DGAP-News: technotrans AG behauptet sich in herausforderndem Umfeld

Nachricht vom 04.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: technotrans AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht/Quartals-/Zwischenmitteilung

technotrans AG behauptet sich in herausforderndem Umfeld
04.05.2016 / 06:37


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Quartalsmitteilung Q1
 

- Umsatz und Gewinn bleiben im ersten Quartal stabil

- Positive Entwicklung im Service-Geschäft

- Prognose für Gesamtjahr bestätigt
 

Sassenberg, 4. Mai 2016 - Die technotrans AG ist angesichts der zunehmenden globalen Herausforderungen gut in das Jahr 2016 gestartet. Das Unternehmen verzeichnete im ersten Quartal durch die schwächere Entwicklung im Maschinen- und Anlagenbau einen leichten Umsatzrückgang von 0,5 Prozent auf 30,4 Mio. Euro. Der Periodengewinn erreichte mit 1,5 Mio. Euro das Vorjahresergebnis, die Umsatzrendite blieb stabil bei 4,8 Prozent. Der Vorstand der technotrans AG bekräftigte die Wachstumsziele für das laufende Geschäftsjahr.

"Wir haben trotz der zahlreichen weltwirtschaftlichen und geopolitischen Herausforderungen einen zufriedenstellenden Start in das neue Geschäftsjahr hingelegt", erklärt Henry Brickenkamp, Sprecher des Vorstandes der technotrans AG. Die Unternehmens-gruppe befinde sich weiterhin auf einem soliden, durch die unterschiedlichen Marktfelder getragenen Wachstumskurs. Zwar belasteten negative Währungseffekte in Höhe von 0,2 Mio. Euro das operative Ergebnis (EBIT), das mit 2,1 Mio. Euro rund 10,2 Prozent unter dem Vergleichswert des starken Vorjahresquartals lag. Die ausgewiesene EBIT-Marge betrug 6,8 Prozent nach 7,5 Prozent im Vorjahr.
Währungsbereinigt hingegen verbesserte sich die Ertragslage und lag im Rahmen der Erwartungen für das Geschäftsjahr. "Die verhaltene Umsatz- und Ergebnisentwicklung im ersten Quartal ist auf das schwache konjunkturelle Umfeld zurückzuführen, steht aber in Einklang mit unseren Erwartungen für den Geschäftsjahresverlauf", betont Brickenkamp.

Erstmals konnten die Aktivitäten außerhalb der Druckindustrie nicht zum Umsatzwachstum beitragen, während sich das Printgeschäft weiterhin erfreulich entwickelte. Unter dem Strich sank der Umsatz im Segment Technology um 3,5 Prozent auf 20,0 Mio. Euro. Der operative Gewinn (EBIT) lag mit 0,4 Mio. Euro leicht unter dem Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Servicegeschäft weiter auf Wachstumskurs
Der positive Trend im Servicegeschäft setzte sich im ersten Quartal fort: Hier stieg der Umsatz um 5,7 Prozent auf 10,4 Mio. Euro. Das Wachstum resultierte sowohl aus dem Nachfolgegeschäft in den Technologiemärkten als auch aus dem erfreulichen Umsatzwachstum im Bereich Technische Dokumentation. Die Ertragslage auf EBIT-Basis blieb mit 1,7 Mio. Euro stabil auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Hier bereits enthalten sind erhöhte Beratungsleistungen im Zusammenhang mit der Anfang April verkündeten Akquisition von 51 Prozent der Ovidius GmbH.

Die Ovidius GmbH und ihre Tochtergesellschaft entwickeln XML-basierte Content-Management- und Redaktionssysteme und ergänzen damit künftig das Produktportfolio der gds GmbH. Sie erwirtschafteten zuletzt einen Jahresumsatz in Höhe von 2,5 Mio. Euro und sind profitabel. Die erstmalige Konsolidierung erfolgt im zweiten Quartal 2016.

 

Geschäftsführung bekräftigt Prognose für 2016
Der Vorstand beurteilt die Perspektiven für das laufende Geschäftsjahr weiterhin vorsichtig optimistisch: "Wir sind zuversichtlich, dass wir unsere Ziele für das Gesamtjahr 2016 bei einer anhaltend stabilen Entwicklung der konjunkturellen Rahmenbedingungen erreichen", erläutert Brickenkamp. Der Umsatz soll demnach im laufenden Geschäftsjahr zwischen 126 und 132 Mio. Euro liegen und die EBIT-Marge eine Spanne von 7,5 bis 8,0 Prozent erreichen. Daraus ergibt sich planerisch ein EBIT zwischen 9,5 und 10,5 Mio. Euro.

Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung der technotrans AG am 12. Mai 2016 vorschlagen, eine Dividende von 0,48 Euro je Stückaktie auf das dividendenberechtigte Grundkapital auszuschütten.

Die wichtigsten Kennzahlen im Überblick

KENNZAHLEN (in TEUR)
Veränderung zum Vorjahr
Q1 2016
Q1 2015
 
 
 
 
Umsatzerlöse
-0,5%
30.403
30.570
davon Technology
-3,5%
19.953
20.769
davon Services
5,7%
10.450
9.891
 
 
 
 
EBITDA
-7,5%
2.835
3.064
EBITDA-Marge (%)
 
9,3
10,0
EBIT
-10,2%
2.060
2.294
EBIT-Marge (%)
 
6,8
7,5
Periodenergebnis1
-0,4%
1.459
1.465
in Prozent vom Umsatz
 
4,8
4,8
Ergebnis je Aktie (EUR)
0,0%
0,22
0,22
 
 
 
 
Bilanzsumme
-1,4%
78.382
79.479
Eigenkapital
7,1%
52.945
49.451
Eigenkapitalquote (%)
 
67,5
62,2
Eigenkapitalrentabilität (%)2
 
2,8
3,0
Nettoverschuldung3
62,7%
-12.878
-7.917
Free Cashflow4
-53,7%
1.369
2.956
 
 
 
 
Mitarbeiter (durchschnittlich)
4,8%
824
786

 

1 Periodenergebnis
= Ergebnisanteil der Aktionäre der technotrans AG
2 Eigenkapitalrentabilität
= Periodenergebnis / Eigenkapital der Aktionäre der technotrans AG
3 Nettoverschuldung
= zinstragende Finanzverbindlichkeiten - liquide Mittel
4 Free Cashflow
= Nettozahlungsmittelzufluss aus betrieblicher Tätigkeit + für Investitionen eingesetzte Nettozahlungsmittel (lt. Kapitalflussrechnung)

 


Der vollständige Quartalsbericht steht im Bereich Investor Relations-Finanzberichte sowohl online als auch als Download zur Verfügung.

Weitere Informationen unter: http://www.technotrans.de

 

Über die technotrans AG:

Die technotrans-Unternehmensgruppe produziert, vertreibt und modernisiert Anwendungen aus dem Bereich Flüssigkeiten-Technologie. Dazu zählen Kühlung, Temperierung, Filtration sowie Mess- und Dosiertechnik. Mit 21 Standorten ist das Unternehmen aus Sassenberg im Münsterland auf allen wichtigen Märkten weltweit präsent. Die Gruppe ist in die Segmente Technology und Services untergliedert. Als Hersteller von Peripherie ist technotrans führender Systempartner in der Druckindustrie. Mittels Produktinnovationen und gezielten Zukäufen hat sich die Unternehmensgruppe zudem kontinuierlich neue Branchen wie die Laserindustrie, Werkzeugmaschinen, Stanz- und Umformtechnik, Batterie und Umrichter sowie Medizin- und Scannertechnik erschlossen. Die Strategie des Unternehmens ist auf ein nachhaltiges und am Ergebnis orientiertes Wachstum ausgelegt. technotrans ist eine im Prime Standard notierte Aktiengesellschaft (ISIN: DE000A0XYGA7 / WKN: A0X YGA) und beschäftigt weltweit rund 830 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 122,8 Mio. Euro.

 

Kontakt für Journalisten:
IR-Kontakt:
 
Nils Dietrich
Sputnik GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hafenweg 9
48155 Münster
Tel.: +49 (0) 2 51 / 62 55 61-25
Fax: +49 (0) 2 51 / 62 55 61-19dietrich@sputnik-agentur.dewww.sputnik-agentur.de
Katharina Arens
Assistentin des Vorstands
technotrans AG
Robert-Linnemann-Straße 17
48336 Sassenberg
Tel.: +49 (0) 25 83 / 301-1890
Fax: +49 (0) 25 83 / 301-1054katharina.arens@technotrans.dewww.technotrans.de
 
 
 

04.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
technotrans AG



Robert-Linnemann-Str. 17



48336 Sassenberg



Deutschland


Telefon:
+49 (0)2583 - 301 - 1000


Fax:
+49 (0)2583 - 301 - 1030


E-Mail:
info@technotrans.de


Internet:
http://www.technotrans.de


ISIN:
DE000A0XYGA7


WKN:
A0XYGA


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

460575  04.05.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.06.2018 - Bayer: Neues Geld für die Monsanto-Übernahme
19.06.2018 - Daimler: Schulbusse für Brasilien
19.06.2018 - Volkswagen: Stadler wird zunächst entbunden – Schot übernimmt
19.06.2018 - Ceconomy: Kommt eine Kapitalerhöhung?
19.06.2018 - Ekotechnika: Neue Prognose
19.06.2018 - German Startups Group: Plattform für Startup-Anteile
19.06.2018 - Voltabox vertieft Kooperation mit Triathlon
19.06.2018 - Hypoport passt die Prognose an
19.06.2018 - IVU: Bordtechnik für die Niederlande
19.06.2018 - SFC Energy: Neuer Auftrag aus Kanada


Chartanalysen

19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…
18.06.2018 - Mutares Aktie: Chancen auf eine gelungene Wende!
18.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bedrohliche Lage?
18.06.2018 - Wirecard Aktie: Ende der Kursparty? Das ist die Lage!
15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”


Analystenschätzungen

19.06.2018 - Nokia: Tiefpunkt erreicht – Hochstufung der Aktie
19.06.2018 - Delivery Hero: Deutliche Wachstumschancen
19.06.2018 - Fuchs Petrolub: Feedback vom Kapitalmarkttag
19.06.2018 - SFC Energy: Kapitalerhöhung wird einberechnet
19.06.2018 - Volkswagen: Zölle und eine Personalie machen Druck
19.06.2018 - Kapsch: Kaufen nach den Jahreszahlen
19.06.2018 - SAP: Beeindruckende Performance
19.06.2018 - Deutsche Post: Experten reagieren auf die Warnung
19.06.2018 - K+S: Gelassenheit nach den Kanada-Problemen
19.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Aktie bleibt unter Druck – Klares Kaufvotum


Kolumnen

18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR