DGAP-News: FinTech Group startet erfolgreich mit B2C Geschäft ins neue Jahr und sichert sich nächsten internationalen B2B Großauftrag

Nachricht vom 01.02.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: FinTech Group AG / Schlagwort(e): Vertrag

FinTech Group startet erfolgreich mit B2C Geschäft ins neue Jahr und sichert sich nächsten internationalen B2B Großauftrag
01.02.2018 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News / Frankfurt am Main, 01. Februar 2018

FinTech Group startet erfolgreich mit B2C Geschäft ins neue Jahr und sichert sich nächsten internationalen B2B Großauftrag
 

Blitzstart: FinTech Group AG knüpft an Erfolge aus 2017 an und schreitet in der B2B Internationalisierungsstrategie mit großen Schritten voran
B2B Neuauftrag: Entwicklung einer voll-digitalisierten Bank-Standardplattform für die andorranische Privatbank Vall Banc
B2C Rekordmonat: Rekordzuwachs an Kunden in 2017 konvertiert in Transaktionen - Januar 2018 ist zweiterfolgreichster Geschäftsmonat in der Historie von flatex
KOMMUNALKREDIT INVEST geht live: FinTech Group AG stellt Entwicklung der Online-Anlageplattform für Privatkunden in Deutschland fertig
Frankfurt am Main - Kurz nachdem die FinTech Group AG (WKN: FTG111, ISIN: DE000FTG1111, Ticker: FTK.GR) mit Morgan Stanley den ersten strategischen Gesellschafter gewinnt, gelingt im neuen Jahr gleich der nächste Coup: Die andorranische Vall Banc erteilt der FinTech Group den nächsten B2B Großauftrag während im B2C Geschäft die Transaktionszahlen im Januar die zweithöchsten in der Historie gewesen sind und deutlich über dem Vorjahresmonat lagen.

Nachdem in 2017 die Internationalisierungsstrategie in Österreich (Bawag PSK und Kommunalkredit Austria) erfolgreich gestartet und die KOMMUNALKREDIT Anlageplattform im Januar an den deutschen Markt gebracht worden ist, wird nun in enger Zusammenarbeit mit der andorranischen Vall Banc die Standardplattform für Privat- und Spezialbanken FTG:CBS erstmals auch in Andorra ausgerollt.
Dabei nutzt Vall Banc alle Module der modernen IT-Plattform der FinTech Group, um ihr Bankgeschäft im Bereich Retail und Private Banking in Andorra zu digitalisieren. Dazu gehören neben mehrsprachigen frontend-Prozessen wie Online-Kontoeröffnung und eBanking auch digitale Wealth Management Module sowie die Wertpapierabwicklungssysteme. Des Weiteren wird die FinTech Group das Datawarehouse führen und übernimmt neben der Compliance-Überwachung auch das Meldewesen. Die Einführung der modularen Standardplattform für die Privat- und Spezialbanken "FTG:CBS" wird voraussichtlich 12 bis 15 Monate beanspruchen.

"Im Hinblick auf unsere Geschäftstätigkeit und unsere Strategie haben wir nach dem besten Partner gesucht, der uns über die nächsten Jahre hinweg in unserer Entwicklung eng begleiten kann. Die herausragende Expertise der FinTech Group AG im Business Process Outsourcing hat uns überzeugt. Die Möglichkeit sich an eine bestehende Plattform mit diversen Shared Services anzubinden, vermeidet lange Entwicklungszeiten und erlaubt uns in kürzester Zeit unseren Kunden voll-digitalisierte und fortschrittliche Banklösungen anzubieten während die IT- und Prozesskosten substantiell reduziert werden", sagt Vall Banc Chairman Christoph Lieber.

"Wir haben uns für 2018 Wachstum durch Skalierung und Internationalisierung als erklärtes Ziel auf die Fahne geschrieben. Das B2C Geschäft ist im neuen Jahr sehr stark angelaufen. Auf der B2B- Seite haben wir mit unseren kürzlich fertiggestellten Projekten für die Kommunalkredit Austria in Deutschland und Österreich unsere Expertise unter Beweis gestellt. Mit dem neuen Auftrag haben wir auf dem Weg unser Kernbankensystem als Standardplattform für Privat- und Spezialbanken zu etablieren einen nächsten Meilenstein erreicht. Unser Ökosystem, bestehend aus technologischen Modulen und bankprozessualen Lösungen, hat sich wieder einmal durchgesetzt und unseren neuen Großkunden überzeugt", sagt Frank Niehage, CEO der FinTech Group AG.
 

Über die FinTech Group AG
Die FinTech Group AG (WKN: FTG111, ISIN: DE000FTG1111, Ticker: FTK.GR) ist eine moderne Smart Bank: Wir bieten innovative Finanztechnologie, ein eigenes Kernbankensystem und ein regulatorisches Haftungsdach.

Unsere Cash-Cow ist der Online Broker flatex, der durch unsere fortschrittliche, hauseigene Technologie Top-Service kostengünstig anbieten kann. Das macht flatex zu einer der am schnellsten wachsenden Trading-Plattformen Europas.

Unsere smarte Technologie lässt sich leicht skalieren - deshalb bieten wir sie auch erfolgreich B2B-Kunden an. Für viele namhafte Institute und sogar die staatliche Infrastruktur erbringen wir vitale Leistungen. Startups und disruptiven Geschäftsideen, die eine Banklizenz benötigen, verhelfen wir durch unser White-Label-Banking zum schnellen Erfolg.

Damit sind wir als Smart Bank in einer Zeit der Bankenkonsolidierung, Niedrigzins und Digitalisierung ideal für weiteres Wachstum positioniert und auf einem sehr guten Weg, Europas führender Anbieter für Finanztechnologie zu werden.

 

Disclaimer


Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie ,erwarten', ,wollen', ,antizipieren', ,beabsichtigen', ,planen', ,glauben', ,anstreben', ,einschätzen', ,werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der FinTech Group AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die FinTech Group AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

Kontakt:
Roman Keßler
Head of Communications
FinTech Group AG
Rotfeder-Ring 5
D-60327 Frankfurt/Main
+49 (0) 69 450001 041
Roman.kessler@fintechgroup.com











01.02.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
FinTech Group AG

Rotfeder-Ring 5

60327 Frankfurt am Main


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 69 450001 041
E-Mail:
ir@fintechgroup.com
Internet:
www.fintechgroup.com
ISIN:
DE000FTG1111, DE0005249601
WKN:
FTG111
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




650347  01.02.2018 







Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.01.2019 - ABO Wind: Erfolg in Tunesien
15.01.2019 - Deutsche Post: Enttäuschende Nachrichten
15.01.2019 - Heidelberger Druck Aktie: Wichtige Signale voraus!
15.01.2019 - Evotec Aktie: Das sind eigentlich gute News!
15.01.2019 - Deutsche Rohstoff Aktie: Das wird jetzt spannend!
15.01.2019 - VIB Vermögen: Nächster Mieter für Flaggschiff-Projekt
15.01.2019 - IBU-tec erschließt neue Stoffgruppe bei Batteriewerkstoffen
15.01.2019 - Deutsche Post will kurzfristig zu Preisregulierung Stellung nehmen
15.01.2019 - USU Software meldet neue Valuemation-Auftrag
15.01.2019 - euromicron: telent und Colt arbeiten weiter zusammen


Chartanalysen

15.01.2019 - Heidelberger Druck Aktie: Wichtige Signale voraus!
15.01.2019 - Evotec Aktie: Das sind eigentlich gute News!
15.01.2019 - Deutsche Rohstoff Aktie: Das wird jetzt spannend!
15.01.2019 - Steinhoff Aktie: Achtung, Kaufsignal im frühen Börsenhandel!
15.01.2019 - Geely Aktie: Nicht von der „Ruhe” täuschen lassen!
15.01.2019 - BYD Aktie: Stecken die Bären in der Falle?
15.01.2019 - Wirecard Aktie: Das Blatt könnte sich erneut wenden!
15.01.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht die Neubewertung an?
15.01.2019 - Daimler Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
14.01.2019 - Medigene Aktie: Jetzt Gewinne mitnehmen?


Analystenschätzungen

15.01.2019 - SGL Carbon: Neues Kaufvotum für die Aktie
15.01.2019 - zooplus: Kaufempfehlung für die Aktie entfällt
15.01.2019 - Deutsche Post: Porto beeinflusst Kursziel
15.01.2019 - RWE: Ein Spitzentreffen in Berlin
15.01.2019 - CTS Eventim: Beobachtung läuft aus
15.01.2019 - Continental: Unruhige Zeiten halten an
15.01.2019 - Deutsche Beteiligungs AG: Aktie wird abgestuft – Kurs unter Druck
15.01.2019 - Daimler: Volkswagen bekommt den Vorzug
15.01.2019 - Volkswagen: Erwartungen sinken trotz Rekordjahr
15.01.2019 - Uniper: Was will Fortum?


Kolumnen

15.01.2019 - „America first“ ist Börsen-Unwort des Jahres 2018 - Börse Düsseldorf
15.01.2019 - Deutsches BIP-Wachstum fällt 2018 auf 1,5%, keine technische Rezession - Nord LB Kolumne
15.01.2019 - Deutschland: BIP 2018 - nochmal Glück gehabt - VP Bank Kolumne
15.01.2019 - S&P 500: Erholung trifft auf markante Widerstandszone - UBS Kolumne
15.01.2019 - DAX: Chancen nach oben sind weiter vorhanden - UBS Kolumne
15.01.2019 - Erneuerbare Energien in Deutschland auf dem Vormarsch - Commerzbank Kolumne
15.01.2019 - DAX: Freundlich in die Brexit-Abstimmung - Donner & Reuschel Kolumne
15.01.2019 - Brexit: Abstimmung im britischen Unterhaus über das EU-Austrittsabkommen - VP Bank Kolumne
14.01.2019 - Brexit-Chaos und Verkaufssignal - Donner & Reuschel Kolumne
14.01.2019 - Facebook Aktie: Doppelboden deutet sich an - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR