DGAP-News: Uniper schließt Verkauf von Anteil am Gasfeld Yushno-Russkoje erfolgreich ab

Nachricht vom 01.12.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Uniper SE / Schlagwort(e): Verkauf

Uniper schließt Verkauf von Anteil am Gasfeld Yushno-Russkoje erfolgreich ab
01.12.2017 / 10:36


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Entschuldungsziel vollständig und frühzeitig erreicht
Voraussetzungen für weitere Rating-Verbesserung erfüllt
Uniper Exploration & Production GmbH (Uniper) hat die am 5. März 2017 angekündigte Veräußerung seiner russischen Gasfeldbeteiligung Yushno-Russkoje an das österreichische Öl- und Gasunternehmen OMV Exploration & Production GmbH (OMV) erfolgreich abgeschlossen. Alle dafür erforderlichen Zustimmungen seitens der russischen Behörden und Mitgesellschafter wurden erteilt. Der Verkaufspreis für den Uniper-Anteil von rund 25 Prozent beträgt 1.749 Millionen Euro zzgl. der übertragenen liquiden Mittel zum Bilanzstichtag 31.12.2016. Wirtschaftlicher Stichtag der Transaktion ist rückwirkend der 1. Januar 2017. Zusätzlich zu den bereits in 2017 vereinnahmten Dividenden fließen Uniper jetzt 1.719 Millionen Euro zu.

Klaus Schäfer, Vorstandsvorsitzender von Uniper sagt: "Wir haben den Verkauf des Anteils an Yushno-Russkoje im angekündigten Zeitrahmen abgeschlossen und damit unser Entschuldungsziel vollständig und frühzeitig erreicht. Das verschafft uns am Kapitalmarkt und in unserem Geschäft mehr Sicherheit und gleichzeitig Flexibilität. Auch nach dieser Abgabe bleibt Russland ein Schwerpunkt unseres Geschäfts - ob in der russischen Stromversorgung über unsere russische Tochter Unipro oder in der europäischen Gasversorgung mit unserem langjährigen Partner Gazprom."

Uniper hatte im Frühjahr 2016 im Rahmen eines umfangreichen Aktionsplans angekündigt, das Verhältnis von wirtschaftlicher Nettoverschuldung zum bereinigten EBITDA - den Verschuldungsgrad - auf einen Wert komfortabel unter 2,0 bringen zu wollen. Dieses Ziel ist mit dem Abschluss des Verkaufs der Yushno-Russkoje-Beteiligung erreicht. Die Ratingagentur Standard & Poors (S&P) hatte im April 2017 den Ausblick für Unipers BBB-Rating von stabil auf positiv angehoben und eine weitere Verbesserung des Uniper-Ratings bei Abschluss der Transaktion in Aussicht gestellt. Im September 2017 hatte S&P jedoch in Folge der Ankündigung des Übernahme-angebots von Fortum die Möglichkeit einer weiteren Ratingverbesserung zurückgestellt, bis die möglichen Auswirkungen der Transaktion auf Unipers Kreditprofil bekannt sind.

Yushno-Russkoje liegt in Westsibirien und ist eines der größten russischen Gasfelder. Unipers Anteil an Yushno-Russkoje, der nun vollständig an die OMV veräußert wurde, betrug circa 25 Prozent. Das Gasfeld hat seinen Betrieb in 2007 aufgenommen und produziert seit 2009 jährlich die Plateaufördermenge von circa 25 Mrd. m3.
Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Leif Erichsen
T +49 211-45 79-35 70
M +49 171-5 63 92 42leif.erichsen@uniper.energy


Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Uniper SE und anderen derzeit für diese verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die Uniper SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.












01.12.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Uniper SE

E.ON-Platz 1

40479 Düsseldorf


Deutschland
Telefon:
+49 211 73275 0
Fax:
+49 211 4579 5 01
E-Mail:
info@uniper.energy
Internet:
www.uniper.energy
ISIN:
DE000UNSE018, DE000UNSE1V6
WKN:
UNSE01, UNSE1V
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




634673  01.12.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2018 - JDC Group bestätigt Ausblick und erwartet neue Wachstumsimpulse
24.05.2018 - IBU-tec: Fortschritte in Bitterfeld
24.05.2018 - Nabaltec: „Die Markttreiber sind intakt”
24.05.2018 - Encavis leidet unter dem Wetter - Prognose bestätigt
24.05.2018 - Yoc rechnet mit weiterem Wachstum
24.05.2018 - Hornbach Holding hält Dividende konstant
24.05.2018 - uhr.de: Aufsichtsrat teilweise neu besetzt
24.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Verkaufssignal!
24.05.2018 - co.don Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
24.05.2018 - Mutares Aktie: Lohnt der Einstieg nach dem Absturz?


Chartanalysen

24.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Verkaufssignal!
24.05.2018 - co.don Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
24.05.2018 - Mutares Aktie: Lohnt der Einstieg nach dem Absturz?
24.05.2018 - Commerzbank Aktie wackelt bedenklich: Nimmt das Drama seinen Lauf?
24.05.2018 - Daimler Aktie: Trumps Drohungen
24.05.2018 - Evotec Aktie: Das sieht nicht mehr so gut aus!
23.05.2018 - Deutsche Bank Aktie wackelt bedrohlich - neue schlechte News vor der Hauptversammlung?
23.05.2018 - RIB Software Aktie: Das wird gefährlich
23.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Kurssturz? Von wegen!
23.05.2018 - Wirecard Aktie: Ist die Party vorbei?


Analystenschätzungen

24.05.2018 - Deutsche Telekom: Zwei Kaufempfehlungen
24.05.2018 - Commerzbank: Aktie wird doppelt abgestuft
24.05.2018 - K+S: Die 5 Euro sind Vergangenheit
24.05.2018 - Deutsche Bank: Es bleiben Zweifel
24.05.2018 - Tesla: Eine extreme Wette auf die Zukunft
24.05.2018 - ProSiebenSat.1: Neue Verkaufsempfehlung für die Aktie
24.05.2018 - Wirecard: Plus 47 Euro
23.05.2018 - ProSiebenSat.1: Abwärtstrend
23.05.2018 - Haemato: Neues Kursziel für die Aktie
23.05.2018 - Evotec: Experten sehen kein Kurspotenzial


Kolumnen

24.05.2018 - EU-Einkaufsmanagerindizes spiegeln nochmaligen Schwungverlust wider - Commerzbank Kolumne
24.05.2018 - Regierungsbildung in Italien: Auf dem Weg ins finanzpolitische Chaos - Nord LB Kolumne
24.05.2018 - DAX: Gesunde Konsolidierung hält an - „Bearish-Belt-Hold“ Kerze - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - Allianz Aktie: Wichtige Unterstützung nach unten durchbrochen - UBS Kolumne
24.05.2018 - DAX: Lange erwartete Korrektur könnte begonnen haben - UBS Kolumne
23.05.2018 - Ölpreisanstieg auf 80 $/Fass – Außerordentliche Faktoren treiben - Commerzbank Kolumne
23.05.2018 - Commerzbank Aktie: Doppelboden eröffnet Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Die Rallye setzt sich fort - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Schmidtchen Schleicher - Mai bislang “Gewinnaufbau-Monat“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR