussichtsreiche Aktie
18.12.2018 - Freenet: Interessanter Sektor
18.12.2018 - Innogy: Kurs liegt über Kursziel der Aktie
18.12.2018 - Nordex: Ein kurzer Aufschwung
18.12.2018 - E.On: Nach der Innogy-News
18.12.2018 - Commerzbank: Deutliche Kürzung beim Kursziel der Aktie
17.12.2018 - Covestro: K+S erhält den Vorzug


Kolumnen

18.12.2018 - ifo-Geschäftsklimaindex fällt: Deutsche Wirtschaft ohne Rückenwind - VP Bank Kolumne
18.12.2018 - Gewerbliche Immobilien bleiben interessant - Commerzbank Kolumne
18.12.2018 - China 2019 mit niedrigster Wachstumsrate seit der globalen Finanzkrise - AXA IM Kolumne
18.12.2018 - DAX: Eisige Stimmung - Donner & Reuschel Kolumne
18.12.2018 - S&P 500: Wichtige Unterstützung erreicht - UBS Kolumne
18.12.2018 - DAX: Ein negativer Wochenauftakt - UBS Kolumne
17.12.2018 - Facebook Aktie: Reicht der Schwung? - UBS Kolumne
17.12.2018 - DAX: Bullen müssen dagegen halten - UBS Kolumne
17.12.2018 - Frostiger Vorweihnachts-DAX - Donner & Reuschel Kolumne
14.12.2018 - USA: Der Konsument bleibt am Drücker und die Wirtschaft freut sich! - Nord LB Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR