DGAP-News: TOM TAILOR GROUP startet mit leichtem Umsatzwachstum in das Geschäftsjahr 2016 | 4investors

DGAP-News: TOM TAILOR GROUP startet mit leichtem Umsatzwachstum in das Geschäftsjahr 2016

Nachricht vom 11.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: TOM TAILOR Holding AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

TOM TAILOR GROUP startet mit leichtem Umsatzwachstum in das Geschäftsjahr 2016
11.05.2016 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
TOM TAILOR GROUP startet mit leichtem Umsatzwachstum in das Geschäftsjahr 2016

- Konzernumsatz steigt um 1,5 % auf 218,9 Mio. EUR

- Marke TOM TAILOR bleibt Umsatztreiber: +8,4 % im Retail- und +3,3 % im Wholesale-Geschäft

- Bereinigtes Konzern-EBITDA von 8,1 Mio. EUR

- Maßnahmen zur weiteren Digitalisierung erfolgreich fortgeführt

- Prognose bestätigt

Hamburg, 11. Mai 2016. Die TOM TAILOR GROUP ist mit einem leichten Umsatzplus in das Geschäftsjahr 2016 gestartet. In den ersten drei Monaten steigerte das Unternehmen seinen Umsatz um 1,5 % auf 218,9 Mio. EUR (Vorjahr: 215,7 Mio. EUR) und profitierte von der Wachstumsdynamik der Marke TOM TAILOR. Sie legte sowohl im Retail- als auch im Wholesale-Geschäft erfreulich zu. Der deutsche Textilmarkt entwickelte sich im stationären Handel demgegenüber rückläufig. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) des Konzerns belief sich im Berichtszeitraum auf 8,1 Mio. EUR (Vorjahr: 9,1 Mio. EUR).

"Unser Jahresauftakt 2016 war geprägt von wichtigen Maßnahmen im Rahmen unseres Effizienzsteigerungsprogramms ,CORE' und von Wachstumsinitiativen im digitalen Bereich. Das Jahr 2016 steht im Zeichen der Transformation. Wir stellen uns dieser Aufgabe mit Engagement, einem starken Team und Zuversicht, um die TOM TAILOR GROUP zurück auf einen profitablen Wachstumskurs zu führen. Grundlage dafür sind weiter entwickelte Produkte, eine Effizienzsteigerung in unseren Prozessen und eine erhöhte Wettbewerbsfähigkeit", sagte Dieter Holzer, Vorstandsvorsitzender der TOM TAILOR Holding AG.

Im ersten Quartal baute die TOM TAILOR GROUP ihre Onlineangebote und
-Services sowie deren Verzahnung mit dem stationären Geschäft weiter aus. Mitte März erweiterte das Unternehmen seine erfolgreiche Kooperation mit dem Onlinehändler Zalando und ist auf dessen Plattform mit einem eigenen Brandshop für die Dachmarke TOM TAILOR präsent. Darüber hinaus wurde die Onlinepräsenz der Dachmarke in China ausgebaut: Seit Anfang März werden die Linien TOM TAILOR, TOM TAILOR Denim und TOM TAILOR CONTEMPORARY WOMEN über JD.com, einem der größten Online-Direktvertriebsunternehmen in China, vertrieben. Um die Servicequalität für die Kunden weiter zu erhöhen, hat die TOM TAILOR GROUP im März die Anwendung "Click&Collect" in Deutschland eingeführt. Ab sofort können Kunden Ware im TOM TAILOR Online-Shop bestellen und in einer nahegelegenen Filiale ihrer Wahl abholen.

Dachmarke TOM TAILOR legt zu

Das Wachstum des Konzerns wurde von der Dachmarke TOM TAILOR getragen, die ihren Umsatz um 5,4 % auf 151,1 Mio. EUR (Vorjahr: 143,4 Mio. EUR) erhöhte. Zu dieser Entwicklung trugen beide Segmente, Wholesale und Retail, bei.

TOM TAILOR Wholesale knüpfte an die erfreuliche Entwicklung des vierten Quartals 2015 an und steigerte den Umsatz von Januar bis März um 3,3 % auf 87,3 Mio. EUR (Vorjahr: 84,5 Mio. EUR). Die Anzahl der Shop-in-Shop-Flächen erhöhte sich seit Jahresende 2015 um 189 auf 3.145. Die Zahl der Franchise Stores blieb mit 202 nahezu auf dem Vorjahr von 203. TOM TAILOR Wholesale erwirtschaftete 39,9 % (Vorjahr: 39,2 %) des Konzernumsatzes.

Das Retail-Geschäft der Dachmarke erzielte ein kräftiges Umsatzplus von
8,4 % auf 63,9 Mio. EUR (Vorjahr: 58,9 Mio. EUR). Maßgeblich hierfür war vor allem eine Ausweitung der Retail-Stores, deren Anzahl im Vorjahresvergleich um 77 gestiegen ist. Seit Ende 2015 erhöhte sich die Zahl der Stores um fünf auf 465. Auf vergleichbarer Fläche lag der Umsatz im ersten Quartal um 2,0 % unter dem Vorjahreszeitraum und entsprach damit der allgemein rückläufigen Branchenentwicklung. Das TOM TAILOR Retail Segment stand für einen Anteil von 29,2 % (Vorjahr: 27,3 %) des Gesamtumsatzes der Gruppe.

Die Dachmarke BONITA konnte sich dem schwierigen Branchenumfeld, insbesondere im Monat Januar, nicht entziehen. Im Vergleich zum starken Vorjahresquartal ging der Umsatz im Berichtszeitraum um 6,3 % auf 67,8 Mio. EUR (Vorjahr: 72,4 Mio. EUR) zurück. Flächenbereinigt verzeichnete die Marke einen Rückgang um 5,3 % (Vorjahr: +7,4 %). BONITA lieferte einen Anteil von 31,0 % zum Konzernumsatz (Vorjahr: 33,5 %). Gemäß der angekündigten Überprüfung des Filialnetzes der Gruppe, reduzierte der Konzern die Zahl der BONITA Stores im Berichtszeitraum um vier auf 1.022.

Ertragssituation spiegelt Marktumfeld wider

Der Rohertrag des Konzerns ging aufgrund gestiegener Materialkosten auf 116,3 Mio. EUR zurück (Vorjahr: 119,3 Mio. EUR). Die Rohertragsmarge lag entsprechend bei 53,1 % nach 55,3 % im Vorjahr. Das bereinigte EBITDA des Konzerns belief sich in den ersten drei Monaten auf 8,1 Mio. EUR (Vorjahr: 9,1 Mio. EUR). Die bereinigte EBITDA-Marge lag bei 3,7 % (Vorjahr: 4,2 %). Ursächlich für den Rückgang im Vergleich zum Vorjahr war vor allem der gesunkene Rohertrag. Das berichtete Konzern-EBITDA verringerte sich auf 6,3 Mio. EUR (Vorjahr: 7,8 Mio. EUR) und die berichtete EBITDA-Marge belief sich auf 2,9 % (Vorjahr: 3,6 %).

Das bereinigte Periodenergebnis sank im ersten Quartal auf -5,8 Mio. EUR (Vorjahr: -4,0 Mio. EUR). Das bereinigte Ergebnis je Aktie (EPS) belief sich entsprechend auf ?-0,26 EUR nach -0,19 EUR im Vorjahr. Das berichtete Periodenergebnis belief sich auf -8,8 Mio. EUR (Vorjahr: -6,9 Mio. EUR). Das berichtete Ergebnis je Aktie betrug -0,38 EUR (Vorjahr: -0,30 EUR).

Der Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit reduzierte sich um 11,7 Mio. EUR auf -20,0 Mio. EUR (Vorjahr: -8,3 Mio. EUR); maßgeblich hierfür war vor allem ein Anstieg des Net Working Capital infolge eines höheren Vorratsvermögens sowie eines Rückgangs von Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen. In den ersten drei Monaten investierte die TOM TAILOR GROUP 6,1 Mio. EUR (Vorjahr: 7,6 Mio. EUR), insbesondere in die Einrichtung der Stores sowie in die IT-Infrastruktur. Der Free Cashflow lag bei -25,3 Mio. EUR (Vorjahr: -17,4 Mio. EUR).

Die Nettoverschuldung erhöhte sich zum 31. März 2016 auf 246,4 Mio. EUR (31. März 2015: 232,0 Mio. EUR). Die Eigenkapitalquote lag zum Ende der Berichtsperiode bei 25,6 % (31. März 2015: 29,6 %).

Senkung der Kosten und Steigerung der Effizienz im Fokus

Der Konzern geht davon aus, dass der beschleunigte Strukturwandel in der Textilbranche auch in den Folgequartalen anhalten wird, woraus sich sowohl Herausforderungen als auch Chancen ergeben. Vor diesem Hintergrund werden die Initiativen des Kostensenkungs- und Effizienzprogramms CORE konsequent und wie geplant weitergeführt. Ziel ist es, die Kosten zu senken, die Effizienz zu steigern sowie die Angebote und Services im Bereich E-Commerce zu verbessern.

Die TOM TAILOR GROUP geht gegenüber dem Jahr 2015 von einem moderat ansteigenden Konzernumsatz aus. Erste positive Ergebniseffekte aus den beiden eingeleiteten Programmen erwartet das Unternehmen ab dem Ende des laufenden Geschäftsjahres. Entsprechend rechnet der Vorstand für 2016 mit einem bereinigten EBITDA auf Vorjahresniveau.

 

KONZERN-KENNZAHLEN
in Mio. EUR
Q1 2016
Q1 2015
Veränderung in %
 
 
 
 
Umsatz
218,9
215,7
1,5
TOM TAILOR Retail
63,9
58,9
8,4
BONITA
67,8
72,4
-6,3
TOM TAILOR Wholesale
87,3
84,5
3,3
 
 
 
 
Rohertrag
116,3
119,3
-2,5
Rohertragsmarge in %
53,1
55,3
 
 
 
 
 
Bereinigtes EBITDA
8,1
9,1
-10,8
Bereinigte EBITDA-Marge in %
3,7
4,2
 
Einmal-/Sondereffekte
1,8
1,3
42,9
EBITDA
6,3
7,8
-19,5
EBITDA-Marge in %
2,9
3,6
 
 
 
 
 
Bereinigtes Periodenergebnis
-5,8
-4,0
-44,4
Bereinigtes Ergebnis je Aktie (in EUR)
-0,26
-0,19
-38,4
Einmaleffekte inkl. kalk. Steuereffekt
3,0
2,9
3,0
Periodenergebnis
-8,8
-6,9
-26,9
Ergebnis je Aktie (in EUR)
-0,38
-0,30
-25,1
 
 
 
 
Cashflow aus operativer
Geschäftstätigkeit
-20,0
-8,3
>-100,0
Cashflow aus der Investitionstätigkeit
-2,1
-7,4
71,8

 

 
31.03.2016
31.03.2015
Veränderung in %
Bilanzsumme
794,2
801,6
-0,9
Eigenkapital
203,4
237,4
-14,3
Eigenkapitalquote (in %)
25,6
29,6
 
Liquide Mittel
35,9
33,4
7,3
Nettoverschuldung
246,4
232,0
6,2

 

Verkaufsstellen
31.03.2016
31.12.2015
Veränderung
absolut
Retail Stores
1.487
1.486
1
Franchise Stores
202
203
-1
Shop-in-Shops
3.145
2.956
189

 

Über die TOM TAILOR GROUP

Die TOM TAILOR GROUP ist ein international tätiges Mode- und Lifestyle-Unternehmen, das mit seinen beiden Dachmarken TOM TAILOR und BONITA modische Bekleidung und Accessoires im mittleren Preissegment anbietet. Die Dachmarke
TOM TAILOR umfasst die Marken TOM TAILOR, TOM TAILOR Denim sowie
TOM TAILOR CONTEMPORARY WONEN. Diese sind auf die Zielgruppe zwischen
0 und 40 Jahren zugeschnitten und zeichnen sich durch hochwertige Qualität aus. Seit August 2012 gehört BONITA, einer der führenden deutschen Modemarkenhersteller und -händler, zur TOM TAILOR GROUP. BONITA vertreibt Damen- und Herrenkollektionen für die Zielgruppe ab 40 Jahren.

Die Marke TOM TAILOR wird durch die Segmente Retail und Wholesale vertrieben, also sowohl durch eigene Monolabel-Geschäfte als auch durch Handelspartner. Ende März 2016 zählten hierzu 465 TOM TAILOR Filialen sowie 202 Franchise-Geschäfte,
3.145 Shop-in-Shops und rund 9.140 Multi-Label-Verkaufsstellen.
Damit ist die Marke in über 40 Ländern präsent.

BONITA verfügt über 1.022 eigene Retail-Geschäfte sowie inzwischen auch über
elf Shop-in-Shop Flächen.

Darüber hinaus können die Kollektionen beider Dachmarken über die jeweiligen eigenen Online-Shops bezogen werden.

Informationen auch unter www.tom-tailor-group.com und www.bonita.eu

Medien- und Investorenkontakt

Felix Zander
Head of Investor Relations & Corporate Communications
TOM TAILOR GROUP
Telefon: +49 (0) 40 58956-449
E-Mail: felix.zander@tomtailor.com

Erika Kirsten
Manager Corporate Communications
TOM TAILOR GROUP
Telefon: +49 (0) 40 58956-420
E-Mail: erika.kirsten@tomtailor.com










11.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
TOM TAILOR Holding AG



Garstedter Weg 14



22453 Hamburg



Deutschland


Telefon:
+49 (0) 40 589 56 0


Fax:
+49 (0) 40 589 56 398


E-Mail:
info@tom-tailor.com


Internet:
www.tom-tailor-group.com


ISIN:
DE000A0STST2


WKN:
A0STST


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hannover, München, Stuttgart; Terminbörse EUREX







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

462181  11.05.2016 




(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.08.2018 - Steinhoff: Pepkor liefert Zahlen!
21.08.2018 - Senvion: Großauftrag aus den USA
21.08.2018 - RIB Software: Neuer Auftrag von Wilhelm Geiger
21.08.2018 - FinLab: Commerzbank steigt bei einer Beteiligung ein
21.08.2018 - Erlebnis Akademie bestätigt Planungen - „gut gefüllte Projektpipeline”
21.08.2018 - Karlsberg Brauerei: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
21.08.2018 - MeVis bestätigt Jahresprognose
21.08.2018 - Dermapharm: Übernahmen sind eine Option
21.08.2018 - Aareal Bank holt ex Postbank-Manager in den Vorstand
21.08.2018 - Aurelius kauft eigene Aktien zurück


Chartanalysen

21.08.2018 - ProBiodrug Aktie: Was ist hier los?
21.08.2018 - BYD Aktie: Da ist das Kaufsignal - auch Geely legt zu
21.08.2018 - Deutsche Bank Aktie: Kommt der Ausbruch nach oben?
21.08.2018 - Evotec Aktie: Der Sprung ans Top ist noch nicht abgesagt
21.08.2018 - Biofrontera Aktie: Ein wichtiges Kaufsignal
20.08.2018 - Geely Aktie: Die Lage ist schlechter als bei BYD
20.08.2018 - MagForce Aktie: Was ist hier los?
20.08.2018 - Steinhoff Aktie: Keine Entwarnung - trotz der News vom Freitag
20.08.2018 - Bayer Aktie: Das könnte spannend werden!
20.08.2018 - Commerzbank Aktie: Jetzt zugreifen?


Analystenschätzungen

21.08.2018 - Daimler Aktie: Fallen die Kurse weiter?
21.08.2018 - Bayer Aktie: Neue Kaufempfehlung
21.08.2018 - Dialog Semiconductor: Turbulentes Apple-Geschäft
21.08.2018 - Medigene Aktie: Rund 50 Prozent Kurspotenzial
20.08.2018 - K+S Aktie: Zwei neue Analystenstimmen
20.08.2018 - Aumann Aktie: Es bleibt bei der Kaufempfehlung
20.08.2018 - S+T Aktie: Neues Kursziel, aber…
20.08.2018 - euromicron Aktie: Kursverdoppelung möglich?
20.08.2018 - Bayer Aktie: Das sagen die Experten heute!
20.08.2018 - Infineon Aktie: Hausse voraus?


Kolumnen

21.08.2018 - S+P 500: Kurzfristig wird es enger - UBS Kolumne
21.08.2018 - DAX: Aufwärtstrend unter Druck - UBS Kolumne
21.08.2018 - Gestern endete das dritte Hilfsprogramm für Griechenland - Commerzbank Kolumne
21.08.2018 - DAX: Stabilisierung und Blick in Richtung 12.450 - Donner + Reuschel Kolumne
20.08.2018 - Bayer: Langfristiges Verkaufssignal aktiv - UBS Kolumne
20.08.2018 - DAX: Abwärtsdruck hält an - UBS Kolumne
20.08.2018 - Die Hoffnung stützt den DAX - Donner + Reuschel Kolumne
17.08.2018 - Aktienmarkt: Berichtssaison nahezu komplett beendet, Japan überrascht - Weberbank-Kolumne
17.08.2018 - DAX: Ein paar ruhige Minuten - UBS Kolumne
17.08.2018 - Gold: Verkaufswelle beschleunigt sich - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR