EQS-Adhoc: Kardex AG: Kardex Gruppe bleibt auf Erfolgskurs

Nachricht vom 01.03.2018 (www.4investors.de) -


EQS Group-Ad-hoc: Kardex AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Kardex AG: Kardex Gruppe bleibt auf Erfolgskurs
01.03.2018 / 06:30 CET/CEST

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Medienmitteilung - Jahresergebnis 2017

Zürich, 1. März 2018

Kardex Gruppe bleibt auf Erfolgskurs

Auch im Geschäftsjahr 2017 entwickelte sich die Kardex Gruppe positiv weiter. In beiden Divisionen trugen die attraktiven Marktverhältnisse und die starke Stellung im Intralogistikmarkt zum rekordhohen Auftragseingang, höheren Umsätzen und weiter gesteigerten Margen bei. Die Gruppe forciert die Marktbearbeitung wie auch die Technologieentwicklung und investiert in ihre Mitarbeitenden, um die Voraussetzungen zu schaffen, auch in der Zukunft profitabel wachsen zu können.

Kräftig erhöhter Auftragseingang

Der stark gestiegene Auftragseingang bei Kardex Remstar und eine solide Nachfrage bei Kardex Mlog resultierten in einem Auftragseingang der Kardex Gruppe von EUR 411.9 Mio., entsprechend einer Zunahme um 10.3% oder EUR 38.3 Mio. gegenüber dem Vorjahr (EUR 373.6 Mio.). Mit
EUR 173.6 Mio. (EUR 137.8 Mio.) lag der Auftragsbestand am Jahresende auf einem neuen Rekordhoch. Der Anteil des Servicegeschäfts am Umsatz erhöhte sich nach der Übernahme einer Gesellschaft in den USA durch Kardex Remstar in Kombination mit weiterem organischem Wachstum auf 31.5% (31.0%). Insgesamt erhöhte sich der Umsatz um 4.9% auf EUR 376.1 Mio. gegenüber EUR 358.5 Mio. im Vorjahr. Im Zuge dieser erfreulichen Entwicklung stieg auch die Anzahl der Mitarbeitenden der Gruppe um gut 6.5% auf 1 653 Vollzeitstellen.Zunahme der Profitabilität

Die Bruttogewinnmarge auf Gruppenstufe konnte durch den erhöhten Serviceanteil am Umsatz und dessen verbesserte Marge gesteigert werden. Für Forschung & Entwicklung wurden wie in den Vorjahren knapp 3% des Umsatzes aufgewendet, womit im Berichtsjahr erstmals die Schwelle von EUR 10 Mio. überschritten wurde. Gesamthaft erhöhten sich die operativen Kosten unter-
proportional um 3.0% auf EUR 89.7 Mio., entsprechend 23.9% des Umsatzes. Dies führte zu einem erneut deutlich besseren Betriebsergebnis von EUR 46.0 Mio. und einer weiter gesteigerten EBIT-Marge von 12.2% (11.5%). Die Steuerquote erhöhte sich auf 28.5%, was hauptsächlich auf die einmalige Abwertung von steuerlichen Aktiven im Zusammenhang mit der US-Steuerreform zurückzuführen ist. Bereinigt um diesen Effekt betrug die Steuerquote 26.7%. Der Reingewinn der Kardex Gruppe erhöhte sich um EUR 1.0 Mio. auf EUR 31.8 Mio. Dieses Ergebnis entspricht einer Rendite auf dem eingesetzten Kapital (ROCE) von 46.9% (42.3%).Kardex Remstar erarbeitet erneut ein ausgezeichnetes Resultat

Die Intralogistik-Lösungen von Kardex Remstar waren das ganze Geschäftsjahr hindurch stark gefragt. Besonders robust zeigten sich die Märkte in Zentraleuropa, in Südwesteuropa (Frankreich, Italien, Spanien, Benelux-Staaten) und mit im Jahresverlauf zunehmender Intensität auch in Nordamerika. Unterdurchschnittlich entwickelte sich die Nachfrage in Grossbritannien, Skandinavien und einigen osteuropäischen Ländern. Der Auftragseingang erhöhte sich um 16.5% auf EUR 336.9 Mio. und der Umsatz nahm um 6.6% auf EUR 302.7 Mio. zu. Das margenstärkere Servicegeschäft wuchs erneut und trug erstmals über 30% zum Divisionsumsatz bei. Trotz gesteigerter Material- und Personalkosten war Kardex Remstar in der Lage, das operative Ergebnis auf der Basis von Skaleneffekten und Prozessverbesserungen erneut zu steigern. Mit EUR 44.4 Mio. erreichte das Betriebsergebnis einen neuen Rekordwert, 10.2% über dem Vorjahr. Dies entspricht einer EBIT-Marge von 14.7%. Um den hohen Auftragsbestand von EUR 124.6 Mio. zu bewältigen, werden im ersten Quartal 2018 die Kapazitäten in der gesamten Organisation optimiert und ausgebaut.Kardex Mlog weist stabiles Ergebnis aus

In einem positiven Marktumfeld mit nachhaltigen Investitionstätigkeiten waren gezielte Verkaufsaktivitäten und die Konzentration auf Aufträge mit ausgewogenem Risikoprofil der Schlüssel zum Erfolg. Nach dem Sondereffekt des Vorjahres (Grossprojekt mit hohem Drittanteil) resultierten ein etwas tieferer Auftragseingang von EUR 75.1 Mio. (EUR 84.7 Mio.) und ein Umsatz von EUR 73.6 Mio. (EUR 75.1 Mio.). Auch bei Kardex Mlog wuchs das margenstärkere reine Servicegeschäft überproportional. Gezielte Investitionen in den Produktvertrieb und die Technologieentwicklung erhöhten die operativen Kosten um 4.1%. Aufgrund der auf 19.0% gestiegenen Bruttogewinnmarge erhöhte sich der operative Gewinn dennoch leicht auf EUR 3.9 Mio., was einer gesteigerten EBIT-Marge von 5.3% (5.1%) entspricht. Der gute Auftragsbestand von EUR 49.1 Mio. bildet eine positive Ausgangsbasis für das laufende Geschäftsjahr.Starke Bilanz und hoher Free Cash Flow

Die Bilanz der Kardex Gruppe ist unverändert solide und weist zum Periodenende am 31. Dezember 2017 eine Bilanzsumme von EUR 240.2 Mio. aus (EUR 232.0 Mio.). Das Unternehmen ist schuldenfrei, verfügt über einen Netto Cash Bestand von EUR 114.9 Mio. und weist eine Eigenkapitalquote von 57.9% (59.6%) auf. Die leicht tiefere Eigenkapitalquote kam durch die Bilanzverlängerung, zurückzuführen auf einen erhöhten Cash-Bestand, sowie durch den über das Eigenkapital abgeschriebenen Goodwill im Rahmen von zwei kleineren Akquisitionen zustande. Das Nettoumlaufvermögen blieb mit EUR 64.6 Mio. (EUR 65.6 Mio.) trotz starker Auftragseingänge im November und Dezember aufgrund des gesunkenen Inventars nahezu unverändert, während sich der Free Cash Flow nach den negativen Sondereffekten im Vorjahr wieder auf EUR 34.6 Mio. (EUR 16.4 Mio.) anstieg.Starke Kursperformance und erneut erhöhter Dividendenantrag

Mit einer Gesamtperformance von 29.0% entwickelte sich die Kardex-Aktie auch 2017 überdurchschnittlich gut. Das gute Jahresresultat veranlasst den Verwaltungsrat, der Generalversammlung die Ausschüttung von CHF 3.60 pro Aktie in Form einer Nennwertreduktion zu beantragen. Der aktuelle Nennwert der Kardex-Aktie beträgt CHF 4.05, womit das Potenzial von steuerfreien Ausschüttungen für Privatpersonen mit Wohnsitz in der Schweiz nahezu aufgebraucht ist.Ausblick

Verwaltungsrat und Geschäftsleitung sind zuversichtlich für das laufende Geschäftsjahr 2018. Beide Divisionen sind gut positioniert, um von der wachsenden Nachfrage nach Intralogistik-Dienst-leistungen zu profitieren, Marktanteile zu gewinnen und sich im Rahmen der kommunizierten Finanzziele weiterzuentwickeln. Zudem bilden der hohe Auftragsbestand, das attraktive Lösungsportfolio sowie das weiter an Bedeutung gewinnende Servicegeschäft eine sehr gute Ausgangslage für eine weiterhin erfreuliche Geschäftsentwicklung. Kontinuierliche Investitionen in die Weiterentwicklung der Mitarbeiter, in das Produkt- und Lösungsportfolio sowie in die Digitalisierung von Prozessen bilden die Grundlage für nachhaltig profitables Wachstum. Es bestehen momentan keine Anzeichen für eine deutliche Veränderung der aktuellen Trends.

Kennzahlen
EUR Mio.
 
 
 
 
 
1.1.-31.12.
2017
2016
+/-%
 
 
 
 
 
 
Auftragseingang
411.9
109.5%
373.6
104.2%
10.3%
Auftragsbestand (31.12.)
173.6
46.2%
137.8
38.4%
26.0%
Umsatz netto
376.1
100.0%
358.5
100.0%
4.9%
Bruttogewinn
135.7
36.1%
128.4
35.8%
5.7%
Betriebsaufwand
89.7
23.9%
87.1
24.3%
3.0%
EBITDA
51.4
13.7%
46.3
12.9%
11.0%
Betriebsergebnis (EBIT)
46.0
12.2%
41.3
11.5%
11.4%
Reingewinn
31.8
8.5%
30.8
8.6%
3.2%
Nettogeldfluss aus Geschäftstätigkeit
46.0
 
24.2
 
90.1%
Free Cash Flow
34.6
 
16.4
 
111.0%
ROCE
46.9%
 
42.3%
 
10.9%
 
 
 
 
 
 
 
31.12.2017
31.12.2016
+/-%
 
 
 
 
 
 
Nettoumlaufvermögen
64.6
 
65.6
 
-1.5%
Netto Cash Bestand
114.9
 
105.7
 
8.7%
Eigenkapital/Eigenkapitalquote
139.0
57.9%
138.2
59.6%
0.6%
Mitarbeitende (Vollzeitstellen)
1 653
 
1 552
 
6.5%
 
 
 
 
 
2017
2016
+/-%
 
 
 
 
 
 
Nennwertrückzahlung pro Aktie (CHF)1
 
3.60
 
3.30
9.1%
1 2017: geplant.

Geschäftsbericht
Den vollständigen Geschäftsbericht 2017 der Kardex Gruppe im PDF-Format finden Sie auf unserer Website.https://www.kardex.com/nc/de/investor-relations/finanzberichterstattung/geschaeftsberichte.htmlKontakt
Edwin van der Geest; investor-relations@kardex.com
Tel. +41 (0)44 419 44 79 / +41 (0)79 330 55 22

Agenda
 
12. April 2018
Generalversammlung
 
SIX ConventionPoint, Zürich, Schweiz
02. August 2018
Publikation Halbjahresbericht 2018
Telefonkonferenz für Medien und Analysten
04. März 2019
Publikation Geschäftsbericht 2018
Telefonkonferenz für Medien und Analysten
11. April 2019
Generalversammlung
 
SIX ConventionPoint, Zürich, Schweiz
30. Juli 2019
Publikation Halbjahresbericht 2019
Telefonkonferenz für Medien und Analysten

 

Kardex Gruppe - Unternehmensprofil

Die Kardex Gruppe ist ein weltweit agierender Industrie-Partner für Intralogistik-Lösungen und ein führender Anbieter von automatisierten Lagerlösungen und Materialflusssystemen. Die Gruppe besteht aus zwei unternehmerisch geführten Divisionen, Kardex Remstar und Kardex Mlog. Kardex Remstar entwickelt, produziert und unterhält dynamische Lager- und Bereitstellungssysteme und Kardex Mlog integrierte Materialflusssysteme und automatische Hochregallager. Die beiden Divisionen sind für ihre Kunden ein Partner über den ganzen Lebenszyklus eines Produkts oder einer Lösung. Dies beginnt bei der Erfassung der Kundenbedürfnisse und führt über die Planung, Realisierung und Implementierung kundenspezifischer Systeme bis hin zur Sicherstellung einer hohen Verfügbarkeit und niedriger Lebensdauer-Kosten durch ein kundenorientiertes Life-Cycle-Management. Rund 1 650 Mitarbeitende sind weltweit in über 30 Ländern für die Gesellschaften der Kardex Gruppe aktiv.

Disclaimer

Diese Medienmitteilung enthält «zukunftsgerichtete Aussagen». Solche zukunftsgerichteten Aussagen können Ausführungen über unsere finanzielle Lage, Ertragslage und Geschäftsergebnisse sowie gewisse strategische Pläne und Ziele enthalten. Da diese zukunftsgerichteten Aussagen Risiken und Unsicherheiten unterliegen, können sich tatsächliche zukünftige Resultate wesentlich von den in den Ausführungen formulierten und implizierten Resultaten unterscheiden. Viele dieser Risiken und Unsicherheiten hängen von Umständen ab, die nicht von Kardex kontrolliert oder genau eingeschätzt werden können, wie zukünftige Marktbedingungen, Kursschwankungen, das Verhalten anderer Marktteilnehmer, das Handeln von Regulierungsbehörden und andere Risikofaktoren, die in früheren und zukünftigen Publikationen und Berichten von Kardex einzeln aufgeführt sind sowie in früheren und zukünftigen Publikationen, Pressemitteilungen, Berichten und anderen auf der Website der Kardex Gruppe veröffentlichten Informationen enthalten sind. Die Leser seien gewarnt, kein übermässiges Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen zu legen, welche gegebenenfalls nur an diesem Datum gelten. Kardex lehnt jegliches Bestreben und jegliche Pflicht ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und zu überarbeiten, weder infolge von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen noch Sonstigem.





Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=FEVRLBCVTMDokumenttitel: Kardex_Medienmitteilung zum Jahresergebnis 2017Ende der Ad-hoc-Mitteilung
Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Kardex AG

Thurgauerstrasse 40

8050 Zürich


Schweiz
Telefon:
+41 (0)44 419 44 79
E-Mail:
investor-relations@kardex.com
Internet:
www.kardex.com
ISIN:
CH0100837282
Valorennummer:
100837282
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Frankfurt (Basic Board), München, Stuttgart; SIX Swiss Exchange

 
Ende der Mitteilung
EQS Group News-Service


658707  01.03.2018 CET/CEST








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR