DGAP-News: WBS Hünicke Vermögensverwaltung: Strategie Welt Select zählt zu den besten Vermögensverwalter-Depots 2018

Nachricht vom 26.02.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: WBS Hünicke Vermögensverwaltung / Schlagwort(e): Fonds

WBS Hünicke Vermögensverwaltung: Strategie Welt Select zählt zu den besten Vermögensverwalter-Depots 2018
26.02.2018 / 11:14


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Düsseldorf, 26. Februar 2018 - Die WBS Hünicke Vermögensverwaltung GmbH aus Düsseldorf zählt mit ihrer Strategie zu den besten Vermögensverwaltern 2018 in der Kategorie Offensiv & Flexibel. Dies ist das Ergebnis im jährlich erstellten Vermögensverwalter-Ranking der Wirtschaftswoche und des Analysehauses MMD. Die Strategie mit dem dazugehörenden Fonds Strategie Welt Select (DE000A0DPZG4) wird auf Platz sieben unter insgesamt 562 Portfolios geführt, die bis zu 100 Prozent in Aktien investieren dürfen. "Für uns ist in erster Linie entscheidend, dass wir unser Ziel - eine attraktive Rendite bei gleichzeitig verringerter Schwankungsbreite - erreichen, damit unsere Anleger zufrieden sind. Eine derartige Platzierung ist natürlich eine schöne Bestätigung unserer Arbeit und zeigt, dass wir die entwickelte Strategie überdurchschnittlich erfolgreich in die Praxis transportieren", sagt Andreas Wahlen, Geschäftsführer der WBS Hünicke Vermögensverwaltung GmbH. Die Gesamtpunktzahl ergibt sich aus der Rendite der letzten drei Jahre sowie zu jeweils einem Viertel aus den Kennziffern Volatilität und maximaler Verlust. Zudem ist der Strategie Welt Select derzeit mit 4 von 5 Morningstar-Sternen bewertet.
 
Der vermögensverwaltende Fonds Strategie Welt Select, administriert von der HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH, verfolgt das Ziel einer attraktiven Rendite bei deutlich verringerter Schwankungsbreite. Ein Investment wird nur getätigt, wenn der interne Auswahlprozess sowohl auf technischer als auch auf fundamentaler Ebene positiv durchlaufen wird. Die technischen Indikatoren gelten dabei für jede Anlageklasse, die fundamentalen Indikatoren differieren je nach Anlageklasse. Zudem dürfen die Einzelinvestments beim Kauf maximal drei Prozent des Fondsvolumens ausmachen, müssen gut handelbar und in einem namhaften Index gelistet sein. "Um möglichst flexibel zu bleiben, kann das Fondsmanagement die einzelnen Assetklassen wie Aktien, Anleihen, Währungen und Rohstoffe zwischen 0 und 100 Prozent aussteuern", erklärt Andreas Wahlen.
 
 Über WBS Hünicke Vermögensverwaltung
Die WBS Hünicke Vermögensverwaltung GmbH ist im Frühjahr 2013 aus dem Zusammenschluss der im Jahr 2002 gegründeten WB & S Vermögensbetreuung GmbH und der Hünicke Vermögensverwaltung GmbH - gegründet 2006 - entstanden. Geschäftsführende Gesellschafter sind Andreas Wahlen, zuvor Geschäftsführer der WB & S Vermögensbetreuung, und Thomas Hünicke, vorheriger Gründer und Geschäftsführer der Hünicke Vermögensverwaltung.
Die handelnden Personen betreuen seit 1990 das Vermögen von privaten und institutionellen Kunden und entwickeln für diese individuelle Anlagekonzepte.
 
Die WBS Hünicke Vermögensverwaltung ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistung (BaFin) zugelassener und kontrollierter Finanzdienstleister und Mitglied im Verband unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland e.V. (VuV).
 
Mehr Informationen unter www.wbsh-vv.de.
 Presseanfragen:
Andreas Wahlen * Geschäftsführer WBS Hünicke Vermögensverwaltung GmbH
Malkastenstraße 7 * D - 40211 Düsseldorf * Telefon +49 211 179 363 18 
wahlen@wbsh-vv.de.de
 











26.02.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



657609  26.02.2018 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR