DGAP-News: Westfalia Real Estate GmbH setzt auf Sicherheit mit Immobilien-Investment

Nachricht vom 19.02.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Westfalia Real Estate GmbH / Schlagwort(e): Anleihe/Finanzierung

Westfalia Real Estate GmbH setzt auf Sicherheit mit Immobilien-Investment
19.02.2018 / 15:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Düsseldorf: Geldanleger leben in schwierigen Zeiten. Dank der fortgesetzten EZB-Niedrigzinspolitik bewegen sich die Sparzinsen fast am Nullpunkt, die Renditen bei Bundesanleihen sind sogar vielfach negativ. Und das Aktien-Investment hat zwar lange Kursgewinne beschert, aber die jüngsten Kurseinbrüche sprechen eher für steigendes Börsenrisiko. Vom Risiko ganz zu schweigen ist bei hoch spekulativen Investments wie Bitcoins, CFD's oder Derivaten. Für "Normal-Anleger" ist das im Schnitt ein Verlustgeschäft.
Aber wo ist noch rentierliches Investment möglich? Eine Chance bieten nach wie vor Immobilien. Der deutsche Immobilien-Markt boomt, das gilt gerade für Großstädte. Der Drang zum Wohnen "in der Stadt" und die anhaltende Zuwanderung werden auch künftig für hohe Nachfrage sorgen. Das lässt eine positive Wertentwicklung erwarten. Mit einem Immobilien-Investment sind Anleger daher gut aufgehoben, sofern auf solide Projekte gesetzt wird. Hier sind immer noch ansehnliche Renditen jenseits der Bitcoin-Blase zu erzielen.
Solide Alternative zu Bitcoin & Co - in Immobilien investieren 
Eine Möglichkeit, sich auch mit kleineren Summe zu engagieren, bieten häufig Projektentwickler, die sich am Markt Kapital zur Finanzierung ihrer Vorhaben beschaffen wie zum Beispiel Westfalia Real Estate. Das Düsseldorfer Unternehmen hat sich ganz auf Immobilien in der Rhein-Ruhr-Region ausgerichtet. Westfalia Real Estate entwickelt dort bevorzugt ausgesuchte Wohnvorhaben, die anschließend am Markt veräußert werden. Das ermöglicht einen kontinuierlichen Kapitalfluss und trägt zur finanziellen Stabilität bei. 
Hamed Faizi bringt als Geschäftsführer der Westfalia Real Estate GmbH seine Erfahrung aus zahlreichen Projektentwicklungen und -beteiligungen in die Geschäftstätigkeit ein. Laut Hamed Faizi stehen Mehrfamilienhäuser und Neubauprojekte im Düsseldorfer, Wuppertaler und Kölner Umkreis bei seinen Projektentwicklungen im Fokus. Bei der Projektrealisierung nutzt die Westfalia Real Estate GmbH ausgewiesene Branchen-Experten, um für die Investoren bestmögliche Ergebnisse zu erzielen und Risiken zu begrenzen. 
Anleihen mit Immobilienbezug - wenn Rendite und Risiko stimmen 
Es gibt für Projektentwickler gundsätzlich verschiedene Möglichkeiten, Anleger zu beteiligen - u.a. stille Beteiligungen, Genussrechte oder nachrangige Anleihen. Hamed Faizi setzt dabei auf Unternehmensanleihen. Seit Dezember 2017 gibt es Westfalia Real Estate-Anleihe (WKN A2GS27). Das Listing der Anleihe ist im Freiverkehr an der Frankfurter Börse geplant, der Einstieg schon mit 1.000 Euro möglich. Das Papier hat eine Laufzeit von fünf Jahren, die Rückzahlung erfolgt zu hundert Prozent. Mit einem Kupon von 5,25 Prozent bietet die Anleihe eine attraktive laufende Verzinsung und eine erstklassige Gläubigerstellung (keine Nachrangigkeit!)
Grundsätzlich kommt ein Anleihe-Investment dem Sicherheitsbedüfnis vieler Anleger entgegen. Wer vor Weihnachten zum Höchststand in Bitcoins investiert hat, besitzt jetzt nur noch gut die Hälfte seines Kapitals. Das ist bei einer Anleihe mehr als unwahrscheinlich.











19.02.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



655495  19.02.2018 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2018 - Volkswagen strebt eine Kooperation mit Ford an
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Großes Interesse an Zukauf
19.06.2018 - Bayer: Neues Geld für die Monsanto-Übernahme
19.06.2018 - Daimler: Schulbusse für Brasilien
19.06.2018 - Volkswagen: Stadler wird zunächst entbunden – Schot übernimmt
19.06.2018 - Ceconomy: Kommt eine Kapitalerhöhung?
19.06.2018 - Ekotechnika: Neue Prognose
19.06.2018 - German Startups Group: Plattform für Startup-Anteile
19.06.2018 - Voltabox vertieft Kooperation mit Triathlon
19.06.2018 - Hypoport passt die Prognose an


Chartanalysen

19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…
18.06.2018 - Mutares Aktie: Chancen auf eine gelungene Wende!
18.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bedrohliche Lage?
18.06.2018 - Wirecard Aktie: Ende der Kursparty? Das ist die Lage!
15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”


Analystenschätzungen

20.06.2018 - Volkswagen: Ein Minus von fast 10 Prozent
20.06.2018 - Daimler: Sorge um US-Zölle
19.06.2018 - Nokia: Tiefpunkt erreicht – Hochstufung der Aktie
19.06.2018 - Delivery Hero: Deutliche Wachstumschancen
19.06.2018 - Fuchs Petrolub: Feedback vom Kapitalmarkttag
19.06.2018 - SFC Energy: Kapitalerhöhung wird einberechnet
19.06.2018 - Volkswagen: Zölle und eine Personalie machen Druck
19.06.2018 - Kapsch: Kaufen nach den Jahreszahlen
19.06.2018 - SAP: Beeindruckende Performance
19.06.2018 - Deutsche Post: Experten reagieren auf die Warnung


Kolumnen

18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR