DGAP-News: DO & CO Aktiengesellschaft:

Nachricht vom 15.02.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: DO & CO Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

DO & CO Aktiengesellschaft:
15.02.2018 / 11:27


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
 

Ergebnis für das 1. - 3. Quartal 2017/2018(1. April 2017 bis 31. Dezember 2017)
 

- ersten 3 Quartale mit guten Kennzahlen

- starkes Wachstum an weltweiten Standorten

- Türkei Sparmaßnahmen und negative Währungseffekte belasten weiterhin Umsatz und ErgebnisWIEN - 15. Februar 2018 - Die DO & CO Aktiengesellschaft gibt heute die Ergebnisse für die ersten drei Quartale des Geschäftsjahres 2017/2018 (1. April 2017 bis
31. Dezember 2017) gemäß IFRS bekannt. Der DO & CO Konzern erzielte in den ersten drei Quartalen 2017/2018 einen Umsatz von EUR 671,73 Mio. Dies stellt eine Umsatzreduktion von -8,9 % bzw. EUR -65,35 Mio im Vergleich zum Vorjahr dar.

Divisionen bzw. Konzern
Q1-Q3 2017/18in Mio EUR
Q1-Q3 2016/17in Mio EUR
Veränderungin Mio EUR
Veränderungin %
Airline Catering
441,69
476,55
-34,86
-7,3%
International Event Catering
103,84
130,08
-26,24
-20,2%
Restaurants, Lounges & Hotel
126,20
130,45
-4,24
-3,3%
Konzernumsatz
671,73
737,08
-65,35
-8,9%
 
 
 
 
 
EBITDA
65,32
73,32
-8,01
-10,9%
Abschreibungen/Wertminderungen
-24,25
-26,28
2,03
-7,7%
EBIT
41,07
47,04
-5,98
-12,7%
Konzernergebnis (Net Result)
19,52
21,09
-1,58
-7,5%
 
 
 
 
 
EBITDA-Marge
9,7%
9,9%
 
 
EBIT-Marge
6,1%
6,4%
 
 
Net Result-Marge
2,9%
2,9%
 
 
MitarbeiterInnen
9.852
9.888
-36
-0,4%

 

Das EBITDA des DO & CO Konzerns beträgt EUR 65,32 Mio (VJ: EUR 73,32 Mio). Die EBITDA-Marge beträgt 9,7 % (VJ: 9,9 %). Das konsolidierte Betriebsergebnis (EBIT) des DO & CO Konzerns beträgt in den ersten drei Quartalen 2017/2018 EUR 41,07 Mio und liegt damit um EUR 5,98 Mio unter dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die EBIT-Marge beträgt 6,1 % (VJ: 6,4 %). Das Konzernergebnis beträgt in den ersten drei Quartalen 2017/2018 EUR 19,52 Mio (VJ: EUR 21,09 Mio). Die Net Result-Marge liegt in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2017/2018 bei 2,9 % (VJ: 2,9 %).

Diese Kennzahlen waren insbesondere durch folgende externe Faktoren beeinflusst:
- Negative Währungseffekte in Höhe von EUR 53 Mio
- Sparmaßnahmen im Airline Catering in der Türkei
- Wegfall der Fußballeuropameisterschaft, die nur alle 4 Jahre stattfindet
- wesentliche Reduktion des Geschäftsvolumens beim Airline-Kunden NIKI

+ erfreuliches Wachstum insbesondere in Deutschland, USA, UK, Italien und Polen
+ Eröffnung der Gourmetküche in Los Angeles
+ Juventus Turin neuer Kunde

Die Entwicklung der drei Geschäftsbereiche des DO & CO Konzerns im Detail:1. AIRLINE CATERING

Airline Catering
Q1-Q3 2017/18in Mio EUR
Q1-Q3 2016/17in Mio EUR
Veränderungin Mio EUR
Veränderungin %
Umsatz
441,69
476,55
-34,86
-7,3%
EBITDA
45,48
53,47
-8,00
-15,0%
Abschreibungen/Wertminderungen
-18,13
-19,66
1,53
-7,8%
EBIT
27,34
33,82
-6,47
-19,1%
 
 
 
 
 
EBITDA-Marge
10,3%
11,2%
 
 
EBIT-Marge
6,2%
7,1%
 
 
 
 
 
 
 
Anteil Konzernumsatz
65,8%
64,7%
 
 

 

Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2017/2018 konnte der erfolgreiche Start-Up mit dem Premium-Kunden Cathay Pacific am neuen Standort in Los Angeles vermeldet werden. Seit 1. Oktober 2017 wird Cathay Pacific mit 3 bis 4 Flügen pro Tag von Los Angeles nach Hongkong kulinarisch betreut. Der Los Angeles International Airport ist mit bis zu 75 Millionen Fluggästen der drittgrößte Flughafen in den USA sowie der siebtgrößte Flughafen der Welt. Neben den Standorten New York JFK und Chicago O'Hare ist dies bereits der dritte DO & CO Standort in den USA.

Der Großteil der DO & CO Standorte berichtet Umsatzsteigerungen, wobei insbesondere die Standorte in Deutschland, in den USA, Polen, Großbritannien und Italien hervorzuheben sind. Rückläufig ist die Geschäftsentwicklung in der Ukraine, vor allem durch den Verlust des wichtigsten Kunden, der Eigencatering durchführt.

In der Türkei, einem der wichtigsten Märkte von DO & CO, ist in der Landeswährung (türkische Lira) ein Umsatzrückgang von -3,1 % zu verzeichnen, welcher sich durch den Wertverlust der türkischen Lira gegenüber dem Euro in der DO & CO Konzern- Gewinn- und Verlustrechnung mit einem Umsatzrückgang von -21,8 % widerspiegelt. Nachdem der wesentliche Teil der Kosten in der Landeswährung anfällt, bleiben die Margen davon weitgehend unberührt.

2. INTERNATIONAL EVENT CATERING

International Event Catering
Q1-Q3 2017/18in Mio EUR
Q1-Q3 2016/17in Mio EUR
Veränderungin Mio EUR
Veränderungin %
Umsatz
103,84
130,08
-26,24
-20,2%
EBITDA
10,77
11,96
-1,19
-10,0%
Abschreibungen/Wertminderungen
-3,64
-3,94
0,30
-7,7%
EBIT
7,13
8,02
-0,89
-11,1%
 
 
 
 
 
EBITDA-Marge
10,4%
9,2%
 
 
EBIT-Marge
6,9%
6,2%
 
 
 
 
 
 
 
Anteil Konzernumsatz
15,5%
17,6%
 
 

 

Der starke Umsatzrückgang in dieser Division ist auf das Fehlen der Aktivitäten während der Fußballeuropameisterschaft im Vergleich zum Vorjahr zurückzuführen. Erfreulich hingegen ist, dass die Margen in dieser Division weiterhin verbessert werden konnten.

Zu Beginn des Geschäftsjahres 2017/2018 ist es DO & CO gelungen, Juventus Turin als Neukunden zu gewinnen. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2017/2018 war
DO & CO für das Stadion Catering des Turiner Traditionsclubs für zwei Champions
League Spiele, sechs Serie A Spiele, die höchste Spielklasse im italienischen Profifußball, sowie für ein Spiel der Coppa Italia, den jährlich ausgetragenen nationalen Pokalwettbewerb, verantwortlich. Weiters fanden zahlreiche Events an Nichtspieltagen statt.

Zusätzlich war DO & CO im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2017/2018 u.a. kulinarischer Gastgeber für die VIP Gäste

- bei den Formel 1 Grands Prix in Malaysia, Japan, USA, Mexiko und Abu Dhabi,

- bei zahlreichen Fußballspielen in der Allianz Arena, der Heimstätte des FC Bayern München, und

- bei Aktivitäten im Olympiapark München.
 

3. RESTAURANTS, LOUNGES & HOTEL

Restaurants, Lounges & Hotel
Q1-Q3 2017/18in Mio EUR
Q1-Q3 2016/17in Mio EUR
Veränderungin Mio EUR
Veränderungin %
Umsatz
126,20
130,45
-4,24
-3,3%
EBITDA
9,07
7,89
1,18
15,0%
Abschreibungen/Wertminderungen
-2,48
-2,68
0,20
-7,6%
EBIT
6,60
5,21
1,39
26,7%
 
 
 
 
 
EBITDA-Marge
7,2%
6,0%
 
 
EBIT-Marge
5,2%
4,0%
 
 
 
 
 
 
 
Anteil Konzernumsatz
18,8%
17,7%
 
 

 

Die Division berichtet gesteigerte Margen bei einem leichten Umsatzrückgang.

Weiters ist in dieser Division zu berichten, dass der Vertrag für das Zugcatering der ÖBB am 31. März 2018 endet. Die für die Erbringung dieser Leistungen beschäftigten Mitarbeiter werden gemäß den Regelungen des österreichischen Arbeitsrechts auf den neuen Cateringbetreiber übertragen.
 

AUSBLICK
DO & CO nimmt derzeit - neben regulären Ausschreibungen für Einzelkunden an den verschiedensten DO & CO Standorten - an mehreren bedeutenden Ausschreibungen in Wien, Madrid und insbesondere in London teil. Die Entscheidungen dieser Ausschreibungen werden in den nächsten Monaten erwartet.
Weiters ist zu berichten, dass Qatar Airways an zwei weiteren Standorten in Seoul/Korea und in Chicago/USA die Zusammenarbeit mit DO & CO vertieft hat.
Das Zugcatering für die Österreichischen Bundesbahnen wird, wie berichtet, mit
31. März 2018 beendet.

DO & CO sieht sich nach dem schwierigen Jahr in der Türkei (Sparmaßnahmen und starke negative Währungseffekte) für neue Aufgaben wieder gut gerüstet und erwartet mit seinem breit aufgestellten Markenportfolio sowie mit Aktivitäten in unterschiedlichen Divisionen und Regionen zukünftig wieder erfreuliche Entwicklungen des Geschäftsverlaufs.
 

Investor Relations:
DO & CO Aktiengesellschaft ISIN AT0000818802
Mag. Daniela Schrenk
Wertpapier Kürzel DOC, DOCO
Reuters DOCO.VI, DOCO.IS
Dampfmühlgasse 5 Bloomberg DOC AV, DOCO. TI
1110 Wien Aktienanzahl 9.744.000
Notiertes Nominale 19.488.000 EUR
Tel: (01) 74 000-0 Indizes ATX Prime, ACPS, AXGP, BIST ALL
Notierung Wien, Istanbul
E-mail: investor.relations@doco.com Währung EUR, TRY
Internet: www.doco.com Erstnotiz 30.06.1998 (Wiener Börse)
02.12.2010 (Istanbuler Börse)
 

Finanzkalender:
14.06.2018 Ergebnis für das Geschäftsjahr 2017/2018
02.07.2018 Nachweisstichtag Hauptversammlung
12.07.2018 Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2017/2018
16.07.2018 Dividenden Ex-Tag
17.07.2018 Nachweisstichtag Dividenden
30.07.2018 Dividendenzahltag
14.08.2018 Ergebnis für das erste Quartal 2018/2019
15.11.2018 Ergebnis für das erste Halbjahr 2018/2019
14.02.2019 Ergebnis für die ersten drei Quartale 2018/2019

Kontakt:
Mag. Daniela Schrenk
Group Legal Department











15.02.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
DO & CO Aktiengesellschaft

Stephansplatz 12

1010 Wien


Österreich
Telefon:
+43 (1) 535 0644 1010
Fax:
+43 (1) 74000-1089
E-Mail:
investor.relations@doco.com
Internet:
www.doco.com
ISIN:
AT0000818802
WKN:
81880
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart; Wien (Amtlicher Handel / Official Market)

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




654561  15.02.2018 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Sporttotal: Klare Warnung – Deutliche Kursreaktion
22.06.2018 - Ahlers: Es läuft nicht rund
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort
21.06.2018 - Daimler: Doppelte Abstufung nach der Warnung
21.06.2018 - Daimler: Analysten reagieren gelassen auf Gewinnwarnung


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR