DGAP-News: CEWE im ersten Quartal mit Gewinn

Nachricht vom 12.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: CEWE Stiftung & Co. KGaA / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

CEWE im ersten Quartal mit Gewinn
12.05.2016 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
CEWE im ersten Quartal mit Gewinn

- Konzern-Umsatz steigt um 11,6 % auf 119,2 Mio. Euro

- Kräftiges Wachstum im Fotofinishing und im Kommerziellen Online-Druck

- EBIT erstmals in der Unternehmensgeschichte im ersten Quartal positiv

- ROCE erreicht gute 19,2 % (Q1 2015: 16,9 %)

Oldenburg, 12. Mai 2016. Die CEWE Stiftung & Co. KGaA (SDAX, ISIN: DE 0005403901) hat im bisher traditionell verlustbringenden ersten Quartal erstmals in der Unternehmens-geschichte ein positives Konzern-Ergebnis erwirtschaftet: Bei einem um 11,6 % auf 119,2 Mio. Euro gestiegenen Umsatz verbesserte sich das EBIT von -3,5 Mio. Euro auf +0,9 Mio. Euro. Vor Sondereffekten (im Vorjahr waren noch 1,0 Mio. Euro Restrukturierungskosten angefallen, im aktuellen ersten Quartal entstand ein Sondererlös für den Verkauf einer kleinen US-Internetaktivität in Höhe von 0,4 Mio. Euro) stieg das operative EBIT von -2,5 Mio. Euro im Vorjahr auf +0,5 Mio. Euro im Berichtsquartal. Das Ergebnis nach Steuern erreichte 0,6 Mio. Euro (Q1 2015: -3,6 Mio. Euro). Die Geschäftsfelder Fotofinishing (+13,2 %) und Kommerzieller Online-Druck (+14,3 %) legten dabei im Umsatz deutlich zu. Vor dem Hintergrund des starken ersten Quartals bekräftigt CEWE die Prognose für das Geschäftsjahr 2016, in dem das Unternehmen ein EBIT im Korridor von 38 Mio. Euro bis 44 Mio. Euro anstrebt (2015: 36,8 Mio. Euro). CEO Dr. Rolf Hollander: "Wir profitieren inzwischen deutlich von der Stärke unserer Marke, die eine gestützte Markenbekanntheit von 70 % in Deutschland erreicht hat. Darüber hinaus bestätigt unser rollierendes 12-Monats-EBIT mit 41,2 Mio. Euro klar unsere Jahresziele." Hollander ordnet die Gewinnentwicklung im ersten Quartal auch in die seit vielen Jahren anhaltende Nachfrageverschiebung ein: "Hatte früher in der analogen Fotografie die Sommerzeit die Funktion des Motors für den Jahresgewinn, so verlieren das zweite und dritte Quartal diese Rolle zunehmend. Vor allem das vierte Quartal mit dem Weihnachtsgeschäft und auch das erste Quartal übernehmen immer mehr diese Aufgabe - wie die Ergebnisse des ersten Quartals 2016 zeigen".

Fotofinishing wächst um 13,2 % auf 85,5 Mio. Euro und erzielt positives Ergebnis
Im Geschäftsfeld Fotofinishing erzielte CEWE im ersten Quartal ein Umsatzplus von 13,2 % und erwirtschaftete einen Umsatz von 85,5 Mio. Euro. Dabei verbesserten das Umsatz-wachstum und ein höherer Anteil an Mehrwertprodukten das Quartalsergebnis: Mit einem operativen EBIT von 0,9 Mio. Euro (inkl. des Verkaufs einer kleinen US-Internetaktivität liegt das ausgewiesene EBIT bei 1,3 Mio. Euro) verzeichnete das Fotofinishing erstmals in der Unternehmensgeschichte in einem ersten Quartal ein positives Ergebnis. "Die alte Regel ,Fotofinishing im ersten Quartal ist wie Eisverkaufen im Winter' gilt nicht mehr", so Hollander. Neben dem anhaltenden Wachstum des CEWE FOTOBUCH (+10,2 % auf 1,278 Mio. Bücher) trugen auch die CEWE-Marken CEWE KALENDER, CEWE CARDS und CEWE WANDBILDER zum Umsatzwachstum bei und ließen den Umsatz pro Foto um 9,0?% von 16,25 Eurocent im ersten Quartal 2015 auf 17,72 Eurocent im ersten Quartal 2016 steigen. Im ersten Quartal 2016 waren 98?% aller Fotos digital und 75?% aller Digitalfotos wurden über das Internet bestellt.

Kommerzieller Online-Druck wächst um 14,3 % und erzielt erstmals positives EBIT
Schneller als im Vorjahresquartal (+9,5 %) und schneller als im gesamten Vorjahr (+10,4 %) wuchs der Kommerzielle Online-Druck und steigerte den Umsatz im ersten Quartal 2016 um 14,3 % auf 20,4 Mio. Euro. Zugleich erwirtschaftete das Geschäftsfeld mit 0,5 Mio. Euro erstmals ein positives EBIT nach -1,3 Mio. Euro im ersten Quartal 2015. Damit bestätigt das Wachstumsfeld die Zielsetzung, auch im Gesamtjahr 2016 ein positives Ergebnis zu erreichen.

Einzelhandel erneut mit verbessertem Ergebnis
Die Neu-Positionierung des Einzelhandelsgeschäfts wirkt: Der Umsatz stieg währungs-bereinigt im ersten Quartal 2016 wieder leicht um +0,4% auf 13,5 Mio. Euro an. Aufgrund negativer Währungseffekte vor allem in Norwegen verringerte sich jedoch der ausgewiesene Einzelhandels-Umsatz um insgesamt -4,4% auf 12,8 Mio. Euro. Das EBIT des Geschäftsfelds Einzelhandel verbesserte sich um +0,7 Mio. Euro auf -0,4 Mio. Euro (Q1 2015: -1,1 Mio. Euro). Bereinigt um die noch im Vorjahr angefallenen Restrukturierungs-kosten in Höhe von -0,6 Mio. Euro legte das operative EBIT um gerundet +0,2 Mio. Euro zu.

ROCE steigt auf gute 19,2 %
Die Eigenkapitalquote stieg zum 31. März 2016 auf 61,7 % (31. März 2015: 60,7 %). Gleichzeitig verbesserte sich die Kapitalrentabilität: Obwohl sich das durchschnittliche Capital Employed auf 215,0 Mio. Euro erhöhte (Q1 2015: 196,9 Mio. Euro), stieg der Return on Capital Employed (ROCE) von 16,9 % auf 19,2 %, da das EBIT in der 12-Monats-Perspektive von 33,2 Mio. Euro auf 41,2 Mio. Euro zugelegt hat. "Mit unserer soliden Finanzposition und der hohen Ertragskraft sind wir in der Lage, sowohl unsere Wachstumsfelder zu entwickeln als auch unseren Aktionären eine weiter wachsende Dividende zu bieten", erklärte CFO Dr. Olaf Holzkämper. Aufsichtsrat und Vorstand werden der Hauptversammlung am 1. Juni 2016 eine zum siebten Mal in Folge auf nun 1,60 Euro je Aktie gestiegene Dividende vorschlagen.

Weiter reduzierte Umsatzsteuer auf Fotobücher in 2016
Die ursprünglich seit dem 25. Dezember 2015 geltende Umsatzsteuererhöhung von 7 % auf 19 % auf Fotobücher in Deutschland wird durch eine Nichtbeanstandungsregelung bis zum 31. Dezember 2016 abgefedert. Dies hatte das Bundesfinanzministerium im April bekannt gegeben. Sollte die Umsatzsteuererhöhung 2017 wirksam bleiben, so liegt nach aktuellen Einschätzungen die Bandbreite für den Einfluss der Umsatzsteuer auf das EBIT von CEWE zwischen 0 Euro und maximal einem hohen einstelligen Mio.-Euro-Betrag. CEWE hält es weiterhin für nicht ausgeschlossen, dass die Umsatzsteuererhöhung auch für die Zeit ab 2017 gänzlich zurückgenommen werden könnte.

Ziele für 2016 bestätigt: Ertragskraft und Dividende sollen weiter steigen
Auf der Grundlage der positiven Entwicklung im ersten Quartal und der Erwartung einer erneut stärkeren Saisonspitze im vierten Quartal bekräftigt CEWE die Jahresziele: 2016 soll der Konzern-Umsatz aller Geschäftsfelder von 554,2 Mio. Euro im Vorjahr 2015 auf 555 Mio. Euro bis 575 Mio. Euro leicht steigen. Dabei soll sich der Umsatz im Fotofinishing in etwa stabil bis leicht steigend entwickeln, das Geschäftsfeld Einzelhandel eine in etwa konstante Umsatzlinie zeigen und der Kommerzielle Online-Druck weiter im Umsatz zulegen. Nach 77,8 Mio. Euro im Jahr 2015 (+ 10,4 %) hält das Management etwa rund 86 Mio. Euro Umsatz im Kommerziellen Online-Druck 2016 für erzielbar. Parallel bestätigt CEWE das Ziel, im Kommerziellen Online-Druck 2016 einen positiven Ergebnisbeitrag zu erwirtschaften. Das Konzern-EBIT soll im Korridor von 38 Mio. Euro bis 44 Mio. Euro liegen, das EBT zwischen 37 Mio. Euro und 43 Mio. Euro und das Nachsteuerergebnis zwischen 25 Mio. Euro und 29 Mio. Euro. Dies entspricht einer Anhebung des operativen EBIT-Zielkorridors um rund 6 Mio. Euro gegenüber den Zielen für 2015. Gleichzeitig bekräftigt das Management die Zielsetzung, auch in den nächsten Jahren die Dividende erhöhen zu wollen.

Ergebnisse nach Geschäftsfeldern im ersten Quartal 2016

CEWE
Einheit
Q1-2015
Q1-2016
Abw. %
Abw. abs.
(1) Fotofinishing
 
 
 
 
 
Digitalfotos
Mio. Stck.
450,5
471,6
4,7 %
21,0
Fotos von Filmen
Mio. Stck.
14,1
10,8
-23,4 %
-3,3
Fotos gesamt
Mio. Stck.
464,6
482,4
3,8 %
17,8
CEWE FOTOBUCH
Tsd. Stck.
1.159,7
1.277,7
10,2 %
118,0
Umsatz
Mio. Euro
75,5
85,5
13,2 %
10,0
EBIT
Mio. Euro
-0,8
1,3
---
2,1
Restrukturierungskosten
Mio. Euro
-0,4
0,0
---
0,4
Erlös US-Internetaktivität
Mio. Euro
0,0
0,4
---
0,4
EBIT vor Sondereffekten
Mio. Euro
-0,4
0,9
---
1,3
(2) Einzelhandel
 
 
 
 
 
Umsatz
Mio. Euro
13,4
12,8
-4,4 %
-0,6
EBIT
Mio. Euro
-1,1
-0,4
65,2 %
0,7
Restrukturierungskosten
Mio. Euro
-0,6
0,0
---
0,6
EBIT vor Sondereffekten
Mio. Euro
-0,6
-0,4
31,0 %
0,2
(3) Kommerzieller Online-Druck
 
 
 
 
 
Umsatz
Mio. Euro
17,9
20,4
14,3 %
2,5
EBIT
Mio. Euro
-1,3
0,5
---
1,8
CEWE Konzern
 
 
 
 
 
Umsatz
Mio. Euro
106,8
119,2
11,6 %
12,4
EBIT
Mio. Euro
-3,5
0,9
---
4,4
Sondereffekte
Mio. Euro
-1,0
0,4
---
1,4
EBIT vor Sondereffekten
Mio. Euro
-2,5
0,5
---
3,0
EBT
Mio. Euro
-3,7
0,8
---
4,5
Ergebnis nach Steuern
Mio. Euro
-3,6
0,6
---
4,2

 

Erläuterungen zur Tabelle "Ergebnisse nach Geschäftsfeldern"

(1) Fotofinishing: Produktion und Vertrieb von Fotoprodukten wie dem CEWE FOTOBUCH, CEWE CARDS,
CEWE KALENDER, CEWE WANDBILDER und einzelnen (analogen und digitalen) Fotos sowie weiterer Fotoprodukte(2) Einzelhandel: Handel mit Foto-Hardware wie z.B. Kameras oder Objektiven in Norwegen, Schweden, Polen, Tschechien und Slowakei(3) Kommerzieller Online-Druck: Produktion und Vertrieb von kommerziellen Druckprodukten der Online-Druckportale, z.B. CEWE-PRINT.de, Saxoprint und Viaprinto

Prozentabweichungen sind grundsätzlich mit den exakten Werten gerechnet.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:CEWE Stiftung & Co. KGaA, Axel Weber (Investor Relations)
Tel.: 0441 / 404 - 2288, Fax: 0441 / 404 - 421, eMail: IR@cewe.de

Internet: cewe-photobook.com , cewe.de , cewe-fotobuch.de , cewe-print.de , viaprinto.de , saxoprint.de

Alle CEWE-Apps sind in den App Stores verfügbar: CEWE FOTOWELT, CEWE POSTCARD, CEWE SERVICE und weitere Foto-Apps sowie die CEWE Investor Relations-App für iPad(c) oder Android-Tablet, mit Geschäfts- und Quartalsberichten, Präsentationen sowie der Nachhaltigkeitsberichterstattung.

Finanzterminkalender:1. Juni 2016 Hauptversammlung 2016, Weser-Ems-Halle, Oldenburg11. August 2016 Veröffentlichung Halbjahresbericht zum Q2 201619.-21. September 2016 Berenberg & Goldman Sachs German Corporate Conference20.-22. September 2016 Baader Investment Conference, München10. November 2016 Veröffentlichung Zwischenbericht zum Q3 201621.-22. November 2016 Deutsches Eigenkapitalforum, Frankfurt

Über CEWE: Der innovative Foto- und Online-Druckservice CEWE ist mit zwölf hoch technisierten Produktionsstandorten und ca. 3.400 Mitarbeitern in 24 europäischen Ländern als Technologie- und Marktführer präsent. CEWE lieferte im Jahr 2015 rund 2,2 Mrd. Fotos, 6,0 Mio. Exemplare des CEWE FOTOBUCH sowie Foto-Geschenkartikel an rund 25.000 Handelskunden und erzielte damit einen Konzernumsatz von 554,2 Mio. Euro. CEWE setzt in der Fotobranche durch Innovationen rund um die Freude am Foto kontinuierlich neue Impulse. Im neuen Geschäftsfeld "Kommerzieller Online-Druck" werden Geschäftsdrucksachen über die Vertriebsplattformen CEWE-PRINT.de, Saxoprint und Viaprinto vermarktet. 1961 von Senator h. c. Heinz Neumüller gegründet, wurde CEWE 1993 von Hubert Rothärmel an die Börse gebracht. Die CEWE Stiftung & Co. KGaA ist im SDAX gelistet.










12.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
CEWE Stiftung & Co. KGaA



Meerweg 30-32



26133 Oldenburg



Deutschland


Telefon:
+49 (0)441 40 4-1


Fax:
+49 (0)441 40 4-42 1


E-Mail:
IR@cewe.de


Internet:
www.cewe.de


ISIN:
DE0005403901


WKN:
540390


Indizes:
SDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

462765  12.05.2016 




(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.07.2018 - Steinhoff: So soll Hemisphere saniert werden
19.07.2018 - curasan kündigt Kapitalerhöhung an
19.07.2018 - Villeroy + Boch sieht sich auf Kurs - Ziele bestätigt
19.07.2018 - zooplus bestätigt Wachstumsprognose
19.07.2018 - German Startups kommt beim Konzernumbau voran
19.07.2018 - Basler meldet Übernahme
19.07.2018 - Data Modul bestätigt Prognose für 2018
19.07.2018 - RIB Software: Neuer Auftrag
19.07.2018 - blockescence holt sich Kapital für Akquisitionen
19.07.2018 - Aixtron: Der nächste Auftrag…


Chartanalysen

19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!
18.07.2018 - Aumann Aktie: Wichtiges Kaufsignal?
18.07.2018 - Steinhoff Aktie: Achtung, Neuigkeiten aus Südafrika!


Analystenschätzungen

19.07.2018 - Morphosys Aktie: Reaktionen auf den Novartis-Deal
19.07.2018 - SAP: Starke Entwicklung beim Kursziel der Aktie
19.07.2018 - Continental: Transparenz steigt
19.07.2018 - E.On: Schlüssige Strategie
19.07.2018 - Continental: Kritik an den Plänen – Abstufung der Aktie
19.07.2018 - Scout24: Kritik am Zukauf
19.07.2018 - Klöckner: Ein ganz kleines Plus
18.07.2018 - Lufthansa: Fast 10 Euro
18.07.2018 - ProSiebenSat.1: Netflix zieht die Blicke auf sich
18.07.2018 - Aixtron: Kursziel unter Druck – Kurs legt zu


Kolumnen

19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne
18.07.2018 - EuroStoxx 50: Ausbruchsversuch läuft an - UBS Kolumne
18.07.2018 - DAX: Bullen setzen sich durch - UBS Kolumne
18.07.2018 - Apple, Samsung: Smartphones immer länger im Gebrauch, nur nicht in China - Commerzbank Kolumne
18.07.2018 - DAX: Tuchfühlung mit 200-Tage-Linie - Fed hält an Zinspolitik fest - Donner + Reuschel Kolumne
17.07.2018 - USA: Fed-Chef zeigt sich tiefenentspannt - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR