PNE Wind Anleihe 2018(2023)

DGAP-News: artec technologies AG: Führender europäischer Medienkonzern entscheidet sich für die XENTAURIX-Cloud

Nachricht vom 13.12.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: artec technologies AG / Schlagwort(e): Auftragseingänge

artec technologies AG: Führender europäischer Medienkonzern entscheidet sich für die XENTAURIX-Cloud
13.12.2017 / 12:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
artec technologies AG: Führender europäischer Medienkonzern entscheidet sich für die XENTAURIX-Cloud

+ Offene Cloud-Plattform mit kognitiven Engines für die Analyse audiovisueller Daten
+ Kunden profitieren von tiefgreifenden Auswertungen ihrer Daten und niedrigen Kosten
+ Künstliche Intelligenz in der Medienwelt zunehmend nachgefragt
Diepholz/Bremen  ? 13. Dezember 2017: Die artec technologies AG (ISIN DE0005209589), Spezialist für intelligente und benutzerdefinierte Anwendungen in der Aufbereitung und Analyse von audiovisuellen Daten in Echtzeit, hat einen weiteren Referenzkunden für ihre XENTAURIX-Cloud gewonnen. Mit einem mehrjährigen Rahmenvertrag wird der Medienkonzern ab Januar umfangreiche Anwendungen der XENTAURIX-Cloud nutzen.

Als Software-as-a-Service (SaaS) werden dem Kunden leistungsstarke Computer-Programme zur Verfügung gestellt, um audiovisuelle Inhalte zu durchsuchen, analysieren, verarbeiten und um neue Inhalte zu produzieren. Die eigens für den Konzern eingerichtete Infrastruktur erfüllt die hohen sicherheitstechnischen Anforderungen in einem Cloud-Betrieb und gewährleistet die Einhaltung nationaler Datenschutzrichtlinien.

"Wir freuen uns sehr, dass wir im laufenden Jahr einen weiteren führenden europäischen Medienkonzern für unsere XENTAURIX-Cloud-Dienste gewinnen konnten. Unsere patentierte Technologie erleichtert die Arbeit unserer Kunden, ihren redaktionellen Alltag effizienter und kostengünstiger zu gestalten und ihre Daten - das Öl der Zukunft - besser zu analysieren und damit zu monetarisieren", sagt artec-CEO Thomas Hoffmann. artec hat die Stärken und Qualität ihrer Angebote in den Branchen Media und Broadcast, in den letzten Jahren konsequent vorangetrieben und weitere Innovationen in den Markt gebracht. Das Unternehmen verfügt durch seine langjährige Erfahrung somit über einen wichtigen Wettbewerbsvorteil.

Kunden nutzen die XENTAURIX-Cloud-Plattform, um ihr audiovisuelles Informationsmaterial aus den unterschiedlichsten Quellen, aus TV, Radio, Streaming-Diensten und Social Media gezielt auszuwerten. Hierfür stehen den Nutzern unterschiedlichste kognitive Analyse-Werkzeuge - sogenannte Engines - zur Verfügung, die zukünftig durch den Einsatz von Deep-Learning und künstlicher Intelligenz(KI)-Programme erweitert werden. Diese kognitiven Engines beschleunigen die aussagekräftige Datengewinnung, die es Branchenexperten ermöglicht, mit Echtzeit-Intelligenz und wirkungsvollen Anwendungen wettbewerbsfähig zu bleiben, sowohl jetzt als auch in Zukunft.

Neben eigenen artec-Engines steht die Plattform auch Drittanbietern offen, um den Kunden den maximalen Mehrwert und größtmögliche Flexibilität aus einer Daten-Analyse zu bieten. Zu dem Anwendungsspektrum der XENTAURIX-Cloud gehören aktuell und zukünftig unter anderem: Zuschauerquoten- und Sentiments, Audio- und Videofingerprinting-Analyse, Gesichts- und Objekterkennung, Übersetzung unterschiedlichster Sprachen, sowie Fake-News-Erkennung.
Der Abruf der Auswertungen erfolgt dort, wo er benötigt wird - von einem Laptop, Tablet, über die Cloud bis hin zu jeder Umgebung, die den Anforderungen der jeweiligen Unternehmen entspricht.

Anwendungsbeispiel Fake-News-Erkennung: Social-Media-Plattformen wie Facebook, Twitter und Instagram werden immer häufiger für die Verbreitung von Informationen genutzt. Dabei werden diese Plattformen in der Regel nicht überwacht, die Informationsquellen nicht überprüft und so die Möglichkeit zur Verbreitung von Unwahrheiten geboten. Dies ist eine große Herausforderung für professionelle Nachrichtenagenturen und die Medienwelt insgesamt. Die Nachrichtenerkennungs-Engine (entwickelt vom University College London) ermöglicht es, die Inhalte von Social-Media-Plattformen gegen bekannte Referenzquellen zu validieren.

Über die artec technologies AG
Die börsennotierte artec technologies AG (ISIN DE0005209589) aus Diepholz (Deutschland) entwickelt und produziert innovative Software- und Systemlösungen für die Übertragung, Aufzeichnung und Auswertung von Video-, Audio- und Metadaten in Netzwerken und Internet. Kunden nutzen seit dem Jahr 2000 die Produktplattformen MULTIEYE(R) für High Definition Videosicherheitslösungen und XENTAURIX(R) für Media & Broadcast Streaming und Recording Anwendungen. artec bietet seinen Kunden einen Komplettservice (Projektierung, Inbetriebnahme, Service & Support) sowohl für die Standardprodukte als auch die Sonderentwicklungen und Cloud-Dienste an. www.artec.deKontakt Presse und Investor Relations:
artec technologies AG
Fabian Lorenz
E-Mail: investor.relations@artec.deTel.: +49 5441 599516
Fax: +49 5441 599570












13.12.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
artec technologies AG

Mühlenstr. 15-18

49356 Diepholz


Deutschland
Telefon:
+49 (0)5441 / 599 50
Fax:
+49 (0)5441 / 599 570
E-Mail:
investor.relations@artec.de
Internet:
www.artec.de
ISIN:
DE0005209589
WKN:
520958
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




638613  13.12.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.04.2018 - Mologen: Söhngen kündigt Abschied an
20.04.2018 - Steinhoff: Ein massiver Schuldenberg
20.04.2018 - German Startups Group startet Aktienrückkauf
20.04.2018 - wallstreet:online: Prognose explodiert
20.04.2018 - Bio-Gate rutscht in die Verlustzone
20.04.2018 - Metro: Umsatz- und Gewinnwarnung
20.04.2018 - Mologen: Fortschritte bei der Oncologie-Zusammenarbeit
20.04.2018 - Villeroy + Boch: Positiver Jahresauftakt
20.04.2018 - Williams Grand Prix Holdings: Operatives Ergebnis sinkt
20.04.2018 - Schweizer Electronic: China-Engagement drückt Dividende


Chartanalysen

20.04.2018 - Evotec Aktie: Der Chart schürt Hoffnungen, aber…
20.04.2018 - Pantaflix Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
20.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kursphantasie nach Konsolidierung?
19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt!
19.04.2018 - RIB Software Aktie: Das Pulver schon verschossen?
18.04.2018 - Medigene Aktie: Achtung, Kaufsignal!
18.04.2018 - Evotec Aktie: Bringt die Bayer-News die Erholungsrallye?
18.04.2018 - Daimler Aktie: Kaufsignale und Erholungsrallye?


Analystenschätzungen

20.04.2018 - Wirecard: Gibt es eine Überraschung?
20.04.2018 - Commerzbank: Neues Kursziel vor den Zahlen
20.04.2018 - RWE: Zweifache Hochstufung der Aktie
20.04.2018 - Deutsche Bank: Konsens gibt nach
20.04.2018 - Aurelius: Klarer Zuschlag beim Kursziel der Aktie
20.04.2018 - Merck: Verkauf wird positiv aufgenommen
20.04.2018 - Delivery Hero: Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt
20.04.2018 - Deutsche Bank: Ein kleines Minus
19.04.2018 - Deutz: Nur der Zeitpunkt überrascht
19.04.2018 - Deutsche Bank: Vor den Quartalszahlen


Kolumnen

20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne
20.04.2018 - Schwellenländerbörsen im März 2018 mit leichter Outperformance - Commerzbank Kolumne
20.04.2018 - DAX: Sommerlicher Seitwärtsendspurt - Donner + Reuschel Kolumne
20.04.2018 - Continental Aktie: Reversal noch nicht in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
20.04.2018 - DAX: Kampf um Widerstand hat begonnen - UBS Kolumne
19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne
19.04.2018 - Allianz Aktie: Korrektur könnte beendet sein - UBS Kolumne
19.04.2018 - DAX: Kampf um wichtigen Widerstand - UBS Kolumne
18.04.2018 - DAX: Wird es ein 1.000 Punkte Monat? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR