DGAP-News: SYGNIS AG: SYGNIS AG berichtet Finanzergebnisse für das dritte Quartal und die ersten neun Monate 2017

Nachricht vom 08.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: SYGNIS AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

SYGNIS AG: SYGNIS AG berichtet Finanzergebnisse für das dritte Quartal und die ersten neun Monate 2017 (News mit Zusatzmaterial)
08.11.2017 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
PRESSEMITTEILUNG
8. November 2017

SYGNIS AG berichtet Finanzergebnisse für das dritte Quartal und
die ersten neun Monate 2017Finanzprognose 2017 bestätigt

- Siebtes aufeinanderfolgendes Quartal mit Umsatzsteigerung (Q3 2017: EUR 2,4 Millionen; 47% Wachstum gegenüber Q2 2017; seit Jahresbeginn 2017 bis heute: EUR 5,3 Millionen; ein Plus von 446% gegenüber dem selben Zeitraum in 2016)

- Bestätigung der Umsatzprognose von EUR 7 Millionen bis EUR 8 Millionen für das gesamte Jahr 2017

- Weiter auf Kurs zur Erreichung des operativen Cashflow-Break-even im vierten Quartal 2017

- Erfolgreiche Akquisitionen der profitablen C.B.S. Scientific und Innova Biosciences erweitern Angebot und steigern Umsätze

Heidelberg, 8. November 2017 - SYGNIS AG (Frankfurt: LIO1; ISIN: DE000A1RFM03; Prime Standard) gab heute die Ergebnisse für das dritte Quartal 2017 und die ersten neun Monate bis zum 30. September 2017 bekannt.

"Die erfolgreiche Durchführung unserer ,Grow, Buy and Build'-Strategie im Jahr 2017 hat zur deutlichen Steigerung des Umsatzes sowie zum Ausbau unseres operativen Geschäfts und des Angebots unserer Organisation geführt," sagte Dr. Heikki Lanckriet, CEO and CSO von SYGNIS. "Wir sehen signifikante Vorteile durch die kürzlich erfolgte Akquisition von Innova Biosciences, die eine hochqualifizierte Belegschaft sowie komplementäre Schlüsselprodukte zu uns bringt. Dies wurde auch durch die Zusammenlegung der operativen sowie Forschung und Entwicklungs- (F&E-) Aktivitäten von Innova und SYGNIS in Großbritannien verstärkt. Durch die Akquisition von Innova haben wir unsere bestehenden Verkaufs- und Marketingkapazitäten erheblich erhöht sowie das Spektrum für F&E-Projekte zur späteren Vermarktung erweitert. Dies zeigte sich in den jüngsten Ankündigungen zu neuen Angeboten und Produkteinführungen. Wir erwarten eine Fortsetzung dieser Effekte im verbleibenden Jahr 2017 und auch darüber hinaus."

Er fügte hinzu: "Wir konzentrieren uns weiter auf die Entwicklung und Vermarktung zusätzlicher, innovativer Produkte für die Genomik- und Proteomikforschung. Zudem verfügen wir über eine verlässliche Pipeline neuer Produktentwicklungen und erwarten, dass diese Produkte das Umsatzwachstum im Jahr 2018 und darüber hinaus antreiben werden. Wir sehen weiterhin eine starke Umsatzsteigerung und zunehmend wiederholte Verkäufe in unserer TruePrimeTM-Produktpalette. Dies zeigt die Stärke, Qualität und erhöhte Akzeptanz der TruePrimeTM-Technologie auf dem Markt. Des Weiteren setzen wir die Validierung von TruePrimeTM für die klinische Anwendung mit einem Fokus auf den Bereich Flüssigbiopsie und anderen Mehrwertprodukten zur Point-of-Care-Diagnostik fort. In diesem Marksegment erwarten wir mittelfristig ein starkes Umsatzpotential."

Operative Highlights im bisherigen Geschäftsjahr 2017:

- Akquisition der profitablen Innova Biosciences für EUR 8 Millionen in bar und bis zu 3,5 Millionen Aktien; vollständiger Standortwechsel der F&E und des operativen Geschäfts von Innova abgeschlossen

- Zweite OEM-Vereinbarung mit TANON erweitert den Zugang zum chinesischen Markt von einer auf drei Produktlinien; erwarteter Umsatzbeitrag von über EUR 1 Million

- Partnerschaftsvereinbarung mit Abingdon Health bekanntgegeben

- Erfolgreich abgeschlossene Integration der kürzlich erworbenen C.B.S. Scientific innerhalb von drei Monaten

- Neue Dienstleistungen, Tools und Kits erfolgreich auf den Markt gebracht:

- Universal Lateral Flow Assay-Kit und zugehörige Patentanmeldung

- TrueHelix Bioinformatik-Serviceplattform

- TrueAdvanceTM Amplifikationsservice, um Qualitätsbedürfnissen beim Next-Generation-Sequencing gerecht zu werden

David Roth, CFO von SYGNIS, fügte hinzu: "Wir sehen weiterhin eine hohe Nachfrage an SYGNIS-Produkten sowie quartalsweise Umsatzsteigerungen durch eine Kombination aus neuen Produkteinführungen, organischem Wachstum und Akquisitionen. Der Zeitraum seit Juli 2016 ist für SYGNIS von Veränderungen geprägt. Unsere Organisation geht sowohl in Marketing und Vertrieb als auch bei den operativen Funktionen gestärkt hervor. Weiterhin investieren wir laufend in F&E. Weltweit kann die Gruppe nun auf fast 100 Mitarbeiter zurückgreifen. Diese Entwicklungen versetzen uns in eine solide finanzielle Lage und wir sind weiterhin auf Kurs, den Break-even des operativen Cashflows im vierten Quartal dieses Jahres zu erreichen."

Finanzergebnisse der ersten neun Monate in 2017:

Die Umsätze vervierfachten sich in den ersten drei Quartalen 2017 auf EUR 5,3 Millionen (neun Monate 2016: TEUR 976), bedingt durch eine Kombination aus organischem Wachstum und Akquisitionen.

Einschließlich der Herstellungskosten belief sich die Summe der betrieblichen Aufwendungen in den ersten neun Monaten 2017 auf EUR 8,7 Millionen, im Vergleichszeitraum 2016 auf EUR 3,1 Millionen.

Die Zunahme der betrieblichen Aufwendungen spiegelt im Vergleich zu 2016 die gewachsene Kapazität und Größe der Gruppe mit deutlich ausgebauten Verkaufs-, Produktions- und F&E-Einrichtungen wider. Die betrieblichen Aufwendungen beinhalten auch Restrukturierungskosten sowie nicht liquiditätswirksame Zeitwertanpassungen nach IFRS für die Akquisitionen von Expedeon, C.B.S. Scientific und Innova Biosciences sowie transaktionsbezogene Aufwendungen, insgesamt EUR 1,9 Millionen, wie nachstehend aufgeführt.

Der Nettoverlust, bereinigt um diese einmaligen Kosten und den nicht-liquiditätswirksamen Aufwand, betrug EUR 1,2 Millionen. Dies zeigt eine deutliche Verbesserung gegenüber einem Verlust von EUR 2,1 Millionen im Vorjahreszeitraum. Der ausgewiesene Nettoverlust der ersten neun Monate in 2017 betrug EUR 3,1 Millionen.

Die folgende Tabelle zeigt die Zusammensetzung der Umsatzerlöse und operativen Kosten in den ersten neun Monaten 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum:

 
Neun-Monatszeitraum (1. Januar - 30. September)
In Tausend EUR
2017
berichtet
Akquisition Zeitwert-Berichtigung (nicht liquiditäts-wirksam)
Transaktions-kosten
Reorg. Kosten im Zeitraum

Einmalige
Kosten
2017
zum Vergleich
2016
Umsatzerlöse
5.337
 
 
 
 
5.337
976
Herstellungskosten
(2.123)
799
 
 
 
(1.324)
(267)
Betriebl. Aufwendungen
 
 
 
 
 
 
 
Vertrieb
(1.289)
 
 
 
 
(1.289)
(450)
Verwaltung
(4.597)
446
470
185
261
(3.235)
(1.364)
F&E
(663)
 
 
 
 
(663)
(1.063)
Weitere betriebl.
Einkünfte (Kosten)
(31)
 
 
 
 
(31)
42
Gesamte betriebl. Aufwendungen
(8.703)
1.245
470
185

261
(6.542)
(3.102)
Ergebnis der betriebl. Geschäftstätigkeit
(3.366)
1.245
470
185

261
(1.205)
(2.126)
Finanzierungskosten
(32)
 
 
 
 
(32)
(23)
Ergebnis vor Steuern
(3.398)
1.245
470
185

261
(1.237)
(2.149)
Einkommenssteuer
256
(246)
 
 
 
10
6
Periodenergebnis
(3.142)
999
470
185
261
(1.227)
(2.143)

 

Die Bilanzsumme betrug zum 30. September 2017 EUR 49,6 Millionen, davon EUR 30,5 Millionen Goodwill. Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente betrugen EUR 1,5 Millionen im Vergleich zu EUR 3,8 Millionen am 31. Dezember 2016.

Während der ersten neun Monate 2017 beliefen sich die Zahlungsmittelabflüsse aus operativer Geschäftstätigkeit, bereinigt um einmalige Restrukturierungs- und Transaktionskosten, auf EUR 2,2 Millionen (2016: EUR 2,1 Millionen). Inklusive Einmaleffekte betrugen die ausgewiesenen Cashflows aus operativer Geschäftstätigkeit EUR 3,0 Millionen.

In Tausend EUR
Neun Monate bis Sep. 2017
Neun Monate bis Sep. 2016
Nettomittelabfluss aus laufender Geschäftstätigkeit
(3.022)
(2.130)
Einmalige Abflüsse für Restrukturierung
418
0
Transaktionskosten
419
0
Bereinigter Nettomittelabfluss aus laufender Geschäftstätigkeit
(2.185)
(2.130)

 

Die Kapitalflüsse aus Investitionstätigkeit betrugen EUR 9,0 Millionen (2016: EUR 2,0 Millionen) und bezogen sich primär auf die Akquisitionen von C.B.S. Scientific und Innova Biosciences sowie die Expansion der Geschäftsräume in Großbritannien.

In Tausend EUR
Neun Monate bis Sep. 2017
Neun Monate bis Sep. 2017 (bereinigt)
Neun Monate bis Sep. 2016
Umsatz
5.337
 
976
Betriebliche Aufwendungen
(8.703)
(6.542)
(3.102)
EBIT
(3.366)
(1.205)
(2.126)
Periodenergebnis
(3.142)
(1.227)
(2.143)
Operativer Cashflow
(3.022)
(2.185)
(2.130)
 
30. Sep. 2017
 
31. Dez. 2016
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente
1.493
 
3.795
Eigenkapital
39.954
 
31.407
Eigenkapitalquote
80%
 
83%
Langfristige finanzielle Verbindlichkeiten
3.728
 
2.285

 

 

Ausblick 2017:

SYGNIS bestätigt die nach der Akquisition von Innova Biosciences kürzlich aktualisierten Umsatzziele für das Geschäftsjahr 2017. Es werden Umsatzerlöse zwischen EUR 7 Millionen und EUR 8 Millionen erwartet. Diese Prognose basiert auf dem weiter starken organischen Wachstum der Produktverkäufe durch den Ausbau des Außendienstes in Kombination mit einer Weiterentwicklung der OEM- und Distributionskanäle.

Das Unternehmen investiert auch weiterhin in Forschung und Entwicklung mit Fokus auf die Weiterentwicklung seiner bahnbrechenden TruePrimeTM-Technologie für hochwertige Anwendungen, wie Einzelzell-DNA-Analyse und Liquid Biopsy zum frühen Nachweis und zur Verlaufskontrolle von Krebserkrankungen.

Mit erhöhten Marketing- und Vertriebsaktivitäten und dem breiteren, aber gezielten Produktangebot möchte SYGNIS den Vertrieb und den Kundenstamm weltweit weiter auszubauen. Bei planmäßigem Geschäftsverlauf erwartet das Management im vierten Quartal 2017 den operativen Break-even und für 2018 starkes Wachstumspotenzial sowie den Ausbau der Liquiditätsposition.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:SYGNIS AG
Dr. Heikki Lanckriet
CEO/CSO
Tel: +44 1223 873 364
E-Mail: heikki.lanckriet@sygnis.com

MC Services AG
Dr. Claudia Gutjahr-Löser
Managing Director
Tel: +49 89 210228 0
E-Mail: sygnis@mc-services.eu

Über SYGNIS AG: www.sygnis.com

Basierend auf proprietären Technologien entwickelt und vermarktet die SYGNIS AG benutzerfreundliche, verlässliche Produkte mit Mehrwert, und bietet eine breite Palette von Lösungen, die die wichtigsten Herausforderungen in der Molekularbiologie adressiert. Mit den Akquisitionen von Expedeon Holdings Ltd. im Jahr 2016 und C.B.S. Scientific Company, Inc. sowie Innova Biosciences Ltd. im Jahr 2017 hat SYGNIS sein Produktportfolio signifikant erweitert und deckt nun den gesamten molekularbiologischen Workflow ab, inklusive Genomik, Proteomik und Tools sowie innovative Biokonjugationstechnologien und -dienstleistungen. Die Produkte der SYGNIS-Gruppe werden sowohl direkt als auch durch verschiedene Partner in Europa, den USA und Asien vertrieben. Die SYGNIS-Gruppe hat Niederlassungen in Deutschland, Spanien, Großbritannien, den USA und Asien. Das Unternehmen ist im Prime Standard der Deutschen Börse in Frankfurt (Ticker: LIO1; ISIN: DE000A1RFM03) gelistet.

### Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen, bei denen es sich weder um ausgewiesene finanzielle Ergebnisse noch um andere historische Daten handelt, sind vorausblickender Natur. Es geht dabei insbesondere um Prognosen künftiger Ereignisse, Trends, Pläne oder Ziele. Solche Aussagen sind nicht als absolut gesichert zu betrachten, da sie naturgemäß bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen und durch andere Faktoren beeinflusst werden können, in deren Folge die tatsächlichen Ergebnisse und die Pläne und Ziele der SYGNIS wesentlich von den getroffenen oder implizierten prognostischen Aussagen abweichen können. SYGNIS verpflichtet sich nicht, diese Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, weder im Lichte neuer Informationen, künftiger Ereignisse noch aus anderen Gründen. ###


Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=CTITLTQBCNDokumenttitel: Q3_Ger
08.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
SYGNIS AG

Waldhofer Str. 102

69123 Heidelberg


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 6221 3540 125
Fax:
+49 (0) 6221 3540 127
E-Mail:
investors@sygnis.com
Internet:
www.sygnis.com
ISIN:
DE000A1RFM03
WKN:
A1RFM0
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




626221  08.11.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2018 - Medigene Aktie unter Druck - Kapitalerhöhung angekündigt
24.05.2018 - Sporttotal: China, Indien und die Kryptowährung
24.05.2018 - Senvion: Neuer Großauftrag
24.05.2018 - paragon: 500 Millionen Euro als ferne Zielmarke
24.05.2018 - Nanogate: Eine deutliche Bestätigung
24.05.2018 - InTiCa Systems: Erwartungen bestätigen sich
24.05.2018 - JDC Group bestätigt Ausblick und erwartet neue Wachstumsimpulse
24.05.2018 - IBU-tec: Fortschritte in Bitterfeld
24.05.2018 - Nabaltec: „Die Markttreiber sind intakt”
24.05.2018 - Encavis leidet unter dem Wetter - Prognose bestätigt


Chartanalysen

24.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Verkaufssignal!
24.05.2018 - co.don Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
24.05.2018 - Mutares Aktie: Lohnt der Einstieg nach dem Absturz?
24.05.2018 - Commerzbank Aktie wackelt bedenklich: Nimmt das Drama seinen Lauf?
24.05.2018 - Daimler Aktie: Trumps Drohungen
24.05.2018 - Evotec Aktie: Das sieht nicht mehr so gut aus!
23.05.2018 - Deutsche Bank Aktie wackelt bedrohlich - neue schlechte News vor der Hauptversammlung?
23.05.2018 - RIB Software Aktie: Das wird gefährlich
23.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Kurssturz? Von wegen!
23.05.2018 - Wirecard Aktie: Ist die Party vorbei?


Analystenschätzungen

24.05.2018 - Siemens Healthineers: Fast auf einer Höhe
24.05.2018 - Deutsche Bank: Kursziel sinkt
24.05.2018 - Deutsche Telekom: Zwei Kaufempfehlungen
24.05.2018 - Commerzbank: Aktie wird doppelt abgestuft
24.05.2018 - K+S: Die 5 Euro sind Vergangenheit
24.05.2018 - Deutsche Bank: Es bleiben Zweifel
24.05.2018 - Tesla: Eine extreme Wette auf die Zukunft
24.05.2018 - ProSiebenSat.1: Neue Verkaufsempfehlung für die Aktie
24.05.2018 - Wirecard: Plus 47 Euro
23.05.2018 - ProSiebenSat.1: Abwärtstrend


Kolumnen

24.05.2018 - EU-Einkaufsmanagerindizes spiegeln nochmaligen Schwungverlust wider - Commerzbank Kolumne
24.05.2018 - Regierungsbildung in Italien: Auf dem Weg ins finanzpolitische Chaos - Nord LB Kolumne
24.05.2018 - DAX: Gesunde Konsolidierung hält an - „Bearish-Belt-Hold“ Kerze - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - Allianz Aktie: Wichtige Unterstützung nach unten durchbrochen - UBS Kolumne
24.05.2018 - DAX: Lange erwartete Korrektur könnte begonnen haben - UBS Kolumne
23.05.2018 - Ölpreisanstieg auf 80 $/Fass – Außerordentliche Faktoren treiben - Commerzbank Kolumne
23.05.2018 - Commerzbank Aktie: Doppelboden eröffnet Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Die Rallye setzt sich fort - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Schmidtchen Schleicher - Mai bislang “Gewinnaufbau-Monat“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR