PNE Wind Anleihe 2018(2023)

DGAP-News: Fondsgesellschaft EI Sturdza: Mit europäischen Nebenwerten Renditechancen nutzen - Strategic European Smaller Companies Fund mit deutlicher Outperformance seit Auflegung

Nachricht vom 20.12.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: EI Sturdza Strategic Management Limited / Schlagwort(e): Fonds/Sonstiges

Fondsgesellschaft EI Sturdza: Mit europäischen Nebenwerten Renditechancen nutzen - Strategic European Smaller Companies Fund mit deutlicher Outperformance seit Auflegung
20.12.2017 / 09:34


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Pressemitteilung

Fondsgesellschaft EI Sturdza: Mit europäischen Nebenwerten Renditechancen nutzen - Strategic European Smaller Companies Fund mit deutlicher Outperformance seit Auflegung

- Strategic European Smaller Companies Fund seit Januar 2017 bis Ende November 2017 mit Wertentwicklung von 19 Prozent und einer Outperformance von über 9 Prozent im Vergleich zur Benchmark

- Portfoliomanager favorisiert Industrie- und IT-Werte sowie Nicht-Basiskonsumgüter

- EI Sturdza traut dem marktbreiteren STOXX Europe 600 bis Ende 2018 einen weiteren Anstieg zu


Frankfurt, 20. Dezember 2017 - Viele europäische Aktienanleger lassen Small Caps außer Acht. "Doch mit Nebenwerten lassen sich überdurchschnittliche Renditen erzielen. Denn langfristig betrachtet, liegt die Wertentwicklung von Nebenwerten deutlich über der von Standardwerten", sagt Portfoliomanager Bertrand Faure, der für die Asset-Management-Boutique EI Sturdza Strategic Management Limited den auf Nebenwerte spezialisierten Strategic European Smaller Companies Fund (ISIN IE00BWCGWH04) managt. Besonders attraktiv seien Unternehmen, die mit innovativen Produkten zu den führenden Unternehmen in ihrer Branche gehören und ein dynamisches Wachstum aufweisen. Der Portfoliomanager wählt auf Basis einer fundamentalen Einzeltitelauswahl sowie anhand eines stringenten Investmentprozesses die aussichtsreichsten Werte aus einem Universum von 1.500 Titeln aus.

Deutliche relative Wertentwicklung

Der am 5. Mai 2015 aufgelegte Strategic European Smaller Companies Fund hat seit Auflegung eine Wertentwicklung von über 34 Prozent (Stichtag: 30. November 2017) erzielt und damit seine Benchmark, den STOXX Europe 600 NR EUR, um 28 Prozentpunkte geschlagen. Seit Auflegung weist der Fonds eine annualisierte Rendite von 12 Prozent auf im Vergleich zu 2 Prozent der Benchmark. Von Januar bis Ende November 2017 hat der Fonds mit einer Wertentwicklung von 19 Prozent und einer Outperformance von über 9 Prozent im Vergleich zur Benchmark überzeugt. Unterstützt von der guten konjunkturellen Entwicklung in Europa traut EI Sturdza dem marktbreiteren STOXX Europe 600 bis Ende 2018 einen weiteren Anstieg zu.

Industriewerte und Nicht-Basiskonsumgüter favorisiert
Zu den größten Einzelpositionen im Fonds gehören Unternehmen, wie der deutsche Autozulieferer Norma Group SE oder Tarkett, ein Spezialist für nachhaltige Bodenbeläge aus Deutschland. Aktuell sind Industriewerte mit einem Anteil von fast 40 Prozent im Portfolio vertreten, gefolgt von Nicht-Basiskonsumgütern mit einem Anteil von über 25 Prozent. Auf IT-Unternehmen entfallen rund 12 Prozent des Portfolios. Das Anlageuniversum umfasst zu rund 37 Prozent Small Caps mit einer Marktkapitalisierung von 100 Mio. bis 1 Mrd. Euro. Auf Medium Caps, also mittelgroße Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung zwischen 1 und 3 Mrd. Euro, entfallen rund 33 Prozent. Die Cash Position des Fonds liegt bei rund 12 Prozent.

Regional liegt der Schwerpunkt auf Frankreich mit einem Anteil von rund 31 Prozent, gefolgt von der Schweiz mit rund 13 und Deutschland mit rund 12 Prozent. Deutsche Unternehmen haben jüngst das größte Auftragsplus seit sechs Monaten erzielt. "Davon können auch die Kurse von deutschen Nebenwerten profitieren", erklärt Faure. Zudem haben die deutschen Nebenwerte zuletzt auch beim Thema Dividenden aufgeholt. Alleine im S-Dax stieg die Ausschüttungsquote 2017 um 23 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Nebenwerte bieten interessante Chancen

Chancen Marktineffizienzen zu erkennen und auszunutzen ergeben sich daraus, dass Nebenwerte in der Regel weniger im Fokus von Analysten stehen. "Nebenwerte werden von Analysten kaum berücksichtigt. Für uns, die wir uns gründlich mit den Zielunternehmen beschäftigen, ergeben sich deshalb interessante Chancen", erklärt Portfolimanager Bertrand Faure. "Attraktive Nebenwerte von heute können die Blue Chips von morgen werden", ergänzt Faure.

Das Fondsmanagement fokussiert sich bei der Auswahl der Unternehmen auf die tiefgreifende Analyse des Geschäftsmodells, der Finanzkennzahlen und der Wettbewerbssituation. Auf dieser Basis ist es das Ziel, die Benchmark mittel- bis langfristig zu übertreffen.

Portfoliomanager Bertrand Faure verfügt über eine ca. 20-jährige Erfahrung in der Investmentbranche und war vor seiner Position als Portfoliomanager bei dem Anlageberater unter anderem bei der Och-Ziff Capital Management Group als Hedgefonds Manager sowie bei Goldman Sachs im Bereich Merger & Akquisition tätig.

Über EI Sturdza

E.I. Sturdza Strategic Management Limited (EISSML) wurde im November 1999 gegründet und gehört zur EI Sturdza Banken Gruppe mit Hauptsitz in Genf. Insgesamt verwaltet die Gruppe ca. 10 Mrd. USD. EISSML ist verantwortlich für die Fondsaktivitäten der Gruppe wobei sie sich auf exklusive Partnerschaften mit ausgewählten Portfoliomanagern stützt, die allesamt in ihrem Bereich führend sind und eine solide und langfristige Erfolgsbilanz aufweisen. Dabei stellt EISSML ihren Portfoliomanagern eine umfassende Infrastruktur zur Verfügung, die es ihnen erlaubt sich auf das reine Portfoliomanagement zu konzentrieren.
Weitere Informationen finden Sie unter www.eisturdza.com

Pressekontakt:

edicto GmbH
Elke Pfeifer / Axel Mühlhaus
Eschersheimer Landstraße 42
60322 Frankfurt am Main
Tel. +49 (69) 905 505-57epfeifer@edicto.de












20.12.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
EI Sturdza Strategic Management Limited

Sarnia House, Le Truchot

GY1 1GR St Peter Port


Guernsey
Telefon:
+44 1481 722 322
Fax:
+44 1481 710 884
E-Mail:
info@eisturdza.com
Internet:
www.eisturdza.com

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




640713  20.12.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.04.2018 - Cleen Energy: Es wird eng
19.04.2018 - Deutsche Grundstücksauktionen will Dividende erhöhen
19.04.2018 - Telekom Austria bekommt einen neuen Chef
19.04.2018 - Sto: Sonderbonus steigt deutlich an
19.04.2018 - The Grounds Real Estate Development verfehlt die Prognose
19.04.2018 - More + More: In den schwarzen Zahlen
19.04.2018 - Beate Uhse: Wichtige Zustimmung
19.04.2018 - Borussia Dortmund: Grünes Licht von der DFL
19.04.2018 - Nanogate: Neue Aufträge aus den USA und Asien
19.04.2018 - Eterna: Verlust steigt an


Chartanalysen

19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt!
19.04.2018 - RIB Software Aktie: Das Pulver schon verschossen?
18.04.2018 - Medigene Aktie: Achtung, Kaufsignal!
18.04.2018 - Evotec Aktie: Bringt die Bayer-News die Erholungsrallye?
18.04.2018 - Daimler Aktie: Kaufsignale und Erholungsrallye?
18.04.2018 - Steinhoff Aktie: Eine interessante Entwicklung!
18.04.2018 - Commerzbank Aktie: Wichtige News voraus?
17.04.2018 - bet-at-home.com Aktie: Die Lage besser sich, aber…


Analystenschätzungen

19.04.2018 - Deutz: Nur der Zeitpunkt überrascht
19.04.2018 - Deutsche Bank: Vor den Quartalszahlen
19.04.2018 - Deutsche Telekom: Gute Aussichten
18.04.2018 - Deutz: Besonnene Reaktionen
18.04.2018 - Roche: Daten beeinflussen Kursziel
18.04.2018 - Allianz: Aktie weiter ein Kauf
18.04.2018 - Deutsche Bank: Zu große Hoffnungen?
18.04.2018 - Delticom: Wenig überzeugende Zahlen
18.04.2018 - ProSiebenSat.1: Viele beruhigende Worte
18.04.2018 - Volkswagen: Kursziel klar über 200 Euro


Kolumnen

19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne
19.04.2018 - Allianz Aktie: Korrektur könnte beendet sein - UBS Kolumne
19.04.2018 - DAX: Kampf um wichtigen Widerstand - UBS Kolumne
18.04.2018 - DAX: Wird es ein 1.000 Punkte Monat? - Donner + Reuschel Kolumne
18.04.2018 - Rekordjahr aus Katastrophensicht - Commerzbank Kolumne
18.04.2018 - Siemens Aktie: Abwärtstrend trotz Erholung intakt - UBS Kolumne
18.04.2018 - DAX: An wichtigem Widerstand angelangt - UBS Kolumne
17.04.2018 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen rauschen in den Keller - VP Bank Kolumne
17.04.2018 - DAX: Rückfall zum Wochenstart - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR