DGAP-Adhoc: Die Delticom-Gruppe wächst im Geschäftsjahr 2017 um 10 % und erzielt eine EBITDA-Marge von 1,5 %.

Nachricht vom 06.02.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Delticom AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

Die Delticom-Gruppe wächst im Geschäftsjahr 2017 um 10 % und erzielt eine EBITDA-Marge von 1,5 %.
06.02.2018 / 12:07 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Die Delticom-Gruppe wächst im Geschäftsjahr 2017 um 10 % und erzielt eine EBITDA-Marge von 1,5 %.

Hannover, 06. Februar 2018 - Die Delticom AG, (WKN 514680, ISIN DE0005146807, Börsenkürzel DEX), Europas führender Onlinehändler für Reifen und Autozubehör sowie Spezialist im eFood und Experte auf dem Gebiet effizienter Lagerlogistik, erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr nach den vorläufigen Zahlen einen Umsatz von etwa 667 Mio. Euro und übertrifft damit die ursprüngliche Umsatzprognose von 650 Mio. Euro. Während in den ersten neun Monaten 2017 ein Umsatzwachstum von 8,5 % erzielt wurde, hat Delticom im Schlussquartal den Konzernumsatz um mehr als 13 % gesteigert (Q4 2016: +3,9 %).

In ihrem etablierten Automotive-Kerngeschäft konnte die Delticom-Gruppe im Gesamtjahr 2017 trotz eines stagnierenden Marktumfelds den Umsatz um knapp 9 % steigern. Anders als im Jahr zuvor hat die Gesellschaft im Schlussquartal die Preise in den Onlineshops im Verlauf des Wintergeschäfts nicht erhöht, um ihre marktführende Stellung weiter auszubauen. Trotz dieser Preispolitik und des mit dem gestiegenen Absatzvolumen einhergehenden Kostenanstiegs wurde im etablierten Automotive-Kerngeschäft im Gesamtjahr eine solide EBITDA-Marge von rund 2 % erzielt.

In den vergleichsweise neuen Geschäftsfeldern zur Ergänzung und zum Ausbau des etablierten Automotive-Bereichs (mobile Reifenmontage und Online-Gebrauchtwagenhandel in Frankreich) zusammen mit den Bereichen eFood und Logistics wurden die Umsätze im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 60 % gesteigert. Diese schnell wachsenden und zukunftsträchtigen Geschäftsfelder befinden sich jedoch noch in der Aufbauphase und belasten folglich das Ergebnis der Delticom-Gruppe.

Aufgrund der dargestellten Effekte und negativer Währungseinflüsse in Höhe von ca. 1 Mio. Euro erzielte die Delticom-Gruppe im abgelaufenen Geschäftsjahr ein EBITDA von rund 10 Mio. Euro, nach 15 Mio. Euro im Vorjahr und einer Prognose für 2017 von 16 Mio. Euro. Die EBITDA-Marge im Konzern beläuft sich auf circa 1,5 % (2016: 2,5 %). Auf Basis der vorläufigen Zahlen wird ein Konzernergebnis von rund 1 Mio. Euro (2016: 4,5 Mio. Euro) erwartet. Für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2017 strebt Delticom die Zahlung einer Dividende an.

Die Prognose für das laufende Geschäftsjahr wird die Gesellschaft spätestens mit Vorlage des Geschäftsberichts 2017 am 22.03.2018 bekanntgeben.

>Ende der Adhoc-Mitteilung<Unternehmensprofil:

Die Delticom AG ist ein vornehmlich in Europa und den USA tätiges E-Commerce-Unternehmen mit Know-how im Aufbau und Betrieb von Online-Shops, in der Internet-Kundenakquise, in der Internetvermarktung, dem Aufbau von Partnernetzwerken sowie im Bereich anspruchsvoller und hocheffizienter Warenkommissionierungs- und Auslieferungslogistik.

Führend ist die Delticom AG bei der Onlinedistribution von Reifen und Autozubehör. Der Online-Gebrauchtwagenhandel und eFood runden die Produktpalette ab. Delticom besitzt umfassende Erfahrung im internationalen Shopaufbau. Neben dem Design gehören auch die Bereitstellung von Produktbeschreibungen sowie ein umfangreicher Kundenservice in Landessprache zu ihrer Kompetenz. Das Know-how beim grenzüberschreitenden E-Commerce sowie die Etablierung von effizienten Lager- und Logistikprozessen finden nicht nur beim Reifenhandel, Online-Gebrauchtwagenhandel und im eFood-Geschäft Anwendung, sondern werden auch Dritten als Dienstleistung angeboten.

Seit der Gründung 1999 hat die in Hannover, Deutschland, ansässige Gesellschaft eine umfassende Expertise bei der Gestaltung effizienter und systemseitig voll integrierter Bestell- und Logistikprozesse aufgebaut. Eigene Lager, u. a. ein vollautomatisiertes Kleinteilelager, gehören zu den wesentlichen Assets der Gesellschaft.

In mehr als 70 Ländern betreibt der E-Commerce-Spezialist über 400 Onlineshops und -vertriebsplattformen und betreut mehr als 12 Mio. Kunden. Die Produktpalette für Privat- und Geschäftskunden umfasst allein im Reifengeschäft mehr als 100 Marken und über 25.000 Modelle von Reifen für Pkw, Motorräder, Lkw, Nutzfahrzeuge und Busse sowie Kompletträder. Kunden können die bestellten Produkte zur Montage auch zu einem der weltweit über 43.000 Servicepartner der Delticom AG schicken lassen.

Über 300.000 Autoteile und Zubehörartikel, darunter Motorenöle, Schneeketten oder Batterien, runden das Angebot ab. Mit dem Einstieg in den Online-Gebrauchtwagenhandel wurde das Angebot im Bereich Automotive vervollständigt. Im Bereich eFood bietet die Delticom AG ein umfassendes Sortiment aus rund 20.000 verschiedenen Lebensmitteln an.

Im Internet unter: www.delti.com

Kontakt:
Delticom AG Investor Relations
Melanie Gereke
Brühlstraße 11
30169 Hannover
Tel.: +49 (0)511-93634-8903
Fax: +49 (0)89-208081147
Email: melanie.gereke@delti.com








06.02.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Delticom AG

Brühlstraße 11

30169 Hannover


Deutschland
Telefon:
+49 (0)511 93634 8000
Fax:
+49 (0)511 33611 655
E-Mail:
info@delti.com
Internet:
www.delti.com
ISIN:
DE0005146807
WKN:
514680
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



651689  06.02.2018 CET/CEST












Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

26.05.2018 - Evotec Aktie: Rallye nach Celgene-Deal - und nun?
26.05.2018 - Commerzbank Aktie und Deutsche Bank Aktie: Wie tief fallen die Aktienkurse noch?
25.05.2018 - Steinhoff Aktie: Aktuelle News - Zahlen von STAR
25.05.2018 - HanseYachts zahlt Anleihe vorzeitig zurück
25.05.2018 - NanoRepro: Kapitalerhöhung startet am Mittwoch
25.05.2018 - Stabilus beruft neuen Asien-Chef in den Vorstand
25.05.2018 - CeoTronics meldet neuen Auftrag
25.05.2018 - Francotyp-Postalia: de Gruyter wird neuer Vertriebsvorstand
25.05.2018 - Rocket Internet Aktie: Hier lauern Gefahren!
25.05.2018 - Behrens will Gewinnspanne wieder verbessern


Chartanalysen

26.05.2018 - Evotec Aktie: Rallye nach Celgene-Deal - und nun?
26.05.2018 - Commerzbank Aktie und Deutsche Bank Aktie: Wie tief fallen die Aktienkurse noch?
25.05.2018 - Rocket Internet Aktie: Hier lauern Gefahren!
25.05.2018 - Nordex Aktie: Droht schon wieder ein Kurssturz?
25.05.2018 - Commerzbank Aktie: Bullenkonter oder Absturz Richtung 9 Euro?
25.05.2018 - Evotec Aktie: Kommt jetzt Schwung in den Aktienkurs?
25.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Wilde Talfahrt und Verkaufspanik
24.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Verkaufssignal!
24.05.2018 - co.don Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
24.05.2018 - Mutares Aktie: Lohnt der Einstieg nach dem Absturz?


Analystenschätzungen

25.05.2018 - Mutares Aktie: Bewertung wird langsam interessant
25.05.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Chart schürt möglichen Optimismus, aber…
25.05.2018 - ArcelorMittal: Doppelte Hochstufung der Aktie
25.05.2018 - Medigene: Nach der Kapitalerhöhung
25.05.2018 - Nordex: Ein deutlich verändertes Kursziel für die Aktie
25.05.2018 - Commerzbank: Klarer Rückschlag
25.05.2018 - Deutsche Telekom: Eine klare Enttäuschung
25.05.2018 - 2G Energy: Einigkeit bei der Prognose
25.05.2018 - Roche: Aktie wird abgestuft
25.05.2018 - Deutsche Bank: Lob für die Maßnahmen


Kolumnen

25.05.2018 - ifo-Geschäftsklima sendet Zeichen der Stabilisierung – trotz Italien und Trump - Nord LB Kolumne
25.05.2018 - Impact Investing – mit Investitionen Gutes tun - AXA IM Kolumne
25.05.2018 - Bayer Aktie: Kurzfristiger Aufwärtstrend gebrochen - UBS Kolumne
25.05.2018 - DAX: Rücksetzer bis auf wichtige Unterstützung - UBS Kolumne
25.05.2018 - Symbiotische Beziehung zwischen Lufthansa und Fraport - Commerzbank Kolumne
25.05.2018 - DAX schielt wieder auf die 13.000 - „Nix passiert“ - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - EU-Einkaufsmanagerindizes spiegeln nochmaligen Schwungverlust wider - Commerzbank Kolumne
24.05.2018 - Regierungsbildung in Italien: Auf dem Weg ins finanzpolitische Chaos - Nord LB Kolumne
24.05.2018 - DAX: Gesunde Konsolidierung hält an - „Bearish-Belt-Hold“ Kerze - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - Allianz Aktie: Wichtige Unterstützung nach unten durchbrochen - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR