DGAP-News: MorphoSys informiert über langfristige Verbesserung der Hauterkrankung in klinischer Studie mit Tremfya(R) (Guselkumab) bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte

Nachricht vom 20.02.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: MorphoSys AG / Schlagwort(e): Studienergebnisse/Konferenz

MorphoSys informiert über langfristige Verbesserung der Hauterkrankung in klinischer Studie mit Tremfya(R) (Guselkumab) bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte (News mit Zusatzmaterial)
20.02.2018 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Planegg/München, 20. Februar 2018

MorphoSys informiert über langfristige Verbesserung der Hauterkrankung in klinischer Studie mit Tremfya(R) (Guselkumab) bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte

 

Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX; OTC: MPSYY) gab heute bekannt, dass ihr Lizenznehmer Janssen Research & Development, LLC (Janssen) Langzeitdaten aus der klinischen Phase 3-Studie VOYAGE 2 mit TREMFYA(R) (Guselkumab) veröffentlicht hat, die eine langfristige Verbesserung des Hautbildes bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte (Plaque Psoriasis) gezeigt haben.

TREMFYA(R) ist ein mit Hilfe von MorphoSys' Antikörpertechnologie HuCAL erzeugter, vollständig humaner monoklonaler Antikörper, der gegen IL-23 gerichtet ist und von Janssen entwickelt wird.

Die Daten wurden am 17. Februar 2018 auf der Jahrestagung der American Academy of Dermatology (AAD) in San Diego, USA, vorgestellt.

Wie in der von Janssen am 16. Februar 2018 veröffentlichten Pressemitteilung angegeben, blieb bei 86% der mit TREMFYA(R) behandelten Schuppenflechte-Patienten, die nach 28 Wochen eine mindestens 90%ige Verbesserung der Symptome und des Ausmaßes der Erkrankung gezeigt hatten (PASI-90), bei weiterführender Behandlung mit TREMFYA(R) diese 90%ige Verbesserung der Schuppenflechte-Symptome (PASI-90) bis in die 72. Woche erhalten. Bei Patienten, die die Behandlung absetzten, blieb diese PASI-90-Verbesserung nur bei 11,5% bestehen. Gemäß Janssen stellte sich zudem bei Patienten, die zuvor mit TREMFYA(R) behandelt worden waren und in Woche 28 die Therapie abgesetzt hatten, in 87,6% der Fälle die PASI-90 Wirkung innerhalb von sechs Monaten nach Start der Wiederbehandlung mit TREMFYA(R) wieder ein. Janssen berichtete ebenfalls, dass in Verbindung mit der kontinuierliche Gabe oder der Wiederaufnahme der Behandlung durch TREMFYA(R) keine neuen Nebenwirkungen bis in 100. Woche beobachtet wurden. PASI ist die Abkürzung von "Psoriasis Area and Severity Index" und ein klinischer Maßstab zur Beurteilung der Krankheitssymptome bei Schuppenflechte. PASI-90 bedeutet eine Verbesserung von 90% der Symptome eines Patienten im Vergleich zum Ausgangswert bei Behandlungsbeginn.

Dr. Simon Moroney, Vorstandsvorsitzender der MorphoSys AG, kommentierte: "Wir freuen uns sehr über die von Janssen auf der AAD 2018 vorgestellten Daten. Die langanhaltende Wirksamkeit, die TREMFYA(R) in der VOYAGE 2-Studie gezeigt hat, halten wir für ermutigend. Wir gehen davon aus, dass dieses Medikament sich weiter als wichtige Behandlungsoption für Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte entwickeln wird."

Weitere Information können einer Pressemitteilung von Janssen vom 16. Februar 2018 entnommen werden.

Über Psoriasis (Schuppenflechte)
Schuppenflechte ist eine chronische Autoimmunerkrankung, die zu einer Überproduktion von Hautzellen führt und durch erhabene, entzündete, schuppige Läsionen oder Plaques gekennzeichnet ist, die jucken und physische Schmerzen hervorrufen können. Schätzungen gehen davon aus, dass bis zu 125 Millionen Menschen weltweit unter Psoriasis leiden, darunter 14 Millionen Europäer. Etwa 20% der Fälle sind als moderat bis schwer einzustufen.MorphoSys in Kürze:
MorphoSys ist ein biopharmazeutisches Unternehmen für späte klinische Phasen, das sich der Entwicklung innovativer und differenzierter Therapien für Patienten mit schweren Erkrankungen verschrieben hat. Basierend auf seinen proprietären Technologieplattformen und seiner führenden Rolle auf dem Gebiet therapeutischer Antikörper hat MorphoSys gemeinsam mit seinen Partnern eine Wirkstoffpipeline mit mehr als 100 Programmen in F&E aufgebaut, von denen sich derzeit 28 in der klinischen Entwicklung befinden. Unsere breite Pipeline umfasst zwei Geschäftsfelder: Im "Proprietary Development"-Segment investieren wir in die Entwicklung unserer eigenen Produktkandidaten; im Segment "Partnered Discovery" generieren wir Produktkandidaten gegen Zielmoleküle, die von unseren Partnern aus der Pharma- und Biotechnologieindustrie identifiziert wurden. MorphoSys ist an der Frankfurter Börse unter dem Symbol "MOR" notiert. Aktuelle Informationen zu MorphoSys finden Sie unter https://www.morphosys.de/.

HuCAL(R), HuCAL GOLD(R), HuCAL PLATINUM(R), CysDisplay(R), RapMAT(R), arYla(R), Ylanthia(R), 100 billion high potentials(R), Slonomics(R), Lanthio Pharma(R) und LanthioPep(R) sind eingetragene Warenzeichen der MorphoSys Gruppe.

Tremfya(R) ist ein eingetragenes Warenzeichen von Janssen Biotech, Inc.

Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die den MorphoSys-Konzern betreffen. Diese spiegeln die Meinung von MorphoSys zum Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken und Unsicherheiten. Sollten sich die den Annahmen der Gesellschaft zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so können die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen abweichen. MorphoSys beabsichtigt nicht, diese in die Zukunft gerichteten Aussagen zu aktualisieren, soweit sie den Wortlaut dieser Pressemitteilung betreffen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

MorphoSys AG
Anke Linnartz
Head of Corporate Communications & IR

Jochen Orlowski
Associate Director Corporate Communications & IR

Alexandra Goller
Associate Director Corporate Communications & IR

Tel: +49 (0) 89 / 899 27-404investors@morphosys.com
 


Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=EGVEBRTUKYDokumenttitel: Medienmitteilung
20.02.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
MorphoSys AG

Semmelweisstr. 7

82152 Planegg


Deutschland
Telefon:
+49 (0)89 899 27-0
Fax:
+49 (0)89 899 27-222
E-Mail:
investors@morphosys.com
Internet:
www.morphosys.com
ISIN:
DE0006632003
WKN:
663200
Indizes:
TecDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




655677  20.02.2018 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.06.2018 - Paion: Frisches Geld aus Frankreich
21.06.2018 - Aovo Touristik: Überraschendes Ergebnis
21.06.2018 - Publity: Gewinnwarnung
21.06.2018 - mVise: Götz bestätigt Prognose
21.06.2018 - FCR Immobilien: Zukäufe in Stuhr und Freital
21.06.2018 - UET United Electronic Technology. Verkauf bringt Sonderertrag
21.06.2018 - Einhell: Neue Jahresprognose
21.06.2018 - Semper idem Underberg: Sehr ungewöhnliche Kommunikationspolitik
21.06.2018 - Nanogate erhöht die finanzielle Flexibilität
21.06.2018 - Beiersdorf: Neues von der Vorstandsspitze


Chartanalysen

21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter
21.06.2018 - Evotec Aktie: Alles läuft auf eine Entscheidung hinaus!
21.06.2018 - Medigene Aktie: Nimmt die Erholung jetzt Fahrt auf?
21.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Wenn alles gut geht...
21.06.2018 - BYD Aktie: Schlechte Nachrichten!
20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!


Analystenschätzungen

21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort
21.06.2018 - Daimler: Doppelte Abstufung nach der Warnung
21.06.2018 - Daimler: Analysten reagieren gelassen auf Gewinnwarnung
20.06.2018 - artec: Aktie mit neuem Kursziel
20.06.2018 - ThyssenKrupp: Positive Auswirkungen
20.06.2018 - K+S: Aktie weiter mit Kaufvotum
20.06.2018 - Volkswagen: Überraschende Entwicklung
20.06.2018 - Continental: Kommt ein Börsengang?
20.06.2018 - Roche: Sinnvolle Übernahme
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Apple-Abhängigkeit kann kleiner werden


Kolumnen

21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne
20.06.2018 - USA: Baugenehmigungen sinken im Mai, die Baubeginne steigen aber - Commerzbank Kolumne
20.06.2018 - EuroStoxx 50: Rallychance vertan - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung sollte bald fallen - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR