DGAP-News: GRENKE AG: GRENKE berichtet über starkes Neugeschäft 2017 und übertrifft eigene Erwartungen

Nachricht vom 03.01.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: GRENKE AG / Schlagwort(e): Sonstiges

GRENKE AG: GRENKE berichtet über starkes Neugeschäft 2017 und übertrifft eigene Erwartungen
03.01.2018 / 07:22


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
GRENKE berichtet über starkes Neugeschäft 2017 und übertrifft eigene Erwartungen

- Viertes Quartal insgesamt über Erwartungen

- Neugeschäft der GRENKE Gruppe erreicht mit 2.449,2 Mio. EUR neuen Spitzenwert;
Anstieg gegenüber Vorjahr um 24,1 %

- Jahresprognosen für Leasing- und Factoring-Neugeschäft übertroffen

Baden-Baden, den 3. Januar 2018: Die GRENKE Gruppe blickt auf eine erfolgreiche Neugeschäftsentwicklung im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 zurück. Das akquirierte Volumen der GRENKE Gruppe Leasing - das ist die Summe der Anschaffungskosten neu erworbener Leasinggegenstände - erreichte auf Jahressicht einen Wert von 1.975,7 Mio. EUR. Gegenüber Vorjahr (1.592,5 Mio. EUR) entspricht dies einer Zunahme um 24,1 %. Nach einem starken vierten Quartal, in dem das Neugeschäft um 27,5 % zulegte und damit insgesamt besser ausfiel als erwartet, liegt das Neugeschäftswachstum im Segment Leasing nunmehr über der unterjährig angehobenen Zielspanne von 16 bis 21 %. Erfreulich entwickelte sich darüber hinaus auch das Neugeschäft der GRENKE Gruppe Factoring. Die Summe der angekauften Forderungen nahm gegenüber Vorjahr (356,2 Mio. EUR) um 24,3 % auf 442,8 Mio. EUR zu. Die prognostizierte Spanne eines Wachstums zwischen 12 und 20 % wurde somit ebenfalls übertroffen.

"2017 war für die GRENKE Gruppe ein sehr gutes Jahr. Das Neugeschäft entwickelte sich in allen Segmenten entlang unserer Erwartungen oder sogar besser. Erfolgreich waren wir aber nicht nur in Bezug auf die Zuwachsraten des Neugeschäfts, sondern auch mit Blick auf die Palette der finanzierten Produkte. Seit 2017 finanzieren wir neben IT-Produkten beispielsweise auch kleine Maschinen und medizintechnische Geräte. Genau wie unser Direktgeschäft wurde auch die Verbreiterung des Produktspektrums von unseren Kunden sehr gut angenommen.", kommentierte Wolfgang Grenke das Neugeschäft und die strategischen Weichenstellungen des abgelaufenen Geschäftsjahres.

Insgesamt sehr zufriedenstellend zeigte sich auch die Profitabilität des Neugeschäfts: Im Segment Leasing betrug der Deckungsbeitrag 2 (DB2) 353,0 Mio. EUR nach 281,8 Mio. EUR im vorangegangenen Geschäftsjahr. Dies entspricht einer DB2-Marge von 17,9 % nach 17,7 % im Vorjahr. Die DB1-Marge der Leasingsparte (Deckungsbeitrag 1 zu Anschaffungswerten) betrug 12,6 % und erreichte einen Wert von 248,8 Mio. EUR (2016: 12,5 % bzw. 199,1 Mio. EUR).

Die Bedeutung des stark wachsenden internationalen Geschäfts nahm auch 2017 weiter zu. Sichtbar wird dies am internationalen Anteil des Neugeschäft, der von 71,7 % im Vorjahr auf 75,2 % zulegte. Auf internationaler Ebene realisierten wir ein Wachstum von 30,2 %. Dabei zeigten sich im Bereich Leasing insbesondere die für uns bedeutenden Länder Italien (+41,1 %), Spanien (+35,3 %) und Großbritannien (+28,1 %) als ausgesprochen wachstumsstark. In unserem Kernmarkt Frankreich realisierten wir einen Anstieg um 19,1 %; in Deutschland sind wir um 7,0 % gewachsen und konnten so weitere Marktanteile für uns gewinnen. Insgesamt realisierten wir in unseren drei größten Märkten Italien, Frankreich und Deutschland ein sehr solides und zufriedenstellendes Wachstum.

Im Rahmen unserer Zellteilungsstrategie eröffneten wir im vierten Quartal 2017 einen neuen Standort in Italien. Darüber hinaus sind wir in Italien seit Oktober 2017 auch mit unserem Factoring-Angebot aktiv. GRENKE ist damit weltweit an 132 Standorten für seine Kunden präsent.

"Als global agierender Finanzierungspartner ist es für uns selbstverständlich, regelmäßig in neue Märkte zu gehen. Nachdem wir im laufenden Geschäftsjahr bereits erfolgreich den Markteintritt für Leasing in Australien und für Factoring in Italien vollzogen haben, konzentrieren wir uns nun darauf, unser Geschäft dort zu etablieren. Diese Strategie verfolgen wir in allen unseren Märkten. So haben wir 2017 insgesamt neun neue Standorte eröffnet. Auch für 2018 sind weitere Zellteilungen geplant. Gleichzeitig ist es uns wichtig, dass neben dem Geschäftsvolumen auch die Anzahl der Verträge kongruent wächst, womit wir unsere Position im Small-Ticket-Segment stärken.", erläutert Sebastian Hirsch, Mitglied des Vorstands der GRENKE AG, die Expansionsstrategie der GRENKE Gruppe.

Die GRENKE Gruppe verzeichnete 2017 insgesamt 470.920 Leasinganfragen (davon international 396.686), aus denen wiederum 228.199 neue Leasingverträge (davon international 188.313) geschlossen wurden. Der mittlere Wert pro Leasingvertragsabschluss bewegte sich mit 8.658 EUR (2016: 8.719 EUR) weiterhin auf dem geschäftstypischen Niveau.

Die Umwandlungsquote (Anfragen in Verträge) in der GRENKE Gruppe (Leasingsparte) lag bei 48 %. Die Umwandlungsquote in unseren internationalen Märkten betrug 47 %, sie ist somit niedriger als im deutschen Markt (54 %).

Im Segment Factoring konnten wir das Neugeschäftsvolumen, wie eingangs bereits erwähnt, um 24,3 % auf 442,8 Mio. EUR steigern. Die Brutto-Marge des in Deutschland erzielten Neugeschäftsvolumens von 169,5 Mio. EUR bewegte sich mit 1,70 % (2016: 1,86 %) auf weiterhin hohem Niveau. In unseren internationalen Märkten lag die Brutto-Marge des Neugeschäftsvolumens von 273,4 Mio. EUR bei 1,28 % (2016: 1,24 %). Diese Marge bezieht sich auf den durchschnittlichen Zeitraum eines Factoring-Geschäftes von ca. 28 Tagen in Deutschland (2016: ca. 26 Tage) und ca. 38 Tagen auf internationaler Ebene (2016: ca. 37 Tage). Das internationale Geschäft enthält im Vergleich zu Deutschland einen höheren Anteil Inkassogeschäft, bei dem keine Ausfallrisiken übernommen werden.

Die GRENKE Bank verzeichnete beim Kreditgeschäft für kleine und mittlere Unternehmen (inkl. Existenzgründungsfinanzierungen) einen erfreulichen Anstieg um 21,2 %. Absolut gesehen belief sich das Volumen 2017 auf 30,7 Mio. EUR nach 25,3 Mio. EUR im Vorjahr. Das Einlagevolumen nahm um 20,9 % zu und betrug 504,2 Mio. EUR nach 417,1 Mio. EUR im Vorjahr.

Neugeschäftsentwicklung im Überblick (in Mio. EUR, Vorjahreszahlen angepasst)

 
2017
2016
Veränd. in %
 
 
 
 
Neugeschäft GRENKE Gruppe Leasing
1.975,7
1.592,5
24,1
- davon International
1.515,7
1.187,2
27,7
- davon Franchise-International
53,7
25,7
109,1
- davon Deutschland
406,3
379,7
7,0
Westeuropa (ohne Deutschland)*
589,6
499,8
18,0
Südeuropa*
613,4
443,6
38,3
Nord/Osteuropa*
318,4
241,5
31,8
Übrige Regionen*
48,0
27,8
72,5
Neugeschäft GRENKE Gruppe Factoring
442,8
356,2
24,3
- davon Deutschland
169,5
153,2
10,7
- davon International
164,8
144,7
13,9
- davon Franchise-International
108,6
58,4
86,0

 

 

 
2017
2016
Veränd. in %
GRENKE Bank
 
 
 
Einlagevolumen
504,2
417,1
20,9
Neugeschäft KMU-Kreditgeschäft
(inkl. Existenzgründungsfinanzierungen)
30,7
25,3
21,2
Deckungsbeitrag 2 (DB2) des Neugeschäfts
 
 
 
GRENKE Gruppe Leasing
353,0
281,8
25,3
- davon International
286,9
228,5
25,5
- davon Franchise-International
11,7
5,4
116,1
- davon Deutschland
54,5
47,8
13,9
Westeuropa (ohne Deutschland)*
106,5
92,2
15,6
Südeuropa*
120,4
87,2
38,0
Nord/Osteuropa*
60,7
48,6
25,0
Übrige Regionen*
10,8
6,0
81,9

 

* Regionen: Westeuropa (ohne Deutschland): Belgien, Frankreich, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Schweiz
Südeuropa: Italien, Kroatien, Malta, Portugal, Slowenien, Spanien
Nord/Osteuropa: Dänemark, Finnland, Großbritannien, Irland, Norwegen, Schweden / Polen, Rumänien, Slowakei, Tschechien, Ungarn
Übrige Regionen: Australien, Brasilien, Chile, Kanada, Singapur, Türkei, VAE

Den Geschäftsbericht 2017 wird das Unternehmen am 8. Februar 2018 veröffentlichen.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

GRENKE AG
Corporate Communications / Investor Relations
Renate Hauss
Neuer Markt 2
76532 Baden-Baden
Telefon: +49 7221 5007-204
E-Mail: investor@grenke.de
Internet: http://www.grenke.de

Über GRENKE
Die GRENKE Gruppe (GRENKE) ist ein globaler Finanzierungspartner für kleine und mittlere Unternehmen. Kunden erhalten alles aus einer Hand: vom flexiblen Small-Ticket-Leasing über bedarfsgerechnete Bankprodukte bis zum praktischen Factoring. Die schnelle und einfache Abwicklung sowie der persönliche Kontakt zu Kunden und Partnern stehen dabei im Mittelpunkt.

1978 in Baden-Baden gegründet, ist das Unternehmen heute mit über 1.300 Mitarbeitern in 31 Ländern weltweit aktiv. Die GRENKE-Aktie ist an der Frankfurter Börse im SDAX gelistet (ISIN: DE000A161N30).

Weitere Informationen zu GRENKE sowie zu den Produkten unter: http://www.grenke.de












03.01.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
GRENKE AG

Neuer Markt 2

76532 Baden-Baden


Deutschland
Telefon:
+49 (0)7221 50 07-204
Fax:
+49 (0)7221 50 07-4218
E-Mail:
investor@grenke.de
Internet:
www.grenke.de
ISIN:
DE000A161N30
WKN:
A161N3
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




642573  03.01.2018 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.06.2018 - home24: Erfolgreicher Börsenstart
15.06.2018 - E.On: Uniper-Trennung rückt näher
15.06.2018 - Alno: Abschied vom regulierten Markt
15.06.2018 - Nanorepro: Deutliche Überzeichnung der Kapitalerhöhung
15.06.2018 - Vonovia: Deutlicher Widerspruch
15.06.2018 - Accentro Real Estate: Zukauf in Berlin
15.06.2018 - Consus Real Estate: Höherer Streubesitz nach der Kapitalerhöhung
15.06.2018 - Centrotec Sustainable: Erfolgreiches Programm
15.06.2018 - Agrarius: Prognose wird revidiert
15.06.2018 - Maier + Partner: Ernüchterndes Ergebnis


Chartanalysen

15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”
15.06.2018 - KPS Aktie: Das Bild scheint sich zu bessern!
15.06.2018 - Wirecard Aktie: Adyen-Hype, Hausse - wie lange geht das noch gut?
15.06.2018 - E.On Aktie: Achtung, ein erstes Kaufsignal
15.06.2018 - Aixtron Aktie: Die Chancen sind da!
14.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Erholungschance vs. große Risiken
14.06.2018 - E.On Aktie: Das sieht interessant aus!
14.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Einen Schritt vor dem Kaufsignal
14.06.2018 - Commerzbank Aktie: Alle Chancen sind noch da!
14.06.2018 - Evotec Aktie lauert auf die Ausbruchschance, aber…


Analystenschätzungen

15.06.2018 - Ceconomy: Veränderungen in Russland
15.06.2018 - Siemens: Siemens Healthineers bereitet Freude
15.06.2018 - Infineon: Veränderung beim Kursziel der Aktie
15.06.2018 - Gerry Weber: Nach der Warnung
15.06.2018 - K+S: Zweifache Hochstufung der Aktie
14.06.2018 - Wirecard: Adyen sorgt für gute Stimmung
14.06.2018 - ProSiebenSat.1: Am Scheideweg – Kommt die große Krise?
14.06.2018 - Gerry Weber: Neuausrichtung kommt nicht gut an
14.06.2018 - Wirecard: Mega-IPO-Debut für Mitbewerber Adyen
14.06.2018 - Infineon: Kapitalmarkttag kommt gut an


Kolumnen

15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne
12.06.2018 - DAX: „Very, very good“ - Morning-Star im DAX 30 - Donner + Reuschel Kolumne
12.06.2018 - S+P 500: Wichtige Hürde rückt näher - UBS Kolumne
12.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung steht an - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR