Dr. Wieselhuber & Partner GmbH: New Business - Ertragsquelle der Zukunft

Nachricht vom 26.01.2018 (www.4investors.de) -






DGAP-Media / 26.01.2018 / 10:01

New Business: Ertragsquelle der Zukunft
München - Erfolgreiche Unternehmen beschäftigen sich schon heute intensiv mit der Zukunft, um daraus neue, erfolgsversprechende Geschäfte abzuleiten. Ob gesättigt oder wachsend, von Disruption gefährdet oder hoch dynamisch - in jedem Markt kann eine New Business-Strategie Potenziale kapitalisieren.

Für Johannes Spannagl, Managing Partner und Veranstalter der "Innovationswerkstatt New Business" von Dr. Wieselhuber & Partner (W&P), steht fest: "Es geht darum, frühzeitig und konsequent Veränderungen im Umfeld des Unternehmens zu nutzen - egal ob Technologie, Wertewandel oder globale Megatrends wie die Digitalisierung." Dabei immer im Blick: Ergebnisbeitrag, notwendige Kernkompetenzen, Risikoprofil und Management-Kapazitäten.

Dr. Martin Gall, CTO und Vorstandsmitglied der Dräxlmaier Group, bestätigt: "Die Opportunitäten im eMobility Markt sind groß - und der Cash-Bedarf ebenfalls. Die Risikoabwägung des Einstiegs in diese neue Geschäftsfeld ist für uns eine große Herausforderung." Entscheidend sei, darüber Bescheid zu wissen, wie Ressourcen konkret eingesetzt werden und wie der Return aussieht.

Nah am bisherigen Kerngeschäft, als Joint-Venture oder Start-up - für alle Ansätze sind visionäre Konstrukteure mit radikalen Denkansätzen gefragt: "Nur systematisch und pragmatisch reicht nicht. Für neue Geschäfte braucht es "Out-of-the-box"-Denken, das die Kreativität herausfordert und auf unterschiedlichen Suchpfaden in unbekanntes Terrain führt", so Dr. Dirk Artelt, Leiter Innovation & New Business bei W&P.

"Für echte Innovationen braucht es Querdenker, die die Welt neu erfinden wollen!" so auch Sebastian Schwanhäußer, Geschäftsführender Gesellschafter der Gruppe Schwan-STABILO. Er wagte den Schritt der Diversifikation und baute mit einer konsequenten Buy- and Build-Strategie erfolgreich das Portfolio des Unternehmens aus. Entscheidend für ihn: "Neue Geschäftsfelder müssen zum Unternehmen, zur Kultur und letztlich zu den Gesellschaftern passen. Megatrends können dabei zwar entscheidende Impulse liefern, doch wir müssen unabhängig vom Produkt unsere Relevanz in der Zukunft immer wieder hinterfragen."
Die größte Herausforderung für Daniel Strohmayr, Co-CEO tacterion GmbH, einem Start-up im Bereich Sensortechnologie: "Wie können wir das, was wir technisch können, in Kundennutzen übersetzen?" Seine Strategie: Das disruptive Produkt im Sinne von "weniger ist mehr" mit geringer Komplexität in den Markt einführen und erst danach in schwierigere Märkte vordringen. Das schafft Glaubwürdigkeit bei potentiellen Kunden, die ebenfalls Mut brauchen, um von bekannten Wegen abzuweichen.

Fazit des Abends: Egal ob über Eigen-, Fremdeinstieg oder strategische Allianz - es ist höchste Zeit für Mut zur Unsicherheit auf der Suche nach Ertragsquellen der Zukunft.

Für weitere Informationen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung.

Kurzporträt Dr. Wieselhuber & Partner
Dr. Wieselhuber & Partner (W&P) ist eine unabhängige, branchenübergreifende Top-Management-Beratung für Familienunternehmen sowie für Sparten und Tochtergesellschaften von Konzernen unterschiedlicher Branchen. Sie ist spezialisiert auf die unternehmerischen Gestaltungsfelder Strategie, Innovation & New Business, Digitalisierung, Führung & Organisation, Marketing & Vertrieb, Operations, Performance Improvement, Finanzierung und Controlling, sowie die nachhaltige Beseitigung von Unternehmenskrisen durch Corporate Restructuring und Insolvenzberatung. Weiterhin bündeln wir unsere Kompetenzen unabhängig von Branche und Funktion in unseren Fokusthemen Familienunternehmen, Industrie 4.0, Komplexität, Zukunftsmanagement und agiles Management. Mit Stammhaus in München bietet Dr. Wieselhuber & Partner seinen Kunden umfassendes Branchen- und Methoden-Know-how mit dem Anspruch, die Wachstums- und Wettbewerbsfähigkeit, Ertragskraft und den Unternehmenswert seiner Auftraggeber nachhaltig sowie dauerhaft zu steigern.

Pressekontakt:
Stephanie Meske
Dr. Wieselhuber & Partner
Unternehmensberatung
Nymphenburger Straße 21
80335 München
Telefon 089 28623-139
Email meske@wieselhuber.de


Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Dr. Wieselhuber & Partner GmbH Unternehmensberatung
Schlagwort(e): Unternehmen
26.01.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

648619  26.01.2018 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.05.2018 - Deutsche Bank Aktie wackelt bedrohlich - neue schlechte News vor der Hauptversammlung?
23.05.2018 - RIB Software Aktie: Das wird gefährlich
23.05.2018 - Stemmer Imaging: IPO-Kosten verzerren das Neunmonatsergebnis
23.05.2018 - LS Telcom senkt Erwartungen
23.05.2018 - SAF-Holland meldet Großauftrag aus den USA
23.05.2018 - Heidelberger Druck will im eCommerce deutlich wachsen
23.05.2018 - wallstreet:online AG will stark im Bereich ICO und FinTech wachsen - Investitionen angekündigt
23.05.2018 - co.don will Wandel- und Optionsanleihen ausgeben
23.05.2018 - Vapiano bestätigt Ausblick - Quartalszahlen
23.05.2018 - Pyrolyx gibt keine Aktien an AVIV aus


Chartanalysen

23.05.2018 - Deutsche Bank Aktie wackelt bedrohlich - neue schlechte News vor der Hauptversammlung?
23.05.2018 - RIB Software Aktie: Das wird gefährlich
23.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Kurssturz? Von wegen!
23.05.2018 - Wirecard Aktie: Ist die Party vorbei?
23.05.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Aller guten Dinge sind drei?
23.05.2018 - Evotec Aktie: Der ganz große Durchbruch
22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - Evotec Aktie: Was ist hier los?
22.05.2018 - Siltronic Aktie: Das sieht nicht gut aus


Analystenschätzungen

23.05.2018 - Evotec: Experten sehen kein Kurspotenzial
23.05.2018 - Wirecard: Ein starkes Plus
23.05.2018 - SAP: Positive Stimmen
23.05.2018 - Deutsche Telekom: Zusammengehen hinterlässt Spuren
23.05.2018 - Evotec: Klare Empfehlung nach dem Celgene-Deal
22.05.2018 - Singulus: Erwartungen werden nicht erfüllt
22.05.2018 - Dermapharm Holding: Nach den Zahlen
22.05.2018 - Grand City Properties: Kaufempfehlung entfällt nach den Quartalszahlen
22.05.2018 - VTG: Neues Kursziel bei verringertem Kurs
22.05.2018 - General Electric: Sorge um die Verschuldung


Kolumnen

23.05.2018 - Ölpreisanstieg auf 80 $/Fass – Außerordentliche Faktoren treiben - Commerzbank Kolumne
23.05.2018 - Commerzbank Aktie: Doppelboden eröffnet Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Die Rallye setzt sich fort - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Schmidtchen Schleicher - Mai bislang “Gewinnaufbau-Monat“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne
22.05.2018 - Türkische Lira steht nach Erdogan-Äußerungen erneut stark unter Beschuss - Commerzbank Kolumne
22.05.2018 - Infineon Aktie: Neues Allzeithoch in Greifweite - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX 30 weiter mit Zug nach oben: Wonnemonat Mai - Donner + Reuschel Kolumne
18.05.2018 - Brüssel bläst mitten im Frühling kalter Wind aus Italien entgegen - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR