DGAP-News: LOTTO24 AG: Lotto24 erreicht Jahresziele 2017 trotz schwacher Jackpot-Entwicklung und starkem Wettbewerb

Nachricht vom 01.02.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: LOTTO24 AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

LOTTO24 AG: Lotto24 erreicht Jahresziele 2017 trotz schwacher Jackpot-Entwicklung und starkem Wettbewerb
01.02.2018 / 10:29


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Lotto24 erreicht Jahresziele 2017 trotz schwacher Jackpot-Entwicklung und starkem Wettbewerb

- Transaktionsvolumen und Umsatz um mehr als 10 Prozent gesteigert

- Break-Even erreicht

- Marktführerschaft im weiter wachsenden Online-Markt ausgebaut

- Prognose 2018

(Hamburg, 1. Februar 2018) 2017 war für die Lotto24 AG (Lotto24.de), dem führenden deutschen Anbieter von staatlichen Lotterien im Internet, ein spannendes Jahr: Das Unternehmen ist nicht nur weiter gewachsen und hat die Marke von 1,5 Millionen Kunden überschritten, sondern hat erstmals auch den Break-Even erreicht.

Transaktionsvolumen und Umsatz um mehr als 10 Prozent gesteigert
Trotz der außergewöhnlich schwachen Jackpot-Situation in der zweiten Jahreshälfte 2017 - insbesondere im Vergleich zu den hohen Jackpots des Vorjahres - sowie des stärkeren Wettbewerbs steigerte die Lotto24 AG nach vorläufigen Berechnungen das Transaktionsvolumen 2017 um 10,1 % auf 220,7 Mio. Euro (Vorjahr: 200,5 Mio. Euro) sowie den Umsatz um 10,8 % auf 25,2 Mio. Euro (Vorjahr: 22,8 Mio. Euro). Dabei sanken Transaktionsvolumen und Umsatz im vierten Quartal 2017 nach vorläufigen Schätzungen um 4,8 % auf 56,2 Mio. Euro (Vorjahr: 59,0 Mio. Euro), beziehungsweise um 9,7 % auf 6,5 Mio. Euro (Vorjahr: 7,1 Mio. Euro). Die Bruttomarge verbesserte sich 2017 auf 11,4 % (Vorjahr: 11,3 %).
Mit vorläufigen 291 Tsd. Neukunden im Geschäftsjahr 2017 (Vorjahr: 399 Tsd.), wovon aufgrund der schwachen Jackpot-Entwicklung nur 75 Tsd. Neukunden auf das vierte Quartal entfielen (Vorjahr: 113 Tsd.), legte die Anzahl der insgesamt bei Lotto24 registrierten Kunden vorläufig um 22,7 % auf 1.573 Tsd. Zu (Vorjahr: 1.282 Tsd.). Dank effizienter Marketingmaßnahmen - die Lotto24 an die jeweilige Jackpot-Entwicklung anpasst - gelang es dem Unternehmen, die Marketingkosten je registriertem Neukunden (»Cost per Lead, CPL«) 2017 nach vorläufiger Einschätzung auf 27,32 Euro (Vorjahr: 32,99 Euro) zu senken.

Break-Even erreicht
Insbesondere die gute Umsatzentwicklung sowie die nach vorläufigen Berechnungen geringeren Marketingkosten in Höhe von 7,9 Mio. Euro (Vorjahr: 10,8 Mio. Euro) beeinflussten EBIT und Periodenergebnis positiv: Beide Kennzahlen verbesserten sich mit vorläufigen 1,0 Mio. Euro (Vorjahr: -3,9 Mio. Euro) und 2,5 Mio. Euro (Vorjahr: -2,3 Mio. Euro) deutlich und übertrafen erstmals die Gewinnschwelle. Durch die Vermittlungstätigkeit hat die Lotto24 AG 2017 wichtige soziale sowie gesellschaftliche Projekte und Aufgaben mit rund 84 Mio. Euro unterstützt.

Marktführerschaft im weiter wachsenden Online-Markt ausgebaut
Nach Informationen des Deutschen Lotto- und Totoblocks (DLTB) und des Deutschen Lottoverbands reduzierte sich der Gesamtumsatz des DLTB (unter anderem Lotto 6aus49 und EuroJackpot) 2017 um 3,6 Prozent auf rund 7,1 Mrd. Euro (Vorjahr: 7,3 Mrd. Euro). Die online generierten Spieleinsätze der staatlichen Gesellschaften und der erlaubten privaten Lotterievermittler stiegen hiernach um 7,6 Prozent auf rund 700 Mio. Euro (2016: 650 Mio. Euro). Das entspricht einem Online-Anteil von rund 10 Prozent (Vorjahr: 9 Prozent).
Dabei hat die Lotto24 AG ihren Marktanteil im Online-Lotteriemarkt im Geschäftsjahr 2017 auf 32 % ausgebaut (Vorjahr: 31 %) und bleibt der mit Abstand führende Online-Anbieter staatlicher Lotterien in Deutschland.
"Das Marktpotential ist sowohl online als auch mobil nach wie vor enorm groß: Gemäß einer repräsentativen Online-Umfrage im Auftrag von Lotto24 im Januar 2018 planen rund 76 Prozent der Befragten konkret, Lotto zukünftig online zu spielen", so Petra von Strombeck, Vorstandsvorsitzende der Lotto24 AG.

Prognose 2018
2018 plant die Lotto24 AG, ihre Marketinginvestitionen zu erhöhen, um ihre Marktführerschaft als Online-Anbieter staatlicher Lotterien weiter auszubauen. Dabei rechnet das Unternehmen mit einer Steigerung des Transaktionsvolumens um 15 % bis 20 %, einer wachsenden Neukundenzahl und einem höheren CPL. Zudem erwartet Lotto24 eine gegenüber dem Vorjahr leicht verbesserte Bruttomarge. In Abhängigkeit von den Rahmenbedingungen - insbesondere der Jackpot-Entwicklung - und den Marketinginvestitionen zur Neukundengewinnung werden sowohl EBIT als auch Periodenergebnis weiterhin über der Gewinnschwelle liegen.

Über die Lotto24 AG: Die Lotto24 AG ist der führende deutsche Anbieter staatlicher Lotterien im Internet (Lotto24.de). Lotto24 vermittelt Spielscheine von Kunden an die staatlichen Landeslotteriegesellschaften sowie die Deutsche Fernsehlotterie und erhält hierfür eine Vermittlungsprovision. Zum Angebot zählen unter anderem Lotto 6aus49, Spiel 77, Super 6, EuroJackpot, GlücksSpirale, Spielgemeinschaften, Keno und die Deutsche Fernsehlotterie. Nach der Gründung im Jahr 2010 und dem Börsengang 2012 an der Frankfurter Börse (Prime Standard) ist Lotto24 heute Marktführer. Als stark wachsendes und zugleich service- und kundenorientiertes Unternehmen hat Lotto24 den Anspruch, Kunden sowohl online als auch mobil ein besonders bequemes, sicheres und zeitgemäßes Spielerlebnis zu bieten.

Kontakt:
Lotto24 AG
Vanina Hoffmann
Manager Investor & Public Relations
Tel.: +49 40 82 22 39 - 501
E-Mail: ir@lotto24.de
Internet: Lotto24-ag.deLotto24.de












01.02.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
LOTTO24 AG

Straßenbahnring 11

20251 Hamburg


Deutschland
Telefon:
+49 (0)40 8 222 39 0
Fax:
+49 (0)40 8 222 39 70
E-Mail:
ir@lotto24.de
Internet:
www.lotto24-ag.de
ISIN:
DE000LTT0243
WKN:
LTT024
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




650467  01.02.2018 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.05.2018 - Deutsche Rohstoff: Almonty erhöht das Ergebnis deutlich
22.05.2018 - NanoRepro: Kapitalerhöhung kommt - Aktien sollen 1,27 Euro kosten
22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Salzgitter: Zukauf in Frankreich
22.05.2018 - Borussia Dortmund: Favre wird Cheftrainer
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - CTS Eventim expandiert per Übernahme in Spanien
22.05.2018 - SHW: Vorsicht, Verwechslungsgefahr
22.05.2018 - Baumot: Neues aus den USA
22.05.2018 - Grammer: Zukauf in den USA


Chartanalysen

22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - Evotec Aktie: Was ist hier los?
22.05.2018 - Siltronic Aktie: Das sieht nicht gut aus
22.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Der alles entscheidende Tag?
18.05.2018 - Freenet Aktie: Was ist da los?
18.05.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Konsolidierung als Kaufchance?
18.05.2018 - ProSiebenSat1 Aktie: Dividendenabschlag als Einstiegschance?
18.05.2018 - Evotec Aktie: Der Optimismus blüht, aber…
18.05.2018 - Baumot Aktie: Politisches Strohfeuer oder mehr?


Analystenschätzungen

22.05.2018 - Singulus: Erwartungen werden nicht erfüllt
22.05.2018 - Dermapharm Holding: Nach den Zahlen
22.05.2018 - Grand City Properties: Kaufempfehlung entfällt nach den Quartalszahlen
22.05.2018 - VTG: Neues Kursziel bei verringertem Kurs
22.05.2018 - General Electric: Sorge um die Verschuldung
22.05.2018 - ElringKlinger: Leoni erhält den klaren Vorzug
22.05.2018 - Commerzbank: Probleme nicht ausgeschlossen
22.05.2018 - Infineon: Kaufen nach der Investitionsentscheidung
22.05.2018 - Allianz: Leichtes Potenzial
22.05.2018 - Osram: Kursziel unter Druck


Kolumnen

22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne
22.05.2018 - Türkische Lira steht nach Erdogan-Äußerungen erneut stark unter Beschuss - Commerzbank Kolumne
22.05.2018 - Infineon Aktie: Neues Allzeithoch in Greifweite - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX 30 weiter mit Zug nach oben: Wonnemonat Mai - Donner + Reuschel Kolumne
18.05.2018 - Brüssel bläst mitten im Frühling kalter Wind aus Italien entgegen - VP Bank Kolumne
18.05.2018 - Apple, Spotify und Co.: Musikmarkt wächst wieder nach Jahren der Dürre - Commerzbank Kolumne
18.05.2018 - SAP Aktie: Neuer Anlauf auf das Allzeithoch - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Gelungener Befreiungsschlag - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Rolltreppe aufwärts - der Geopolitik zum Trotz - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR