DGAP-Adhoc: Deutsche EuroShop übertrifft Prognose: Operatives Ergebnis (+ 14,0%) und FFO je Aktie (+ 5,4 %) im Geschäftsjahr 2017 deutlich gewachsen

Nachricht vom 05.03.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Deutsche EuroShop AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

Deutsche EuroShop übertrifft Prognose: Operatives Ergebnis (+ 14,0%) und FFO je Aktie (+ 5,4 %) im Geschäftsjahr 2017 deutlich gewachsen
05.03.2018 / 17:47 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Deutsche EuroShop übertrifft Prognose: Operatives Ergebnis (+ 14,0%) und FFO je Aktie (+ 5,4 %) im Geschäftsjahr 2017 deutlich gewachsen

- Umsatzerlöse: 218,5 Mio. EUR (+6,5 %)

- EBIT: 192,4 Mio. EUR (+7,7 %)

- FFO: 2,54 EUR je Aktie (+5,4 %)

- EBT ohne Bewertung: 153,3 Mio. EUR (+14,0 %)

- 12,9 Mio. EUR Bewertungsergebnis

- Dividendenvorschlag (geplant): 1,45 EUR je Aktie (+3,6 %)


Der Shoppingcenter-Investor Deutsche EuroShop hat das Geschäftsjahr 2017 auf Basis der vorläufigen Geschäftszahlen mit positiven, teilweise über der Prognose liegenden Ergebnissen abgeschlossen. Die Umsatzerlöse im Konzern erhöhten sich um 6,5 % von 205,1 Mio. EUR auf 218,5 Mio. EUR (Prognose: 216 bis 220 Mio. EUR). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg im Berichtsjahr von 178,6 Mio. EUR um 7,7 % auf 192,4 Mio. EUR (Prognose: 187 bis 191 Mio. EUR).

Das Finanzergebnis belief sich auf -35,1 Mio. EUR nach -13,9 Mio. EUR im Vorjahr. Darin enthalten sind positive Bewertungseffekte durch Wertsteigerungen von Immobilien der von den nach at-equity bilanzierten Beteiligungsgesellschaften in Höhe von 4,4 Mio. EUR (2016: 28,7 Mio. EUR). Zusammen mit den Wertsteigerungen der Konzernimmobilien in Höhe von 8,5 Mio. EUR (2016: 116,8 Mio. EUR) ergibt sich ein Bewertungsergebnis von insgesamt 12,9 Mio. EUR (2016: 145,5 Mio. EUR).

Das operative Ergebnis vor Steuern (EBT ohne Bewertung) lag mit 153,3 Mio. EUR um 14,0 % über dem Vorjahreswert (134,5 Mio. EUR) und über der Prognose (145 bis 148 Mio. EUR). Das Konzernergebnis in Höhe von 134,3 Mio. EUR (2016: 221,8 Mio. EUR) lag aufgrund des deutlich niedrigeren Bewertungsergebnisses unter dem Vorjahreswert.

Die Funds from Operations (FFO) erhöhten sich um 14,0 % auf 148,1 Mio. EUR. Das entspricht einem FFO je Aktie von 2,54 EUR (Prognose: 2,42 EUR bis 2,46 EUR) gegenüber 2,41 EUR im Vorjahr (+5,4 %). Die EPRA Earnings entwickelten sich ebenfalls positiv und stiegen um 5,7 % auf 2,42 EUR je Aktie (2016: 2,29 EUR). Immobilienzukäufe sowie positive Effekte, die zum Teil einmaligen Charakter hatten, aus niedrigeren Betriebs- und Zinskosten sowie aus geringeren Steuern, waren wesentliche Gründe für die guten Ergebnisse.

Zum 31. Dezember 2017 ergab sich mit 43,19 EUR je Aktie ein EPRA NAV auf Vorjahresniveau (2016: 43,24 EUR).

Die Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2017 mit den endgültigen und testierten Ergebnissen erfolgt wie geplant am 27. April 2018.

Diese Mitteilung enthält - in einschlägigen Rechnungslegungsrahmen nicht genau bestimmte - ergänzende Finanzkennzahlen, die sogenannte alternative Leistungskennzahlen sind oder sein können. Für die Beurteilung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Deutsche EuroShop sollten diese ergänzenden Finanzkennzahlen nicht isoliert oder als Alternative zu den im Konzernabschluss dargestellten und im Einklang mit einschlägigen Rechnungslegungsrahmen ermittelten Finanzkennzahlen herangezogen werden. Andere Unternehmen, die alternative Leistungskennzahlen mit einer ähnlichen Bezeichnung darstellen oder berichten, können diese anders berechnen. Erläuterungen zu verwendeten Finanzkennzahlen sind abrufbar unter www.deutsche-euroshop.de/des/pages/index/p/77
Mitteilende Person: Nicolas Lissner, Manager Investor & Public Relations








05.03.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Deutsche EuroShop AG

Heegbarg 36

22391 Hamburg


Deutschland
Telefon:
+49 (0)40 413 579-0
Fax:
+49 (0)40 413 579-29
E-Mail:
ir@deutsche-euroshop.de
Internet:
www.deutsche-euroshop.de
ISIN:
DE0007480204, DE000A1R0W05
WKN:
748020
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



660549  05.03.2018 CET/CEST












Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR