PNE Wind Anleihe 2018(2023)

German Startups Group GmbH & Co. KGaA: German Startups Group blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück und gibt Ausblick auf 2018

Nachricht vom 22.12.2017 (www.4investors.de) -






DGAP-Media / 22.12.2017 / 11:10

+++ Pressemitteilung +++

German Startups Group blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück und gibt Ausblick auf 2018

Berlin, 22. Dezember 2017 - Das Management der German Startups Group, einem führenden Venture-Capital-Investor in Deutschland und Digitalagentur mit 140 Mitarbeitern mit Sitz in Berlin, erwartet für das Gesamtgeschäftsjahr 2017 vorläufig einen Nettogewinn von mindestens 0,20 pro Aktie (IFRS Konzern). Die Gesellschaft hat kürzlich einen weiteren Teil ihrer Darlehensverbindlichkeiten aus zugeflossenen Veräußerungserlösen getilgt.

Im Oktober 2017 hat sich die German Startups Group an Stryking Entertainment, dem Anbieter einer neuartigen Onlinespiel-Plattform für Fußball-Fans (www.football-stars.com) beteiligt, das über eine offizielle Lizenz der Bundesliga verfügt und mit dem verbreiteten Fußballmagazin "Kicker" kooperiert. Stryking erlaubt es den Spielern, mit einem selbst zusammengestellten Team real existierender Spieler auf den realen Spielerfolg einzelner Spieler zu tippen und so Coins und andere Dinge zu gewinnen. Des Weiteren hat die Gesellschaft im November ein Follow-on Investment bei TVSmiles getätigt und ihre für sie unwesentliche Beteiligung an gonetto veräußert.

Anfang 2018 plant die Gesellschaft neben weiteren Follow-on Investments den bereits weitgehend ausgehandelten Erwerb der Beteiligung an einem weiteren reiferen und sehr erfolgreichen deutschen Wachstumsunternehmen, das in Marktbedeutung und Bekanntheit mit dem Portfoliounternehmen Mister Spex vergleichbar ist. Mister Spex ist der größte Online-Brillen- und Kontaktlinsenhändler in Europa und expandiert stark. Auch das neue Portfoliounternehmen würde gemessen am Portfoliogewicht eine Fokusbeteiligung der Gesellschaft darstellen.

Ferner beschäftigt sich die German Startups Group derzeit intensiv mit der Frage, wie die Zukunft des Digitalagentur- und des Venture Capital-Geschäfts in Anbetracht jüngerer disruptiver Trends wie Crowdfunding, Crowdinvesting und Crowdsourcing sowie neuer Basistechnologien wie der Blockchain und der daraus hervorgegangenen Kryptowährungen aussehen könnte. Ein wesentliches Element der Antwort wird die bereits angekündigte Sekundärmarktplattform German Startups Market verkörpern, für deren Schaffung die German Startups Group eine 100%ige Tochtergesellschaft namens German Startups Market GmbH gegründet, ein rechtliches und regulatorisches Konzept ausgearbeitet und eine gleichlautende Marke angemeldet hat (www.german-startups.market). So strebt die Gesellschaft weiteres Ertragswachstum außerhalb ihrer Bilanz an, also ohne Durchführung von Kapitalerhöhungen.

Investor Relations Kontakt
German Startups Group
Marcel Doeppes
Mail: ir@german-startups.com

German Startups Group - Wir lieben Startups!

Die German Startups Group ist eine börsennotierte Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in Berlin und mit Fokus auf junge, schnell wachsende Unternehmen, sog. Startups. Sie erwirbt Mehrheits- und Minderheitsbeteiligungen, insb. durch Bereitstellung von Venture Capital. Die Portfoliounternehmen der German Startups Group können zudem unter anderem bei Strategieentwicklung, im Hinblick auf Finanzierungsrunden, Restrukturierungsnotwendigkeiten, M&A-Transaktionen oder dem Unternehmensverkauf einschließlich eines möglichen Börsengangs von der Expertise, der Erfahrung und dem Netzwerk des Teams der German Startups Group profitieren. Nach eigener Einschätzung stellt die German Startups Group den Startups im Rahmen des Anteilserwerbs damit sog. "Smart Money" zur Verfügung. Ihr Fokus liegt auf Unternehmen, deren Produkte oder Geschäftsmodelle eine disruptive Innovation aufweisen, eine hohe Skalierbarkeit erwarten lassen und bei denen sie Vertrauen in die unternehmerischen Fähigkeiten der Gründer hat, zu denen sie nach eigener Einschätzung aufgrund ihrer engen Beziehungen zu relevanten Akteuren der Startup-Szene frühen Zugang erhält. Der geografische Fokus liegt auf dem deutschsprachigen Raum. Seit der Aufnahme der Geschäftstätigkeit im Jahr 2012 hat die German Startups Group ein ihrer Ansicht nach diversifiziertes Portfolio von Anteilen an jungen Unternehmen aufgebaut und sich zum aktivsten privaten Venture-Capital-Investor seit 2012 in Deutschland entwickelt (CB Insights 2015, PitchBook 2016). Von den 42 Minderheitsbeteiligungen an operativ tätigen Unternehmen sind 22 für die Gesellschaft wesentlich und machen zusammen 89% des Werts aller 42 aktiven Minderheitsbeteiligungen aus. Die 10 Fokusbeteiligungen verkörpern 61% des Werts aller aktiven Minderheitsbeteiligungen. Nach Ansicht der Gesellschaft spiegelt das Beteiligungsportfolio einen Querschnitt von vielversprechenden deutschen Startups verschiedener Reifegrade ("Seed", "Early" und "Growth Stage" nach Definition der Gesellschaft) wider und enthält manche der erfolgreichsten und bekanntesten deutschen Startups.

Mehr Informationen unter http://www.german-startups.com/.


Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: German Startups Group GmbH & Co. KGaA
Schlagwort(e): Finanzen
22.12.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
German Startups Group GmbH & Co. KGaA

Platz der Luftbrücke 4-6

12101 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49.30.6098890.80
Fax:
+49.30.6098890.89
E-Mail:
info@german-startups.com
Internet:
www.german-startups.com
ISIN:
DE000A1MMEV4
WKN:
A1MMEV
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


641513  22.12.2017 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.04.2018 - Eyemaxx holt sich 20 Millionen Euro per Anleihe
24.04.2018 - Osram: Gewinnwarnung für 2018
24.04.2018 - Deutsche Börse will drei neue Vorstände berufen
24.04.2018 - PNE Wind: Anleihe voll platziert
24.04.2018 - NFON: Heiße IPO-Phase beginnt - Aktien kosten 15,60 Euro bis 19,60 Euro
24.04.2018 - sleepz: Zahlen verfehlen die Erwartungen
24.04.2018 - Beiersdorf holt Nestle-Managerin
24.04.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Eine Falle, oder ein Impuls?
24.04.2018 - Deutsche Industrie REIT: Zukauf in Ronnenberg
24.04.2018 - Deutsche Bank: Neues aus dem Management - Aktie mit Ausbruch?


Chartanalysen

24.04.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Eine Falle, oder ein Impuls?
24.04.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung scheint gelungen, aber…
24.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Hier tut sich Wichtiges!
24.04.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Nimmt der Aktienkurs Fahrt auf?
24.04.2018 - E.On Aktie: Hier könnte etwas passieren!
24.04.2018 - Bitcoin Group Aktie: Das sieht interessant aus!
24.04.2018 - Formycon Aktie: Auffällige Entwicklungen!
24.04.2018 - Commerzbank Aktie: Achtung, sehr interessante News!
23.04.2018 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht etwas, wenn…
23.04.2018 - H+R Aktie: Raus aus den Sorgen?


Analystenschätzungen

24.04.2018 - Morphosys Aktie herabgestuft nach NASDAQ-Börsengang
24.04.2018 - Evotec Aktie bekommt Kaufempfehlung - Expansionstempo und Stabilität wachsen
24.04.2018 - Mensch und Maschine: Kaufempfehlung für die Aktie
24.04.2018 - Munich Re: Neues Kursziel im herausfordernden Marktumfeld
24.04.2018 - Alphabet: Erwartungen übertroffen – Kursziel sinkt
24.04.2018 - Software AG: Ein leichtes Minus
24.04.2018 - Metro: Heftige Abstufung
24.04.2018 - ProSiebenSat.1: Eine gewisse Zurückhaltung
24.04.2018 - FMC: Doppelte Hochstufung der Aktie
24.04.2018 - Volkswagen: Gibt es eine positive Überraschung?


Kolumnen

24.04.2018 - ifo-Geschäftsklima: Unternehmensstimmung kühlt sich im April weiter ab - Nord LB Kolumne
24.04.2018 - Im Euroraum stabilisiert sich die Unternehmensstimmung - Commerzbank Kolumne
24.04.2018 - Commerzbank Aktie: Trendverstärkung voraus - UBS Kolumne
24.04.2018 - DAX: Reversal zu Wochenbeginn stimmt positiv - UBS Kolumne
24.04.2018 - Was ist schon normal? – Sarasin Kolumne
24.04.2018 - DAX: Dreieck spitzt sich zu - 12.651 im Fokus - Donner + Reuschel Kolumne
23.04.2018 - DAX stabil zum Wochenstart: „Verflixte Dreieckskiste“ - Donner + Reuschel Kolumne
23.04.2018 - Microsoft Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
23.04.2018 - DAX: Patt-Situation zwischen Bullen und Bären - UBS Kolumne
20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR