DGAP-News: G&P GmbH & Co.KG: SolarWorld AG (WKN: A1YCN1 / WKN: A1YDDX) - Die Gläubiger von SolarWorld Americas Inc. erhöhen die Kreditmittel um USD 5 Mio. für den laufenden Betrieb

Nachricht vom 02.03.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: G&P GmbH & Co.KG / Schlagwort(e): Anleihe

G&P GmbH & Co.KG: SolarWorld AG (WKN: A1YCN1 / WKN: A1YDDX) - Die Gläubiger von SolarWorld Americas Inc. erhöhen die Kreditmittel um USD 5 Mio. für den laufenden Betrieb
02.03.2018 / 16:32


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
München, 2. März 2018 - Am 28. Februar 2018 hat SolarWorld Americas Inc. folgende Unternehmensnachrichten auf ihrer Internetseite veröffentlicht. Die Übersetzung erfolgt sinngemäß aus dem Englischen:
"Hillsboro, 28. Februar 2018 - Heute verkündet SolarWorld Americas Inc., seit 42 Jahren der größte US Hersteller von siliziumbasierten Solarzellen und -Solarmodulen, dass deren Kreditgeber weitere USD 5 Mio. zur Finanzierung des laufenden Betriebes zur Verfügung gestellt haben, da das Unternehmen sich wieder Richtung Vollauslastung und Profitabilität bewegt."
"Mit dieser Mittelzuwendung zeigen die Kreditgeber Ihre Zuversicht in unser Unternehmen und den damit verbundenen Ausblick für Wachstum", sagte Jürgen Stein, CEO und Vorsitzender von SolarWorld Amerikas. "Wir werden unsere Kunden weiterhin so bedienen, wie wir es in den letzten Jahrzehnten gemacht haben. Diese Neuigkeiten gelten als ein weiteres Signal für unsere stabilen Finanzierungsverhältnisse."
Die Kreditgeber hatten bereits einen Kredit über USD 6 Mio. verlängert sowie die Verwendung von Verkaufserlösen aus einem Lager für die Finanzierung des Betriebes genehmigt. Der jetzt freigegebene Betrag wird dem Unternehmen helfen, die Produktion bis im 3. Quartal wieder auf Vollauslastung hochzufahren und rund 200 Mitarbeiter einzustellen. Das Unternehmen beschäftigt aktuell über 300 Mitarbeiter.
Der Ausblick für das Unternehmen wurde zudem von der kürzlich positiven Entscheidung in dem Sektion 201 Handelsverfahren beeinflusst, das das Unternehmen sowie deren Wettbewerber Suniva Inc. angestrengt hatten. Präsident Trump verhängte Strafzölle auf importierte Solarmodule und -zellen aus den meisten Ländern in Höhe von 30 % im ersten Jahr und weiterer Jahre- mit Ausnahme der jeweils ersten 2,5 Gigawatt pro Jahr.
Der Markt habe gut auf die Zölle reagiert, so Stein, und die Kunden zeigten weiterhin lebhaftes Interesse an den qualitativ hochwertigen, in den USA produzierten Produkten.
Bei Rückfragen stehen den Anleihegläubigern die G&P GmbH & Co. KG unter der Emailadresse solarworld@onesquareadvisors.com für die Anleihe WKN A1YCN1 bzw. Herr Rechtsanwalt Alexander Elsmann unter der Emailadresse info@rechtsanwalt-elsmann.de für die Anleihe WKN A1YDDX selbstverständlich zur Verfügung.
 Kontakt
G&P GmbH & Co. KG
Theatinerstr. 36
80333 München
 
Rechtsanwalt Alexander Elsmann
Grafenberger Allee 120
40237 Düsseldorf











02.03.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



659991  02.03.2018 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.06.2018 - Vonovia: Erfolg in Schweden
19.06.2018 - Wacker Neuson: Verkauf beim Olympiapark
19.06.2018 - capsensixx: Zuteilung am untersten Ende der Spanne
18.06.2018 - Sunfarming will Anleihe begeben
18.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen treibt Wachstumsstrategie voran
18.06.2018 - Indus: Aufsichtsrat wird größer
18.06.2018 - Wolford: Finanzierungsrunde startet
18.06.2018 - Peach Property Group: Erfolgreiche Emission
18.06.2018 - Decheng: Verantwortliche treten zurück
18.06.2018 - Deutsche Post: Vorläufiges Bekenntnis zum Streetscooter


Chartanalysen

18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…
18.06.2018 - Mutares Aktie: Chancen auf eine gelungene Wende!
18.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bedrohliche Lage?
18.06.2018 - Wirecard Aktie: Ende der Kursparty? Das ist die Lage!
15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”
15.06.2018 - KPS Aktie: Das Bild scheint sich zu bessern!
15.06.2018 - Wirecard Aktie: Adyen-Hype, Hausse - wie lange geht das noch gut?
15.06.2018 - E.On Aktie: Achtung, ein erstes Kaufsignal
15.06.2018 - Aixtron Aktie: Die Chancen sind da!
14.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Erholungschance vs. große Risiken


Analystenschätzungen

18.06.2018 - Siemens Healthineers: Gibt es einen Rückschlag?
18.06.2018 - Vestas: Großauftrag für den Nordex-Konkurrenten
18.06.2018 - Daimler: Klares Aufwärtspotenzial
18.06.2018 - GK Software: Weiterer Wachstumsschub steht an
18.06.2018 - Infineon: Reaktion auf den Kapitalmarkttag
18.06.2018 - Volkswagen: Kurs nach Verhaftung unter Druck
18.06.2018 - Lufthansa: Bewertung bleibt attraktiv – Neue Gerüchte
18.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Zweifache Abstufung der Aktie
18.06.2018 - Morphosys: Kursziel geht weiter nach oben
18.06.2018 - Wirecard: Impulse durch Adyen


Kolumnen

18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR