DGAP-News: Asklepios: Platzierung eines Schuldscheindarlehens über EUR 780 Mio.

Nachricht vom 06.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Asklepios Kliniken GmbH / Schlagwort(e): Finanzierung

Asklepios: Platzierung eines Schuldscheindarlehens über EUR 780 Mio.
06.11.2017 / 09:02


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Asklepios: Platzierung eines Schuldscheindarlehens über EUR 780 Mio.

- Gesundheitskonzern sichert sich zusätzliche Liquidität zu sehr günstigen Konditionen

- Überzeichnung belegt hohes Investorenvertrauen

Hamburg, 06.11.2017. Die Asklepios Kliniken Verwaltungsgesellschaft mbH hat erfolgreich ein Schuldscheindarlehen über EUR 780 Mio. platziert. Die Nachfrage seitens institutioneller Investoren wie Banken und Versicherungen war so stark, dass die Transaktion vielfach überzeichnet war. Das ursprünglich angestrebte Volumen in Höhe von EUR 300 Mio. wurde daher deutlich angehoben. Insgesamt wurde eine optimale Verknüpfung aus Volumen, Laufzeiten, Finanzierungssicherheit und Kosten erzielt.

Die Emission ist Bestandteil der langfristigen Finanzstrategie des Unternehmens, die insbesondere auf eine nachhaltige Finanzierung des Klinikbetriebes und eine kontinuierliche Verbesserung der Finanzierungsbedingungen abzielt. Die attraktiven Konditionen am Schuldscheinmarkt wurden hierbei bestmöglich ausgenutzt. Der Schuldschein ist in Tranchen mit Laufzeiten von fünf, sieben und zehn Jahren unterteilt und wurde sowohl mit fixer als auch variabler Verzinsung angeboten. Der hohe Anteil an fixen Tranchen festigt die Planungssicherheit von Asklepios und führt zur Verlängerung der durchschnittlichen Laufzeit sowie zur Harmonisierung des Fälligkeitenprofils. Die eingenommenen Mittel dienen der allgemeinen Unternehmensfinanzierung sowie günstiger Re- und auch Umfinanzierungen.

"Die hohe Nachfrage nach unserem Schuldscheindarlehen unterstreicht die Attraktivität des Geschäftsmodells von Asklepios. Wir konnten unser Finanzierungsvolumen vergrößern, bestehende Finanzverbindlichkeiten zu günstigeren Konditionen refinanzieren und dies innovativ mit einem partiellen buy back, exchange offer und debt push down kombinieren", erläutert Hafid Rifi, CFO von Asklepios. "Die stabile Finanzstruktur ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Konzernausrichtung, um unsere gesamten Geschäftsfelder im Rahmen unserer neuen Konzernstruktur erfolgreich weiterzuentwickeln ", ergänzt Kai Hankeln, CEO.

Seit 2010 bezieht der Gesundheitskonzern den Kapitalmarkt zunehmend in die Unternehmensfinanzierung mit ein. Die jüngste Transaktion belegt den Erfolg dieser Strategie. "Wir freuen uns besonders über das uns entgegen gebrachte Vertrauen der neuen Investoren sowie über bestehende Investoren, die erneut mit hohen Volumina in Asklepios investiert haben", sagt Dr. Thomas Wolfram, CEO.

Die Platzierung des Schuldscheindarlehens wurde von der Bayerischen Landesbank und der BNP Paribas als Joint Bookrunner begleitet. Die Corporate News finden Sie unter www.asklepios.com/ir.Über Asklepios
Die Asklepios Kliniken zählen zu den führenden privaten Betreibern von Krankenhäusern und Gesundheitseinrichtungen in Deutschland. Die Klinikgruppe steht für eine hoch qualifizierte Versorgung ihrer Patienten mit einem klaren Bekenntnis zu medizinischer Qualität, Innovation und sozialer Verantwortung. Auf dieser Basis hat sich Asklepios seit der Gründung vor mehr als 30 Jahren dynamisch entwickelt. Aktuell verfügt der Konzern bundesweit über 150 Gesundheitseinrichtungen. Dazu zählen Akutkrankenhäuser aller Versorgungsstufen, Fachkliniken, psychiatrische und forensische Einrichtungen, Rehakliniken, Pflegeheime und Medizinische Versorgungszentren. Im vergangenen Geschäftsjahr 2016 wurden 2,3 Mio. Patienten in Einrichtungen des Asklepios Konzerns behandelt. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 46.000 Mitarbeiter.

IR - Kontakt
Mirjam Constantin
Investor Relations
Asklepios Kliniken Verwaltungsgesellschaft mbH
Debusweg 3
61462 Königstein-Falkenstein
Tel: +49 61 74 90-11 66
Fax: +49 61 74 90-11 10
ir@asklepios.com

PR-Kontakt:
Rune Hoffmann
Konzernbereichsleiter Unternehmenskommunikation & Marketing
Asklepios Kliniken Verwaltungsgesellschaft mbH
Rübenkamp 226
22307 Hamburg
Tel.: +49 40 1818-82 6630
Fax: +49 40 1818-82 6639
presse@asklepios.com

Besuchen Sie Asklepios im Internet, auf Facebook oder Youtube:www.asklepios.comwww.asklepios.com/irwww.facebook.com/asklepiosklinikenwww.youtube.com/asklepioskliniken












06.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



625109  06.11.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.05.2018 - Rocket Internet: Grundkapital sinkt
23.05.2018 - Aareal Bank: Dividende steigt
23.05.2018 - Stern Immobilien begibt neue Anleihe
23.05.2018 - Deutsche Bank Aktie wackelt bedrohlich - neue schlechte News vor der Hauptversammlung?
23.05.2018 - RIB Software Aktie: Das wird gefährlich
23.05.2018 - Stemmer Imaging: IPO-Kosten verzerren das Neunmonatsergebnis
23.05.2018 - LS Telcom senkt Erwartungen
23.05.2018 - SAF-Holland meldet Großauftrag aus den USA
23.05.2018 - Heidelberger Druck will im eCommerce deutlich wachsen
23.05.2018 - wallstreet:online AG will stark im Bereich ICO und FinTech wachsen - Investitionen angekündigt


Chartanalysen

23.05.2018 - Deutsche Bank Aktie wackelt bedrohlich - neue schlechte News vor der Hauptversammlung?
23.05.2018 - RIB Software Aktie: Das wird gefährlich
23.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Kurssturz? Von wegen!
23.05.2018 - Wirecard Aktie: Ist die Party vorbei?
23.05.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Aller guten Dinge sind drei?
23.05.2018 - Evotec Aktie: Der ganz große Durchbruch
22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - Evotec Aktie: Was ist hier los?
22.05.2018 - Siltronic Aktie: Das sieht nicht gut aus


Analystenschätzungen

23.05.2018 - ProSiebenSat.1: Abwärtstrend
23.05.2018 - Haemato: Neues Kursziel für die Aktie
23.05.2018 - Evotec: Experten sehen kein Kurspotenzial
23.05.2018 - Wirecard: Ein starkes Plus
23.05.2018 - SAP: Positive Stimmen
23.05.2018 - Deutsche Telekom: Zusammengehen hinterlässt Spuren
23.05.2018 - Evotec: Klare Empfehlung nach dem Celgene-Deal
22.05.2018 - Singulus: Erwartungen werden nicht erfüllt
22.05.2018 - Dermapharm Holding: Nach den Zahlen
22.05.2018 - Grand City Properties: Kaufempfehlung entfällt nach den Quartalszahlen


Kolumnen

23.05.2018 - Ölpreisanstieg auf 80 $/Fass – Außerordentliche Faktoren treiben - Commerzbank Kolumne
23.05.2018 - Commerzbank Aktie: Doppelboden eröffnet Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Die Rallye setzt sich fort - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Schmidtchen Schleicher - Mai bislang “Gewinnaufbau-Monat“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne
22.05.2018 - Türkische Lira steht nach Erdogan-Äußerungen erneut stark unter Beschuss - Commerzbank Kolumne
22.05.2018 - Infineon Aktie: Neues Allzeithoch in Greifweite - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX 30 weiter mit Zug nach oben: Wonnemonat Mai - Donner + Reuschel Kolumne
18.05.2018 - Brüssel bläst mitten im Frühling kalter Wind aus Italien entgegen - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR