DGAP-Adhoc: ADLER Real Estate AG begibt erstrangige unbesicherte Schuldverschreibungen zur Finanzierung des Rückkaufs von bestehenden besicherten Schuldscheindarlehen und zur weiteren Refinanzierung

Nachricht vom 29.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: ADLER Real Estate AG / Schlagwort(e): Anleihe

ADLER Real Estate AG begibt erstrangige unbesicherte Schuldverschreibungen zur Finanzierung des Rückkaufs von bestehenden besicherten Schuldscheindarlehen und zur weiteren Refinanzierung
29.11.2017 / 10:10 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Veröffentlichung einer Insiderinformation

gemäß Art. 17 der EU-Marktmissbrauchsverordnung (MAR)

ADLER Real Estate begibt erstrangige unbesicherte Schuldverschreibungen zur Finanzierung des Rückkaufs von bestehenden besicherten Schuldscheindarlehen und zur weiteren Refinanzierung

Berlin, 29. November 2017 - Der Vorstand der ADLER Real Estate Aktiengesellschaft (ISIN DE0005008007) hat heute vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats die Ausgabe von erstrangigen, unbesicherten Schuldverschreibungen nach New Yorker Recht in zwei Tranchen mit einem indikativen Volumen von mindestens 300 Mio. EUR pro Tranche beschlossen. Die Schuldverschreibungen werden in einem eintägigen Bookbuilding-Verfahren im Rahmen von Privatplatzierungen an qualifizierte Anleger außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika gemäß Regulation S angeboten. Es wird kein öffentliches Angebot von Schuldverschreibungen geben. ADLER beabsichtigt, die Zulassung der Schuldverschreibungen zum Handel im regulierten Markt der Irish Stock Exchange zu beantragen.

Die Schuldverschreibungen werden voraussichtlich in zwei Tranchen mit Laufzeiten von 4 und 6 Jahren ausgegeben. Der Zinscoupon wird im Bookbuilding-Verfahren ermittelt.

Die Nettoerlöse aus der Ausgabe von Schuldverschreibungen sollen in erster Linie zur Finanzierung des Rückkaufs bestehender besicherter Schuldscheindarlehen mit einem Volumen von bis zu rd. 700 Mio. EUR (einschließlich Vorfälligkeitsentschädigung, Bankgebühren und sonstiger Kosten) sowie zur weiteren Refinanzierung von Schulden verwendet werden mit dem Ziel, die wichtigsten Finanzkennzahlen von ADLER wie Fremdkapitalkosten und FFO zu verbessern.

Goldman Sachs International fungiert als Sole Global Coordinator und Deutsche Bank AG, Niederlassung London, Goldman Sachs International, J. P. Morgan Securities plc und Morgan Stanley & Co. International plc agieren als Joint Bookrunners für das Accelerated Bookbuilding. Die Deutsche Bank wurde zudem beauftragt, für ADLER im Zusammenhang mit dem Rückkauf der Schuldscheindarlehen zu handeln.

Disclaimer

Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der ADLER Real Estate AG findet nicht statt.

Die Verbreitung dieser Mitteilung kann in bestimmten Rechtsordnungen gesetzlichen Beschränkungen unterliegen. Personen, die in den Besitz dieser Mitteilung gelangen, werden aufgefordert, sich über solche Beschränkungen zu informieren und diese einzuhalten. Die Nichteinhaltung solcher Beschränkungen kann einen Verstoß gegen die Wertpapiergesetze der jeweiligen Rechtsordnung darstellen.

Diese Mitteilung ist nicht zur Verbreitung in oder innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan oder in anderen Rechtsordnungen bestimmt, in der ein Angebot oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots gesetzlichen Beschränkungen unterliegt.

Diese Mitteilung stellt kein öffentliches Angebot für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten dar. Die hierin genannten Wertpapiere sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in seiner jeweils geltenden Fassung (der "Securities Act") registriert und dürfen nur auf Grundlage einer Registrierung oder einer anwendbaren Ausnahme vom Registrierungserfordernis gemäß dem Securities Act in den Vereinigten Staaten von Amerika angeboten oder verkauft werden.

Ihr Kontakt für Rückfragen:
Dr. Rolf-Dieter Grass
Leiter Unternehmenskommunikation
ADLER Real Estate AG
Telefon: +49 (30) 2000 914 29r.grass@adler-ag.com








29.11.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
ADLER Real Estate AG

Joachimsthaler Straße 34

10719 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 30 398 018 10
Fax:
+49 30 639 61 92 28
E-Mail:
info@adler-ag.com
Internet:
www.adler-ag.com
ISIN:
DE0005008007, XS1211417362, DE000A1R1A42, DE000A11QF02
WKN:
500800, A14J3Z, A1R1A4, A11QF0
Indizes:
SDAX, GPR General Index
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



633673  29.11.2017 CET/CEST












Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.05.2018 - Deutsche Börse: MDAX, SDAX und TecDAX bekommen neue Regeln
19.05.2018 - tick Trading dämpft Erwartungen - Gewinn gesteigert
19.05.2018 - Sygnis hebt Prognose an
18.05.2018 - Steinhoff Aktie schwankt heftig: Die News und eine neue Prognose sind da!
18.05.2018 - Homes + Holiday: Börsengang kommt in den nächsten Wochen
18.05.2018 - Haemato steigert Umsatz und Gewinn
18.05.2018 - CytoTools will Wandelanleihe platzieren
18.05.2018 - Nanofocus peilt nach schwierigen Jahren die Gewinnzone an
18.05.2018 - Mutares: Nicht nur STS ist einen Blick wert
18.05.2018 - Volkswagen: Brasilien erholt sich, China bleibt Wachstumstreiber


Chartanalysen

18.05.2018 - Freenet Aktie: Was ist da los?
18.05.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Konsolidierung als Kaufchance?
18.05.2018 - ProSiebenSat1 Aktie: Dividendenabschlag als Einstiegschance?
18.05.2018 - Evotec Aktie: Der Optimismus blüht, aber…
18.05.2018 - Baumot Aktie: Politisches Strohfeuer oder mehr?
17.05.2018 - Nordex Aktie: Achtung, wichtige Entwicklungen!
17.05.2018 - Mutares Aktie: Hat die Erholungsrallye begonnen?
17.05.2018 - Medigene Aktie: Eine heiße Sache
17.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Neue Kaufsignale voraus?
17.05.2018 - MagForce Aktie: Auf diese Marken muss die Börse achten!


Analystenschätzungen

18.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Gelingt der wichtige Sprung? Fußball-WM im Fokus!
18.05.2018 - Nordex Aktie: Geht die Rallye weiter? Kaufempfehlung!
18.05.2018 - Wirecard: Ein neuer Rekord beim Kursziel der Aktie
18.05.2018 - Commerzbank: Ein Plus von 72 Prozent
18.05.2018 - Dialog Semiconductor: Gestärkte Zuversicht
18.05.2018 - K+S: Ein Plus und eine gewisse Skepsis
18.05.2018 - Commerzbank Aktie: Das macht Hoffnung!
17.05.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Entwarnung in der „Causa Apple”?
17.05.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Fairer Wert sinkt nach Toll-Collect-Vergleich
17.05.2018 - Wirecard Aktie: Experten bleiben sehr optimistisch


Kolumnen

18.05.2018 - Brüssel bläst mitten im Frühling kalter Wind aus Italien entgegen - VP Bank Kolumne
18.05.2018 - Apple, Spotify und Co.: Musikmarkt wächst wieder nach Jahren der Dürre - Commerzbank Kolumne
18.05.2018 - SAP Aktie: Neuer Anlauf auf das Allzeithoch - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Gelungener Befreiungsschlag - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Rolltreppe aufwärts - der Geopolitik zum Trotz - Donner + Reuschel Kolumne
17.05.2018 - Euro: Italien bleibt eine Herausforderung für die Währungsunion – Sarasin Kolumne
17.05.2018 - DAX: Pop oder Punk-Rock? - Momentum oder Vola? - Donner + Reuschel Kolumne
17.05.2018 - USA: Aufwärtstrend beim Verarbeitenden Gewerbe wieder intakt - Commerzbank Kolumne
17.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Einstelliger Kursbereich wieder möglich - UBS Kolumne
17.05.2018 - DAX: Die Konsolidierung geht weiter - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR