DGAP-Adhoc: Borussia Dortmund steigert Umsatz und Ergebnis sehr deutlich - Vorläufige Zahlen für das erste Halbjahr H1 2017/2018

Nachricht vom 23.02.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Vorläufiges Ergebnis

Borussia Dortmund steigert Umsatz und Ergebnis sehr deutlich - Vorläufige Zahlen für das erste Halbjahr H1 2017/2018
23.02.2018 / 12:00 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA veröffentlicht die vorläufigen Zahlen für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2017/2018 (01. Juli bis 31. Dezember 2017):
 
Borussia Dortmund steigerte die Konzern-Umsatzerlöse um EUR 97,6 Mio. bzw. um 45,6% auf EUR 311,8 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR 214,2 Mio.) im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2017/2018. Auch transferbereinigt stiegen die Konzern-Umsatzerlöse um 3,9% auf EUR 175,6 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR 169,0 Mio.).
 
Das operative Ergebnis (EBITDA) im Konzern betrug EUR 83,9 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR 49,9 Mio.). Das Ergebnis der Geschäftstätigkeit (EBIT) betrug EUR 47,7 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR 18,2 Mio.). Das nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) ermittelte Konzernhalbjahresergebnis betrug EUR 39,4 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR 15,6 Mio.)
 
Das Konzern-Eigenkapital zum 31. Dezember 2017 belief sich auf EUR 347,2 Mio. (30. Juni 2017: EUR 312,3 Mio.); dies entspricht einer Eigenkapitalquote von 70,0% (Vorjahr 65,3 %).
 
Der Personalaufwand erhöhte sich auf EUR 94,3 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR 82,3 Mio.). Die Abschreibungen lagen bei EUR 36,2 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR 31,6 Mio.). Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen betrugen im Berichtszeitraum EUR 124,2 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR 69,3 Mio.). Das Finanzergebnis betrug EUR -2,6 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR -0,7 Mio.), das Steuerergebnis belief sich auf EUR -5,7 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR -1,9 Mio.).
 
Im Einzelabschluss erzielte die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2017/2018 ein Ergebnis der Geschäftstätigkeit (EBIT) von EUR 42,4 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR 11,3 Mio.). Das Halbjahresergebnis beträgt im Einzelabschluss vor Steuern (EBT) EUR 43,9 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR 16,6 Mio.), das Halbjahresergebnis EUR 38,1 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR 14,5 Mio.).
 
Der vollständige Konzern-Halbjahresfinanzbericht H1 2017/2018 steht ab dem 28. Februar 2018 auf www.aktie.bvb.de unter der Rubrik "Publikationen" zum Download bereit.
  
Dortmund, 23. Februar 2018
 
Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA
Borussia Dortmund Geschäftsführungs-GmbH
Kontakt:
Dr. Robin Steden
Syndikusrechtsanwalt / Investor Relations







23.02.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA

Rheinlanddamm 207 - 209

44137 Dortmund


Deutschland
Telefon:
0231/ 90 20 - 2746
Fax:
0231/ 90 20 - 852746
E-Mail:
aktie@bvb.de
Internet:
www.bvb.de/aktie // www.aktie.bvb.de
ISIN:
DE0005493092
WKN:
549309
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



657149  23.02.2018 CET/CEST












Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2018 - Medigene Aktie unter Druck - Kapitalerhöhung angekündigt
24.05.2018 - Sporttotal: China, Indien und die Kryptowährung
24.05.2018 - Senvion: Neuer Großauftrag
24.05.2018 - paragon: 500 Millionen Euro als ferne Zielmarke
24.05.2018 - Nanogate: Eine deutliche Bestätigung
24.05.2018 - InTiCa Systems: Erwartungen bestätigen sich
24.05.2018 - JDC Group bestätigt Ausblick und erwartet neue Wachstumsimpulse
24.05.2018 - IBU-tec: Fortschritte in Bitterfeld
24.05.2018 - Nabaltec: „Die Markttreiber sind intakt”
24.05.2018 - Encavis leidet unter dem Wetter - Prognose bestätigt


Chartanalysen

24.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Verkaufssignal!
24.05.2018 - co.don Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
24.05.2018 - Mutares Aktie: Lohnt der Einstieg nach dem Absturz?
24.05.2018 - Commerzbank Aktie wackelt bedenklich: Nimmt das Drama seinen Lauf?
24.05.2018 - Daimler Aktie: Trumps Drohungen
24.05.2018 - Evotec Aktie: Das sieht nicht mehr so gut aus!
23.05.2018 - Deutsche Bank Aktie wackelt bedrohlich - neue schlechte News vor der Hauptversammlung?
23.05.2018 - RIB Software Aktie: Das wird gefährlich
23.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Kurssturz? Von wegen!
23.05.2018 - Wirecard Aktie: Ist die Party vorbei?


Analystenschätzungen

24.05.2018 - Siemens Healthineers: Fast auf einer Höhe
24.05.2018 - Deutsche Bank: Kursziel sinkt
24.05.2018 - Deutsche Telekom: Zwei Kaufempfehlungen
24.05.2018 - Commerzbank: Aktie wird doppelt abgestuft
24.05.2018 - K+S: Die 5 Euro sind Vergangenheit
24.05.2018 - Deutsche Bank: Es bleiben Zweifel
24.05.2018 - Tesla: Eine extreme Wette auf die Zukunft
24.05.2018 - ProSiebenSat.1: Neue Verkaufsempfehlung für die Aktie
24.05.2018 - Wirecard: Plus 47 Euro
23.05.2018 - ProSiebenSat.1: Abwärtstrend


Kolumnen

24.05.2018 - EU-Einkaufsmanagerindizes spiegeln nochmaligen Schwungverlust wider - Commerzbank Kolumne
24.05.2018 - Regierungsbildung in Italien: Auf dem Weg ins finanzpolitische Chaos - Nord LB Kolumne
24.05.2018 - DAX: Gesunde Konsolidierung hält an - „Bearish-Belt-Hold“ Kerze - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - Allianz Aktie: Wichtige Unterstützung nach unten durchbrochen - UBS Kolumne
24.05.2018 - DAX: Lange erwartete Korrektur könnte begonnen haben - UBS Kolumne
23.05.2018 - Ölpreisanstieg auf 80 $/Fass – Außerordentliche Faktoren treiben - Commerzbank Kolumne
23.05.2018 - Commerzbank Aktie: Doppelboden eröffnet Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Die Rallye setzt sich fort - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Schmidtchen Schleicher - Mai bislang “Gewinnaufbau-Monat“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR