Francotyp-Postalia schafft neue Arbeitsplätze in Brandenburg

Nachricht vom 26.01.2018 (www.4investors.de) -






DGAP-Media / 26.01.2018 / 16:30

Francotyp-Postalia schafft neue Arbeitsplätze in Brandenburg Francotyp-Postalia (FP) feiert Werkserweiterung und plant neue Arbeitsplätze an seinem Produktionsstandort in Wittenberge. Bei der Eröffnung waren der Bürgermeister sowie der Staatssekretär des brandenburgischen Ministeriums für Wirtschaft und Energie zu Gast.Berlin, 26.01.2018 - Am Freitag, 26. Januar 2018, präsentiert Francotyp-Postalia (FP) der Öffentlichkeit die Erweiterung seines Produktionsstandorts für Frankiermaschinen in der brandenburgischen Stadt Wittenberge. Der Spezialist für sicheres Mail-Business und digitale Kommunikationsprozesse verkürzt mit dem Umbau die Wege zwischen Produktion und Versand und optimiert damit im Rahmen seiner ACT Strategie die firmeninterne Logistik. Im Zuge der Erweiterung plant FP, insgesamt 14 zusätzliche Stellen zu schaffen, neun sind bereits besetzt. Zurzeit sind rund 60 Mitarbeiter in Wittenberge tätig.

"Das Werk ist seit seiner Inbetriebnahme ein wertschöpfender Produktionsstandort mit einer wachsenden Belegschaft. Wir freuen uns, mit der vollzogenen Erweiterung die Nutzung des Werks noch weiter optimieren zu können", erklärt Dr. Kai Fliegner, Geschäftsführer der FP Produktionsgesellschaft mbH & Co. KG. Neben FP-CEO/CFO Rüdiger Andreas Günther haben auch der Bürgermeister der Stadt Wittenberge, Dr. Oliver Hermann, sowie der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, Hendrik Fischer, an der Eröffnung teilgenommen.

Erweiterung optimiert logistische Strukturen
Die Produktionsstätte in Wittenberge umfasst seit 2012 die Montage von Frankiermaschinen, die Herstellung von Ersatzteilen und Verbrauchsmaterial wie Tintenkartuschen sowie den weltweiten Versand von Frankiermaschinen. Zum 1. Januar 2018 hat Francotyp-Postalia darüber hinaus die Zentralwerkstatt sowie das Service Part Center, über das Ersatzteile und Verbrauchsmaterialien rund um den Globus verschickt werden, von dem Standort im niedersächsischen Achim in das Werk in Brandenburg verlegt. Auch der Versand der Kuvertiermaschinen erfolgt künftig aus Wittenberge.

Hierdurch vereinheitlicht und optimiert Francotyp-Postalia seine Logistik, da Ersatzteile, Zubehör und Verbrauchsmaterial nicht mehr vor der Aussendung nach Achim geschickt werden müssen und das brandenburgische Werk dadurch alleiniger Verladeort wird. Der Konzern betreibt in Deutschland neben dieser Produktionsstätte unter anderem acht Zentren für die Briefkonsolidierung und digitale Postbearbeitung.Für Presseanfragen wenden Sie sich bitte an:
Caroline Schröder
Tel: +49 (0)40 899 699 641
E-Mail: fp-presse@fischerappelt.deKontakt im Unternehmen:
Karl R. Thiel, VP Corporate Communication
Tel.: +49 (0)30 220 660 123
E-Mail: kr.thiel@francotyp.comFolgen Sie uns auf Social Media:Facebook, LinkedIn, Twitter, Xing und YouTube. Oder abonnieren Sie unser RSS-Feed.

Über Francotyp-Postalia (FP)
Der international agierende börsennotierte FP-Konzern mit Hauptsitz in Berlin ist Experte für sicheres Mail-Business und digitale Kommunikationsprozesse. Als Marktführer in Deutschland und Österreich bietet der FP-Konzern mit den Produktbereichen "Frankieren und Kuvertieren", "Mail Services" und "Software" Produkte und Dienstleistungen zur effiziente Postverarbeitung, Konsolidierung von Geschäftspost und Digitale Lösungen für Unternehmen und Behörden. Der Konzern erzielte 2016 einen Umsatz von über 200 Mio Euro. Francotyp-Postalia ist in zehn Ländern mit eigenen Tochtergesellschaften und über ein eigenes Händlernetz in 40 weiteren Ländern vertreten. Aus seiner mehr als 95jährigen Unternehmensgeschichte heraus verfügt FP über eine einzigartige DNA in den Bereichen Aktorik, Sensorik, Kryptografie und digitalem Know-how. Bei Frankiersystemen hat FP einen weltweiten Marktanteil von mehr als zehn Prozent. Weitere Informationen finden Sie unter www.fp-francotyp.com.

Kontakt:
Francotyp-Postalia Holding AG
Media Relations
Telefon: +49 (0)30 220 660 410
Telefax: +49 (0)30 220 660 425
E-Mail: pr@francotyp.com

Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Francotyp-Postalia Holding AG
Schlagwort(e): Unternehmen
26.01.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Francotyp-Postalia Holding AG

Prenzlauer Promenade 28

13089 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 (0)30 220 660 410
Fax:
+49 (0)30 220 660 425
E-Mail:
ir@francotyp.com
Internet:
www.fp-francotyp.com
ISIN:
DE000FPH9000
WKN:
FPH900
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


648673  26.01.2018 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.05.2018 - Deutsche Börse: MDAX, SDAX und TecDAX bekommen neue Regeln
19.05.2018 - tick Trading dämpft Erwartungen - Gewinn gesteigert
19.05.2018 - Sygnis hebt Prognose an
18.05.2018 - Steinhoff Aktie schwankt heftig: Die News und eine neue Prognose sind da!
18.05.2018 - Homes + Holiday: Börsengang kommt in den nächsten Wochen
18.05.2018 - Haemato steigert Umsatz und Gewinn
18.05.2018 - CytoTools will Wandelanleihe platzieren
18.05.2018 - Nanofocus peilt nach schwierigen Jahren die Gewinnzone an
18.05.2018 - Mutares: Nicht nur STS ist einen Blick wert
18.05.2018 - Volkswagen: Brasilien erholt sich, China bleibt Wachstumstreiber


Chartanalysen

18.05.2018 - Freenet Aktie: Was ist da los?
18.05.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Konsolidierung als Kaufchance?
18.05.2018 - ProSiebenSat1 Aktie: Dividendenabschlag als Einstiegschance?
18.05.2018 - Evotec Aktie: Der Optimismus blüht, aber…
18.05.2018 - Baumot Aktie: Politisches Strohfeuer oder mehr?
17.05.2018 - Nordex Aktie: Achtung, wichtige Entwicklungen!
17.05.2018 - Mutares Aktie: Hat die Erholungsrallye begonnen?
17.05.2018 - Medigene Aktie: Eine heiße Sache
17.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Neue Kaufsignale voraus?
17.05.2018 - MagForce Aktie: Auf diese Marken muss die Börse achten!


Analystenschätzungen

18.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Gelingt der wichtige Sprung? Fußball-WM im Fokus!
18.05.2018 - Nordex Aktie: Geht die Rallye weiter? Kaufempfehlung!
18.05.2018 - Wirecard: Ein neuer Rekord beim Kursziel der Aktie
18.05.2018 - Commerzbank: Ein Plus von 72 Prozent
18.05.2018 - Dialog Semiconductor: Gestärkte Zuversicht
18.05.2018 - K+S: Ein Plus und eine gewisse Skepsis
18.05.2018 - Commerzbank Aktie: Das macht Hoffnung!
17.05.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Entwarnung in der „Causa Apple”?
17.05.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Fairer Wert sinkt nach Toll-Collect-Vergleich
17.05.2018 - Wirecard Aktie: Experten bleiben sehr optimistisch


Kolumnen

18.05.2018 - Brüssel bläst mitten im Frühling kalter Wind aus Italien entgegen - VP Bank Kolumne
18.05.2018 - Apple, Spotify und Co.: Musikmarkt wächst wieder nach Jahren der Dürre - Commerzbank Kolumne
18.05.2018 - SAP Aktie: Neuer Anlauf auf das Allzeithoch - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Gelungener Befreiungsschlag - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Rolltreppe aufwärts - der Geopolitik zum Trotz - Donner + Reuschel Kolumne
17.05.2018 - Euro: Italien bleibt eine Herausforderung für die Währungsunion – Sarasin Kolumne
17.05.2018 - DAX: Pop oder Punk-Rock? - Momentum oder Vola? - Donner + Reuschel Kolumne
17.05.2018 - USA: Aufwärtstrend beim Verarbeitenden Gewerbe wieder intakt - Commerzbank Kolumne
17.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Einstelliger Kursbereich wieder möglich - UBS Kolumne
17.05.2018 - DAX: Die Konsolidierung geht weiter - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR