DGAP-News: JDC Group AG: JDC Group steigert Umsatz und EBITDA deutlich; positiver Ausblick auf das vierte Quartal und 2018

Nachricht vom 23.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: JDC Group AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

JDC Group AG: JDC Group steigert Umsatz und EBITDA deutlich; positiver Ausblick auf das vierte Quartal und 2018
23.11.2017 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
JDC Group steigert Umsatz und EBITDA deutlich; positiver Ausblick auf das vierte Quartal und 2018

- Umsatzerlöse stiegen in den ersten neun Monaten 2017 um rund 9 Prozent auf 59,5    Mio. EUR

- EBITDA mit 2,3 Mio. EUR vervielfacht

- Ausblick auf das vierte Quartal und damit das Gesamtjahr 2017 positiv

- Starkes Unternehmenswachstum ab 2018

 

Die JDC Group AG (ISIN DE000A0B9N37) bestätigt mit den heute veröffentlichten Ergebnissen für die ersten neun Monate und das dritte Quartal 2017 ihre positive Umsatz- und Ergebnis-entwicklung.

Aktuell ist der JDC Group mit dem Abschluss der Verträge mit der zur Lufthansa Gruppe gehörenden Albatros Versicherungsdienste GmbH der Durchbruch in der eingeschlagenen Großkundenstrategie gelungen: Vor zwei Jahren hatte sich das Unternehmen auf Digitalisierungsdienstleistungen und damit weniger auf Einzelmakler als vielmehr auf größere Vertriebseinheiten wie mittelständische Makler, Vertriebe und Banken ausgerichtet. Nach den mittelgroßen Referenzprojekten in den letzten Monaten wie beispielsweise Assekuranz Herrmann, NWF oder VVO, die jeweils zwischen einer und vier Millionen Umsatz beitragen, ist mit Albatros nun der Abschluss mit einem der größten Belegschaftsmakler Deutschlands gelungen, der den Umsatz der JDC Group um rund 20 Millionen Euro und damit um über ein Fünftel wachsen lässt. Gerade in diesem Segment erwartet JDC in den nächsten Monaten weitere bedeutsame Abschlüsse, so dass der JDC-Vorstand davon ausgeht, 2018 in eine neue Umsatz- und Ergebnisdimension vorzustoßen.

Der Konzernumsatz stieg in den ersten neun Monaten 2017 deutlich um rund 9 Prozent auf 59,5 Mio. EUR (9M 2016: 54,7 Mio. EUR). Obwohl der Bestandskauf Geld.de bereits in das Vorjahresquartal einzahlte, stieg der Umsatz im Quartalsvergleich erneut und zwar auf 19,2 Mio. EUR (Q3 2016: 18,5 Mio. EUR).

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) vervielfachte sich in den ersten neun Monaten auf 2.285 TEUR (9M 2016: 707 TEUR). Im dritten Quartal 2017 stieg das EBITDA auf 573 TEUR (Q3 2016: 339 TEUR).

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) hat sich trotz stark gestiegener Abschreibungen auf Investitionen in Bestandserwerbe im Vorjahresvergleich um 974 TEUR auf -30 TEUR deutlich verbessert (9M 2016: -1.004 TEUR). Im Quartalsvergleich verbesserte sich das EBIT auf -189 TEUR (Q3 2016: -532 TEUR).

"Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung in den ersten neun Monaten und erwarten mit einem starken vierten Quartal 2017 deutlich steigende Erträge für das Gesamtjahr, womit wir unseren Jahresausblick 2017 erneut bestätigen können", erklärt Ralph Konrad, Finanzvorstand der JDC Group "Für 2018 erwarten wir ein deutliches Wachstum."

Die anhaltende operative Stärke des Unternehmens wird auch von der Entwicklung der weiteren Kennzahlen untermauert. Die Eigenkapitalquote stieg zum Quartalsende auf 42,4 Prozent nach 40,7 Prozent zum Jahresende.

Der Umsatz des Geschäftsbereichs Advisortech steigerte sich um rund 11 Prozent auf 47,7 Mio. EUR und der Geschäftsbereich Advisory konnte seinen Umsatz sogar um rund 14 Prozent auf 18,5 Mio. EUR verbessern.

Die wesentlichen Kennzahlen der ersten neun Monate und des dritten Quartals 2017 stellen sich wie folgt dar:

(in TEUR)
Q3 2017
Q3 2016
Abw.
9M 2017
9M 2016
Abw.
Umsatzerlöse
19.220
18.499
4%
59.547
54.742
9%
- davon Advisortech
14.664
13.799
6%
47.677
43.097
11%
- davon Advisory
6.820
5.937
15%
18.505
16.201
14%
- davon Holding/Kons.
-2.264
-1.237
-83%
-6.635
-4.556
-46%
EBITDA
573
339
69%
2.285
707
>100%
EBIT
-189
-532
65%
-30
-1.004
97%

 

"Die eingegangene Kooperation mit Albatros zeigt, dass die von JDC eingeschlagene Strategie der Fokussierung auf größere Intermediäre erfolgreich ist, kommentiert Dr. Sebastian Grabmaier, CEO der JDC Group AG die erfreulichen Unternehmensnachrichten. "Damit haben wir einen ersten wesentlichen Schritt in das Geschäftssegment Firmenverbundene Vermittler gemacht, das in den nächsten Monaten noch weitere bedeutsame Abschlüsse erwarten lässt. JDC kann damit künftig in eine neue Umsatz- und Ergebnisdimension vorstoßen. 2018 wollen wir umsatzbezogen 20 Prozent wachsen."

Weitere Informationen zur JDC Group AG sowie den Aktionärsbrief für die ersten neun Monate und das dritte Quartal 2017 finden Sie unter www.jdcgroup.de.

 

Kontakt
Ingo Middelmenne
Investor Relations
JDC Group AG
Telefon: +49 611 3353 514
E-Mail: middelmenne@jdcgroup.de

Über die JDC Group AG

Die JDC Group AG (ISIN: DE000A0B9N37) steht für moderne Finanzberatung und intelligente Finanztechnologie für Berater und Kunden. Im Geschäftsbereich "Advisortech" bieten wir über die Jung, DMS & Cie.-Gruppe moderne Beratungs- und Verwaltungstechnologien für unsere Kunden und Berater. Während viele Vertriebe und Vertriebspartner den technologischen Wandel als Problem und die jungen Fintech-Firmen als neue Wettbewerber sehen, sehen wir den Faktor "Technologie" als große Chance. Lösungen aus dem Geschäftsbereich "Advisortech" werden Beratern zukünftig helfen, ihre Kunden noch besser zu betreuen und im Ergebnis mehr Umsatz zu generieren. Im Segment "Advisory" vermitteln wir über die FiNUM.-Gruppe Finanzprodukte an private Endkunden über freie Berater, Vermittler und Finanzvertriebe. Mit mehr als 16.000 angeschlossenen Vertriebspartnern, einem betreuten Bestand von mehr als 4,5 Milliarden Euro und mehr als 1,4 Milliarden Produktabsatz pro Jahr sind wir einer der Marktführer im deutschsprachigen Raum.

Disclaimer:

Die Vorstände der JDC Group AG halten eine wesentliche Beteiligung an der JDC Group AG und haben ein Eigeninteresse an Art und Inhalt der in dieser Mitteilung gegebenen Informationen.

Kontakt:
JDC Group AG
Ingo Middelmenne
Investor Relations
Tel.: +49 611 33 53 514
Fax: +49 611 33 53 2514
E-Mail: middelmenne@jdcgroup.de











23.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
JDC Group AG

Kormoranweg 1

65201 Wiesbaden


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 611 890 575-0
Fax:
+49 (0) 611 890 575-99
E-Mail:
info@jdcgroup.de
Internet:
http://www.jdcgroup.de
ISIN:
DE000A0B9N37
WKN:
A0B9N3
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




631983  23.11.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2018 - Medigene Aktie unter Druck - Kapitalerhöhung angekündigt
24.05.2018 - Sporttotal: China, Indien und die Kryptowährung
24.05.2018 - Senvion: Neuer Großauftrag
24.05.2018 - paragon: 500 Millionen Euro als ferne Zielmarke
24.05.2018 - Nanogate: Eine deutliche Bestätigung
24.05.2018 - InTiCa Systems: Erwartungen bestätigen sich
24.05.2018 - JDC Group bestätigt Ausblick und erwartet neue Wachstumsimpulse
24.05.2018 - IBU-tec: Fortschritte in Bitterfeld
24.05.2018 - Nabaltec: „Die Markttreiber sind intakt”
24.05.2018 - Encavis leidet unter dem Wetter - Prognose bestätigt


Chartanalysen

24.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Verkaufssignal!
24.05.2018 - co.don Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
24.05.2018 - Mutares Aktie: Lohnt der Einstieg nach dem Absturz?
24.05.2018 - Commerzbank Aktie wackelt bedenklich: Nimmt das Drama seinen Lauf?
24.05.2018 - Daimler Aktie: Trumps Drohungen
24.05.2018 - Evotec Aktie: Das sieht nicht mehr so gut aus!
23.05.2018 - Deutsche Bank Aktie wackelt bedrohlich - neue schlechte News vor der Hauptversammlung?
23.05.2018 - RIB Software Aktie: Das wird gefährlich
23.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Kurssturz? Von wegen!
23.05.2018 - Wirecard Aktie: Ist die Party vorbei?


Analystenschätzungen

24.05.2018 - Siemens Healthineers: Fast auf einer Höhe
24.05.2018 - Deutsche Bank: Kursziel sinkt
24.05.2018 - Deutsche Telekom: Zwei Kaufempfehlungen
24.05.2018 - Commerzbank: Aktie wird doppelt abgestuft
24.05.2018 - K+S: Die 5 Euro sind Vergangenheit
24.05.2018 - Deutsche Bank: Es bleiben Zweifel
24.05.2018 - Tesla: Eine extreme Wette auf die Zukunft
24.05.2018 - ProSiebenSat.1: Neue Verkaufsempfehlung für die Aktie
24.05.2018 - Wirecard: Plus 47 Euro
23.05.2018 - ProSiebenSat.1: Abwärtstrend


Kolumnen

24.05.2018 - EU-Einkaufsmanagerindizes spiegeln nochmaligen Schwungverlust wider - Commerzbank Kolumne
24.05.2018 - Regierungsbildung in Italien: Auf dem Weg ins finanzpolitische Chaos - Nord LB Kolumne
24.05.2018 - DAX: Gesunde Konsolidierung hält an - „Bearish-Belt-Hold“ Kerze - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - Allianz Aktie: Wichtige Unterstützung nach unten durchbrochen - UBS Kolumne
24.05.2018 - DAX: Lange erwartete Korrektur könnte begonnen haben - UBS Kolumne
23.05.2018 - Ölpreisanstieg auf 80 $/Fass – Außerordentliche Faktoren treiben - Commerzbank Kolumne
23.05.2018 - Commerzbank Aktie: Doppelboden eröffnet Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Die Rallye setzt sich fort - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Schmidtchen Schleicher - Mai bislang “Gewinnaufbau-Monat“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR