DGAP-News: Flexibel und clever von Preiszyklen am Rohstoffmarkt profitieren: LBBW RS Flex als I-Tranche für institutionelle Investoren aufgelegt

Nachricht vom 23.01.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: LBBW Asset Management / Schlagwort(e): Fonds/Sonstiges

Flexibel und clever von Preiszyklen am Rohstoffmarkt profitieren: LBBW RS Flex als I-Tranche für institutionelle Investoren aufgelegt
23.01.2018 / 12:25


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Flexibel auf die wechselnden Preiszyklen im Rohstoffsektor reagieren, das ist die Strategie des im August 2016 aufgelegten Fonds LBBW RS Flex. Die LBBW Asset Management reagiert auf die zunehmende Nachfrage aus dem institutionellen Sektor und hat zum Jahresbeginn eine neue Tranche für institutionelle Investoren aufgelegt. Im Kalenderjahr 2017 konnten Investoren mit dieser Strategie 7,1 % verdienen.
Das Ziel des Fondskonzepts ist, Trendwechsel an den Rohstoffmärkten frühzeitig zu erkennen und die Marktrisiken entsprechend anzupassen. "Immer wieder werden Investoren von Trendwechseln an den Rohstoffmärkten überrascht - oft mit negativen Folgen", berichtet Daniel Rauch, Fondsmanager des LBBW RS Flex. "Das können entgangene Gewinne sein, falls der Einstieg bei einem sich abzeichnenden Aufwärtstrend zu spät oder gar nicht erfolgte. Oder Verluste, wenn Positionen auch dann noch gehalten werden, wenn der Markt schon wieder nach unten gedreht hat", erklärt Rauch. Wechselnde Preiszyklen an den Rohstoffmärkten seien zwar nichts Ungewöhnliches. Investoren falle es jedoch mitunter schwer, die Trendwechsel zu erkennen und schnell zu reagieren. Dies war die Ausgangslage der LBBW Asset Management für die Entwicklung des Fondskonzepts LBBW RS Flex.

Lösung für das Timing-Problem
Trendindikatoren liefern dem Rohstoffteam der LBBW Asset Management dabei Hinweise, um Trendwechsel zeitnah und zuverlässig zu identifizieren. "In der historischen Analyse erkennt man sehr schön, dass jeder Auf- oder Abwärtstrend mit dem Schneiden von gleitenden Durchschnittslinien einhergeht", erläutert Rauch. Bei der Reaktion auf die sich ändernden Situationen am Rohstoffmarkt unterscheidet die Strategie zwischen drei Investitionszuständen: In freundlichen Marktphasen ist der LBBW RS Flex so positioniert wie der bewährte Fonds LBBW Rohstoffe 1 und partizipiert an den Chancen des Rohstoffmarktes. Dabei zielt die Strategie des LBBW Rohstoffe 1 darauf ab, Rollverluste zu vermeiden beziehungsweise Zusatzerträge zu generieren, die beim Wechsel von einem Rohstoff-Terminkontrakt in den nächsten entstehen können. Hintergrund ist, dass Anlagen in Rohstoffe wie Öl, Gas, Kupfer oder Aluminium in der Regel über börsengehandelte Terminkontrakte, sogenannte Futures, getätigt werden. Zur Vermeidung von Rollverlusten und Generierung von Rollgewinnen wird in die zehn Rohstoffe investiert, die die attraktivsten Terminmarktkurven aufweisen.

Da diese freundlichen Marktphasen zwar wünschenswert sind, aber nicht immer gegeben sein können, wird im LBBW RS Flex in schwachen Marktphasen eine teilweise Absicherung des Marktrisikos vorgenommen. Verstärkt sich der Trend der fallenden Rohstoffpreise zusätzlich, werden - in einer dritten Phase - alle Positionen glattgestellt. Die Preisentwicklung des Fonds ist dann nicht mehr an Rohstoffmarkt gekoppelt und das Marktrisiko der Rohstoffe ist somit komplett ausgeschaltet. Erst wenn die Trendindikatoren wieder eine Aufschwungsphase signalisieren, wird das Rohstoffeexposure wieder aufgebaut.

"Der LBBW RS Flex bietet Investoren auf diese Weise die Möglichkeit, temporäre Rückschlagsrisiken zu minimieren und in schwachen Marktphasen die Rohstoffrisiken zu eliminieren", sagt Rauch. Er hält den Zeitpunkt für einen generellen Einstieg in Rohstoffe nach wie vor für günstig. Denn die Rohstoffpreise befänden sich immer noch auf einem vergleichbar niedrigen Niveau. "Nach der Durststrecke der Jahre 2008 bis 2015 scheint der Rohstoffmarkt in den vergangenen Jahren einen tragfähigen Boden gefunden zu haben, wobei wir von den alten Höchstständen noch ein gutes Stück entfernt sind."

Ausgezeichnet: LBBW Rohstoffe 2 LS R mit dem Euro-Fund Award prämiert
Zwei Fonds der LBBW Asset Management wurden jetzt mit dem Euro Fund Award 2018 ausgezeichnet: Der LBBW Rohstoffe 2 LS R (ISIN: DE000A1H7276) erreichte dabei Platz 2 in der Kategorie Rohstoff-Fonds über einen Zeitraum von fünf Jahren - und der LBBW Global Warming (ISIN: DE000A0KEYM4)erzielte den 3. Platz in der Kategorie Aktienfonds Ökologie/Nachhaltigkeit über einen Zeitraum von drei Jahren. Mit den von den Redaktionen von Euro, Euro-fondsexpress, Euro am Sonntag und Börse-Online vergebenen Fund Awards gehören die beiden Fonds der LBBW Asset Management damit zu den besten Fonds in Deutschland für das Jahr 2018. Prämiert werden jeweils die drei Fonds mit der besten Performance über ein, drei, fünf, zehn und 20 Jahre in 69 unterschiedlichen Fonds-Kategorien.

LBBW RS Flex I
ISIN: DE000A2DU032
Verwaltungsvergütung: 0,80 % p. a.
Ausgabeaufschlag: 0,00 %
Aufgelegt am: 2. Januar 2018
Ertragsverwendung: Ausschüttung
Fondswährung: EUR
KVG: LBBW Asset Management Investmentgesellschaft mbH
Verwahrstelle: Landesbank Baden-WürttembergLBBW RS Flex R
ISIN: DE000A14XPW0
Verwaltungsvergütung: 1,35 % p. a.
Ausgabeaufschlag: 3,50 %
Aufgelegt am: 1. August 2016
Ertragsverwendung: Ausschüttung
Fondswährung: EUR
KVG: LBBW Asset Management Investmentgesellschaft mbH
Verwahrstelle: Landesbank Baden-Württemberg

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.LBBW-AM.de

Kontakt
Oliver Männel
Leiter Marketing
LBBW Asset Management
Telefon: (+49) 711 22910 3100
E-Mail: oliver.maennel@lbbw-am.de

Jörg Schüren
Senior Consultant
Edelman.ergo
Telefon: (+49) 221 912887-29
E-Mail: joerg.schueren@edelmanergo.com

Disclaimer
Dieses Dokument dient nur zur Information und stellt weder eine Anlageberatung noch ein Angebot für den Kauf oder Verkauf dieses Produktes dar.

Die enthaltenen Informationen wurden von uns sorgfältig zusammengestellt und beruhen auf allgemein zugänglichen Quellen, die wir für zuverlässig erachten. Eine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit können wir jedoch nicht übernehmen. Die Darstellung vergangenheitsbezogener Daten oder die Abbildung von Auszeichnungen für die Performance des Produkts geben keinen Aufschluss über zukünftige Wertentwicklungen.

Allein verbindliche Grundlage für den Erwerb von Investmentfonds sind die jeweils aktuellen Verkaufsprospekte in Verbindung mit den neuesten Halbjahres- und/oder Jahresberichten sowie die wesentlichen Anlegerinformationen. Diese Unterlagen erhalten Sie kostenlos bei der LBBW Asset Management Investmentgesellschaft mbH, Postfach 10 03 51, 70003 Stuttgart sowie unter www.LBBW-AM.de.

Die von der LBBW Asset Management Investmentgesellschaft mbH ausgegebenen Anteile des Produktes dürfen nur in solchen Rechtsordnungen zum Kauf angeboten oder verkauft werden, in denen ein solches Angebot oder ein solcher Verkauf zulässig ist. Das Produkt darf weder direkt noch indirekt in den Vereinigten Staaten gegenüber oder für Rechnung oder zugunsten einer US-Person angeboten, verkauft, übertragen oder übermittelt werden.

Risikohinweis: Der Fonds weist aufgrund seiner Zusammensetzung/der von dem Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume erheblichen Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein. Bei Fremdwährungen kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen.












23.01.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



647731  23.01.2018 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.05.2018 - Deutsche Rohstoff: Almonty erhöht das Ergebnis deutlich
22.05.2018 - NanoRepro: Kapitalerhöhung kommt - Aktien sollen 1,27 Euro kosten
22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Salzgitter: Zukauf in Frankreich
22.05.2018 - Borussia Dortmund: Favre wird Cheftrainer
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - CTS Eventim expandiert per Übernahme in Spanien
22.05.2018 - SHW: Vorsicht, Verwechslungsgefahr
22.05.2018 - Baumot: Neues aus den USA
22.05.2018 - Grammer: Zukauf in den USA


Chartanalysen

22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - Evotec Aktie: Was ist hier los?
22.05.2018 - Siltronic Aktie: Das sieht nicht gut aus
22.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Der alles entscheidende Tag?
18.05.2018 - Freenet Aktie: Was ist da los?
18.05.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Konsolidierung als Kaufchance?
18.05.2018 - ProSiebenSat1 Aktie: Dividendenabschlag als Einstiegschance?
18.05.2018 - Evotec Aktie: Der Optimismus blüht, aber…
18.05.2018 - Baumot Aktie: Politisches Strohfeuer oder mehr?


Analystenschätzungen

22.05.2018 - Singulus: Erwartungen werden nicht erfüllt
22.05.2018 - Dermapharm Holding: Nach den Zahlen
22.05.2018 - Grand City Properties: Kaufempfehlung entfällt nach den Quartalszahlen
22.05.2018 - VTG: Neues Kursziel bei verringertem Kurs
22.05.2018 - General Electric: Sorge um die Verschuldung
22.05.2018 - ElringKlinger: Leoni erhält den klaren Vorzug
22.05.2018 - Commerzbank: Probleme nicht ausgeschlossen
22.05.2018 - Infineon: Kaufen nach der Investitionsentscheidung
22.05.2018 - Allianz: Leichtes Potenzial
22.05.2018 - Osram: Kursziel unter Druck


Kolumnen

22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne
22.05.2018 - Türkische Lira steht nach Erdogan-Äußerungen erneut stark unter Beschuss - Commerzbank Kolumne
22.05.2018 - Infineon Aktie: Neues Allzeithoch in Greifweite - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX 30 weiter mit Zug nach oben: Wonnemonat Mai - Donner + Reuschel Kolumne
18.05.2018 - Brüssel bläst mitten im Frühling kalter Wind aus Italien entgegen - VP Bank Kolumne
18.05.2018 - Apple, Spotify und Co.: Musikmarkt wächst wieder nach Jahren der Dürre - Commerzbank Kolumne
18.05.2018 - SAP Aktie: Neuer Anlauf auf das Allzeithoch - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Gelungener Befreiungsschlag - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Rolltreppe aufwärts - der Geopolitik zum Trotz - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR