DGAP-News: TLG IMMOBILIEN erwirbt nahezu vollvermietetes Büroobjekt in Eschborn bei Frankfurt am Main

Nachricht vom 19.02.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: TLG IMMOBILIEN AG / Schlagwort(e): Ankauf/Immobilien

TLG IMMOBILIEN erwirbt nahezu vollvermietetes Büroobjekt in Eschborn bei Frankfurt am Main
19.02.2018 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
TLG IMMOBILIEN erwirbt nahezu vollvermietetes Büroobjekt in Eschborn bei Frankfurt am Main

- Kaufpreis: rd. EUR 13,5 Mio.; Gesamtinvestitionsvolumen rd. EUR 14,5 Mio.

- Jahresnettokaltmiete: rd. EUR 1,0 Mio., Mietrendite: rd. 6,9 %

- Vermietungsgrad (EPRA): 98,5 %; WALT: 3,4 Jahre

- Ankermieter: Bundesunternehmen GIZ Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit

Berlin/Eschborn, 19. Februar 2018 - Die TLG IMMOBILIEN AG (DE000A12B8Z4) hat nach dem kürzlich veröffentlichten Ankauf eines Bürohauses in Mannheim ein weiteres Büroobjekt erworben und setzt ihr Wachstum in Deutschland damit weiter aktiv fort. In den Ankauf des Bürohauses in Eschborn im Großraum Frankfurt am Main investiert die Gesellschaft rd. EUR 14,5 Mio., der reine Kaufpreis beträgt rd. EUR 13,5 Mio. Verkäuferin ist ein Konsortium aus Privatinvestoren, das sich im Rahmen dieser Transaktion von Savills beraten ließ.

Das Bürogebäude wurde im Jahr 2001 fertiggestellt. Die Lage im Westen von Eschborn stellt eine passende Ergänzung des Bestands der TLG IMMOBILIEN in der Rhein-Main-Region dar, wobei das Objekt per Autobahn und öffentlichem Nahverkehr sehr gut an die Frankfurter Innenstadt und den Frankfurter Flughafen angebunden ist. Eschborn ist zudem Standort für namhafte Unternehmen wie bspw. Ernst & Young, Deutsche Bank und SAP.

Mit einem Vermietungsgrad nach EPRA von 98,5 % sind die rd. 7.800 m² Mietfläche im Objekt nahezu voll vermietet. Jährlich generiert das Büroobjekt eine Nettokaltmiete von rd. EUR 1,0 Mio. Damit liegt die Mietrendite auf Basis der Vertragsmieten bei rd. 6,9 %. Der WALT als Restlaufzeit der Mietverträge beläuft sich zum Vertragsschluss unter Berücksichtigung eines Sonderkündigungsrechts auf 3,4 Jahre. Sofern der Mieter davon keinen Gebrauch macht, liegt der WALT bei 4,9 Jahren. Die Ankermieterin, das Bundesunternehmen GIZ Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, und die Noratis AG sind die größten Mieter im Objekt. Es stehen 144 Pkw-Stellplätze für die Nutzer zur Verfügung. Der Nutzen-Lasten-Wechsel ist für den 1. April 2018 geplant.

FOTO

Bildtext:
Büroobjekt, Hauptstraße 129, 65760 Eschborn, TLG IMMOBILIEN AG
Urheber:
Marisa Müller, Savills
 
Download hier

 

KONTAKT

Christoph Wilhelm
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 30 2470 6355
E-Mail: christoph.wilhelm@tlg.de
Sven Annutsch
Investor Relations
Telefon: +49 30 2470 6089
E-Mail: sven.annutsch@tlg.de

 

ÜBER DIE TLG IMMOBILIEN AG

Die börsennotierte TLG IMMOBILIEN AG ist ein führendes Unternehmen für Gewerbeimmobilien in Deutschland und steht seit mehr als 25 Jahren für Immobilienkompetenz. Die TLG IMMOBILIEN AG erzielt stabile Mieteinnahmen, verfügt über einen niedrigen Leerstand und eine sehr gute Gebäudesubstanz sowie hohe Marktexpertise durch ihre Mitarbeiter vor Ort. Als aktiver Portfolio Manager ist die TLG IMMOBILIEN AG ein Gewerbeimmobilienspezialist für Büro- und Einzelhandelsimmobilien: Sie bewirtschaftet in ihrem hochwertigen Bestand schwerpunktmäßig Büroimmobilien in Berlin, Frankfurt am Main, Dresden, Leipzig und Rostock. Darüber hinaus verfügt die Gesellschaft über ein regional diversifiziertes Portfolio an Einzelhandelsimmobilien in hoch frequentierten Mikrolagen. Es zählen weiterhin insgesamt sieben Hotels in Berlin, Dresden, Leipzig und Rostock zu ihrem Portfolio. Die Objekte der TLG IMMOBILIEN AG zeichnen sich durch gute und sehr gute Lagen und langfristige Miet- bzw. Pachtverträge aus.

Zum 30. September 2017 beträgt der Immobilienwert EUR 2,4 Mrd. Der EPRA Net Asset Value je Aktie liegt bei EUR 20,00 zum Stichtag.

Diese Veröffentlichung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf Grundlage der derzeitigen Ansichten und Annahmen des Managements der TLG IMMOBILIEN AG nach bestem Wissen erstellt wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass Umsatz, Profitabilität, Zielerreichung und Ergebnisse der TLG IMMOBILIEN AG wesentlich von den ausdrücklich oder implizit in dieser Veröffentlichung genannten oder beschriebenen abweichen werden. In Anbetracht dessen sollten Personen, in deren Besitz diese Veröffentlichung gelangt, nicht auf solche zukunftsgerichteten Aussagen vertrauen. Die TLG IMMOBILIEN AG übernimmt keine Haftung oder Gewähr für solche zukunftsgerichteten Aussagen und wird sie nicht an künftige Ergebnisse und Entwicklungen anpassen.












19.02.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
TLG IMMOBILIEN AG

Hausvogteiplatz 12

10117 Berlin


Deutschland
Telefon:
030 - 2470 - 50
Fax:
030 - 2470 - 7337
E-Mail:
kontakt@tlg.de
Internet:
www.tlg.de
ISIN:
DE000A12B8Z4
WKN:
A12B8Z
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




654693  19.02.2018 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2018 - Beate Uhse wird zu be you
20.06.2018 - E.On: Neue Möglichkeiten für das virtuelle Kraftwerk
20.06.2018 - Evotec: Baldiges Aus für die AG
20.06.2018 - Volkswagen: Ein Schritt in Richtung Kapitalmarktfähigkeit
20.06.2018 - DF Deutsche Forfait: Iran-Sanktionen haben schwerwiegende Folgen
20.06.2018 - Kulmbacher Brauerei: Späte Personalmeldung
20.06.2018 - Uhr.de: Details zur Kapitalerhöhung
20.06.2018 - GxP German Properties: Gericht beruft Kickum-Nachfolger
20.06.2018 - Biotest: Eröffnung in Brünn
20.06.2018 - PVA Tepla: EBITDA soll sich deutlich verbessern


Chartanalysen

20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!
20.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bärenfalle? Das könnte die Chance sein…
19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…


Analystenschätzungen

20.06.2018 - ThyssenKrupp: Positive Auswirkungen
20.06.2018 - K+S: Aktie weiter mit Kaufvotum
20.06.2018 - Volkswagen: Überraschende Entwicklung
20.06.2018 - Continental: Kommt ein Börsengang?
20.06.2018 - Roche: Sinnvolle Übernahme
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Apple-Abhängigkeit kann kleiner werden
20.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Verkaufsempfehlung für die Aktie entfällt
20.06.2018 - Volkswagen: Ein Minus von fast 10 Prozent
20.06.2018 - Daimler: Sorge um US-Zölle
19.06.2018 - Nokia: Tiefpunkt erreicht – Hochstufung der Aktie


Kolumnen

20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne
20.06.2018 - USA: Baugenehmigungen sinken im Mai, die Baubeginne steigen aber - Commerzbank Kolumne
20.06.2018 - EuroStoxx 50: Rallychance vertan - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung sollte bald fallen - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR