PNE Wind Anleihe 2018(2023)

DGAP-News: Capital Stage AG: Veröffentlichung eines Fehlers in der Rechnungslegung gemäß § 37q Abs. 2 Satz 1 WpHG

Nachricht vom 06.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Capital Stage AG / Schlagwort(e): Sonstiges/Sonstiges

Capital Stage AG: Veröffentlichung eines Fehlers in der Rechnungslegung gemäß § 37q Abs. 2 Satz 1 WpHG
06.05.2016 / 18:05


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) hat festgestellt, dass
der Konzernabschluss zum Abschlussstichtag 31.12.2012 der Capital Stage AG,
Hamburg, fehlerhaft ist:
1. Für die nach IFRS 3 als Unternehmenszusammenschlüsse bilanzierten
Erwerbe von Anteilen an Solar- bzw. Windparks fehlen im Anhang zum
Konzernabschluss der Capital Stage AG zum 31. Dezember 2012 neben der
Angabe der Kaufpreise (IFRS 3.B64 (f)) insbesondere Angaben zu dem
jeweiligen nach IFRS 3.34 erfassten Gewinn aus dem Unternehmenserwerb (IFRS
3.B64(n) (i)):
Unternehmenserwerb, nach IFRS 3.34 erfasster Gewinn in TEUR:
Grit 63. Vermögensverwaltungs GmbH und De Stern 10 srl: 6.612
Solar Farm FC 1: 3.756
Solar Farm FC 3: 907
Solarpark Glebitzsch GmbH: 1.224
Windkraft Sohland GmbH & Co. KG: 42
Boreas Windfeld Greußen GmbH & Co. KG: 48
Parco Eolico Monte Vitalba SRL: 1.681
Solarpark Neuhaus GmbH: 843
Summe: TEUR 15.122
Darüber hinaus fehlt u.a. eine sachgerechte Beschreibung der Gründe, die
zur Entstehung der Gewinne aus der Erstkonsolidierung geführt haben (IFRS
3.B64 (n) (ii)). Insbesondere fehlt die Angabe, dass die Erzielung von
signifikant unterhalb der ermittelten beizulegenden Zeitwerte der
erworbenen Wind- und Solarparks liegenden Kaufpreisen aus der Ausnutzung
von wirtschaftlichen Drucksituationen bei den jeweiligen Verkäufern
resultiert.
Die Unvollständigkeit der Angaben zu den Unternehmenszusammenschlüssen
verstößt gegen IFRS 3.59 i.V.m. IFRS 3.B64.
2. Die Capital Stage AG hat in der Konzern-Kapitalflussrechnung für die
Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 2012 den Finanzmittelfonds um EUR 15,8
Mio. zu hoch ausgewiesen. Ursächlich hierfür ist die unzulässige
Berücksichtigung von Guthaben auf Kapitaldienst- und Projektreservekonten,
die einer langfristigen Verfügungsbeschränkung unterliegen, im
Finanzmittelfonds. Hierdurch werden auch die Auszahlungen für den Erwerb
konsolidierter Unternehmen abzüglich übernommener Zahlungsmittel um EUR 3,4
Mio. zu niedrig und der Cashflow aus der investiven Geschäftstätigkeit um
EUR 3,4 Mio. zu hoch ausgewiesen.
Es liegt ein Verstoß gegen IAS 7.6 vor.
3. Die Capital Stage AG hat im Geschäftsjahr 2012 die Nutzungsdauern für
die als immaterielle Vermögenswerte bilanzierten Stromeinspeiseverträge mit
historischen Anschaffungskosten von EUR 67 Mio. auf bis zu 30 Jahren
verlängert. Für die Stromeinspeiseverträge bestimmt sich die maximale
Nutzungsdauer jedoch nach der Länge des gesetzlich geregelten
Förderzeitraums für die jeweiligen Wind- bzw. Solarparks, i.d.R. 20 Jahre.
Als Folge der unzulässigen Überschreitung der Nutzungsdauer sind die
Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte zu niedrig und die
immateriellen Vermögenswerte zu hoch ausgewiesen.
Es liegt ein Verstoß gegen IAS 38.97 i.V.m. IAS 38.94 vor.








06.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Capital Stage AG



Große Elbstraße 59



22767 Hamburg



Deutschland


Telefon:
+49 4037 85 62 -0


Fax:
+49 4037 85 62 -129


E-Mail:
info@capitalstage.com


Internet:
www.capitalstage.com


ISIN:
DE0006095003


WKN:
609500


Indizes:
SDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

461339  06.05.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.04.2018 - RIB Software Aktie: Traum geplatzt
22.04.2018 - Fresenius Medical Care: Milliardenschwerer Verkauf
21.04.2018 - Mologen: Söhngen kündigt Abschied an
20.04.2018 - Steinhoff: Ein massiver Schuldenberg
20.04.2018 - German Startups Group startet Aktienrückkauf
20.04.2018 - wallstreet:online: Prognose explodiert
20.04.2018 - Bio-Gate rutscht in die Verlustzone
20.04.2018 - Metro: Umsatz- und Gewinnwarnung
20.04.2018 - Mologen: Fortschritte bei der Oncologie-Zusammenarbeit
20.04.2018 - Villeroy + Boch: Positiver Jahresauftakt


Chartanalysen

22.04.2018 - RIB Software Aktie: Traum geplatzt
20.04.2018 - Evotec Aktie: Der Chart schürt Hoffnungen, aber…
20.04.2018 - Pantaflix Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
20.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kursphantasie nach Konsolidierung?
19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt!
19.04.2018 - RIB Software Aktie: Das Pulver schon verschossen?
18.04.2018 - Medigene Aktie: Achtung, Kaufsignal!
18.04.2018 - Evotec Aktie: Bringt die Bayer-News die Erholungsrallye?


Analystenschätzungen

20.04.2018 - Wirecard: Gibt es eine Überraschung?
20.04.2018 - Commerzbank: Neues Kursziel vor den Zahlen
20.04.2018 - RWE: Zweifache Hochstufung der Aktie
20.04.2018 - Deutsche Bank: Konsens gibt nach
20.04.2018 - Aurelius: Klarer Zuschlag beim Kursziel der Aktie
20.04.2018 - Merck: Verkauf wird positiv aufgenommen
20.04.2018 - Delivery Hero: Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt
20.04.2018 - Deutsche Bank: Ein kleines Minus
19.04.2018 - Deutz: Nur der Zeitpunkt überrascht
19.04.2018 - Deutsche Bank: Vor den Quartalszahlen


Kolumnen

20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne
20.04.2018 - Schwellenländerbörsen im März 2018 mit leichter Outperformance - Commerzbank Kolumne
20.04.2018 - DAX: Sommerlicher Seitwärtsendspurt - Donner + Reuschel Kolumne
20.04.2018 - Continental Aktie: Reversal noch nicht in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
20.04.2018 - DAX: Kampf um Widerstand hat begonnen - UBS Kolumne
19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne
19.04.2018 - Allianz Aktie: Korrektur könnte beendet sein - UBS Kolumne
19.04.2018 - DAX: Kampf um wichtigen Widerstand - UBS Kolumne
18.04.2018 - DAX: Wird es ein 1.000 Punkte Monat? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR