DGAP-News: FinTech Group erwartet +40% Net Profit in 2018

Nachricht vom 12.12.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: FinTech Group AG / Schlagwort(e): Prognose

FinTech Group erwartet +40% Net Profit in 2018
12.12.2017 / 08:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News / Frankfurt am Main, 12. Dezember 2017
 

FinTech Group erwartet +40% Net Profit in 2018
 

Guidance 2018: Umsatz von 120 Mio. EUR, EBITDA von über 40 Mio. EUR und Jahresüberschuss von über 24 Mio. EUR bei konservativer Planung erwartet
Starkes B2C-Wachstum und volle B2B-Pipeline sind Fundament für weiteres Wachstum
Hohes Interesse an Kernbanksystem FTG:CBS als Standardplattform für Privat- und Spezialbanken
Guidance 2017 nach Rekordmonat November erneut bekräftigt
?
Frankfurt am Main - Die FinTech Group AG (WKN: FTG111, ISIN: DE000FTG1111, Ticker: FTK.GR) bestätigt ihre Guidance für 2017 und setzt sich erneut sportliche Umsatz- und Gewinnziele: Für das Jahr 2018 erwartet der Vorstand mindestens einen Umsatz von rund 120 Mio. EUR, ein operatives Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) von 40 Mio. EUR und einen Jahresüberschuss von 24 Mio. EUR. Nach einem sehr starken zweiten Halbjahr bestätigt der Vorstand außerdem die Guidance für 2017 von mehr als 100 Mio. EUR Umsatz und über 16,8 Mio. EUR Jahresüberschuss.

"Unsere im Jahr 2017 erfolgreich vollzogene 'Aus 5 mach 2'-Strategie macht den Weg für unser starkes Wachstum frei. Das rechtfertigt unsere konservativen Ziele von gut 20 Prozent mehr Umsatz, 30 Prozent mehr EBITDA und eine Steigerung des Jahresüberschusses von gut 40 Prozent", sagt FinTech Group CEO Frank Niehage. "Bei flatex wollen wir nach dem Rekordjahr 2017 im kommenden Jahr wieder mindestens 30.000 Neukunden in Deutschland und Österreich gewinnen - dazu kommt aller Voraussicht in 2018 die Expansion in ein weiteres Land. Unser Kernbanksystem FTG:CBS, die Standardplattform für die Privat- und Spezialbanken, ist eines der modernsten Europas und genießt hohe Nachfrage im B2B-Bereich. Wir rechnen mit vier bis sechs neuen Großmandanten, die sich in 2018 für die Standardplattform FTG:CBS entscheiden."Rekorde im B2C-Geschäft sichern starke Marktposition ab
Im Rekordmonat November 2017 erreichte die Gruppe mit über 1 Mio. Transaktionen einen historischen Höchstwert bei den Transaktionszahlen. Bis zum Jahresende will die Gruppe insgesamt rund 12 Mio. Wertpapiertransaktionen (Vj. 10,5 Mio.) erreichen und so den Marktanteil von aktuell ca. 25 Prozent in Deutschland und ca. 50 Prozent in Österreich weiter ausbauen. Seit Jahresbeginn 2017 wurden bereits mehr als 35.000 flatex-Kunden neugewonnen und im Oktober der 200.000. Kunde begrüßt. Insbesondere erfreuen sich die gemeinsam mit Morgan Stanley aufgelegten ETPs der Eigenmarke ,flatex select' zunehmender Beliebtheit. Das besicherte Kreditbuch dürfte sich zum Jahresende auf rund 200 Mio. EUR annähernd verdoppeln.

"Das Wachstum der ,flatex select'-Produkte hat unsere Erwartungen übertroffen: Mit unseren von Morgan Stanley emittierten ETPs haben wir erneut bewiesen, dass wir etablierten Märkte disruptieren können und unseren Kunden echten Mehrwert liefern. Wir ruhen uns aber nicht aus, vielmehr bereiten wir eine Neuprodukt-Offensive vor, die neue Wertpapierprodukte im Bereich Krypto-Assets sowie neue Kreditprodukte, wie den PolicenKredit umfassen wird. Letzterer wird auch einen wesentlichen Beitrag zum Wachstum des besicherten Kreditbuchs auf rund 350 Mio. EUR bis Ende 2018 leisten", sagt FinTech Group CFO Muhamad Chahrour. "Unsere Ziele sind ambitioniert aber realistisch. Das Fundament ist gelegt, jetzt sind wir auf Wachstumskurs".

Über die FinTech Group AG
Die FinTech Group AG (WKN: FTG111, ISIN: DE000FTG1111, Ticker: FTK.GR) ist eine moderne Smart Bank. Unser wirtschaftlicher Kern ist flatex, einer der schnellst-wachsenden und modernsten Online Broker Europas: Mit mehr als 200.000 Kunden und mehr als 12 Mio. Trades pro Jahr sind wir einer der führenden Online Broker am deutschen Markt und die unangefochtene Nummer Eins in Österreich. Als letzter unabhängiger Broker garantieren wir unseren Kunden eines der breitesten und besten Produktangebote.

Mit der Einführung der digitalen flat-fee 2006 war flatex eines der ersten FinTechs. Auch heute bestätigen zahlreiche unabhängige Tests, dass unsere User Experience (UX) und User Interfaces (UI) "best of class" sind - sei es mobil oder in der Webfiliale. Unsere moderne und eigenentwickelte Technologieplattform ermöglicht es uns, jederzeit auf Marktveränderungen und Kundenwünsche unmittelbar zu reagieren. So kann flatex unseren B2C-Kunden jederzeit Top-Produkte auf einer Top-Plattform zu Top-Preisen anbieten.

Außerdem lässt sich unsere smarte Technologie leicht skalieren - deshalb bieten wir sie auch erfolgreich B2B-Kunden an: Das FinTech Group Core Banking System (FTG:CBS) ist die Standardplattform für Privat- und Spezialbanken. Das FTG:CBS bildet Technologie- und regulatorische Bankprozesse durchschnittlich 30% günstiger ab. Somit erlaubt es als Full-Service-Lösung den rund 500 deutschen Privat- und Spezialbanken, einen Technologie-Sprung zu machen, ihre Rentabilität zu verbessern und zukunftsfähig zu werden.

Disclaimer


Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie ,erwarten', ,wollen', ,antizipieren', ,beabsichtigen', ,planen', ,glauben', ,anstreben', ,einschätzen', ,werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der FinTech Group AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die FinTech Group AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

 

Kontakt:
Roman Keßler
Head of Communications
FinTech Group AG
Rotfeder-Ring 5
D-60327 Frankfurt/Main
+49 (0) 69 450001 041
Roman.kessler@fintechgroup.com











12.12.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
FinTech Group AG

Rotfeder-Ring 5

60327 Frankfurt am Main


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 69 450001 041
E-Mail:
ir@fintechgroup.com
Internet:
www.fintechgroup.com
ISIN:
DE000FTG1111, DE0005249601
WKN:
FTG111
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




637861  12.12.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2018 - InTiCa Systems: Erwartungen bestätigen sich
24.05.2018 - JDC Group bestätigt Ausblick und erwartet neue Wachstumsimpulse
24.05.2018 - IBU-tec: Fortschritte in Bitterfeld
24.05.2018 - Nabaltec: „Die Markttreiber sind intakt”
24.05.2018 - Encavis leidet unter dem Wetter - Prognose bestätigt
24.05.2018 - Yoc rechnet mit weiterem Wachstum
24.05.2018 - Hornbach Holding hält Dividende konstant
24.05.2018 - uhr.de: Aufsichtsrat teilweise neu besetzt
24.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Verkaufssignal!
24.05.2018 - co.don Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Chartanalysen

24.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Verkaufssignal!
24.05.2018 - co.don Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
24.05.2018 - Mutares Aktie: Lohnt der Einstieg nach dem Absturz?
24.05.2018 - Commerzbank Aktie wackelt bedenklich: Nimmt das Drama seinen Lauf?
24.05.2018 - Daimler Aktie: Trumps Drohungen
24.05.2018 - Evotec Aktie: Das sieht nicht mehr so gut aus!
23.05.2018 - Deutsche Bank Aktie wackelt bedrohlich - neue schlechte News vor der Hauptversammlung?
23.05.2018 - RIB Software Aktie: Das wird gefährlich
23.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Kurssturz? Von wegen!
23.05.2018 - Wirecard Aktie: Ist die Party vorbei?


Analystenschätzungen

24.05.2018 - Deutsche Telekom: Zwei Kaufempfehlungen
24.05.2018 - Commerzbank: Aktie wird doppelt abgestuft
24.05.2018 - K+S: Die 5 Euro sind Vergangenheit
24.05.2018 - Deutsche Bank: Es bleiben Zweifel
24.05.2018 - Tesla: Eine extreme Wette auf die Zukunft
24.05.2018 - ProSiebenSat.1: Neue Verkaufsempfehlung für die Aktie
24.05.2018 - Wirecard: Plus 47 Euro
23.05.2018 - ProSiebenSat.1: Abwärtstrend
23.05.2018 - Haemato: Neues Kursziel für die Aktie
23.05.2018 - Evotec: Experten sehen kein Kurspotenzial


Kolumnen

24.05.2018 - EU-Einkaufsmanagerindizes spiegeln nochmaligen Schwungverlust wider - Commerzbank Kolumne
24.05.2018 - Regierungsbildung in Italien: Auf dem Weg ins finanzpolitische Chaos - Nord LB Kolumne
24.05.2018 - DAX: Gesunde Konsolidierung hält an - „Bearish-Belt-Hold“ Kerze - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - Allianz Aktie: Wichtige Unterstützung nach unten durchbrochen - UBS Kolumne
24.05.2018 - DAX: Lange erwartete Korrektur könnte begonnen haben - UBS Kolumne
23.05.2018 - Ölpreisanstieg auf 80 $/Fass – Außerordentliche Faktoren treiben - Commerzbank Kolumne
23.05.2018 - Commerzbank Aktie: Doppelboden eröffnet Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Die Rallye setzt sich fort - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Schmidtchen Schleicher - Mai bislang “Gewinnaufbau-Monat“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR