DGAP-Adhoc: OSRAM Licht AG: OSRAM einigt sich mit Continental auf Rahmenbedingungen eines Joint Ventures für intelligente Lichtlösungen und gibt Ausblick für das Geschäftsjahr 2018

Nachricht vom 06.11.201706.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: OSRAM Licht AG / Schlagwort(e): Joint Venture/Prognose

OSRAM Licht AG: OSRAM einigt sich mit Continental auf Rahmenbedingungen eines Joint Ventures für intelligente Lichtlösungen und gibt Ausblick für das Geschäftsjahr 2018
06.11.2017 / 18:44 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

 
Die OSRAM Licht AG und die Continental AG haben heute in einer Absichtserklärung die Rahmenbedingungen eines Joint Ventures für intelligente Lichtlösungen im Automobilbereich vereinbart. An dem geplanten Joint Venture mit dem Namen OSRAM Continental GmbH sollen beide Partner mit jeweils 50 Prozent beteiligt sein. Die Parteien werden nun den abschließenden Joint Venture-Vertrag verhandeln. Die Aufnahme der Geschäftsaktivität des geplanten Joint Ventures ist vorbehaltlich der erforderlichen kartellrechtlichen Genehmigungen für das Kalenderjahr 2018 geplant. Die OSRAM Continental GmbH soll dann voraussichtlich über einen Umsatz im mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich verfügen. Das geplante Joint Venture soll als eigenständiges Unternehmen am Markt agieren und von OSRAM vollkonsolidiert werden.

Der Vorstand der OSRAM Licht AG hat heute ferner den Ausblick für das Geschäftsjahr 2018 beschlossen: Der Vorstand erwartet eine vergleichbare Umsatzsteigerung in Höhe von 5,5% bis 7,5%, ein bereinigtes EBITDA in Höhe von rund 700 Mio. Euro, ein Free Cash Flow von -50 Mio. Euro bis -150 Mio. Euro und ein Ergebnis je Aktie (verwässert) von 2,40 Euro bis 2,60 Euro. Die vorläufigen Geschäftszahlen für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2017 sind nach Veröffentlichung dieser Mitteilung auf der Website der Gesellschaft unter http://www.osram-group.de/de-DE/investors verfügbar.

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der OSRAM beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance von OSRAM wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. OSRAM übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Erläuterungen und Überleitungen zu verwendeten Finanzkennzahlen finden sich im Geschäftsbericht 2016 der OSRAM Licht AG (abrufbar unter http://www.osram-group.com/~/media/Files/O/Osram/Investor%20Relations/Annual%20Report/2016/2016_de_osram_annual_report.pdf), insbesondere im Abschnitt A.2.7.

Mitteilende Person und Kontakt:

Andreas Spitzauer
Head of Investor Relations
OSRAM Licht AG
Investor Relations
Marcel-Breuer-Straße 6
80807 München, Deutschland
Tel. +49 89 6213-3030
mailto:a.spitzauer@osram.com
www.osram.com

 







06.11.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
OSRAM Licht AG

Marcel-Breuer-Straße 6

80807 München


Deutschland
Telefon:
+49 89 6213-0
Fax:
+49 89 6213-3629
E-Mail:
ir@osram.com
Internet:
www.osram-group.com
ISIN:
DE000LED4000
WKN:
LED400
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



625613  06.11.2017 CET/CEST










Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2019 - Senvion: Die Alarmglocken schrillen
22.02.2019 - Volkswagen: Dividende soll klar ansteigen
22.02.2019 - Mutares: Vorstand kauft Aktien
22.02.2019 - eno energy verbessert die Margen
22.02.2019 - Heliad Equity Partners: Erwartungen werden verfehlt
22.02.2019 - Deutsche Rohstoff: Akquisitionen in Übersee
22.02.2019 - Deutsche Industrie REIT erhält neues Geld
22.02.2019 - United Labels: Klares Gewinnplus
22.02.2019 - Baader Bank: Vieles steht auf dem Prüfstand
22.02.2019 - Borussia Dortmund: Deutliches Plus bei den Fernsehgeldern


Chartanalysen

22.02.2019 - Mologen Aktie: Traders Paradise!
22.02.2019 - Epigenomics Aktie: Kommt hier Kursphantasie auf?
22.02.2019 - Schaeffler Aktie: Die Hoffnungen schwinden
22.02.2019 - Adyen Aktie: War es das mit der Party?
21.02.2019 - Mologen Aktie: Kommt nun die zweite Welle von Gewinnmitnahmen?
21.02.2019 - Wirecard Aktie: Kommt noch ein Absturz?
21.02.2019 - Geely Aktie: Ein Grund zur Sorge
21.02.2019 - Nel Aktie: Gehen die Bullen jetzt hart ins Risiko?
21.02.2019 - Deutsche Bank Aktie: Was jetzt wichtig ist…
21.02.2019 - Steinhoff Aktie: Noch mehr Stress mit Aktionären?


Analystenschätzungen

22.02.2019 - Deutsche Telekom: Weitere Stimmen zu den Zahlen
22.02.2019 - Deutsche Telekom: Kursziel mit einem Minus
22.02.2019 - Henkel: Schwieriges Umfeld
22.02.2019 - NFON: Kaufen nach der Ankündigung
22.02.2019 - Fuchs Petrolub: Prognose kommt nicht gut an
22.02.2019 - Krones: Gewinnprognose wird gekürzt
22.02.2019 - Adyen: Hohe Ansprüche an den Wirecard-Konkurrenten
21.02.2019 - Deutsche Telekom: Klare Kaufempfehlungen
21.02.2019 - ElringKlinger: Kursziel steht klar unter Druck
21.02.2019 - Lufthansa: Positive Einstellung


Kolumnen

22.02.2019 - DAX: Konsolidierung zum Wochenschluss - BIP & ifo im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
22.02.2019 - Keine Rezession im Euroraum erwartet - Commerzbank Kolumne
22.02.2019 - Die Details zum deutschen BIP - VP Bank Kolumne
22.02.2019 - EUR/USD: Bären weiter im Vorteil - UBS Kolumne
22.02.2019 - DAX: Die nächste Weichenstellung - UBS Kolumne
21.02.2019 - Adidas Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag? - UBS Kolumne
21.02.2019 - DAX: Die Bullen sind am Drücker - UBS Kolumne
21.02.2019 - Nikkei 225-Index gewinnt seit Jahresbeginn rund 7 Prozent - Commerzbank Kolumne
21.02.2019 - DAX: Fokus auf 11.570 - bis dahin ist es aber noch ein gutes Stück - Donner & Reuschel Kolumne
20.02.2019 - Trend läuft weiter gegen den Euro - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR