PNE Wind Anleihe 2018(2023)

DGAP-News: Hornbach Holding AG & Co. KGaA: Hornbach-Gruppe steigert Umsatz und Ertrag

Nachricht vom 21.12.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Hornbach Holding AG & Co. KGaA / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung

Hornbach Holding AG & Co. KGaA: Hornbach-Gruppe steigert Umsatz und Ertrag
21.12.2017 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Hornbach-Gruppe steigert Umsatz und Ertrag

Konzernumsatz steigt in den ersten neun Monaten um 5,1% auf 3,3 Mrd. Euro / Baumärkte wachsen flächenbereinigt um 3,6% / Baustoffhandel mit solidem Umsatz-plus / Betriebsergebnis (EBIT) im Dreivierteljahr plus 12,4% auf 205,0 Millionen Euro / Prognose für das Gesamtjahr bestätigt

Neustadt a. d. Weinstraße, 21. Dezember 2017.
Die Hornbach-Gruppe (Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern) liegt mit ihrer Geschäftsentwicklung im Herbstquartal (1. September bis 30. November 2017) nach neun Monaten weiter auf Kurs der Jahresprognose. Bei einem Umsatzwachstum im Dreivierteljahr von 5,1% auf 3.317,6 Mio. Euro (Vj. 3.155,4 Mio. Euro) stieg das Betriebsergebnis (EBIT) um 12,4% auf 205,0 Mio. Euro (Vj. 182,3 Mio. Euro). Der Vorstand bestätigte in der heute veröffentlichten Mitteilung zum dritten Quartal die Umsatz- und Ertragsprognose für das Gesamtjahr 2017/2018 (Bilanzstichtag 28. Februar 2018).

Das Umsatzwachstum von 4,0% im dritten Quartal (Q3) 2017/2018 war vergleichbar mit den Zuwächsen im vorangegangenen Sommerquartal. "Wachstumsmotor sind im laufenden Geschäftsjahr weiterhin unsere internationalen Bau- und Gartenmärkte. Im übrigen Europa verzeichneten wir ein kräftiges Umsatzplus, während die Umsatzkurve in Deutschland flacher anstieg", sagte Albrecht Hornbach, Vorstandsvorsitzender der Hornbach Management AG. "In Deutschland und den meisten anderen Ländern, in denen wir großflächige Baumärkte und E-Commerce betreiben, haben wir uns im Neunmonatszeitraum 2017/2018 erneut besser entwickelt als der Branchendurchschnitt. Wir führen das auch darauf zurück, dass wir unser stationäres Geschäft so konsequent mit dem Online-Shop verknüpfen wie kaum ein anderer Wettbewerber."

Im dritten Quartal 2017/2018 hat der Konzern einen neuen Bau- und Gartenmarkt in Halle eröffnet und einen älteren Standort in Hanau geschlossen. Zudem wurden mit der Slowakei und Schweden zwei weitere Länder ans digitale Netz angeschlossen. Damit betreibt die Gruppe zum 30. November konzernweit 156 stationäre Bau- und Gartenmärkte, davon 98 in Deutschland, sowie Online-Shops in Deutschland und sieben weiteren europäischen Ländern. Bis Ende Februar 2018 will die Hornbach-Gruppe in Rumänien mit dem letzten noch ausstehenden Online-Shop an den Start gehen.

Nach erfreulichen Ergebnissteigerungen im ersten Halbjahr lag das Betriebsergebnis (EBIT) im dritten Quartal 2017/2018 mit 29,2 Mio. Euro fast auf Vorjahresniveau (29,8 Mio. Euro). Somit stieg das EBIT der Gruppe im Dreivierteljahr 2017/2018 um 12,4% auf 205,0 Mio. Euro (Vj. 182,3 Mio. Euro). Im Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG nahm das EBIT im Neunmonatszeitraum um 15,6% auf 153,7 Mio. Euro zu, während die Umsätze des DIY-Einzelhandelsgeschäft um 4,9% auf 3.109,6 Mio. Euro zulegten. Der insbesondere auf professionelle Kunden des Baugewerbes ausgerichtete Teilkonzern Hornbach Baustoff Union GmbH verzeichnete im Dreivierteljahr ein Umsatzwachstum von 8,2% auf 206,3 Mio. Euro und verbesserte das EBIT im gleichen Zeitraum um 1,1% auf 8,8 Mio. Euro. Im Teilkonzern HORNBACH Immobilien AG stieg das EBIT im Neunmonatszeitraum um 2,4% auf 44,9 Mio. EUR.

Die Umsatz- und Ertragsprognose für das Gesamtjahr 2017/2018 wurde mit der Vorlage der Neunmonatszahlen vom Vorstand bestätigt. Demnach werden weiterhin sowohl für die Hornbach-Gruppe als auch für den Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG Umsatzsteigerungen im mittleren einstelligen Prozentbereich prognostiziert. Hinsichtlich der Ertragsprognose rechnet der Vorstand unverändert damit, dass sich der EBIT-Vorsprung bis Geschäftsjahresende 28. Februar 2018 deutlich zurückbilden wird. So erwartet die Hornbach-Gruppe im vierten Quartal 2017/2018 (1. Dezember 2017 bis 28. Februar 2018) insbesondere höhere Kosten im Zusammenhang mit der forcierten Digitalisierung des Einzelhandelsgeschäfts. Deshalb geht der Vorstand für das Gesamtjahr weiterhin davon aus, dass das Betriebsergebnis (EBIT) im Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern auf oder leicht über dem Vorjahresniveau (156,8 Mio. Euro) liegen wird. Für das um nicht-operative Ergebniseffekte bereinigte EBIT wird unverändert ein Wert in etwa auf dem Niveau des Geschäftsjahres 2016/2017 (159,8 Mio. Euro) erwartet.

Hinweis:
Die Quartalsmitteilungen der Hornbach Holding AG & Co. KGaA und der Hornbach Baumarkt AG sind auf unserer Website in der Rubrik "Publikationen" unter folgendem Link abrufbar: www.hornbach-gruppe.com.
 

Kennzahlen der Hornbach-Gruppe für das 3. Quartal und Dreivierteljahr im Überblick

Kennzahlen
Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern
3. Quartal
3. Quartal
±
(in Mio. Euro soweit nicht anders angegeben)
2017/2018
2016/2017
in %
Nettoumsatz
1.007,3
968,7
4,0
davon Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG
936,5
900,9
4,0
- Deutschland
492,2
490,0
0,5
- Übriges Europa
444,3
410,9
8,1
Flächenbereinigtes Umsatzwachstum (DIY)
2,7%
3,0%
 
davon Teilkonzern Hornbach Baustoff Union GmbH
70,2
67,4
4,1
Handelsspanne (in % vom Nettoumsatz)
35,6%
35,7%
 
EBIT
29,2
29,8
-1,9
Bereinigtes EBIT
28,8
30,0
-4,0
Periodenüberschuss1)
15,8
15,8
-0,1
Ergebnis je Aktie (in Euro)
0,92
0,91
1,1
Investitionen
41,5
43,4
-4,5

 

Kennzahlen
Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern
9 Monate
9 Monate
±
(in Mio. Euro soweit nicht anders angegeben)
2017/2018
2016/2017
in %
Nettoumsatz
3.317,6
3.155,4
5,1
davon Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG
3.109,6
2.963,4
4,9
- Deutschland
1.658,4
1.632,8
1,6
- Übriges Europa
1.451,3
1.330,6
9,1
Flächenbereinigtes Umsatzwachstum (DIY)
3,6%
4,0%
 
davon Teilkonzern Hornbach Baustoff Union GmbH
206,3
190,7
8,2
Handelsspanne (in % vom Nettoumsatz)
36,4%
36,3%
 
EBIT
205,0
182,3
12,4
Bereinigtes EBIT
203,1
181,9
11,7
Periodenüberschuss1)
135,5
117,7
15,2
Ergebnis je Aktie (in Euro)
6,94
6,06
14,5
Investitionen
98,3
127,9
-23,2

 

Sonstige Kennzahlen
Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern
30. November 2017
28. Februar 2017
±
(in Mio. Euro soweit nicht anders angegeben)
 
 
in %
Eigenkapital in % der Bilanzsumme
56,0%
52,8%
 
Anzahl der Bau- und Gartenmärkte
156
155
0,6
Verkaufsfläche der Bau- und Gartenmärkte nach BHB (in Tqm)
1.822
1.806
0,9
Mitarbeiter (Anzahl)
19.402
18.835
3,0

 

Bei Prozentangaben und Zahlen können Rundungsdifferenzen auftreten. Prozentangaben sind auf Basis TEuro gerechnet.

1) nach IFRS einschließlich Gewinnanteile anderer Gesellschafter

Kontakt:
Axel Müller
Leiter Group Communications und Investor Relations
HORNBACH Holding AG & Co. KGaA
Tel. +49 (0) 6348 602444
axel.mueller@hornbach.com











21.12.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Hornbach Holding AG & Co. KGaA

Le Quartier Hornbach 19

67433 Neustadt an der Weinstraße


Deutschland
ISIN:
DE0006083405
WKN:
608340
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




641005  21.12.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.04.2018 - Atoss Software: Guter Jahresauftakt
23.04.2018 - Singulus Technologies: Maschinen für China
23.04.2018 - GxP German Properties: Meran tritt ab
23.04.2018 - E.On: Neues Joint Venture
23.04.2018 - Solarworld: Übernahme in USA
23.04.2018 - Tele Columbus besorgt sich frisches Geld
23.04.2018 - PA Power Automation ist pleite
23.04.2018 - Mensch und Maschine: Ein neuer Rekord
23.04.2018 - Eyemaxx Real Estate: Neues Projekt in Essen
23.04.2018 - Aareal Bank: Partnerschaft mit Startup-Netzwerk


Chartanalysen

23.04.2018 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht etwas, wenn…
23.04.2018 - H+R Aktie: Raus aus den Sorgen?
23.04.2018 - paragon Aktie: Trendwende nach den heftigen Verlusten möglich?
22.04.2018 - RIB Software Aktie: Traum geplatzt
20.04.2018 - Evotec Aktie: Der Chart schürt Hoffnungen, aber…
20.04.2018 - Pantaflix Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
20.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kursphantasie nach Konsolidierung?
19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt!


Analystenschätzungen

23.04.2018 - UBS Group: Zu hohes Minus
23.04.2018 - Fresenius: Kaufen nach der Absage
23.04.2018 - Infineon: Dollar ist eingepreist
23.04.2018 - Fresenius Medical Care: Erwartungen werden reduziert
23.04.2018 - Steinhoff: Desaster beim Kursziel der Aktie
23.04.2018 - Covestro: Ein übertriebenes Minus
23.04.2018 - Porsche: Aktie folgt dem Volkswagen-Trend
20.04.2018 - Wirecard: Gibt es eine Überraschung?
20.04.2018 - Commerzbank: Neues Kursziel vor den Zahlen
20.04.2018 - RWE: Zweifache Hochstufung der Aktie


Kolumnen

23.04.2018 - DAX stabil zum Wochenstart: „Verflixte Dreieckskiste“ - Donner + Reuschel Kolumne
23.04.2018 - Microsoft Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
23.04.2018 - DAX: Patt-Situation zwischen Bullen und Bären - UBS Kolumne
20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne
20.04.2018 - Schwellenländerbörsen im März 2018 mit leichter Outperformance - Commerzbank Kolumne
20.04.2018 - DAX: Sommerlicher Seitwärtsendspurt - Donner + Reuschel Kolumne
20.04.2018 - Continental Aktie: Reversal noch nicht in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
20.04.2018 - DAX: Kampf um Widerstand hat begonnen - UBS Kolumne
19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR