DGAP-Adhoc: Vossloh Aktiengesellschaft: Geschäftsbereich Transportation wird als 'nicht fortgeführte Aktivitäten' ausgewiesen - vorläufige Geschäftszahlen für 2017 sowie Prognose für 2018


Nachricht vom 16.02.201816.02.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Vossloh Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Vossloh Aktiengesellschaft: Geschäftsbereich Transportation wird als 'nicht fortgeführte Aktivitäten' ausgewiesen - vorläufige Geschäftszahlen für 2017 sowie Prognose für 2018
16.02.2018 / 10:31 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Aufgrund fortgeschrittener Verkaufsgespräche des in Kiel ansässigen Lokomotivengeschäfts, des letztverbleibenden Geschäftsfelds des Geschäftsbereichs Transportation, hat der Vorstand der Vossloh AG heute beschlossen, den Geschäftsbereich Transportation zum 31. Dezember 2017 als nicht fortgeführte Aktivitäten auszuweisen. Auf Basis des aktuellen Stands der laufenden Gespräche wurde eine Wertminderung auf den Buchwert gemäß IFRS 5 vorgenommen. Vossloh erwartet aus dem Verkauf aus heutiger Sicht einen positiven Nettomittelzufluss.

Durch den Ausweis von Transportation als nicht fortgeführte Aktivitäten ergeben sich für das Geschäftsjahr 2017 folgende vorläufige, noch nicht testierte Umsatz- und EBIT-Zahlen (die Vorjahreszahlen wurden entsprechend angepasst). Im Geschäftsjahr 2017 stiegen die Erlöse der fortgeführten Aktivitäten von Vossloh gegenüber dem Vorjahr deutlich an. Der Konzernumsatz aus fortgeführten Aktivitäten erhöhte sich von 822,5 Mio.EUR auf 918,3 Mio.EUR. Mit einem über den ursprünglichen Erwartungen liegenden EBIT von 70,3 Mio.EUR lag die EBIT-Marge des Konzerns im Jahr 2017 bei 7,7 %. Im Geschäftsjahr 2016 betrugen die vergleichbaren Werte 57,5 Mio.EUR und 7,0 %. Trotz dieser erfreulichen Entwicklung im Kerngeschäft schließt Vossloh das Geschäftsjahr 2017 mit einem negativen auf die Anteilseigner der Vossloh AG entfallenden Konzernergebnis ab. Grund hierfür ist das infolge der vorgenommenen Wertminderung sowie der im Geschäftsbereich Transportation angefallenen Verluste deutlich negative Ergebnis aus nicht fortgeführten Aktivitäten.
Für 2018 erwartet der Vossloh-Konzern Umsätze auf dem Niveau des Geschäftsjahres 2017. Das EBIT und damit die EBIT-Marge werden unter den Werten von 2017 erwartet. Ausschlaggebender Grund dafür sind insbesondere voraussichtlich geringere Umsatz- und Ergebnisbeiträge aus dem Verkauf von Befestigungssystemen in China. Wenngleich der Ausbau des dortigen Hochgeschwindigkeitsnetzes mit hoher Geschwindigkeit weiter vorangetrieben wird und die Marktposition von Vossloh unverändert stark ist, führen projektbedingte Schwankungen zu einer temporär schwächeren Geschäftsentwicklung. Diese Entwicklung wird aus heutiger Sicht trotz erwarteter steigender Ergebnisse in den anderen Geschäftsbereichen des Konzerns nicht vollständig kompensiert werden können. Insgesamt werden für 2018 Konzernumsätze zwischen 875 Mio.EUR und 950 Mio.EUR sowie eine EBIT-Marge zwischen 6,0 % und 7,0 % erwartet. In 2019 werden eine Normalisierung der Geschäftstätigkeit des Geschäftsfelds Fastening Systems in China und eine spürbare Belebung der Nachfrage der Class-I-Betreiber in den USA erwartet - und damit eine entsprechende Verbesserung der Profitabilität.

Alle Zahlen des Geschäftsjahres 2017 sind vorläufig und daher noch nicht testiert. Die Jahresabschlüsse des Vossloh-Konzerns und der Vossloh Aktiengesellschaft müssen nach Aufstellung durch den Vorstand noch vom Aufsichtsrat geprüft und gebilligt werden. Der Geschäftsbericht mit dem zusammengefassten Konzernlagebericht und dem Konzernabschluss wird am 22. März 2018 veröffentlicht.
Kontakt:
Vossloh Aktiengesellschaft
Investor Relations
Dr. Daniel Gavranovic
Telefon: +49-2392-52-609
E-Mail: Investor.relations@vossloh.com








16.02.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Vossloh Aktiengesellschaft

Vosslohstr. 4

58791 Werdohl


Deutschland
Telefon:
+49 (0)2392 52 - 359
Fax:
+49 (0)2392 52 - 219
E-Mail:
investor.relations@vossloh.com
Internet:
www.vossloh.com
ISIN:
DE0007667107
WKN:
766710
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



655043  16.02.2018 CET/CEST














Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

27.06.2019 - Nel Aktie: Die Ruhe vor dem… Ausbruch? Sturm?
27.06.2019 - Steinhoff Aktie: Bodenbildung möglich, Ausbruch in Richtung 10 Cent und höher?
27.06.2019 - Wirecard Aktie: Kommen heute ganz wichtige News?
27.06.2019 - Commerzbank Aktie: Es brodelt unter dem Deckel
27.06.2019 - STS Group AG: „Die Megatrends der Automobilindustrie sind unsere Wachstumschancen“
26.06.2019 - Global Fashion Group muss für IPO-Erfolg alle Register ziehen
26.06.2019 - Spielvereinigung Unterhaching: Aufstieg und schwarze Zahlen
26.06.2019 - Umweltbank will Aktien zu 9,90 Euro ausgeben - Kapitalerhöhung
26.06.2019 - Akasol baut US-Standort auf - zweistellige Millionen-Investition
26.06.2019 - Deutsche Bank Aktie: Eine sehr wichtige Phase


Chartanalysen

27.06.2019 - Nel Aktie: Die Ruhe vor dem… Ausbruch? Sturm?
27.06.2019 - Steinhoff Aktie: Bodenbildung möglich, Ausbruch in Richtung 10 Cent und höher?
27.06.2019 - Wirecard Aktie: Kommen heute ganz wichtige News?
27.06.2019 - Commerzbank Aktie: Es brodelt unter dem Deckel
26.06.2019 - Deutsche Bank Aktie: Eine sehr wichtige Phase
26.06.2019 - Wirecard Aktie: So langsam wird es kritisch…
26.06.2019 - Nel Aktie: Neuer Crashkurs oder mit Schwung Richtung Norden?
26.06.2019 - ProSiebenSat.1 Aktie: Kommt es zum großen Knall?
25.06.2019 - Pepkor Aktie: So ist die Lage bei der Steinhoff-Tochter
25.06.2019 - Nel Aktie und die Erholungs-Chance: Das wird heiß!


Analystenschätzungen

26.06.2019 - Aurubis: Modell wird angepasst
26.06.2019 - Software AG: Transformation dauert an
26.06.2019 - Brenntag: Syrien sorgt für Kursdruck
26.06.2019 - BMW: Eine überraschende Aussage
26.06.2019 - wallstreet:online: Klares Aufwärtspotenzial beim Kurs
26.06.2019 - Morphosys: Verlust soll sich verringern
26.06.2019 - BMW: Sorgen drücken Kursziel
26.06.2019 - Lufthansa: Schätzungen werden angepasst
26.06.2019 - Morphosys: Diskussion über eine Personalie
26.06.2019 - Adidas: Klare Hochstufung der Aktie


Kolumnen

27.06.2019 - DAX: Enge Kiste dank G20, Irankrise, Zinsphantasie, Zollstreit und Brexit - Donner & Reuschel Kolumne
26.06.2019 - Die Welt wird nicht untergehen, aber das Wachstum wird langsamer - DWS Kolumne
26.06.2019 - Der Topix-Index gewinnt 2019 lediglich 3,3% und bleibt Underperformer - Commerzbank Kolumne
26.06.2019 - EuroStoxx 50: Haben sich die Käufer in der vergangenen Woche verausgabt? - UBS Kolumne
26.06.2019 - DAX: Pullback-Bewegung läuft - UBS Kolumne
25.06.2019 - Ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Juni erneut - Commerzbank Kolumne
25.06.2019 - S&P 500: Neues Allzeithoch wird verkauft - UBS Kolumne
25.06.2019 - DAX: Erfolgt ein klassischer Pullback? - UBS Kolumne
24.06.2019 - ifo-Geschäftsklima: Iran und Handelskrieg schlagen auf den Magen - Nord LB Kolumne
24.06.2019 - Alphabet Aktie: Ein steiniger Weg - UBS Kolumne