DGAP-News: Hapag-Lloyd AG: Standard & Poor's hebt Hapag-Lloyds Rating Ausblick auf stabil an

Nachricht vom 15.12.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Hapag-Lloyd AG / Schlagwort(e): Rating

Hapag-Lloyd AG: Standard & Poor's hebt Hapag-Lloyds Rating Ausblick auf stabil an
15.12.2017 / 09:51


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Standard & Poor's hebt Hapag-Lloyds Rating Ausblick auf stabil an
 

B+ Kreditrating wurde bestätigt / Ratingagentur berücksichtigt vorzeitige Schuldentilgungen und Kostensynergien / Standard & Poor's erwartet angemessene Liquidität für 2018

Die Rating-Agentur Standard & Poor's hat das B+ Rating von Hapag-Lloyd bestätigt und den Ausblick von negativ auf stabil angehoben. Vorzeitige Schuldentilgungen und Kostensynergien nach der Integration mit UASC verbunden mit verbesserten Frachtraten und stabilen kurzfristigen Branchenaussichten werden die für das Rating wichtigen Finanzkennzahlen sowie die Liquidität im Jahr 2018 unterstützen, so Standard & Poor's in seinem Research Update.

Die Anpassung des Ausblicks spiegelt die Erwartung wieder, dass sich das verbesserte EBITDA von Hapag-Lloyd und ein sukzessiver Schuldenabbau 2018 positiv auf die für das Rating wichtigen Finanzkennzahlen und die Liquidität auswirken werden. Ein weiterer Grund für die Anpassung des Ausblicks ist die Erwartung von durchschnittlich stabilen Frachtraten in der Containerschifffahrt für das Jahr 2018 (nachdem sie sich bereits 2017 von dem historischen Tief 2016 erholt haben).
Da Hapag-Lloyd zudem eine effiziente und junge Flotte hat, in die nach der Akquisition der United Arab Shipping Co. (UASC) mittelfristig nur wenig investiert werden muss, rechnet Standard & Poor's damit, dass die relativ niedrigen Kapitalinvestitionen 2018 und 2019 mit intern erwirtschafteten Mitteln finanziert werden. Darüber hinaus sollte sich die Kostenstruktur durch die strikten Kontrollen und die effektive Integration von UASC nur fünf Monate nach Abschluss der Transaktion verbessern.

"Nachdem S&P bereits im Juli dieses Jahres den Ausblick für Hapag-Lloyd angepasst und uns damals vom CreditWatch genommen hat, sind wir nun sehr froh darüber, dass unsere Bemühungen zum Schuldenabbau weiter anerkannt werden und S&P den Ausblick für Hapag-Lloyd von negativ auf stabil angehoben hat", so Nicolás Burr, CFO von Hapag-Lloyd. "Zudem bestätigt das Rating erneut die starke Branchenlogik des Zusammenschlusses, durch den wir nun besser für das immer noch anspruchsvolle Marktumfeld aufgestellt sind. Unser Fokus liegt nun darauf, die Synergien zu heben."

Über Hapag-Lloyd
Mit einer Flotte von 215 modernen Containerschiffen und einer Gesamttransportkapazität von 1,6 Mio. TEU ist Hapag-Lloyd eine der führenden Linienreedereien der Welt. Das Unternehmen ist mit rund 12.000 Mitarbeitern an 420 Standorten in 126 Ländern vertreten. Hapag-Lloyd hat eine Containerkapazität von 2,3 Mio. TEU - darunter eine der größten und modernsten Kühlcontainerflotten. Mit insgesamt 125 Liniendiensten weltweit sind schnelle und zuverlässige Verbindungen zwischen mehr als 600 Häfen auf allen Kontinenten gesichert. Hapag-Lloyd ist eine der führenden Gesellschaften im Verkehr für Transatlantik, den Nahen Osten, Lateinamerika und Intra-Amerika.

 

Kontakt:
Heiko Hoffmann
Senior Director Investor Relations
Hapag-Lloyd AG
Ballindamm 25
20095 Hamburg
Phone +49 40 3001-2896
Fax +49 40 3001-72896
Mobile +49 172 875-2126











15.12.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Hapag-Lloyd AG

Ballindamm 25

20095 Hamburg


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 40 3001 - 2896
Fax:
+49 (0) 40 3001 - 72896
E-Mail:
ir@hlag.com
Internet:
www.hapag-lloyd.com
ISIN:
DE000HLAG475, USD33048AA36
WKN:
HLAG47, A1E8QB
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




639427  15.12.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.05.2018 - Deutsche Rohstoff: Almonty erhöht das Ergebnis deutlich
22.05.2018 - NanoRepro: Kapitalerhöhung kommt - Aktien sollen 1,27 Euro kosten
22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Salzgitter: Zukauf in Frankreich
22.05.2018 - Borussia Dortmund: Favre wird Cheftrainer
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - CTS Eventim expandiert per Übernahme in Spanien
22.05.2018 - SHW: Vorsicht, Verwechslungsgefahr
22.05.2018 - Baumot: Neues aus den USA
22.05.2018 - Grammer: Zukauf in den USA


Chartanalysen

22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - Evotec Aktie: Was ist hier los?
22.05.2018 - Siltronic Aktie: Das sieht nicht gut aus
22.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Der alles entscheidende Tag?
18.05.2018 - Freenet Aktie: Was ist da los?
18.05.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Konsolidierung als Kaufchance?
18.05.2018 - ProSiebenSat1 Aktie: Dividendenabschlag als Einstiegschance?
18.05.2018 - Evotec Aktie: Der Optimismus blüht, aber…
18.05.2018 - Baumot Aktie: Politisches Strohfeuer oder mehr?


Analystenschätzungen

22.05.2018 - Singulus: Erwartungen werden nicht erfüllt
22.05.2018 - Dermapharm Holding: Nach den Zahlen
22.05.2018 - Grand City Properties: Kaufempfehlung entfällt nach den Quartalszahlen
22.05.2018 - VTG: Neues Kursziel bei verringertem Kurs
22.05.2018 - General Electric: Sorge um die Verschuldung
22.05.2018 - ElringKlinger: Leoni erhält den klaren Vorzug
22.05.2018 - Commerzbank: Probleme nicht ausgeschlossen
22.05.2018 - Infineon: Kaufen nach der Investitionsentscheidung
22.05.2018 - Allianz: Leichtes Potenzial
22.05.2018 - Osram: Kursziel unter Druck


Kolumnen

22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne
22.05.2018 - Türkische Lira steht nach Erdogan-Äußerungen erneut stark unter Beschuss - Commerzbank Kolumne
22.05.2018 - Infineon Aktie: Neues Allzeithoch in Greifweite - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX 30 weiter mit Zug nach oben: Wonnemonat Mai - Donner + Reuschel Kolumne
18.05.2018 - Brüssel bläst mitten im Frühling kalter Wind aus Italien entgegen - VP Bank Kolumne
18.05.2018 - Apple, Spotify und Co.: Musikmarkt wächst wieder nach Jahren der Dürre - Commerzbank Kolumne
18.05.2018 - SAP Aktie: Neuer Anlauf auf das Allzeithoch - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Gelungener Befreiungsschlag - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Rolltreppe aufwärts - der Geopolitik zum Trotz - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR