Chinesischer Lastkraftwagenhersteller senkt Stickstoffemissionen mit Urea-Systemen der NORMA Group

Nachricht vom 15.11.2017 (www.4investors.de) -






DGAP-Media / 15.11.2017 / 09:05

Chinesischer Lastkraftwagenhersteller senkt Stickstoffemissionen mit Urea-Systemen der NORMA GroupMaintal, Deutschland/Qingdao, China, 15. November 2017 - Die NORMA Group, ein internationaler Marktführer für hochentwickelte Verbindungstechnologie, liefert jährlich 150.000 Urea-Transportsysteme (UTS) an einen führenden chinesischen Lastkraftwagenhersteller. Die beheizten Kunststoffleitungen zur Urea-Einspritzung werden am chinesischen Standort in Qingdao produziert und von 2017 bis mindestens 2022 jährlich in rund 50.000 Fahrzeugen eingebaut.

2020 tritt in China die Abgasnorm China 6 in Kraft. Um die strengen Grenzwerte für Stickoxide einzuhalten, sind Hersteller von Nutzfahrzeugen mit Dieselmotor unter anderem verpflichtet, Systeme zur selektiven katalytischen Reduktion einzubauen. "Unsere Urea-Transportsysteme helfen unseren Kunden weltweit, zuverlässig und effektiv die Abgasnormen einzuhalten", sagt Werner Deggim, Vorstandsvorsitzender der NORMA Group. "Es freut uns, dass unsere Urea-Technologie auch in dem für uns so wichtigen chinesischen Markt für die Reduzierung von Stickoxiden benötigt wird. Damit unsere Systeme kontinuierlich noch höhere Anforderungen vonseiten unserer Kunden erfüllen können, entwickeln wir unser Urea-Portfolio ständig weiter."

Je nach Kundenanforderung kommen Urea-Transportsysteme der NORMA Group in verschiedenen Ausführungen in Fahrzeugen mit Dieselmotor zum Einsatz. Da Urea bei -11 Celsius gefriert, muss die Flüssigkeit erhitzt werden, um betriebsbereit zu sein. Beheizte Urea-Transportsysteme gewährleisten, dass die gefrorene Harnstofflösung auftaut und innerhalb kürzester Zeit eingespritzt werden kann. Der Heizdraht ist entweder außen um die Kunststoffleitung gewickelt oder liegt innerhalb der Leitung direkt in der Urea-Flüssigkeit. Ein weiteres Konzept nutzt die Wärme des Kühlwassersystems zum Auftauen der Urea-Lösung.

Die neuste Entwicklung der NORMA Group ist ein Urea-Transportsystem (Smart-Thaw System), in dem nicht nur die Leitung inklusive der beiden Steckverbinder beheizt wird. Auch die angrenzenden Systemschnittstellen können nun aktiv mitbeheizt werden. Der innenliegende Heizstab kann über den SST-Steckverbinder (SAE Smart Thaw) hinausgeführt werden, sodass er in den Stutzen der angrenzenden Systemkomponente hineinragt. Der Heizstab gibt somit auch in Bereichen Wärme ab, die heutige Systeme nicht ausreichend beheizen können. Dadurch kann die Harnstofflösung schneller aufgetaut und bereitgestellt werden.

Mehr Informationen zur SCR-Technologie der NORMA Group lesen Sie auf unserem Blog blog.normagroup.com/abgase-scr-technologie/.

Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.normagroup.com. Für Pressefotos besuchen Sie unsere Plattform www.normagroup.com/Pressebilder.

Pressekontakt
NORMA Group SE
Alexandra Lipkowski?
Group Communications
E-Mail: alexandra.lipkowski@normagroup.com
Tel.: +49 (0)6181 - 6102 747Über NORMA Group
Die NORMA Group ist ein internationaler Marktführer für hochentwickelte Verbindungstechnik. Das Unternehmen fertigt ein breites Sortiment innovativer Verbindungslösungen sowie Technologien für das Wassermanagement. Mit rund 7.600 Mitarbeitern beliefert die NORMA Group Kunden in 100 Ländern mit mehr als 35.000 Produktlösungen. Dabei unterstützt die NORMA Group ihre Kunden und Geschäftspartner, auf globale Herausforderungen wie den Klimawandel und die zunehmende Ressourcenverknappung zu reagieren. Zum Einsatz kommen die Verbindungsprodukte in Fahrzeugen, Schiffen und Flugzeugen, im Wassermanagement sowie in Produktionsanlagen der Pharmaindustrie und Biotechnologie. Im Jahr 2016 erwirtschaftete die NORMA Group einen Umsatz von rund 895 Millionen Euro. Das Unternehmen verfügt über ein weltweites Netzwerk mit 29 Produktionsstätten und zahlreichen Vertriebsstandorten in Europa, Nord-, Mittel- und Südamerika sowie im asiatisch-pazifischen Raum. Hauptsitz ist Maintal bei Frankfurt am Main. Die NORMA Group SE ist an der Frankfurter Wertpapierbörse im regulierten Markt (Prime Standard) gelistet und Mitglied im MDAX.


Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: NORMA Group SE
Schlagwort(e): Unternehmen
15.11.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
NORMA Group SE

Edisonstr. 4

63477 Maintal


Deutschland
Telefon:
+49 6181 6102 741
Fax:
+49 6181 6102 7641
E-Mail:
ir@normagroup.com
Internet:
www.normagroup.com
ISIN:
DE000A1H8BV3
WKN:
A1H8BV
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


629445  15.11.2017 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2018 - Medigene Aktie unter Druck - Kapitalerhöhung angekündigt
24.05.2018 - Sporttotal: China, Indien und die Kryptowährung
24.05.2018 - Senvion: Neuer Großauftrag
24.05.2018 - paragon: 500 Millionen Euro als ferne Zielmarke
24.05.2018 - Nanogate: Eine deutliche Bestätigung
24.05.2018 - InTiCa Systems: Erwartungen bestätigen sich
24.05.2018 - JDC Group bestätigt Ausblick und erwartet neue Wachstumsimpulse
24.05.2018 - IBU-tec: Fortschritte in Bitterfeld
24.05.2018 - Nabaltec: „Die Markttreiber sind intakt”
24.05.2018 - Encavis leidet unter dem Wetter - Prognose bestätigt


Chartanalysen

24.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Verkaufssignal!
24.05.2018 - co.don Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
24.05.2018 - Mutares Aktie: Lohnt der Einstieg nach dem Absturz?
24.05.2018 - Commerzbank Aktie wackelt bedenklich: Nimmt das Drama seinen Lauf?
24.05.2018 - Daimler Aktie: Trumps Drohungen
24.05.2018 - Evotec Aktie: Das sieht nicht mehr so gut aus!
23.05.2018 - Deutsche Bank Aktie wackelt bedrohlich - neue schlechte News vor der Hauptversammlung?
23.05.2018 - RIB Software Aktie: Das wird gefährlich
23.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Kurssturz? Von wegen!
23.05.2018 - Wirecard Aktie: Ist die Party vorbei?


Analystenschätzungen

24.05.2018 - Siemens Healthineers: Fast auf einer Höhe
24.05.2018 - Deutsche Bank: Kursziel sinkt
24.05.2018 - Deutsche Telekom: Zwei Kaufempfehlungen
24.05.2018 - Commerzbank: Aktie wird doppelt abgestuft
24.05.2018 - K+S: Die 5 Euro sind Vergangenheit
24.05.2018 - Deutsche Bank: Es bleiben Zweifel
24.05.2018 - Tesla: Eine extreme Wette auf die Zukunft
24.05.2018 - ProSiebenSat.1: Neue Verkaufsempfehlung für die Aktie
24.05.2018 - Wirecard: Plus 47 Euro
23.05.2018 - ProSiebenSat.1: Abwärtstrend


Kolumnen

24.05.2018 - EU-Einkaufsmanagerindizes spiegeln nochmaligen Schwungverlust wider - Commerzbank Kolumne
24.05.2018 - Regierungsbildung in Italien: Auf dem Weg ins finanzpolitische Chaos - Nord LB Kolumne
24.05.2018 - DAX: Gesunde Konsolidierung hält an - „Bearish-Belt-Hold“ Kerze - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - Allianz Aktie: Wichtige Unterstützung nach unten durchbrochen - UBS Kolumne
24.05.2018 - DAX: Lange erwartete Korrektur könnte begonnen haben - UBS Kolumne
23.05.2018 - Ölpreisanstieg auf 80 $/Fass – Außerordentliche Faktoren treiben - Commerzbank Kolumne
23.05.2018 - Commerzbank Aktie: Doppelboden eröffnet Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Die Rallye setzt sich fort - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Schmidtchen Schleicher - Mai bislang “Gewinnaufbau-Monat“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR