DGAP-News: Telefónica Deutschland startet mit dem heutigen Kapitalmarktag das Transformationsprogramm DIGITAL4Growth


Nachricht vom 23.02.201823.02.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Telefónica Deutschland Holding AG / Schlagwort(e): Prognose/Sonstiges

Telefónica Deutschland startet mit dem heutigen Kapitalmarktag das Transformationsprogramm DIGITAL4Growth
23.02.2018 / 08:48


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
München, 23. Februar 2018

Telefónica Deutschland startet mit dem heutigen Kapitalmarktag das Transformationsprogramm DIGITAL4Growth

- Start des Transformationsprogramm Digital4Growth mit Fokus auf Kundennutzen und Kundenerlebnis und rund 600 Mio. Euro brutto OIBDA[1] Zuwachs bis 2022

- Wachstums-orientiertes Programme, mit über 60% Wachstum aus Gross Marge

- Wir werden einfacher, schneller und besser - Vision 2022: Wir werden Deutschlands Mobile Customer and Digital Champion

- Solides Fundament nach der erfolgreichen Integration von Telefónica Deutschland und E-Plus

- Starker FCF Verlauf unterstützt Dividende; Zielsetzung einer hohen Ausschüttungsquote im Verhältnis zum FCF

Mit dem heutigen Kapitalmarkttag gibt Telefónica Deutschland den Startschuss für die digitale Transformation des Unternehmens zu Deutschlands Mobile and Digital Customer Champion. Das Transformationsprogramm Digital4Growth hat einen klaren Fokus auf das Kundenerlebnis im digitalen Zeitalter. Wir erwarten rund 600 Mio. Euro brutto an OIBDA1 Zuwachs zwischen 2019 und 2022. Dabei partizipieren wir sowohl an zusätzlichen Wachstumschancen im Umsatz als auch an Effizienzgewinnen aus der Digitalisierung von Prozessen und Services. Im Ergebnis werden wir "einfacher, schneller und besser". Telefónica Deutschland treibt damit weiterhin profitables Wachstum. In Folge erwarten wir einen starken Verlauf des Free Cash Flow und streben weiter an, für unsere Aktionären eine überdurchschnittliche Rendite zu erwirtschaften. Für die Dividende wollen wir weiterhin eine hohe Ausschüttungsquote im Verhältnis zum Free Cash Flow liefern.
 

"Einfacher, schneller, besser" als Handlungsgrundsätze sowie klare Parameter für die Erfolgsmessung

Seit der Integration von E-Plus in 2014 hat Telefónica Deutschland erfolgreich das Personalrestrukturierungsprogramm für 1.600 Vollzeitstellen, die Migration von über 25 Millionen Kunden auf eine gemeinsame IT-Plattform, die Optimierung des Shop-Netzes und der Organisationsstrukturen des Unternehmens vollzogen. Die Konsolidierung des Netzwerks soll weitestgehend bis zum Jahresende 2018 abgeschlossen werden. Wir bestätigen unser Ziel von rund 900 Mio. Euro Operating Cash Flow Einsparungen bis 2019.

Wir starten jetzt den nahtlosen Übergang von der Integration zur Transformation, indem wir unser Transformationsprogramm Digital4Growth starten und unsere operativen Abläufe "Einfacher, schneller und besser" machen.

- "Einfacher": Wir wollen die Interaktionen mit unseren Kunden einfacher und intuitiver gestalten. Um dies zu erreichen, setzen wir auf Omnichannel-Möglichkeiten, d.h. ein einheitliches Interface für alle Transaktionen, reduzieren die Komplexität der Vielzahl der verfügbaren Produkte und erhöhen die Produktivität, indem wir unsere IT-Infrastruktur aktualisieren. Um unseren Fortschritt zu messen, haben wir uns bis 2022 folgende Ziele gesetzt: Wir reduzieren Postpaid Churn um mindestens 2%-Punkte, erhöhen die O2 App Penetration auf über 80%, reduzieren die Zahl der aktiven Tarife um 40% und verringern die IT-Kosten pro Kunde um 15%.

- "Schneller": Wir wollen Kundenanforderungen in Echtzeit erfüllen und schnell auf sich verändernde Marktbedingungen reagieren, indem wir die Zeit bis zur Markteinführung von Produkten durch überragende Marktintelligenz aus der Nutzung von Advanced Data Analystics beschleunigen. Wir erreichen dies durch die Verbesserung der Konfigurationsfunktionalitäten und der Automatisierung von Prozessen, z.B. indem wir Kunden in Echtzeit Zugang zu ihren Daten geben. Infolgedessen erwarten wir bis 2022, dass wir unsere Produkte innerhalb von Stunden ändern können, manuelle Tätigkeiten im Backoffice um etwa 80% reduzieren und den Verkauf in vom Kunden selbst verwalteten Kanälen auf über 25% steigern können.

- "Besser": Wir wollen über alle Kontaktpunkte hinweg ein überragendes Kundenerlebnis bieten. Über eine maßgeschneiderte Kommunikation und kundenfreundliche IoT Geräte wollen wir ein personalisiertes Kundenerlebnis ermöglichen. Wir erwarten bis 2022 mindestens 200-3030 Mio. EUR kumulirte Umsätze aus Iot. Darüber hinaus passen wir unsere Strategie für das Shop-Netz an und erhöhen in Einklang mit dem Bedarf unserer Kunden die digitalen Servicekanäle. Wir erwarten, dass sich die Zahl der vernetzten Geräte pro Kunde bis 2022 auf #4 erhöht. Wir gehen davon aus, dass wir den Anteil der eCare Serviceevents auf etwa 80% steigern können und sich die Zahl unserer Shops um über 10% reduzieren können.

Digital4Growth wird uns zudem helfen, unseren Aktionären eine herausragende Vergütung bieten zu können. Unsere Überzeugung, einen starken Free Cash Flow erwirtschaften zu können, Unser Ziel von rund 600 Mio. Euro brutto OIBDA[2] Beitrag bis 2022 untermauert unsere Überzeugung einen starken Free Cash Flow erwirtschaften zu können. Wir bekräftigen unseren Dividendenausblick von drei aufeinanderfolgenden Jahren Dividendenwachstum (2016-2018) und unterstützen darüber hinaus weiterhin eine hohe Ausschüttungsquote im Vergleich zum Free Cash Flow. Für das Finanzjahr 2017 beabsichtigen wir der nächsten Hauptversammlung am 17. Mai 2018 eine Bardividende in Höhe von 0,26 Euro je Aktie vorzuschlagen.

Mittelfristiger Ausblick

Im Jahr 2017 hat Telefónica Deutschland erneut operative Stärke unter Beweis gestellt. Das Unternehmen blickt nun auf das nächste Kapitel: Die digitale Transformation zu Deutschlands Mobile Customer and Digital Champion mit einem klaren Fokus auf der Verbesserung des Kundenerlebnisses und die einfachere, schnellere und bessere Gestaltung der Abläufe für unsere Kunden durch das Transformationsprogramm Digital4Growth. Bis 2019 bauen wir Deutschlands größtes und modernstes Mobilfunknetz, wobei der Schwerpunkt auf dem Zugang und der Zuverlässigkeit für die Mehrzahl der Kunden liegt. Wir werden die Datennutzung in einem wirtschaftlich stabilen Umfeld und in einem rationalen, aber dynamischen Telekommunikationsumfeld mit erheblichem Wachstumspotenzial für Daten und Geräte weiter vorantreiben. In diesem Umfeld rechnen wir mittelfristig mit einem Umsatzwachstum im Einklang mit dem Markt und gewinnen dabei Marktanteile im IoT-Geschäft. Unsere eigenen Kunden sind unser größtes Kapital, und wir wollen sie fördern und weiterentwickeln, sowie viele weitere Kunden mit unserem erfolgreichen Multi-Channel- und Multi-Brand-Ansatzes bedienen. Unser Ziel ist es, Innovationen mit einem schnellen und flexiblen Go-to-Market-Ansatz sowie zukunftssicheren Produkten, Dienstleistungen und Lösungen in unseren verschiedenen Geschäftsbereichen zu realisieren. Gleichzeitig werden wir uns weiterhin auf die operative Effizienz konzentrieren. Wir gehen davon aus, dass wir durch die digitale Transformation unsere Margen weiter ausbauen und die Investitionen mittelfristig stabil halten können. Und schließlich werden wir dank eines konservativen Finanzierungsprofils, das von einer soliden Free Cash Flow Entwicklung gestützt wird, eine attraktive Aktionärsrendite aufrechterhalten.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Webseite:

https://www.telefonica.de/investor-relations/publikationen/kapitalmarkttag.html

 

Telefónica Deutschland Holding AG
Investor Relations
Georg-Brauchle-Ring 23-25
D-80992 München

T +49 (0)89 2442-1010
F +49 (0)89 2442-2000
E ir-deutschland@telefonica.com
 

[1] Bereinigt um Sondereffekte und vor Einführung von IFRS9, IFRS15 und IFRS16[2] Bereinigt um Sondereffekte und vor Einführung von IFRS9, IFRS15 und IFRS16












23.02.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Telefónica Deutschland Holding AG

Georg-Brauchle-Ring 23-25

80992 München


Deutschland
Telefon:
+49 (0)89 24 42 0
Internet:
www.telefonica.de
ISIN:
DE000A1J5RX9
WKN:
A1J5RX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
TecDAX
 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




657009  23.02.2018 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

26.03.2019 - Gamigo: Anleihe wird aufgestockt
26.03.2019 - Steinhoff International will bei KAP Industrial aussteigen
26.03.2019 - JDC Group: Great-West Lifeco wird neuer Großaktionär
26.03.2019 - Co.Don: Neuer Vorstand
26.03.2019 - Wirecard Aktie explodiert - Anwaltskanzlei entlastet das Unternehmen
26.03.2019 - Wirecard Aktie: Der Untersuchungsbericht ist da
26.03.2019 - MyBucks: „Finanziell angespannte Situation”
26.03.2019 - RIB Software: Auftrag von Heinz von Heiden
26.03.2019 - Aves One: Profitabilität soll weiter steigen
26.03.2019 - BHB Brauholding kündigt Dividende an


Chartanalysen

26.03.2019 - Medigene Aktie: Und wie geht es nun weiter?
26.03.2019 - Bayer Aktie: Verkaufssignal oder Bärenfalle?
26.03.2019 - BASF Aktie: Gelingt jetzt wieder die Wende nach oben?
25.03.2019 - Baumot Aktie: Jetzt entscheidet sich sehr viel!
25.03.2019 - Paragon Aktie: Das wird jetzt sehr interessant
25.03.2019 - Mologen Aktie stürzt weiter ab: Wackelt jetzt die Kapitalerhöhung?
25.03.2019 - Bayer Aktie: Das könnte dramatisch werden
25.03.2019 - Commerzbank Aktie: Achtung, das könnte was werden!
22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?


Analystenschätzungen

26.03.2019 - Nordex: 9,60 Euro oder 14,00 Euro?
26.03.2019 - K+S: Dreifaches Kaufvotum für die Aktie
26.03.2019 - Wirecard: Plus 76 Prozent
26.03.2019 - SFC Energy: 2019 soll Gewinn bringen
26.03.2019 - E.On: Deal fließt ein
26.03.2019 - Allgeier: Prognose ist machbar
26.03.2019 - Basler: Gedämpfte Aussichten
26.03.2019 - Freenet: Hohe Dividendenrendite aber kaum Aufwärtspotenzial
26.03.2019 - DWS Group: Aktie wird abgestuft
26.03.2019 - Salzgitter: Dividende überrascht


Kolumnen

26.03.2019 - House of Commons übernimmt das Ruder: Auf dem Weg zum Exit vom Brexit!? - Nord LB Kolumne
26.03.2019 - Kleiner Lichtblick beim Ifo-Geschäftsklimaindex - Commerzbank Kolumne
26.03.2019 - S&P 500: Bewährungsprobe für die Käufer - UBS Kolumne
26.03.2019 - DAX: Gelingt der erneute Konter? - UBS Kolumne
25.03.2019 - Ifo-Geschäftsklima: Ein überraschendes Lichtlein der Hoffnung! - Nord LB Kolumne
25.03.2019 - Amazon Aktie: Erholungsrally hat noch Potenzial - UBS Kolumne
25.03.2019 - DAX: Bullen unter Druck - UBS Kolumne
25.03.2019 - DAX im Abwärtssog: Inverse Zinsstruktur und Konjunktursorgen - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Steiler Bund & fallende Renditen: „Japanische Verhältnisse“ in Europa - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Weltwassertag: Investment in eine knappe Ressource - AXA IM Kolumne