DGAP-News: Wohnungspreise in Metropolregionen Berlin und Frankfurt verteuern sich um 7,4 Prozent

Nachricht vom 22.01.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: PROJECT Investment Gruppe / Schlagwort(e): Immobilien/Studie

Wohnungspreise in Metropolregionen Berlin und Frankfurt verteuern sich um 7,4 Prozent
22.01.2018 / 07:01


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
PROJECT Research hat in seiner quartalsweise erhobenen Studie »Wohnungsmarktanalyse Neubauwohnungen in ausgewählten Metropolregionen Q4/2017« ermittelt, dass die Preise für Neubaueigentumswohnungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum erneut am stärksten in der Metropolregion Berlin sowie in der Metropolregion Frankfurt gestiegen sind.
Wie schon in der Auswertung zum dritten Quartal nehmen Berlin und Frankfurt auch im vierten Quartal 2017 die Spitzenplätze ein, was die Teuerungsraten von Neubaueigentumswohnungen im Vorjahresvergleich angeht. Im Ranking der höchsten Angebotspreise hat Berlin seine bislang führende Position mit 19.243 Euro pro Quadratmeter an Hamburg abgegeben, das erstmalig die 20.000er Marke gesprengt hat und aktuell bei 21.060 Euro rangiert. München kommt auf den dritten Platz mit einem maximal angebotenen Quadratmeterpreis von 18.397 Euro. Bei der Verkaufspreissteigerung in der Bayerischen Landeshauptstadt einschließlich Münchener Umland ist ein Preisanstieg von 6,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr ermittelt worden. Damit liegt München direkt hinter Berlin und Hamburg.Ausgeweitete Betrachtungsradien in Hamburg, Düsseldorf und Köln
Auch in den Metropolregionen Nürnberg (+4,6 Prozent) und Wien (+3,9 Prozent) sind die Preise für Neubaueigentumswohnungen weiter angestiegen. Die scheinbaren Preisrückgänge in den Metropolregionen Hamburg, Düsseldorf und Köln resultieren aus einer Ausweitung der Betrachtungsradien im Jahr 2017 und stellen daher keinen validen Wert dar. »Tatsächlich sind die Preise für Neubaueigentumswohnungen zufolge sogar gestiegen, wenn man anstelle der Metropolregion ausschließlich das jeweilige Stadtgebiet zugrunde legt«, erläutert Dr. Matthias Schindler, Vorstand der PROJECT Real Estate AG. Den Research-Daten des Kapitalanlage- und Immobilienspezialisten zufolge ergibt sich damit für das Stadtgebiet Hamburg eine Preissteigerung von 3,7 Prozent. Düsseldorf (+6,2 Prozent) und Köln (+8,7 Prozent) weisen noch deutlichere Zuwächse auf. Analysiert wurde von PROJECT Research ausschließlich frei finanzierter Geschosswohnungsneubau für Eigentumswohnungen.Research-Tabelle einsehen und herunterladen:
https://www.project-investment.de/pressemitteilungen/wohnungspreise-in-metropolregionen-berlin-und-frankfurt-verteuern-sich-um-7-4-prozent
Presseanfragen an:
PROJECT Investment Gruppe: Christian Blank, Pressesprecher
Tel.: 0951.91 790-339, E-Mail: presse@project-investment.de











22.01.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



646693  22.01.2018 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.05.2018 - Deutsche Börse: MDAX, SDAX und TecDAX bekommen neue Regeln
19.05.2018 - tick Trading dämpft Erwartungen - Gewinn gesteigert
19.05.2018 - Sygnis hebt Prognose an
18.05.2018 - Steinhoff Aktie schwankt heftig: Die News und eine neue Prognose sind da!
18.05.2018 - Homes + Holiday: Börsengang kommt in den nächsten Wochen
18.05.2018 - Haemato steigert Umsatz und Gewinn
18.05.2018 - CytoTools will Wandelanleihe platzieren
18.05.2018 - Nanofocus peilt nach schwierigen Jahren die Gewinnzone an
18.05.2018 - Mutares: Nicht nur STS ist einen Blick wert
18.05.2018 - Volkswagen: Brasilien erholt sich, China bleibt Wachstumstreiber


Chartanalysen

18.05.2018 - Freenet Aktie: Was ist da los?
18.05.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Konsolidierung als Kaufchance?
18.05.2018 - ProSiebenSat1 Aktie: Dividendenabschlag als Einstiegschance?
18.05.2018 - Evotec Aktie: Der Optimismus blüht, aber…
18.05.2018 - Baumot Aktie: Politisches Strohfeuer oder mehr?
17.05.2018 - Nordex Aktie: Achtung, wichtige Entwicklungen!
17.05.2018 - Mutares Aktie: Hat die Erholungsrallye begonnen?
17.05.2018 - Medigene Aktie: Eine heiße Sache
17.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Neue Kaufsignale voraus?
17.05.2018 - MagForce Aktie: Auf diese Marken muss die Börse achten!


Analystenschätzungen

18.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Gelingt der wichtige Sprung? Fußball-WM im Fokus!
18.05.2018 - Nordex Aktie: Geht die Rallye weiter? Kaufempfehlung!
18.05.2018 - Wirecard: Ein neuer Rekord beim Kursziel der Aktie
18.05.2018 - Commerzbank: Ein Plus von 72 Prozent
18.05.2018 - Dialog Semiconductor: Gestärkte Zuversicht
18.05.2018 - K+S: Ein Plus und eine gewisse Skepsis
18.05.2018 - Commerzbank Aktie: Das macht Hoffnung!
17.05.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Entwarnung in der „Causa Apple”?
17.05.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Fairer Wert sinkt nach Toll-Collect-Vergleich
17.05.2018 - Wirecard Aktie: Experten bleiben sehr optimistisch


Kolumnen

18.05.2018 - Brüssel bläst mitten im Frühling kalter Wind aus Italien entgegen - VP Bank Kolumne
18.05.2018 - Apple, Spotify und Co.: Musikmarkt wächst wieder nach Jahren der Dürre - Commerzbank Kolumne
18.05.2018 - SAP Aktie: Neuer Anlauf auf das Allzeithoch - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Gelungener Befreiungsschlag - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Rolltreppe aufwärts - der Geopolitik zum Trotz - Donner + Reuschel Kolumne
17.05.2018 - Euro: Italien bleibt eine Herausforderung für die Währungsunion – Sarasin Kolumne
17.05.2018 - DAX: Pop oder Punk-Rock? - Momentum oder Vola? - Donner + Reuschel Kolumne
17.05.2018 - USA: Aufwärtstrend beim Verarbeitenden Gewerbe wieder intakt - Commerzbank Kolumne
17.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Einstelliger Kursbereich wieder möglich - UBS Kolumne
17.05.2018 - DAX: Die Konsolidierung geht weiter - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR