DGAP-News: DF Deutsche Forfait AG veröffentlicht Zahlen für die ersten neun Monate 2017

Nachricht vom 28.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: DF Deutsche Forfait AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung

DF Deutsche Forfait AG veröffentlicht Zahlen für die ersten neun Monate 2017
28.11.2017 / 12:04


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
DF Deutsche Forfait AG veröffentlicht Zahlen für die ersten neun Monate 2017

Geschäftsvolumen mit EUR 13 Mio. hinter den Erwartungen
Eröffnung eines Büros in Teheran erhöht Neugeschäftschancen in den Zielmärkten
Franz Josef Nick per 20. November als neues Aufsichtsratsmitglied bestellt
Management rechnet mit Konzernverlust im Gesamtjahr 2017

Köln, 28. November 2017 - Die DF Deutsche Forfait AG (ISIN Aktie: DE000A2AA204, ISIN Anleihe: DE000A1R1CC4) hat heute die Zwischenmitteilung für den Zeitraum vom 1. Januar bis 30. September 2017 veröffentlicht.

In den ersten neun Monaten 2017 hat die DF-Gruppe ein Geschäftsvolumen von EUR 13,0 Mio. (Vj. EUR 5,4 Mio.) erzielt. Auch wenn im dritten Quartal 2017 mit einem Geschäftsvolumen in Höhe von EUR 11,8 Mio. eine deutliche Steigerung gegenüber der Entwicklung im ersten Halbjahr (EUR 1,2 Mio.) erreicht wurde, blieb die bisherige Geschäftsentwicklung insgesamt hinter den Erwartungen des Managements zurück. Allerdings konnte die DF-Gruppe im dritten Quartal 2017 Vereinbarungen für die Vermittlung von Projektfinanzierungen in Höhe von mehr als EUR 300 Mio. unterschreiben. Ob und wann diese Vereinbarungen ergebniswirksam werden hängt jedoch von dem Abschluss der zugrundeliegenden Geschäfte und ihrer Finanzierung ab.

Das Konzern-Rohergebnis lag für die ersten drei Quartale mit EUR 0,5 Mio. (Vj. EUR -1,3 Mio.) im positiven Bereich. Die Verwaltungskosten reduzierten sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum, der durch die hohen Kosten des Insolvenzverfahrens belastet war, um mehr als 50 % auf EUR 4,4 Mio. (Vj. EUR 9,0 Mio.). Unter dem Strich verblieb in der Berichtsperiode ein Konzernverlust von EUR 1,9 Mio. Im Vorjahreszeitraum war ein Konzerngewinn in Höhe von EUR 33,3 Mio. verbucht worden, der jedoch im Wesentlichen aus dem Forderungsverzicht der Gläubiger im Rahmen des Insolvenzverfahrens resultierte. Zum Bilanzstichtag 30. September 2017 betrug das Eigenkapital im Konzern EUR 8,0 Mio. (31.12.2016: EUR 9,9 Mio.).

Christoph Charpentier, Finanzvorstand der DF Deutsche Forfait AG: "Das Neugeschäft in den ersten neun Monaten war nicht zufriedenstellend, jedoch erwarten wir durch die personelle Verstärkung des Vorstands mit unserem neuen Vorsitzenden Dr. Behrooz Abdolvand sowie der seit Anfang November bestehenden Repräsentanz in der Deutsch-Iranischen Industrie- und Handelskammer in Teheran positive Auswirkungen."

Auch im Aufsichtsrat hat es, wie angekündigt, eine Veränderung gegeben. Zum 20. November 2017 hat das zuständige Amtsgericht Herrn Franz Josef Nick, ehemaliger Vorsitzender des Vorstands der TARGO Bank AG, zum neuen Aufsichtsratsmitglied bestellt.

Für das Gesamtjahr 2017 geht die Gesellschaft aufgrund der bisherigen Geschäftsentwicklung von einem Konzernverlust aus.

Die vollständige Zwischenmitteilung für die ersten neun Monate 2017 der DF Deutsche Forfait AG steht auf der Website des Unternehmens im Investor Relations-Bereich zur Verfügung.
 

Über die DF-Gruppe

Die DF-Gruppe hat sich auf Außenhandelsfinanzierungen und damit zusammenhängende
Dienstleistungen für Exporteure, Importeure und andere Finanzdienstleister spezialisiert. Dabei
konzentriert sich die DF-Gruppe auf Emerging Markets. Innerhalb dieses Marktsegments liegt der Schwerpunkt auf der Finanzierung des Außenhandels mit Ländern des Mittleren und Nahen
Ostens.

 

Kontakt:
DF Deutsche Forfait AG
Hirtenweg 14
82031 Grünwald
T +49 89 21551900-0
F +49 89 21551900-9
E investor.relations@dfag.dehttp://www.dfag.de
 

Investor Relations / Presse:
Frederic Hilke
IR.on AG
T +49 221 9140970
E investor.relations@dfag.de












28.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
DF Deutsche Forfait AG

Hirtenweg 14

82031 Grünwald


Deutschland
Telefon:
+49 89 21551900-0
Fax:
+49 89 21551900-9
E-Mail:
dfag@dfag.de
Internet:
www.dfag.de
ISIN:
DE000A2AA204, DE000A1R1CC4,
WKN:
A2AA20, A1R1CC
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




633351  28.11.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.05.2018 - wallstreet:online AG will stark im Bereich ICO und FinTech wachsen - Investitionen angekündigt
23.05.2018 - co.don will Wandel- und Optionsanleihen ausgeben
23.05.2018 - Vapiano bestätigt Ausblick - Quartalszahlen
23.05.2018 - Pyrolyx gibt keine Aktien an AVIV aus
23.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Kurssturz? Von wegen!
23.05.2018 - PEH Wertpapier plant IPO der capsensixx
23.05.2018 - Westag + Getalit: Übernahmeofferte von Broadview Industries
23.05.2018 - CTS Eventim: „Nahtlos an unser Rekordjahr angeknüpft”
23.05.2018 - Steinhoff News: Milliarden-Finanzierungsdeal bei STAR - Aktie verliert trotzdem an Boden
23.05.2018 - Pfeiffer Vacuum legt Planungen für 2018 vor


Chartanalysen

23.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Kurssturz? Von wegen!
23.05.2018 - Wirecard Aktie: Ist die Party vorbei?
23.05.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Aller guten Dinge sind drei?
23.05.2018 - Evotec Aktie: Der ganz große Durchbruch
22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - Evotec Aktie: Was ist hier los?
22.05.2018 - Siltronic Aktie: Das sieht nicht gut aus
22.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Der alles entscheidende Tag?
18.05.2018 - Freenet Aktie: Was ist da los?


Analystenschätzungen

23.05.2018 - Wirecard: Ein starkes Plus
23.05.2018 - SAP: Positive Stimmen
23.05.2018 - Deutsche Telekom: Zusammengehen hinterlässt Spuren
23.05.2018 - Evotec: Klare Empfehlung nach dem Celgene-Deal
22.05.2018 - Singulus: Erwartungen werden nicht erfüllt
22.05.2018 - Dermapharm Holding: Nach den Zahlen
22.05.2018 - Grand City Properties: Kaufempfehlung entfällt nach den Quartalszahlen
22.05.2018 - VTG: Neues Kursziel bei verringertem Kurs
22.05.2018 - General Electric: Sorge um die Verschuldung
22.05.2018 - ElringKlinger: Leoni erhält den klaren Vorzug


Kolumnen

23.05.2018 - Ölpreisanstieg auf 80 $/Fass – Außerordentliche Faktoren treiben - Commerzbank Kolumne
23.05.2018 - Commerzbank Aktie: Doppelboden eröffnet Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Die Rallye setzt sich fort - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Schmidtchen Schleicher - Mai bislang “Gewinnaufbau-Monat“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne
22.05.2018 - Türkische Lira steht nach Erdogan-Äußerungen erneut stark unter Beschuss - Commerzbank Kolumne
22.05.2018 - Infineon Aktie: Neues Allzeithoch in Greifweite - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX 30 weiter mit Zug nach oben: Wonnemonat Mai - Donner + Reuschel Kolumne
18.05.2018 - Brüssel bläst mitten im Frühling kalter Wind aus Italien entgegen - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR