Erster Deutscher Hanf Aktienfonds

FinLab AG: FinLab holding AUTHADA receives certification from the German Federal Office for Information Security (BSI)

Nachricht vom 24.01.2018 (www.4investors.de) -






DGAP-Media / 24.01.2018 / 10:00

Frankfurt am Main / Darmstadt, 24. Januar 2018 - Das Darmstädter Technologieunternehmen AUTHADA GmbH erhält als erstes Unternehmen die Zertifizierung für ihre Identifizierungslösung als eID-Core auf Basis der Technischen Richtlinien des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und weist damit die Erfüllung der höchsten sicherheitstechnischen Anforderungen nach.

AUTHADA revolutioniert mit ihren hochintegrierbaren Cybersecurity-Produkten bestehende Identifikationsverfahren. Kundenidentitäten können blitzschnell gesetzeskonform über die elektronische Identität (eID) des Personalausweises festgestellt werden und bilden damit die Basis für die digitale Transformation in Unternehmen.

"Wir freuen uns, der AUTHADA GmbH als erstes Unternehmen eine BSI-Zertifizierung für Ihre eID-Core Lösung zu erteilen. Diese Lösung ermöglicht es, Unternehmen die Online-Ausweisfunktion des Personalausweises (eID) direkt in eigenen Apps zu integrieren", betont Bernd Kowalski, Abteilungspräsident für Cyber-Sicherheit in der Digitalisierung, Zertifizierung und Standardisierung beim BSI.

"Ziel war es, ein hohes Maß an Qualität und Sicherheit bereitzustellen und dabei den Fokus für eine hohe Nutzerfreundlichkeit nicht aus den Augen zu verlieren", unterstreicht AUTHADA Geschäftsführer und Gründer Andreas Plies.

Der AUTHADA eID-Core ist elementarer Bestandteil der von AUTHADA angebotenen Identifizierungslösungen und ermöglicht die mobile Identifizierung von Kunden in nur wenigen Augenblicken. Die im neuen Personalausweis (nPA) elektronisch gespeicherten hoheitlichen Stammdaten werden mit der AUTHADA App innerhalb weniger Sekunden gesetzeskonform ausgelesen und übermittelt. Der Auslesevorgang kann über ein handelsübliches Smartphone oder Tablet erfolgen. Die Voraussetzung dafür ist eine Near Field Communication (NFC) Schnittstelle im verwendeten Device.

Damit bleiben dem Kunden die mühsamen Identifikationswege von PostIdent und Videolegitimation erspart. Unternehmen profitieren, neben vollautomatisierten und schnellen Customer Onboarding- und KYC- Prozessen, ebenfalls von der Konformität zu bestehenden regulatorischen Anforderungen wie dem Geldwäschegesetz, der DSGVO, der PSD2 und eIDAS.

FinLab-Vorstand Stefan Schütze: "Wir freuen uns sehr, dass wir nun mir der Zertifizierung durch das BSI eine weitere Bestätigung für die Technologie und das Sicherheitskonzept von AUTHADA erhalten haben. Damit können wir uns noch weiter von Anbietern bestehender Identifikationslösungen differenzieren, die bei weitem nicht an den Sicherheitsstandard von AUTHADA herankommen."

Neben der bequemen Identifikation per AUTHADA App, bietet AUTHADA mit dem Produkt onsite ebenfalls eine Lösung an, die ohne Personalausweis-PIN am Point-of-Sale für eine schnelle und unkomplizierte Übermittlung der Kundenidentität eingesetzt werden kann. "Blitzschnell lassen sich so in Bankfilialen oder im stationären Handel die Kundenidentitäten feststellen und damit die gesetzlichen Anforderungen aus GwG, TKG und KWG erfüllen", ergänzt AUTHADA Geschäftsführer und Gründer Jörg Jessen.

Der Erfolg zeigt, dass die von AUTHADA entwickelte Technologie zur sicheren mobilen Anwendung des elektronischen Identitätsnachweises zu einer der innovativsten und zukunftsträchtigsten Technologien in den Märkten Banken, Versicherer, Transport und Logistik, E-Commerce, stationärer Handel und Telekommunikation zählt.

Über die AUTHADA GmbH:
Die AUTHADA GmbH ist ein Cybersecurity-Startup und Spin-off der Hochschule Darmstadt mit Gründung im Mai 2015. Die eID-Core Lösungen von AUTHADA verwenden die elektronische Identität des Personalausweises mittels eines mobilen oder stationären Endgerätes zur Verifizierung natürlicher Personen in Sekunden. Rechtssicher auf Grundlage deutscher und EU- Gesetzgebung, sowie anwendungssicher aufgrund der Zertifizierung dieser Lösungen durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Pressekontakt:
AUTHADA GmbH
info@authada.de
https://authada.de
Telefon: +49 6151 2752 500
 

Über die FinLab AG:
Die börsennotierte FinLab AG (WKN 121806 / ISIN DE0001218063 / Tickersymbol: A7A) ist einer der ersten und größten auf den Financial Services Technologies ("fintech") Bereich fokussierten Company Builder und Investoren in Europa. Der Schwerpunkt von FinLab ist die Entwicklung deutscher fintech-Start-up-Unternehmen sowie die Bereitstellung von Wagniskapital für deren Finanzbedarf, wobei jeweils eine langfristige Beteiligung und Begleitung der Investments angestrebt wird. Darüber hinaus investiert FinLab global im Rahmen von Venture-Runden in fintech-Unternehmen, vor allem in den USA und in Asien.

Pressekontakt:
FinLab AG
investor-relations@finlab.de
http://www.finlab.de
Telefon: +49 69 719 12800


Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: FinLab AG
Schlagwort(e): Informationstechnologie
24.01.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
FinLab AG

Grüneburgweg 18

60322 Frankfurt am Main


Deutschland
Telefon:
+49 (0)69 719 12 80 - 0
Fax:
+49 (0)69 719 12 80 - 011
E-Mail:
investore-relations@finlab.de
Internet:
www.finlab.de
ISIN:
DE0001218063
WKN:
121806
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


647999  24.01.2018 






Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.12.2018 - Klassik Radio: Auf Rekordkurs – neue Prognose
18.12.2018 - USU Software senkt Prognose aufgrund von Projektverzögerungen
18.12.2018 - Aurelius Aktie: Raus aus dem Keller…
18.12.2018 - BASF Aktie: Realisieren sich die Breakchancen noch?
18.12.2018 - Bayer: Neuer Milliarden-Kredit
18.12.2018 - Osram Aktie: Wichtige Signale aus der technischen Analyse
18.12.2018 - SGL Carbon Aktie: Hohe Potenziale im Breakfall!
18.12.2018 - Philion baut Service-Sparte aus
18.12.2018 - K+S: Belastungen durch Trockenheit reduzieren sich
18.12.2018 - M1 Kliniken: Auslandsexpansion rollt an


Chartanalysen

18.12.2018 - Aurelius Aktie: Raus aus dem Keller…
18.12.2018 - BASF Aktie: Realisieren sich die Breakchancen noch?
18.12.2018 - Osram Aktie: Wichtige Signale aus der technischen Analyse
18.12.2018 - SGL Carbon Aktie: Hohe Potenziale im Breakfall!
18.12.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Geht die Talfahrt weiter, oder passiert hier was?
18.12.2018 - ISRA Vision Aktie im Crashmodus: Ausverkauf beendet?
18.12.2018 - Wirecard Aktie: Was fehlt, ist der „Startschuss”
18.12.2018 - Steinhoff Aktie: Licht und Schatten zum Wochenauftakt
17.12.2018 - Evotec Aktie: Breakchance verflogen - trotz Neuigkeiten
17.12.2018 - Daimler Aktie: Unterwegs zum Kaufsignal?


Analystenschätzungen

18.12.2018 - E.On Aktie: Probleme durch geplatzten innogy-Deal?
18.12.2018 - RIB Software Aktie: Drastische Reaktion
18.12.2018 - Lufthansa: Nach der Pleite von Air Berlin
18.12.2018 - Tele Columbus: Fast ein Verdopplungspotenzial
18.12.2018 - M1 Kliniken: Coverage wird aufgenommen
18.12.2018 - Wirecard: Eine aussichtsreiche Aktie
18.12.2018 - Freenet: Interessanter Sektor
18.12.2018 - Innogy: Kurs liegt über Kursziel der Aktie
18.12.2018 - Nordex: Ein kurzer Aufschwung
18.12.2018 - E.On: Nach der Innogy-News


Kolumnen

18.12.2018 - ifo-Geschäftsklimaindex fällt: Deutsche Wirtschaft ohne Rückenwind - VP Bank Kolumne
18.12.2018 - Gewerbliche Immobilien bleiben interessant - Commerzbank Kolumne
18.12.2018 - China 2019 mit niedrigster Wachstumsrate seit der globalen Finanzkrise - AXA IM Kolumne
18.12.2018 - DAX: Eisige Stimmung - Donner & Reuschel Kolumne
18.12.2018 - S&P 500: Wichtige Unterstützung erreicht - UBS Kolumne
18.12.2018 - DAX: Ein negativer Wochenauftakt - UBS Kolumne
17.12.2018 - Facebook Aktie: Reicht der Schwung? - UBS Kolumne
17.12.2018 - DAX: Bullen müssen dagegen halten - UBS Kolumne
17.12.2018 - Frostiger Vorweihnachts-DAX - Donner & Reuschel Kolumne
14.12.2018 - USA: Der Konsument bleibt am Drücker und die Wirtschaft freut sich! - Nord LB Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR