FinLab AG: FinLab Beteiligung Vaultoro launcht neues goldbasiertes Online-Sparkonto Bar9

Nachricht vom 02.03.2018 (www.4investors.de) -






DGAP-Media / 02.03.2018 / 09:00

Frankfurt/London/Berlin, 2. März 2018 - Das Krypto-Startup Vaultoro, eine Beteiligung der FinLab AG (ISIN: DE0001218063; Ticker: A7A.GR), gibt den Launch seines zweiten Produktes bekannt: Das Online-Sparkonto Bar9.
Bei Bar9 können Kunden ab sofort ihr Geld in physischem Gold anlegen und schützen es so vor Inflation und Währungsschwankungen - und dies bereits ab einem Euro. Das Sparkonto funktioniert dabei in beide Richtungen: Kunden können ihr Sparguthaben als Gold einlagern, ihr Gold aber auch als Geld einsetzen und Abhebungen in Euro tätigen - genau wie bei einem normalen Bankkonto, nur ohne die Beteiligung der Bank. Gelagert werden die Barren aus 99,99-prozentigem Feingold in einem Schweizer Tresor. Kunden können sich das Gold wenn gewünscht jederzeit zusenden lassen. In Kürze soll auch die Bar9-App starten, die erste goldbasierte Debitkarte verfügbar sein und die Plattform um weitere Edelmetalle wie Silber und Palladium sowie (Krypto-) Währungen, darunter auch Bitcoin, erweitert werden.

Im September 2017 hat Vaultoro von der börsennotierten FinLab AG, einem der größten Company Builder und Investoren in den Bereichen FinTech und Krypto, ein siebenstelliges Investment erhalten, um ihre Produktpalette zu erweitern. Bereits seit 2015 ist das Startup mit seiner realtime-Handelsplattform für Gold und Bitcoin, Vaultoro Trading, auf dem Markt aktiv. Bar9 deckt mit seinem Angebot nun einen weiteren Finanzbereich ab. "Mit Bar9 sind wir unserer Vision, ein faires und globales Finanzsystem für jedermann zu schaffen, wieder ein Stück nähergekommen. Gold ist eine der stabilsten Währungen der Welt und wird von jeder Kultur als ein sicheres Mittel zur Werterhaltung verstanden. Wer sein Geld smart anlegen will, auch ohne die Notwendigkeit, gleich größere Summen zu investieren, ist bei Bar9 perfekt aufgehoben", erklärt Joshua Scigala, einer der beiden Vaultoro-Gründer.Bar9: der schnelle Weg zum eigenen und sicheren Goldbestand
"Ein eigener, sicher verwahrter und wertstabiler Goldbestand ist nicht mehr nur der Finanzelite vorbehalten, sondern wird massenkompatibel", erklärt Philip Scigala, Bruder von Joshua und Co-Gründer von Vaultoro. Das Angebot macht es nicht nur leicht, Spareinlagen in physisches Gold zu tätigen - der Kunde kann sein Gold auch ganz einfach als Euro ausgeben oder in die traditionelle Währung zurücktauschen. "Bar9 verändert die Art, wie wir Geld sparen: Es bietet jedem einen schnellen, einfachen und sicheren Weg, um sein Geld in Gold anzulegen und als Zahlungsmittel zu nutzen", fährt Philip Scigala fort. Ein Konto ist in Minutenschnelle angelegt, der Goldwert kann permanent online verfolgt und das Gold ab einer Menge von 100 Gramm jederzeit zugesendet werden.

Goldpartner von Bar9 ist Pro Aurum, eines der größten Edelmetallhandelshäuser in Europa. Pro Aurum lagert die 99,99 prozentigen Feingold-Barren, versichert gegen Diebstahl und Feuer, in seinem Tresor in der Schweiz ein. Ihre Reinheit wird von BDO International, einer der größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften der Welt, überprüft. Im Unterschied zum traditionellen Banking setzt Vaultoro mithilfe von Blockchain-Technologie Transparenz-Protokolle auf. So gilt das Prinzip der "Protokollführung in gläsernen Büchern" (Glass Books Protocol). Dies garantiert absolute Transparenz über die eigenen Einlagen und zeigt, dass Vaultoro nicht mit dem Eigentum seiner User spekuliert.Zwei Brüder, ein Startup: die Macher von Bar9
Bar9 ist das zweite Produkt des Fintech-Startups Vaultoro. Die Gründer sind Joshua und Philip Scigala: zwei Brüder, die auf verschiedenen Kontinenten aufgewachsen sind und seit 2015 gemeinsam technische Lösungen aufsetzen, mit denen Kunden ihr physisches Gold als Zahlungsmittel einsetzen können. Die Vision von Vaultoro ist, die weltweit größte Asset-basierte Banking-Lösung zu entwickeln. Zu den Produkten gehören die weltweit erste realtime-Handelsplattform für Gold und Bitcoin, Vaultoro Trading, sowie der Saving-Account für Gold, Bar9. Das Investment von FinLab nutzt Vaultoro für den Ausbau seiner Produkte zu Multi-Asset-Plattformen. Weitere Edelmetalle wie Silber, Platin und Palladium sowie (Krypto-)Währungen wie Bitcoin oder Ethereum sollen über alle Produkte hinweg integriert werden.
 

Über Vaultoro Limited:Seit 2015 arbeitet das FinTech-Startup Vaultoro an seiner Vision, die weltweit größte Asset-basierte Banking-Lösung zu entwickeln. Das Ziel: ein faires und globales Finanzsystem für jedermann. Vaultoro will jedem ermöglichen, seine physischen und digitalen Assets wie Gold, Silber oder Bitcoin einfach und sicher zu verwalten - ohne dass diese Einlagen von Banken als Spekulationsobjekte eingesetzt werden. Das Startup setzt technische Lösungen auf, mit denen Kunden ihr physisches Gold als Zahlungsmittel einsetzen können. Zu den Produkten gehören die weltweit erste realtime-Handelsplattform für Gold und Bitcoin, Vaultoro Trading, sowie ein Saving-Account für Gold, Bar9. Bisher wurden über Vaultoro mehr als 1,5 Tonnen Gold (Gegenwert: 55 Millionen Dollar) gehandelt, pro Monat nimmt die Menge an gehandeltem Gold im Durchschnitt um 86 Prozent zu. Die Unternehmenssitze von Vaultoro sind Berlin und London. Derzeit hat das Startup mehr als 10.000 Kunden aus 94 Ländern.Pressekontakt:
Pressebüro Vaultoro
c/o kalia kommunikation
Teresa Staill und Lena Schnieder
Tieckstraße 38, 10115 Berlin
Tel +49 30 2758175 11vaultoro@kalia-kommunikation.dewww.bar9.comÜber die FinLab AG:Die börsennotierte FinLab AG (WKN 121806 / ISIN DE0001218063 / Tickersymbol: A7A.GR) ist einer der ersten und größten auf den Financial Services Technologies ("FinTech") Bereich fokussierten Company Builder und Investoren in Europa. Der Schwerpunkt von FinLab ist die Entwicklung deutscher FinTech-Start-up-Unternehmen sowie die Bereitstellung von Wagniskapital für deren Finanzbedarf, wobei jeweils eine langfristige Beteiligung und Begleitung der Investments angestrebt wird. Darüber hinaus investiert FinLab global im Rahmen von Venture-Runden in FinTech-Unternehmen, vor allem in den USA und in Asien. Pressekontakt:
FinLab AG:
investor-relations@finlab.de
www.finlab.de
Phone: +49 69 719 12 80 0


Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: FinLab AG
Schlagwort(e): Unternehmen
02.03.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
FinLab AG

Grüneburgweg 18

60322 Frankfurt am Main


Deutschland
Telefon:
+49 (0)69 719 12 80 - 0
Fax:
+49 (0)69 719 12 80 - 011
E-Mail:
investore-relations@finlab.de
Internet:
www.finlab.de
ISIN:
DE0001218063
WKN:
121806
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


659591  02.03.2018 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.06.2018 - UET kündigt Kapitalerhöhung an
25.06.2018 - GEA zieht Aktien ein
25.06.2018 - Lumaland: Aktie wechselt den Börsenplatz
25.06.2018 - GoingPublic Media: Der Verlust wächst
25.06.2018 - ZhongDe Waste: Aktie steigt ab
25.06.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist hier heute los?
25.06.2018 - Mutares Aktie: Ein interessantes Signal
25.06.2018 - Osram Aktie: Gründe für den Kursrutsch
25.06.2018 - Medigene Aktie: Absturz, aber…
25.06.2018 - Norma Group: Auftrag aus China im Bereich E-Mobilität


Chartanalysen

25.06.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist hier heute los?
25.06.2018 - Mutares Aktie: Ein interessantes Signal
25.06.2018 - Osram Aktie: Gründe für den Kursrutsch
25.06.2018 - Medigene Aktie: Absturz, aber…
25.06.2018 - Geely Aktie: Kommt der nächste Absturz?
25.06.2018 - BYD Aktie: Keine guten News!
25.06.2018 - H+R Aktie: Was ist hier los?
25.06.2018 - Evotec Aktie: Gute News zum Wochenstart
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?


Analystenschätzungen

25.06.2018 - Deutsche Pfandbriefbank: Ein Platz in der Mitte
25.06.2018 - Aareal Bank: Nur die Credit Suisse liegt dahinter
25.06.2018 - Noratis: Akquisitionen passen zur Strategie
25.06.2018 - Commerzbank: 11 Euro als Ziel
25.06.2018 - Deutsche Bank: Eine kleine Dividende
25.06.2018 - Porsche: Neubewertung bei VW
25.06.2018 - Royal Dutch Shell: OPEC-Einigung ermöglicht neues Kursziel
25.06.2018 - Novo Nordisk: Veranstaltung sorgt für Impulse
25.06.2018 - Infineon: Ein klarer Top Pick
25.06.2018 - 1+1 Drillisch: Deutliches Aufwärtspotenzial


Kolumnen

25.06.2018 - Gold nur noch was für Olympioniken? - Donner + Reuschel Kolumne
25.06.2018 - USA eskalieren Handelskrieg weiter, PBOC reagiert mit Liquidität - Nord LB Kolumne
25.06.2018 - Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex fällt weiter - Zolldiskussion belastet - VP Bank Kolumne
25.06.2018 - DAX: Abprall an W-Formation - Donner + Reuschel Kolumne
25.06.2018 - Alphabet Aktie: Allzeithoch im Blick - UBS Kolumne
25.06.2018 - DAX: Der Ritt auf der Rasierklinge - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR